Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this March 3, 2016, photo, work continues on T-Mobile Arena in Las Vegas. MGM officials think they will hit the jackpot with a new $375 million arena that sits in the middle of the glittering Las Vegas Strip. (AP Photo/John Locher)

Die unweit vom Strip gelegene neue Arena kurz vor ihrer Fertigstellung. Bild: John Locher/AP/KEYSTONE

Angeblich fix: Las Vegas erhält ein NHL-Team. Aber wie soll es heissen?

In den nächsten Wochen wird offiziell, worüber Eishockey-Fans schon seit einiger Zeit philosophieren: Die NHL expandiert nach Las Vegas. Dafür muss das hockeybegeisterte Quebec in die Röhre schauen.



Eishockey mitten in der Wüste? Kein Problem, das ist längst kein Aufreger mehr. In Los Angeles, in Arizona oder in Florida fällt auch selten bis gar nie Schnee. Die Umgebung ist zweitrangig, wenn über die Bestimmung eines neuen NHL-Standorts entschieden wird. Es geht einzig und allein um die Frage: Wo lässt sich viel Geld generieren?

Offenbar glauben die anderen Teambesitzer an den Standort Las Vegas. Wie zu vernehmen ist, würden sie sich anfangs Mai in Florida treffen, um ein 31. Team in die Liga aufzunehmen. Es sehe nach einem einstimmigen Beschluss für Las Vegas aus, heisst es. Die Bewerbung aus dem kanadischen Quebec ist dagegen noch kein Thema.

500 Millionen Dollar müssen die Investoren um Bill Foley hinblättern, um in die beste Eishockey-Liga der Welt aufgenommen zu werden. Gestartet würde in Las Vegas wohl übernächste Saison, im Herbst 2017. Es wäre das erste Mal überhaupt, dass ein Profiteam aus den vier grossen Ligen der Vereinigten Staaten (NFL, MLB, NBA und NHL) die «Sin City» in der Wüste Nevadas zur Heimat hätte.

Das vor zwei Wochen eröffnete Stadion, das neben dem Hotel New York New York steht.

Wie soll das neue NHL-Team heissen?

Teambesitzer Foley plante zunächst, nicht den Namen der Stadt, sondern den des Bundesstaats Nevada plus einen Zusatz zu wählen. Nach Fan-Protesten schwenkte er um. Nun favorisiert Foley angeblich den Namen Las Vegas Black Knights. Doch sollen die Spieler wirklich als schwarze Ritter aufs Eis? Bestimme deinen Favoriten!

RanglisteStand: 24.01.21 – 06:52

Da wird's heiss im kalten Eisstadion: 25 sexy NHL-WAGs

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel