Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 22. Runde

Frankfurt – Mönchengladbach 1:1

Leverkusen – Düsseldorf 2:0

epa07377573 Moenchengladbach's Denis Zakaria celebrates with teammate Josip Drmic after scoring the 1-1 goal during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Moenchengladbach in Frankfurt Main, Germany, 17 February 2019.  EPA/ARMANDO BABANI CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video

Zakaria (links) und Drmic feiern Gladbachs Ausgleich. Bild: EPA/EPA

Zakaria rettet Gladbach – Drmic darf endlich wieder spielen



Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach

Zum ersten Mal in dieser Saison gelangte Josip Drmic bei Borussia Mönchengladbach zum Einsatz. Der Schweizer wurde auswärts in Frankfurt in der 67. Minute für Florian Neuhaus eingewechselt und hätte mit der letzten Aktion des Spiels beinahe noch den Siegtreffer erzielt.

«Es hat sich gut angefühlt, nach so langer Zeit wieder auf dem Platz zu stehen. Ich habe im Training immer 100 Prozent gegeben und wurde heute dafür belohnt. Es war eine Bestätigung für meine Arbeit. Ich habe nach meiner Einwechslung versucht, mich reinzuhauen und alles für die Mannschaft zu geben – und ich denke, das ist mir auch gelungen.»

Josip Drmic borussia.de

So gehören die grösseren Schlagzeilen einem anderen der fünf Schweizer bei den «Fohlen»: Denis Zakaria traf sieben Minuten vor dem Ende zum Endstand von 1:1.

abspielen

1:1 Gladbach: Denis Zakaria (82.). Video: streamja

Mit Goalie Yann Sommer und Innenverteidiger Nico Elvedi spielten bei Mönchengladbach zwei weitere Schweizer durch, Michael Lang war Ersatz. Bei der Eintracht wurde Gelson Fernandes nach 78 Minuten durch Jetro Willems ersetzt.

abspielen

1:0 Frankfurt: Danny da Costa (45.+1). Video: streamja

«Der 0:1-Rückstand kurz vor der Pause darf uns nicht passieren, da müssen wir konzentrierter sein. In der zweiten Hälfte waren wir offensiv nicht mehr so präsent und erzielen aus dem Nichts den Ausgleich. Unter dem Strich ist es aber verdient.»

Yann Sommer borussia.de

Bayer Leverkusen – Fortuna Düsseldorf

Einen nie gefährdeten Heimsieg feierte Leverkusen. Dank dem 2:0 über Düsseldorf rückte Bayer 04 auf Rang 5 vor. Die Fortuna hat zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. (ram)

abspielen

1:0 Leverkusen: Kai Havertz (18.). Video: streamja

abspielen

2:0 Leverkusen: Leon Bailey (66.). Video: streamja

Die Tabelle

Bild

tabelle: srf

Die Telegramme

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0)
51'500 Zuschauer. - Tore: 45. Da Costa 1:0. 82. Zakaria 1:1. - Bemerkungen: Frankfurt bis 78. mit Fernandes, Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria und ab 67. mit Drmic, ohne Lang (Ersatz).

Bayer Leverkusen - Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0)
28'000 Zuschauer. - Tore: 18. Havertz 1:0. 66. Bailey 2:0. (sda)

Die F1-Boliden der Saison 2019

Rom versinkt derzeit im Abfall

abspielen

Video: srf

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pyro-Skandal in Sion – 3 Gründe, weshalb es zur Eskalation kam

Die GC-Vereinsführung hat den Rückhalt bei den Fans verloren. Die Ereignisse in den vergangenen Tagen haben das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Fans reagierten, in dem sie das Spiel der eigenen Mannschaft in Sion zum Abbruch brachten.

GC-Präsident Stephan Anliker war gestern ausser sich vor Wut. «Auf Koks und betrunken», sei die eigene Fan-Kurve gewesen, «wie wilde Tiere hinter den Gittern».

Der Grund für Anlikers Frust: Der GC-Anhang hatte kurz zuvor mit Fackelwürfen in Sion einen Spielabbruch provoziert. Der GC-Präsident versuchte zusammen mit CEO Manuel Huber und Trainer Tomislav Stipic die Fans noch zu beruhigen, doch das bewirkte eher das Gegenteil.

Der GC-Anhang ist enttäuscht von der Vereinsführung. Als diese vor die …

Artikel lesen
Link zum Artikel