Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Achtelfinal-Hinspiele

Chelsea – Barcelona 1:1 (0:0)

Bayern – Besiktas 5:0 (1:0)

Barcelona's Lionel Messi celebrates with Andres Iniesta scoring his side's first goal during a Champions League round of sixteen first leg soccer match between FC Barcelona and Chelsea at Stamford Bridge stadium in London, Tuesday, Feb. 20, 2018. (AP Photo/Alastair Grant)

Torschütze Messi und Passgeber Iniesta freuen sich über den 1:1-Ausgleich. Bild: AP/AP

Messi trifft erstmals gegen Chelsea – Bayern mit Gala gegen Besiktas

Lionel Messi beschert dem FC Barcelona gegen Chelsea mit seinem Auswärtstor zum 1:1 eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in den Champions-League-Achtelfinals. Bayern München deklassiert Besiktas Istanbul gleich mit 5:0.



Das musst du gesehen haben:

Chelsea – Barcelona 1:1

» Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

Chelsea kommt im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona daheim nur zu einem 1:1. Barça hat in London deutlich mehr Ballbesitz, doch die guten Chancen spielt sich lange Zeit fast ausschliesslich Chelsea heraus. Der Brasilianer Willian trifft in der 62. Minute zum verdienten 1:0, nachdem er zuvor in der ersten Halbzeit innerhalb von acht Minuten den linken und rechten Pfosten getroffen hatte.

abspielen

Willian bringt Chelsea in der 62. Minute verdient in Führung.  Video: streamable

Dass Barcelona noch zum Ausgleich kam, lag nicht zuletzt an Chelsea selber. Ein katastrophaler Fehlpass von Andreas Christensen ermöglicht Lionel Messi eine Viertelstunde vor Schluss das 1:1. Im neunten Spiel gegen Chelsea hat der Argentinier gegen die «Blues» damit erstmals getroffen.

abspielen

Messi trifft nach einem fatalen Fehlpass von Christensen zum 1:1. Video: streamable

Das Tor ist nicht nur für Messis persönliche Bilanz wichtig. Es bringt Barcelona nach einem weitgehend farblosen Auftritt doch noch in eine komfortable Ausgangslage für das Rückspiel.

Am Ende sind aber beide Seiten mit dem Remis nicht unzufrieden. Barcelona wahrt die Ungeschlagenheit in Meisterschaft und Champions League und schiesst das angestrebte Auswärtstor. Und Chelsea beweist trotz der Schwierigkeiten in dieser Saison, dass es den Top-Favoriten auf den Titel auf Augenhöhe begegnen kann. Diese Leistung wird womöglich auch dem angezählten Trainer Antonio Conte etwas ruhigere Tage bescheren.

Bayern – Besiktas 5:0

Bayern München schafft nach Anlaufschwierigkeiten den erwartet hohen Heimsieg gegen Besiktas Istanbul und steht nach dem 5:0 so gut wie in den Viertelfinals. Der dominante Auftritt des ohnehin schon hohen Favoriten wird nach einer Viertelstunde begünstigt durch einen umstrittenen Platzverweis gegen Besiktas' Verteidiger Domagoj Vida.

Das Foul des Kroaten gegen Robert Lewandowski ist zwar unzweifelhaft, doch ist mehr als fraglich, ob der Bayern-Stürmer den etwas weit vorgelegten Ball noch erreicht hätte, und ob deshalb die Bedingungen für eine Sanktion wegen Notbremse gegeben sind.

Die entscheidende Szene:

abspielen

 Vida sieht für eine Notbremse gegen Lewandowski Rot. Video: streamable

Mit einem Mann mehr setzen die Bayern zum Powerplay an, müssen sich aber bis kurz vor der Pause gedulden, bis der Bann bricht. Thomas Müller trifft nach Vorarbeit von Kingsley Coman und David Alaba zwischen den Beinen des zuvor exzellenten Torhüters Fabri hindurch.

In den zweiten 45 Minuten erhöhen Coman, Müller und Lewandowski mit einem Doppelpack innerhalb von 35 Minuten (53./66./79./88.) auf 5:0. Für den deutschen Nationalstürmer Müller ist es die erste Doublette in der Champions League seit fast 28 Monaten.

Die Tore:

abspielen

Kurz vor der Pause bricht Müller mit dem 1:0 den Bann. Video: streamable

abspielen

Coman schiebt in der 52. Minute zum 2:0 ein. Video: streamable

abspielen

Beim 3:0 müllert's wieder. Video: streamable

abspielen

Lewandowski trifft nach einem Abpraller bei Fabri zum 4:0. Video: streamable

abspielen

Und nochmals Lewandowski zum 5:0-Endstand. Video: streamable

Die Telegramme

Chelsea - FC Barcelona 1:1 (0:0)
40'000 Zuschauer. - SR Cakir (TUR).
Tore: 62. Willian 1:0. 75. Messi 1:1.
Chelsea: Courtois; Azpilicueta, Christensen, Rüdiger; Moses, Fabregas (84. Drinkwater), Kanté, Marcos Alonso; Willian, Hazard, Pedro (83. Morata).
FC Barcelona: ter Stegen; Sergi Roberto, Piqué, Umtiti, Jordi Alba; Paulinho (64. Aleix Vidal), Rakitic, Busquets, Iniesta (92. André Gomes); Messi, Suarez.
Bemerkungen: Chelsea ohne David Luiz und Bakayoko (beide verletzt), Barcelona ohne Semedo (gesperrt) und Coutinho (nicht spielberechtigt). 33. Pfostenschuss von Willian. 41. Pfostenschuss von Willian.

Bayern München - Besiktas Istanbul 5:0 (1:0)
70'000 Zuschauer. - SR Hategan (ROU).
Tore: 43. Müller 1:0. 52. Coman 2:0. 66. Müller 3:0. 79. Lewandowski 4:0. 88. Lewandowski 5:0.
Bayern München: Ulreich; Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba; Vidal (83. Tolisso), Javi Martinez, James Rodriguez (44. Robben); Müller, Lewandowski, Coman (81. Ribéry).
Besiktas Istanbul: Fabri; Adriano, Pepe, Vida, Erkin (69. Gönül); Medel (85. Arslan), Hutchinson; Quaresma, Talisca, Babel; Vagner Love (57. Tosic).
Bemerkungen: 16. Rote Karte gegen Vida wegen Fouls. 50. Freistoss von Lewandowski an den Pfosten. (pre/sda)

Die grössten Champions-League-Aufholjagden seit 1993

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Shaqiri vor dem Champions-League-Duell mit seinem Ex-Klub: «Die Bayern sind Favorit»

Morgen trifft Xherdan Shaqiri mit dem FC Liverpool im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf seinen Ex-Klub Bayern München. Für den Schweizer Nationalspieler natürlich eine ganz besondere Affiche. Im Interview mit Sport1 hat sich der «Kraftwürfel» aber nicht nur über die Bayern, sondern auch zu Jürgen Klopp und seinem Transfer zu Liverpool geäussert.

(pre)

Artikel lesen
Link zum Artikel