bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
38
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Fussball: Das sind die derzeit spannendsten Stadion-Projekte Europas

FC Basel St.-Jakob-Park neu
So soll das «Joggeli» künftig aussehen.Bild: Stadion+

Das sind die derzeit spannendsten Stadion-Projekte Europas

31.08.2022, 16:0631.08.2022, 16:58
Philipp Reich
Folge mir
Ralf Meile
Folge mir

Der FC Basel hat grosse Pläne: Der 2001 neu eröffnete St.Jakob-Park soll bis 2028 für 50 Millionen Franken komplett erneuert werden. Die Kapazität sinkt zwar von 35'600 auf 33'023 Zuschauer, dafür wird die Infrastruktur praktischer, moderner und langlebiger. Noch sind aber einige Hürden zu nehmen.

Mit seinem Wunsch nach einer neuen, topmodernen Heimstätte steht der FC Basel nicht allein da. Zahlreiche Klubs haben Pläne für einen Um- oder Neubau ihrer Arena – mancherorts sind die Bauarbeiten gar schon voll im Gang.

FC Everton

Seit einem Jahr wird im Liverpooler Hafen gebaut und das Bramley-Moore-Dock-Stadion nimmt immer mehr Gestalt an – die Nord- und Südtribüne sind schon gut erkennbar. Noch muss sich der FC Everton aber etwas gedulden, bis er den altehrwürdigen Goodison Park verlassen und in die neue Arena einziehen kann. Erst auf die Saison 2024/25 ist das 52'888 Zuschauer fassende Schmuckstück, das rund 500 Millionen Pfund kosten wird, bereit.

Everton s new stadium construction Construction continues on Everton s New Bramley-Moore Dock Stadium in Liverpool, Merseyside. PA Photo. Picture date: Sunday August 14, 2022. PA Photo. See PA story S ...
Die Bauarbeiten schreiten nach Plan voran.Bild: www.imago-images.de
So soll das Stadion in zwei Jahren aussehen.
So soll das Stadion in zwei Jahren aussehen.bild: fc everton
Die Lage am Hafen ist aussergewöhnlich.
Die Lage am Hafen ist aussergewöhnlich.bild: Fc everton

FC Liverpool

Das Anfield in Liverpool wird derzeit weiter ausgebaut. Nachdem von 2015 bis 2016 die Haupttribüne komplett erneuert wurde, ist seit September 2021 mit Anfield Road End die nächste Tribüne dran. Für 60 Millionen Pfund wird während laufendem Spielbetrieb hinter der alten Tribüne eine neue gebaut, die 7000 Plätze schafft. Damit erhöht sich die Kapazität des legendären Stadions ab der Saison 2023/24 auf 61'000 Zuschauer.

Der Baufortschritt im Sommer 2022.
Der Baufortschritt im Sommer 2022.bild: screenshot youtube
Die Tribüne, wie sie in einem Jahr aussehen soll.
Die Tribüne, wie sie in einem Jahr aussehen soll.bild: fc Liverpool
Die Innenansicht.
Die Innenansicht.bild: fc Liverpool

Leicester City

Erst 2002 gebaut, ist das 32'262 Zuschauer fassende King-Power-Stadion Leicester City bereits zu klein geworden. Seit Herbst 2021 gibt es deshalb Pläne, die Kapazität mithilfe einer neuen Osttribüne auf 40'000 Plätze zu erhöhen. In wenigen Wochen könnte der Stadtrat dem Mega-Projekt, bei dem in der Umgebung auch ein Hotel, Büro- und Wohngebäude sowie ein grosses Parkhaus geplant sind, grünes Licht geben. Im besten Fall ist die neue Tribüne dann bereits im Sommer 2024 fertiggestellt.

Futuristisch: Die geplante Osttribüne des King-Power-Stadions.
Futuristisch: Die geplante Osttribüne des King-Power-Stadions.bild: leicester city
Die ganze Stadion-Umgebung soll modernisiert werden.
Die ganze Stadion-Umgebung soll modernisiert werden.bild: leicester city
8000 Zuschauer mehr würden im Stadion Platz finden.
8000 Zuschauer mehr würden im Stadion Platz finden.bild: leicester city
Die alte und die neue Tribüne im Vergleich.
Die alte und die neue Tribüne im Vergleich.bild: LEicester City

Crystal Palace

Ein ähnliches Projekt wie Leicester City treibt auch Premier-League-Konkurrent Crystal Palace momentan voran. Der 1924 eröffnete Selhurst Park (der auch Drehort der Serie «Ted Lasso» ist) soll eine neue Haupttribüne bekommen, welche die Kapazität von 25'486 auf 34'000 Zuschauer erhöhen soll. Schon 2019 sollten die Bauarbeiten beginnen, doch immer wieder gab es Verzögerungen. Auch aktuell bedrohen Einsprachen das Bauprojekt im Süden Londons, ein Baustart ist aktuell nicht in Sicht.

Der Selhurst Park von Crystal Palace soll ein Upgrade erhalten.
Der Selhurst Park von Crystal Palace soll ein Upgrade erhalten.bild: cpfc
Die neue Tribüne würde die Kapazität auf 34'000 Zuschauer erhöhen.
Die neue Tribüne würde die Kapazität auf 34'000 Zuschauer erhöhen.bild: cpfc

Nottingham Forest

1898 wurde der City Ground eröffnet, seither regelmässig renoviert, umfassend vor der EM 1996. Der Zahn der Zeit nagt an der Kultstätte. Pläne für einen Neubau gibt es schon seit vielen Jahren, doch nun ist Forest zurück in der Premier League, weshalb eine Umsetzung realistischer wird. So könnte das sanierte Stadion dereinst aussehen.

Bild
bild: benoy architects
Bild
bild: benoy architects
Nottingham Forest v West Bromwich Albion - Sky Bet Championship - City Ground A view over the River Trent of the City Ground in Nottingham before the Sky Bet Championship match. Picture date: Monday A ...
Bild: www.imago-images.de

FC Barcelona

Fast 100'000 Leute fasst das eindrückliche Camp Nou. Die Kapazität soll um 5000 weitere Plätze erhöht werden, neu sollen alle Tribünen überdacht sein. In der Saison 2023/24 spielt Barça im Olympiastadion, kehrt danach ins Camp Nou zurück, welches dann auf die Saison 2025/26 hin fertiggestellt wird.

Bild
bild: fc Barcelona
Bild
bild: fc barcelona
Bild
bild: fc Barcelona

Real Madrid

Das Estadio Santiago Bernabeu befindet sich seit längerer Zeit im Umbau, unter anderem erhält das Stadion ein schliessbares Dach. Die Kosten für die Arbeiten werden auf rund 800 Millionen Euro geschätzt, Ende dieses Jahr sollen sie abgeschlossen sein.

Bild
bild: real madrid
Bild
bild: real madrid

Hertha BSC

Das Olympiastadion mit seiner Laufbahn ist zwar eine historische Spielstätte, aber kein modernes Fussballstadion. Die Hertha hat im Juli Pläne für ein 45'000 Zuschauer fassendes «Stadion am Lindeneck» ganz in der Nähe vorgestellt. Der Architekt verglich seinen Entwurf keck mit dem Kultstadion La Bombonera von den Boca Juniors.

Bild
bild: hertha bsc
Bild
bild: hertha BSC

Union Berlin

Die Alte Försterei ist Kult. Aber nachdem sich Union in der Bundesliga festgesetzt hat, ist sie den «Eisernen» zu klein geworden. In wenigen Wochen möchte der Klub seine Pläne für eine Erweiterung vorstellen. Er hofft, 2023 mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

Bild
bild: union Berlin
Bild
bild: union berlin

Paris Saint-Germain

PSG plant einen Ausbau des Parc des Princes. Ob Lionel Messi noch im neuen Kessel spielen wird? Vor 2024, wenn die Olympischen Spiele in Paris gastieren, fahren die Bagger nicht auf. Aus aktuell 48'000 Plätzen sollen einmal rund 60'000 werden.

Bild
bild: Arthur Lapeyrère Architecte
Bild
bild: Arthur Lapeyrère Architecte
Bild
bild: Arthur Lapeyrère Architecte
Bild
bild: Arthur Lapeyrère Architecte

Inter und AC Milan

In Mailand war eigentlich alles angerichtet für ein neues Stadion. Das in die Jahre gekommene Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) sollte 2026 nach der Eröffnungsfeier für die Olympischen Spiele in Mailand und Cortina d'Ampezzo teilweise abgerissen werden – unmittelbar daneben war eine neue Arena für 65'000 Zuschauer geplant: «Die Kathedrale».

Das Projekt stammt aus der Feder des amerikanischen Architekturbüros Populous, das unter anderem die neue Tottenham-Arena geplant und verwirklicht hat. Doch die Umsetzung ist mittlerweile ins Wanken geraten. Wegen bürokratischen Verzögerungen ziehen die AC Milan und Inter Mailand gemäss der «Gazzetto dello Sport» mittlerweile einen anderen Standort vor. In Sesto San Giovanni, rund 10 Kilometer nördlich des Stadtzentrums, wollen die beiden Serie-A-Klubs ein neues Projekt vorantreiben. Wie das Stadion aussehen soll, steht allerdings noch in den Sternen.

Die «Kathedrale» sollte ab 2027 die neue Heimat von Milan und Inter werden.
Die «Kathedrale» sollte ab 2027 die neue Heimat von Milan und Inter werden.bild: nuovostadiomilano.com
Wo heute das San Siro thront, war ein grosser Park geplant.
Wo heute das San Siro thront, war ein grosser Park geplant.bild: nuovostadiomilano.com
Das Areal mit dem San Siro heute und wie es hätte aussehen sollen.
Das Areal mit dem San Siro heute und wie es hätte aussehen sollen.bild: nuovostadiomilano.com

Cagliari Calcio

Auf Sardinien wurde 2017 das Stadio Sant'Elia geschlossen. Der Klub musste ausweichen, könnte aber an die alte Wirkungsstätte zurückkehren: 2023 sollen die Arbeiten an einem Neubau beginnen, der 2025/26 bezugsbereit ist.

Bild
bild: cagliari calcio
Bild
bild: cagliari calcio
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

1 / 28
Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt
quelle: instagram/agneserizzo_ / instagram/agneserizzo_
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«How the fuck did this happen?» – Leben von Bauarbeiter hängt «am seidenen Faden»

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
auslandbasler
31.08.2022 16:15registriert Februar 2015
Tolle Stadien teilweise. Aber ein Projekt habt ihr glaube ich vergessen, oder? Zürich baut doch auch ein Stadion....

(Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen)
1054
Melden
Zum Kommentar
avatar
HansZbinden
31.08.2022 16:22registriert April 2015
Alle so: hey meine Hütte ist zu klein, brauch was grösseres
Hertha so: krieg das Oly nicht voll, brauch was dezenteres😂
811
Melden
Zum Kommentar
avatar
Carbonara ohne Rahm
31.08.2022 16:15registriert Januar 2020
Was ist mit Aarau & Zürich?
364
Melden
Zum Kommentar
38
Ehemalige Miss Kroatien Ivana Knöll freizügig im Stadion: «Dann verhaftet mich»
Ivana Knöll drückt dem kroatischen Team in Katar die Daumen – auch heute im Viertelfinal gegen Brasilien. Fürs Stadion greift die Influencerin zu knappen Outfits – was den Behörden eigentlich ein Dorn im Auge sein müsste.

Ivana Knöll ist Fan der kroatischen Fussballmannschaft und drückt dem Team während der Weltmeisterschaft die Daumen – und das vor Ort in Katar. Bei ihren Besuchen im Stadion zog die ehemalige Miss Kroatien bisher immer wieder die Kameralinsen der Fotografen auf sich. Der Grund: Sie hat sich jedes Mal für äusserst knappe und enge Outfits entschieden. Eigentlich ein Tabu in dem Land.

Zur Story