Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05870515 Swiss forward Xherdan Shaqiri in action during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Latvia, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, 25 March 2017.  EPA/CYRIL ZINGARO

Shaqiri setzt zum Fallrückzieher an, doch diesmal will der Ball nicht rein. Bild: EPA/KEYSTONE

Dzemaili ungenügend, nur Shaqiri und Drmic gut – die Nati-Noten gegen Lettland

Die Schweiz gewinnt das WM-Qualifikationsspiel gegen Lettland mit 1:0. Josip Drmic erzielt das Siegestor nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung. Er war der beste Schweizer, von denen nicht alle restlos überzeugen konnten.

etienne Wuillemin / Aargauer Zeitung



Das Spiel: 

Es ist lange eine Qual. Lettland versteckt sich in der eigenen Hälfte. Verteidigt manchmal mit Sechserkette. Die Schweiz rennt an. Und rennt an. Und rennt an. Aber das Tor fällt lange nicht. Immer wieder scheitern die Schweizer – an sich selbst. Und an Vanins im Lettland-Tor, der Shaqiris Versuch aus sieben (!) Metern pariert. Dann wechselt Petkovic erstmals. Josip Drmic ersetzt Gelson Fernandes. Und der Joker sticht. Nur zwei Minuten später trifft Drmic per Kopf zum erlösenden 1:0. Mehmedi leistet die schöne Vorarbeit dazu. Dabei bleibt es. Dzemaili vergibt in der letzten Minute das zweite Tor. Fazit: Pflicht erfüllt. Mehr nicht.

abspielen

Das goldene Tor von Josip Drmic. Video: streamable

Der Beste:

Josip Drmic. Wer bei einem 1:0 das entscheidende Tor schiesst, ist der Held. So ist das im Fussball – vor allem, wenn der Gegner derart bescheiden ist wie dieses Lettland.

Die Noten der Schweizer Nati im Spiel gegen Lettland

Smalltalk:

Xherdan Shaqiri gelingt ein starkes Spiel – mit Abzügen für seine verpasste Riesenchance. Steven Zuber kommt zu seinem Länderspieldebüt, zeigt vielversprechende Ansätze. Auch Remo Freuler kommt zu seinem ersten Einsatz fürs Nationalteam.

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

Unvergessene Nati-Geschichten

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link zum Artikel

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link zum Artikel

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link zum Artikel

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link zum Artikel

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dubliner 26.03.2017 00:34
    Highlight Highlight Neben Dzemaili als speziell schwach empfand ich Xhaka. Ungewohnt viele Fehlpässe. Das muss wieder besser werden.
  • Grego 26.03.2017 00:20
    Highlight Highlight Nati-Noten? Wirklich? Ihr ähnelt dem Blick ja immer wie mehr.
    • Mia_san_mia 26.03.2017 04:54
      Highlight Highlight Meinst Du der Blick hat das erfunden?
  • Jol Bear 25.03.2017 23:35
    Highlight Highlight Moubandje, Mehmedi und Drmic wegen seinem Tor waren heute über den Erwartungen, Xhaka, Lichtsteiner und Dzemaili darunter. Die andern haben ihr normales Level erreicht. Hauptsache gewonnen, vor allem solange auch die Portugiesen weiter siegen.
  • Burdleferin 25.03.2017 22:01
    Highlight Highlight War ein spannendes Spiel! Aufregend wie immer, da man am besten davon ausging, dass die CH nichts erspielt. Besser sein ohne Tor können viele 😄 Aber nun: hopp Schwiiz!
  • SwissMafia 25.03.2017 21:48
    Highlight Highlight Also ich bin ein grosser Nati Fan, unterstütze sie bei jedem Spiel mit Herzblut und bin auch glücklich über diesen Sieg.

    ABER diese torimpotenz sucht seines gleichen!
    Ich halte das nicht aus!

    TROZDEM HOPP SCHWIZ!!
    GRUPPENSIEG!
  • Illuminati 25.03.2017 21:32
    Highlight Highlight Meine Beobachtungen:
    Schär oft viel zu weit weg vom Gegenspieler was gegen diesen Gegner zum Glück unbestraft blieb...
    Xhaka schwach aber die Letten machten ihm das Leben auch wirklich schwer.
    Shaqiri merkte man die fehlende Spielpraxis krass an und die Fitness hinterliess fragen was aber hoffentlich an der Verletzung liegt...
    Aber wir sind noch ungeschlagen und gewinnen im Gegensatz zu früher auch die eher schwachen Spiele gegen die schwächeren Teams, Super!
  • Toerpe Zwerg 25.03.2017 21:21
    Highlight Highlight Hat das Ressort Picdump die Noten vergeben?
  • nononono 25.03.2017 21:18
    Highlight Highlight Wieso hat shaqiri eine 5? Meiner Meinung nach war er schlechter.
    • Mia_san_mia 26.03.2017 04:57
      Highlight Highlight Geht schon in Ordnung...

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel