Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 37. Runde 

Stoke – Crystal Palace 1:2 (1:0)

Bournemouth – Swansea 1:0 (1:0)

Leicester – West Ham 0:2 (0:1)

Watford – Newcastle 2:1 (2:0)

West Bromwich – Tottenham 1:0 (0:0)

Everton – Southampton 1:1 (0:1)

Stoke City's Xherdan Shaqiri scores his side's first goal of the game,  during the English Premier League soccer match between Stoke City and Crystal Palace, at the bet365 Stadium, in Stoke, England, Saturday May 5, 2018. (Dave Thompson/PA via AP)

Shaqiri erzielt per Freistoss seinen achten Saisontreffer – doch der nützt am Ende nichts mehr. Bild: AP/PA

Trotz Shaqiris Traumtor – Stoke steigt aus der Premier League ab

Stoke Citys Abstieg aus der Premier League ist nicht mehr zu verhindern. Die «Potters» verlieren das kapitale Heimspiel gegen Crystal Palace nach einer 1:0-Führung 1:2.



Das musst du gesehen haben:

Stoke – Crystal Palace 1:2

Das war's! Stoke City steigt nach 10 Jahren wieder aus der Premier League ab. Eine unnötige 1:2-Heimniederlage gegen Crystal Palace besiegelt am vorletzten Spieltag der Saison das Schicksal der «Potters». Eine Stunde lang scheint es, als könne Stoke City sich die Chance bewahren, um am Ende der Saison den Kopf doch noch aus der Schlinge zu ziehen. Eine halbe Stunde später ist der Abstieg der «Potters» aber Tatsache.

Xherdan Shaqiri trifft in der 43. Minute herrlich per Freistoss zum 1:0. Für den Mittelfeldspieler ist es der 8. Saisontreffer. Doch Palace dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit. James McArthur (68.) und Patrick van Aanholt (86.) schicken Stoke in die Zweitklassigkeit.

Play Icon

Da war Stokes Welt noch in Ordnung: Shaqiri trifft herrlich zum 1:0. Video: streamable

Play Icon

McArthur gleich in der 68. Minute zum 1:1 aus. Video: streamable

Play Icon

Van Aanholt verpasst Stoke in der 86. Minute den K.o.-Schlag. Video: streamable

Auf der Tribüne muss Besitzer Peter Coates, der seit 2005 wieder Hunderte von Millionen in das Projekt in Stoke-on-Trent pumpt, den Niedergang seines Vereins erdulden. Seine Strategie, teilweise verglühte Stars mit einer schwierigen Vita für eine Menge Geld anzulocken und in die vordere Tabellenhälfte vorzurücken, ist definitiv schief gegangen.

Nun ist mit einem Exodus zu rechnen. Neben dem englischen Internationalen Jack Butland und dem Waliser Joe Allen wird allen voran Shaqiri im Sommer auf einen Verkauf pochen. Den bis 2020 fixierten Vertrag dürfte der achtfache Saisontorschütze kaum mehr erfüllen, der frühere Bayern-Triple-Gewinner wird seine Laufbahn andernorts fortsetzen.

Schöne Geste!

Palace ist dank dem kapitalen Auswärtssieg definitiv gerettet. Baumeister des Erfolgs ist Roy Hodgson. Der ehemalige Schweizer und englische Nationaltrainer hatte die Londoner in der Startphase der Saison mit null Toren und null Punkten übernommen.

Auch Tottenham patzt gegen West Brom

Noch nicht abgestiegen ist West Bromwich Albion. Dank eines Last-Minute-Treffers von Jake Livermore besiegen die «Baggies» Tottenham Hotspur mit 1:0 und verbessern sich so auf den vorletzten Tabellenplatz. Tottenham verpasst damit die vorzeitige Qualifikation für die Champions League und bleibt auf Platz 4. Der Vorsprung auf Chelsea beträgt fünf Zähler.

Play Icon

Der Last-Minute-Treffer von Livermore. Video: streamable

Die Telegramme

Stoke City - Crystal Palace 1:2 (1:0)
29'687 Zuschauer.
Tore: 43. Shaqiri 1:0. 68. McArthur 1:1. 86. Aanholt 1:2.
Bemerkungen: Stoke mit Shaqiri (verwarnt). Die City steigt nach 10 Saisons in der Premier League ab.

Leicester City - West Ham United 0:2 (0:1)
31'000 Zuschauer.
Tore: 34. João Mário 0:1. 64. Noble 0:2.
Bemerkungen: West Ham mit Fernandes (bis 79.).

West Bromwich Albion - Tottenham Hotspur 1:0 (0:0)
23'685 Zuschauer.
Tor: 92. Livermore 1:0. (sda)(pre/sda)

Die Tabelle

Image

bild: screenshot srf

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link to Article

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link to Article

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link to Article

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link to Article

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link to Article

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link to Article

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link to Article

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link to Article

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link to Article

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link to Article

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link to Article

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link to Article

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link to Article

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link to Article

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link to Article

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link to Article

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link to Article

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link to Article

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link to Article

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link to Article

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link to Article

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link to Article

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link to Article

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link to Article

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link to Article

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link to Article

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link to Article

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link to Article

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link to Article

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BALCONY 05.05.2018 21:30
    Highlight Highlight Ich als CPFC Supporter, finde es schade das Stoke in die Championship muss.
    Bei den Eagles sah, es ja anfangs Sasion auch düster aus. Well done, Roy!!!
    6 2 Melden
  • Freilos 05.05.2018 19:34
    Highlight Highlight Wird interessant welcher Verein Shaqiri holen wird. Eigentlich ein Fussballer für die genialen Momente. Leider fehlt ihm ein gewisses taktisches Verständnis für die grosse Karriere. In der Nationalmannschaft ist er oftmals der entscheidende Torschütze und der Mann für die genialen Momente.
    39 6 Melden
  • Smacun 05.05.2018 18:09
    Highlight Highlight Und jetzt holt Streller den verlorenen Sohn Shaqiri zurück nach Basel?
    35 9 Melden
  • Nici4 05.05.2018 17:36
    Highlight Highlight Zählen in der Premier League Direktbegegnungen vor dem Torverhältnis? Sonst könnte Stoke rein theoretisch ja noch 3 Punkte und das schlechtere Torverhältnis gegenüber Swansea aufholen. (Wenn Swansea keinen Punkt mehr holt)
    8 8 Melden
    • fcsg 05.05.2018 18:01
      Highlight Highlight Nein, es zählt zunächst das Torverhältnis. Aber Swansea und Southampton spielen noch gegeneinander. Dann wird, egal wie dieses Spiel ausgeht, ein Team unerreichbar sein für Stoke.
      44 0 Melden
    • Nici4 05.05.2018 18:47
      Highlight Highlight daanke für die erklärung😘
      26 0 Melden
  • DerRaucher 05.05.2018 16:31
    Highlight Highlight Armer Shaqiri, da war das Bankwärmen bei Bayern sicher angenehmer.
    36 20 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen
Link to Article