Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luganos Stefan Ulmer, rechts, im Duell mit Berns Tristan Scherwey, links, im dritten Eishockey Playoff-Finalspiel der National League A zwischen dem HC Lugano und dem SC Bern, in der Resega Halle in Lugano, am Donnerstag, 7. April 2016. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Luganos Stefan Ulmer (vorne) in Schieflage im Duell gegen Berns Siegtorschützen Tristan Scherwey. 
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

«Wotsch mi verarsche?» Lugano fühlt sich von den Schiris benachteiligt – zu Recht?

Es geht hoch zu und her im dritten Spiel des Play-off-Finals zwischen dem HC Lugano und dem SC Bern. Aus dem harten Kampf, der in der Verlängerung entschieden wird, gehen die Berner als Sieger hervor. Wieder gibt es viele strittige Szenen, wovon eine bei den Tessinern besonders viel Kopfschütteln auslöst.

Donat Roduner
Donat Roduner



Das dritte Finalspiel bot dem geneigten Hockeyfan alles, was er – und Büne Hüber – an dem Sport so liebt. Kampf, Härte, Leidenschaft, aber auch Offensivszenen und Tore. Die Partie in der Resega gab viel zu reden, was nur schon dadurch veranschaulicht wird, dass sich die beiden Trainer Doug Shedden und Lars Leuenberger bereits im ersten Drittel in die Haare gerieten und sich mit Kraftausdrücken torpedierten.

Play Icon

Shedden und Leuenberger geigen sich die Meinung.
streamable

Auch die Tifosi in der Halle wollten sich Gehör verschaffen und sorgten mit Wurfgegenständen für mehrere Spielunterbrüche. Es ging sogar so weit, dass eine Scheibe nahe der Berner Strafbank zertrümmert wurde.

Image

Ein Fan zertrümmert die Scheibe neben der Strafbank. 
bild: screenshot srf

Die umstrittenste Szene spielte sich am Ende des dritten Drittels ab, als Damien Brunner beim Stand von 2:2 alleine vor Bern-Goalie Jakub Stepanek an die Scheibe kam und das Spiel mit einem Treffer wahrscheinlich entschieden hätte. Aber er wurde von einem einhändigen Stockschlag Simon Mosers am Abschluss gehindert.

Play Icon

Moser trifft Brunner, der den Stock etwas gar theatralisch fallen lässt.
streamable

Moser traf mit seinem Stock klar Brunners rechte Hand, es hätte also sicher eine Strafe, wenn nicht sogar einen Penalty geben sollen. Doch die Pfeifen des Schiedsrichter-Duos Kurmann/Massy blieben stumm, wohl auch weil Brunner nach dem Stockschlag seinen eigenen Stock in Fussballer-Manier theatralisch weggeworfen hat, wie ihm im SRF-Interview berechtigterweise vorgehalten wird. Zudem war dem Foul von Moser ein Foul von Luganos Bertaggia vorausgegangen.

Play Icon

«Wotsch mi verarsche?» Für Brunner war Mosers Foul ein glasklarer Penalty.
streamable

Ebenfalls diskutierbar ist der Fakt, dass Berns Siegtorschütze Tristan Scherwey beim entscheidenden Bully schon vor dem Puckeinwurf im Kreis steht. «Geschickt gemacht vom Torschützen», werden viele sagen. Oder vielleicht hätte Lugano-Verteidiger Clarence Kparghai einfach dasselbe tun und die Schiedsrichter damit zum Handeln zwingen sollen.

Play Icon

Das Siegtor von Tristan Scherwey in der 70. Minute.
streamable

«Ich verstehe es nicht», meinte Lugano-Trainer Shedden nach dem Match. Damit verweist er auf die nicht-gegebene Fünfminutenstrafe im zweiten Spiel und die aktuelle Szene mit Brunner (in der Regular Season gäbe es in «100 von 100 Fällen» für weniger schwere Vergehen Penalty).

Der Kanadier bleibt aber auch pragmatisch, was das kommende Spiel betrifft: «Wir gehen nach Bern und gewinnen ein Hockeyspiel.» Falls Bern aber Meister werden sollte, werden die Schiedsrichterleistungen im Final mit Sicherheit noch einmal diskutiert werden.

Umfrage

Was ist deine Meinung: Wird Lugano im Play-off-Final benachteiligt?

2,870 Votes zu: Was ist deine Meinung: Wird Lugano im Play-off-Final benachteiligt?

  • 42%Ja
  • 58%Nein

Der Schweizer Eishockey-Meisterpokal im Wandel der Zeit

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link to Article

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link to Article

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link to Article

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link to Article

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link to Article

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link to Article

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link to Article

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link to Article

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link to Article

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link to Article

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link to Article

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link to Article

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link to Article

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link to Article

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link to Article

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link to Article

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link to Article

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link to Article

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link to Article

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link to Article

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • corona 09.04.2016 17:30
    Highlight Highlight Wenn Fussballspieler Pussys sind, sind Hockeyspieler gewalttätige, pubertierende Teenager. Diese Schlägereien und die ganzen Provokationen haben mit Sport und der damit verbundenen Vorbildfunktion nichts viel zu tun. Ob es besser ist sich die Arme zu tätowieren, sich wie eine Diva zu verhalten und eine schicke Frisur zu haben oder sich während eines Spiels zu prügeln und aufs derbste zu beleidigen wage ich nicht zu beurteilen. In jeder anderen Sportart auch Vollkontakt wie Rugby oder American Football wäre dieses Spiel nach dem 1/3 abgebrochen worden oder es hätten zumindest einige gefehlt.
  • BeatBox 09.04.2016 10:48
    Highlight Highlight Nur so an die Luganesi die immer das Gefühl haben, sie seien benachteiligt:
    http://m.srf.ch/sport/eishockey/nla/clever-oder-unfair

    Und schaut Euch doch mal den ganzen Match in der Wiederholung an, schaut gut darauf bei wievielen Checks auch die Lugano Spieler abgesprungen sind und teilweise auch mit dem Ziel den Kopf zu treffen (z.B.: 11:02 im letzten Drittel vor dem Berner Tor). Es wurde zu wenig gepfiffen und dann musste zwischendurch wieder kompensiert werden.

    Die Schiris haben die Zeitlupe nicht und wenn Recht und Unrecht sich in etwa die Waage halten, dann ist es OK!
  • Ulrich Berner 09.04.2016 09:23
    Highlight Highlight Ein weiterer glasklarer fall der berner eishockey mafia mit kurmann/eichmann an vorderster front. Zuerst davos, jetzt lugano...
  • subreena 08.04.2016 14:10
    Highlight Highlight @Donat Roduner:

    Schauen Sie sich doch die Videos nochmal an vom Siegtreffer. Kparghai steht genau wie Scherwey schon im Bullykreis, mit beiden Schlöf. Der Luganospieler gegenüber mit mindestens einem Schlöf. Pascal Berger steht mit einem Schlöf auf und mit einem hinter der Linie.
    • Coffee2Go 10.04.2016 00:47
      Highlight Highlight Schlöf 😂😂😂👍🏼
  • Blitzableiter 08.04.2016 13:57
    Highlight Highlight Die Partie wurde ausgeglichen gut/schlecht gepfiffen. Und wenn sich ein Team unfair Verhalten hat, dann Definitiv Lugano. Schon alleine was Lapiere geboten hat...WTF. Und dann noch das Gemotze von Shedden sowie Dämlichien Brunner mit dem Stock wegwerfen.
  • 123und456 08.04.2016 13:32
    Highlight Highlight Ich muss Brunner für einmal in Schutz nehmen. 1. Räumt er ein, dass die Chance überhaupt erst durch ein Foul entstanden ist. 2.Ist die Aktion vom Schiri sowas von lächerlich und kindisch. Nach dem Motto " I ha rächt. Ätschbätsch".
    3.Wurde Forster für sehr Ähnliches im Halbfinal gesperrt.
    4.Werden keine Verfahren mehr lanciert seit Lüthi die Muskeln spielen lässt und sich beim Verband über Schwarz beschwert. Schon ein wenig seltsam was?

    Bern hat gestern letztendlich verdient gewonnen. Das müssen wir nicht diskutieren. Aber insbesondere die Lüthi-Intervention stinkt zum Himmel.
    • strudi 08.04.2016 17:20
      Highlight Highlight zur info
      bern und lugano haben vereinbart keine videos einzureichen.
    • 123und456 09.04.2016 13:04
      Highlight Highlight Zur Info seit dieser Saison werden keine Videos mehr eingereicht. Neuerdings schaut sich Chefankläger Auger die Spiele an und entscheidet selbstständig, was er als "betrachtenswert" erachtet und schickt die Videos dann an Steinmann. 😉
  • Amadeus75 08.04.2016 13:32
    Highlight Highlight @Donat Roduner

    "Ebenfalls diskutierbar ist der Fakt, dass Berns Siegtorschütze Tristan Scherwey beim entscheidenden Bully schon vor dem Puckeinwurf im Kreis steht. «Geschickt gemacht vom Torschützen», werden viele sagen. Oder vielleicht hätte Lugano-Verteidiger Clarence Kparghai einfach dasselbe tun und die Schiedsrichter damit zum Handeln zwingen sollen."

    Kparghai steht genau so wie Scherwey bereits vor dem Puckeinwurf im Kreis. Mehr noch, er bewegt sich bereits vor dem Einwurf der Scheibe in Richtung Mitte!
  • whatthepuck 08.04.2016 12:52
    Highlight Highlight Dafür liebe ich den Brunner. Eines der erfrischendsten und ehrlichsten Interviews seit Jahren im SRF. Letztmals gabs sowas unkonventionelles wohl von Podlatchikov in Sotschi zu hören.

    Und: Brunner hat 100% recht mit allem was er sagt. Das waren einfach provozierende Fragen des Reporters - und zwar nicht solche von der guten Sorte. Ob der Stock aus der Hand fliegt spielt doch keine Rolle - das Foul definiert sich nicht über das. Einen derart schönen einhändigen Stockschlag aufs Handgelenk muss man schon beherrschen. Vielleicht konnte der Schiri vor lauter Entzückung nicht mehr pfeifen.
  • dgme 08.04.2016 12:04
    Highlight Highlight Das Problem von Brunner ist meiner Meinung, dass er als der grosse NHL Star nach Lugano gegangen ist und ihm jetzt die Schweden die Show stehlen. Also muss die Diva mit TV Interviews für Aufmerksamkeit sorgen, statt einfach seine Klasse auf dem Eis zu zeigen. Ich freue mich auf Samstag & hoffe auf nicht dermassen primitive Fans, wie sie gestern im Stadion waren.
    • Coliander 08.04.2016 12:51
      Highlight Highlight Wieso das Srf bat ihn um ein Interview und er sagt zweimal das richtige.
      1. Es hätte abgepfiffen werden müssen für den Stockschlag von Bertaggia.
      2. Es wäre ein Penalty
  • dgme 08.04.2016 12:04
    Highlight Highlight Endlich ist Mal richtig Stimmung drin. Das Eishockey ist auf einem extrem hohen Niveau, beide Teams schenken sich keinen Zentimeter auf dem Eis und die ganze Schweiz ist zweigespalten. So muss ein Playofffinal doch genau sein. Emotionen, Härte & Eishockey vom feinsten. Die Playoffs waren vor dieser Serie dermassen langweilig und wenn auch nicht alle Pfiffe der Schiris verständlich oder korrekt sind, kann man nicht sagen, dass ein Team systematisch bevorzugt wird. Oder weshalb spielte der SCB nach jeder Schlägerei in Unterzahl? http://n
  • maatze 08.04.2016 11:51
    Highlight Highlight Lapierre = De Geilscht!
    • Darkside 08.04.2016 12:59
      Highlight Highlight Was für ein lächerlicher Clown.
    • Turist 08.04.2016 23:12
      Highlight Highlight Ich frage mich, was dieser Lapierre in fast 700 Spielen in der NHL gemacht hat... Kann zwar provozieren und austeilen, aber spielerisch doch eher limitiert.

      Ein echt nerviger Typ.
  • Yotanke 08.04.2016 11:41
    Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass Bern oder Lugano systematisch benachteiligt werden. Die Schiris sind einfach grottenschlecht. Moser wird für einen fairen Check weggesperrt. Die zwei Stockschläge (Bertaggia, Moser) bleiben ohne Strafe. Peinliche Leistung der Schiris. Allerdings habe ich mich über die ersten 20 Minuten geärgert. Das war kein Hockey mehr - aber auch das von den Schiris verursacht. Und was Lapiere geboten hat, das war einfach Kindergarten. Das ist lächerlich. Würde mich freuen, wenn eine Schiri einmal den Mut hätte, für ein solches Gebaren "unsportliches Verhalten" zu pfeifen .
    • Boston5 08.04.2016 11:58
      Highlight Highlight TrashTalk gehört nun mal dazu...
    • Meiniger 08.04.2016 12:05
      Highlight Highlight @Boston5:
      Lapieres Trashtalk hatte eher was weinerliches als richtigen Trashtalk..
    • Yotanke 08.04.2016 13:06
      Highlight Highlight @Boston5: Gegen Trashtalk auf dem Eis ist nichts einzuwenden. Aber sein Nachäffen von Helbling bzw. Verhöhnen desselben mit grotesken Einlagen geht einfach zu weit. Auch das ständige Herüberschreien auf die SCB-Spielerbank geht einfach zu weit. Ein, zweimal ist ja ok. Bei ihm war es Dauerprogramm. Seine harten Checks auf dem Eis sind spitze, Trashtalk auf dem Eis gehört heute dazu. Das kann er gut und da hilft er seinem Team. Alles weitere ist Kindergarten.
  • kiwitage 08.04.2016 11:37
    Highlight Highlight dazu kann ich nur sagen...
    User ImagePlay Icon
    • Baccara - Team Nicole 08.04.2016 12:20
      Highlight Highlight Willst du mich heiraten, Kiwitage? (heisst es eigentlich qiqitasch oder Kiwi-Tage?)
    • Esmeralda 08.04.2016 17:33
      Highlight Highlight jaja de bobby singer het hald ebe scho recht
  • Grundi72 08.04.2016 11:15
    Highlight Highlight Ich hoffe Kurmann hört bald auf, der war mal ein richtig guter Schiri zu seinen Anfangszeiten. Schade.

    Kein Wunder fehlt den Schweizern international die Härte, wenn man für Checks wie denjenigen von Moser auf die Strafbank geschickt wird! Und wenn der Schiri anschliessend ein noch so kleines Floul sucht, um seinen Fehler zu kompensieren, machts das imfall nicht besser. 2 Fehlentscheide ergeben leider nicht NULL..

    Shedden und den Franzosen sollte man sperren/büssen, schade wenn Kinder im SRF kein Sport mehr sehen können.. die mache das dann auf dem Pausenhof nach.

    Think Idiots!

    • Carambar 08.04.2016 12:55
      Highlight Highlight Lapierre ist Kanadier. Dem sollte mal einer eins auf die Rübe geben.
    • ch2mesro 08.04.2016 16:32
      Highlight Highlight carambar, wenn du schon die idee hast, kannst du sie ja in die tat umsetzen....👍🏻
  • maxi 08.04.2016 11:07
    Highlight Highlight huere pussy...immer über schiri motzen und das am tv frechheit... zum glück gibts das beim eishockey nicht.... weisch do send emmer aui fair....😂😂😂
    • 123und456 08.04.2016 13:29
      Highlight Highlight er räumt ja ein, dass die chance überhaupt erst durch bertaggias foul entstanden ist..;)
  • ch2mesro 08.04.2016 10:28
    Highlight Highlight und jetz die berner so; aber die luganesi haben cory gehhauen... und überhaupt was erlauben sich diese schönwetterspieler zu prügeln und zu provozieren...und warum verliert lugano nicht einfach wie der hcd & der zett..... mimimi 😢😢😢 es gibt hier auf watson die frau freitag die kann euch vielleicht helfen 🤔
  • Marti37 08.04.2016 10:07
    Highlight Highlight Echt jetzt watson wollt ihr auch noch ein bisschen die Stimmung anheizen...?! Zeigt doch wenigstens die Brunner Szene von Anfang an, da wo Bertaggia dem Krüger den Stock aus der Hand schlägt und abgepfiffen werden sollte... Die Schiris waren unterirdisch zu beiden Teams und zum Glück gabs keine Verletzten! Es gibt Regeln und Playoff hin oder her man kann nicht einfach mehr laufen lassen nur weil Playoff Final ist! Und wird wieder kompensiert und ein fairer Check von Moser wird bestraft und dann wird wieder kompensiert und Pettersson rausgestellt. Gestern war zeitweise rechtsfreie Zone! Schlimm
  • SPANKYswissHAM 08.04.2016 10:03
    Highlight Highlight "scherwee steit im kreis bim bully 😥"

    abr auch der luganomensch steht im kreis ;)
  • Tom Garret 08.04.2016 09:53
    Highlight Highlight Diese Serie ist einfach wahnsinnig packend. Beide Spielen auf Augenhöhe, Kampf und Einsatz, freue mich auf mindestens zwei weitere Spiele! Beste Werbung für (das Schweizer) Hockey
  • Micha Moser 08.04.2016 09:42
    Highlight Highlight Ich habe die Schiedsrichterleistung ab dem moment als Conacher über 10 Sekunden in den Schwitzkasten genommen wurde, und die Schiedsrichter erst pfiffen als die Spieler ihren Teamkollegen verteidigten nicht mehr ertragen. Keiner wurde bevor oder benachteiligt die Schiedsrichter haben einfach einen schlechten Job.
    • Baccara - Team Nicole 08.04.2016 12:21
      Highlight Highlight Ich hab geblitzt, wollte aber herzen, gopf!!
    • Micha Moser 08.04.2016 12:53
      Highlight Highlight Ich verzeihe dir <3 :D
    • Sedaduböse 08.04.2016 15:55
      Highlight Highlight der arme kleine Cory konnte sich nicht selber wehren (wie immer)...
  • joe 08.04.2016 09:34
    Highlight Highlight Bin der Meinung das beide Team "etwa gleich" benachteiligt werden. Als Fan sieht man dann nur die eigene Benachteiligungen. Und wenn man dann verliert werden die Szenen noch mehr zum Thema, die des Siegerteams gehen dann vergessen. Ist aber auch sehr menschlich!

    Als SCB-Fan freue ich mich über den Sieg. Durch die Schiedsrichter-Leistung wird die Freude aber getrübt!
    Aber nur einwenig...! ;-)
  • Patrick Strahm 08.04.2016 09:27
    Highlight Highlight Lugano benachteiligt??? Ich muss ja mal ganz laut lachen! Was ging denn da gestern ab? Sanitz prügelt Conacher vor dem Lugano Tor, drückt ihn zu Boden etc etc. danach zetteln sämtliche Lugano Jammersusis Schlägereien an und wer bekommt ein Powerplay? Lugano....Shedden Oberjammeri beldeidigt Lars Leuenberger auf's Übelste und sollte eigentlich auf die Tribüne aber nichts geschieht. Danach äfft Lapierre Primitivling seinen Chef nach und sollte auch in die Dusche geschickt werden..nichts geschieht und der Gipfel, die jammern über einen Penalty...DEN ES GAR NIE GÄBE wenn Bertaggia bestrft würde!
    • Chriscol 08.04.2016 10:10
      Highlight Highlight Absolut richtig. Lugano kann froh sein dass so wenig gepfiffen wurde und wenn es Strafen auf beiden Seiten gab dann eher zu ihren Gunsten. Die Schiedsrichter haben einmal mehr das Zepter aus der Hand gegeben und daraus resultierten zahlreiche "selbstjustiz" Aktionen. Schade.

      Die Scharmützel von Shedden und LaPierre sind in Sachen Unsportlichkeit kaum zu überbieten. Da wird selbst der neutrale Fan zum SCB Anhänger. Mir geht es jedenfalls so.

      Und was da in der Resega abgeht ist ja wohl ebenfalls unter aller Sau. 23.15 Ende der regulären Spielzeit? Wieso wird dies toleriert?
    • Ville_16 08.04.2016 10:53
      Highlight Highlight Ist Eishockey eventuell die falsche Sportart für Sie?
  • Schreiberling 08.04.2016 09:02
    Highlight Highlight Man muss Brunner zugutehalten, dass er im SRF Interview erwähnt hat, dass dem Foul an ihm auch ein Foul von Luganos Bertaggia vorausgeht.

    Grundsätzlich ist die Schiedsrichterleistung in den bisherigen Finalpartien nicht über alle Zweifel erhaben. Aber das ein Team wirklich bevor- respektive Benachteiligt wird, glaube ich nicht.
    • Baccara - Team Nicole 08.04.2016 12:22
      Highlight Highlight ..lustig find ich vorallem den Off-Kommentar zur Aussage von Prinzessinnen-Brunner, es sei klar Penalty gewesen - nä-ä. *gackerlach*
    • Schreiberling 08.04.2016 12:36
      Highlight Highlight IIHF Regel 171:
      i. If an attacking skater is on a breakaway and is fouled by an opponent from behind, or by the opposing goaltender, the skater will be awarded a penalty shot.

      ii. If the skater loses control or possession of the puck after being fouled, the referee will stop game action and award a penalty shot.

      Es war ein Foul, es war von hinten. Brunner hat die Kontrolle über den Puck verloren. Man hätte also gut und gerne Penalty geben können, sicher aber eine Strafe.
    • Baccara - Team Nicole 08.04.2016 12:50
      Highlight Highlight ..dann wär aber der Angriff auf Krüger auch geandet worden, wenn schon Regeln zitiert werden. Wäre dem so gewesen wäre dies mit Prinzessinnen-Brunner gar nie passiert..

      Hätte Hätte Fahrradkette.

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article