Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Spieler und Betreuer des SC Bern fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Einfahrt in die Berner Altstadt.
Bild: KEYSTONE

Berner feiern Meister SCB auf dem Bundesplatz 

Die Fans des SC Bern feiern ihre Helden nach dem sensationellen Meistertitel in den Strassen Berns auf ihrem Meisterumzug in Richtung Bundesplatz. 



Die Spieler und Betreuer des SC Bern mit Meistertrainer Lars Leuenbeger, rechts, und Assistent Marco Bayer, links vom Pokal, fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Meistertrainer Lars Leuenberger (links) mit dem Pokal und mit dem Bier.
Bild: KEYSTONE

Man fährt nicht nur Feldschlösschen, man trinkt auch Feldschlösschen.

Die Bühne steht bereit.

Auf der Anreise.

Die Spieler und Betreuer des SC Bern fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Auf dem Brauerei-Lastwagen durch die Berner Altstadt.
Bild: KEYSTONE

Die Spieler und Betreuer des SC Bern fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Die Spieler fahren, die Junioren kucken, die Fans gehen.
Bild: KEYSTONE

Die Spieler und Betreuer des SC Bern fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Massen von SCB-Fans in der Berner Altstadt.
Bild: KEYSTONE

Die Spieler und Betreuer des SC Bern, mit Meistertrainer Lars Leuebeger, rechts, und Assistent Marco Bayer, links vom Pokal, fahren auf einem Lastwagen durch die Altstadt von Bern, bei der Meisterfeier des SCB am Samstag, 16. April 2016 in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Auf dem Weg zur grossen Meisterfeier auf dem Bundesplatz. 
Bild: KEYSTONE

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

US-Waffenlobby NRA meldet aus Kalkül Insolvenz an

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Heiliger SCB-Bimbam am Silvester – kommt etwa Chris McSorley?

Passiert nach der Entlassung von Trainer Don Nachbaur noch einmal etwas beim SC Bern? Chris McSorley dementiert eine konkrete Anfrage von SCB-General Marc Lüthi erstmals nicht mehr. Läuft da was?

Arbeiten an Silvester? Nein. Aber ein harmloses Telefongespräch mündet für den Chronisten in Arbeit. Alles beginnt harmlos mit einem Telefonat. Am Apparat: Chris McSorley. Der Schöpfer des neuen Servette. Der charismatische Trainer, Sportchef und Manager verbringt den Jahreswechsel arbeitslos in Genf.

Nebst besten Wünschen fürs neue Jahr ruft der Chronist so nebenbei die schon lange in Aussicht gestellte Einladung zum Essen in Erinnerung. Vielleicht in der zweiten Hälfte Januar? Im Februar? Im …

Artikel lesen
Link zum Artikel