DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers first round pick Connor McDavid walks out to the ice for the Edmonton Oilers orientation camp in Edmonton, Alberta, Thursday, July 2, 2015. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Der derzeit beste NHL-Spieler macht sich auf den Weg aufs Eis. Bild: AP/CP

Die Liste der 50 besten NHL-Spieler – Josi büsst 8 Plätze ein, Crosby nicht mehr die 1



Der kanadische TV-Sender TSN hat kurz vor dem Saisonstart, wie jedes Jahr seit 2010, die Liste der aktuell 50 besten NHL-Spieler veröffentlicht. 22 Experten haben abgestimmt und erstmals nicht Sidney Crosby an die Spitze gesetzt. Der dreifache Stanley-Cup-Champion der Pittsburgh Penguins wurde von Connor McDavid auf den zweiten Platz verdrängt. Schon im Computerspiel «NHL 18» hatte Crosby seine Spitzenposition zuletzt an den Center der Edmonton Oilers abgeben müssen.

McDavid wurde 2015 an erster Stelle gedraftet und hat in der letzten Saison einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Der 20-jährige Kanadier gewann sowohl die Art Ross Trophy für den besten Skorer der Regular Season als auch die Hart Memorial Trophy für den «Most Valuable Player» der Regular Season.

Josi und die Schnapszahl

Einziger Schweizer in der Liste ist Roman Josi. Der neue Captain der Nashville Predators fiel allerdings von Rang 25 auf Position 33 zurück – obwohl er mit seinem Team im Stanley-Cup-Final stand. Damit liegt er exakt auf dem gleichen Rang wie in «NHL 18».

Glaubt man den TSN-Experten, ist der Berner aber noch immer der sechstbeste Verteidiger der Liga. Josi ist unter anderem auch besser klassiert als Teamkollege P.K. Subban (35.) und seine ehemaligen Mentoren Shea Weber (42.) und Ryan Suter (46.).

Josi dabei – das sind die 50 besten NHL-Spieler 2017/18

Den grössten Schritt nach vorne machte Mark Scheifele von den Winnipeg Jets (+35 Plätze) und Nikita Kutscherow von den Tampa Bay Lightning (+20 Plätze). Auf Anhieb in die Top Ten wurde Auston Matthews gewählt. Sein Rookie-Rivale Patrik Laine wurde dagegen nur auf Rang 26 eingereiht.

Aus den Top Ten gefallen ist Alexander Owetschkin. Der russische Superstar der Washington Capitals schaffte es nur noch auf Rang 22. Die grössten Verlierer sind aber Jonathan Toews von den Chicago Blackhawks (-20 Plätze) und Anze Kopitar von den Los Angeles Kings (-27 Plätze). 

Die Entwicklung seit 2010

Ränge 1 bis 10:

Bild

Ränge 11 bis 20:

Bild

Ränge 21 bis 30:

Bild

Ränge 31 bis 40:

Bild

Ränge 41 bis 50:

Bild

Noch eine Rangliste: Das sind die 50 besten Spieler in NHL 18

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel