DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 22. Runde
Schalke – Freiburg 0:0
Hoffenheim – Hannover 3:0 (2:0)
Stuttgart – Leipzig 1:3 (1:1)
Wolfsburg – Mainz 3:0 (1:0)
Berlin – Bremen 1:1 (1:0)
Trotz des ersten Treffers für Stuttgart, kann Steven Zuber am Ende nicht jubeln.
Trotz des ersten Treffers für Stuttgart, kann Steven Zuber am Ende nicht jubeln.Bild: dpa

Zuber trifft erstmals für Stuttgart, muss aber dennoch eine Niederlage hinnehmen

16.02.2019, 17:5416.02.2019, 20:37

Schalke – Freiburg 0:0

Schalke und Freiburg trennten sich mit einem torlosen Unentschieden. Für den grössten Aufreger der Partie sorgte Suat Serdar, als er mit direkt Rot vom Platz flog. Freiburg vermochte die Überzahl allerdings nicht auszunutzen.

Serdar fliegt mit Rot vom Platz.Video: streamja

Stuttgart – Leipzig 1:3

Der VfB Stuttgart findet trotz Schweizer Schützenhilfe und Personalmassnahmen vorerst nicht aus der Abstiegszone heraus. Gegen RB Leipzig blieb beim 1:3 in der 22. Runde eine weitgehend ansprechende Leistung unbelohnt.

Ein Doppelschlag innerhalb von sechs Minuten genügte RB Leipzig in Stuttgart letztlich, um sich weiterhin souverän auf Champions-League-Kurs zu halten. Marcel Sabitzer bestrafte ein unnötiges Foulspiel des Heimteams nach 68 Minuten mittels sehenswertem Freistoss ins Lattenkreuz, der Däne Yussuf Poulsen besorgte mit seinem zweiten Treffer der Tages nach 74 Minuten für die vorzeitige Entscheidung.

Für Neuzuzug Steven Zuber endete auch der fünfte Einsatz im Trikot des VfB ohne Sieg. Dabei hatte die Partie aus Sicht des Schweizers ansprechend begonnen. Die Leihgabe der TSG Hoffenheim erzielte für seinen neuen Arbeitgeber in der 16. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich per Foulpenalty. Am Ursprung von Zubers erstem Stuttgarter Treffer stand ein Foulspiel von Leipzigs Abwehrchef Willi Orban an Mario Gomez.

Das 0:1 für Leipzig durch Poulsen.Video: streamja
Das 1:1 für Stuttgart durch Zuber.Video: streamja
Das 1:2 für Leipzig durch Sabitzer.Video: streamja
Das 1:3 für Leipzig durch Poulsen.Video: streamja

Wolfsburg – Mainz 3:0

Zu einem deutlichen 3:0-Heimerfolg kam der VfL Wolfsburg gegen Mainz. Bei den Wolfsburgern gab Admir Mehmedi, der zuletzt drei Spiele aufgrund einer Verletzung verpasst hatte, sein Comeback. Der 27-Jährige löste in der 71. Minute beim Stand von 2:0 Landsmann Renato Steffen ab.

Das 1:0 für Wolfsburg durch Arnold.Video: streamja
Das 2:0 für Wolfsburg durch Weghorst.Video: streamja
Das 3:0 für Wolfsburg durch Knoche.Video: streamja

Hoffenheim – Hannover 3:0

Hoffenheim sorgte mit einem klaren 3:0-Heimsieg über Hannover 96 dafür, dass die sieglosen Stuttgarter weiterhin einen Punkt Reserve auf einen direkten Abstiegsplatz vorweisen.

Das 1:0 für Hoffenheim durch Joelinton.Video: streamja
Das 2:0 für Hoffenheim durch Belfodil.Video: streamja
Das 3:0 für Hoffenheim durch Demirbay.Video: streamja

Die Tabelle

bild: srf

Die Telegramme

Hoffenheim - Hannover 3:0 (2:0)
23'404 Zuschauer.
Tore: 5. Joelinton 1:0. 14. Belfodil 2:0. 80. Demirbay 3:0.
Bemerkung: Hannover mit Schwegler (ab 67.).

Stuttgart - Leipzig 1:3 (1:1)
46'072 Zuschauer
Tore: 6. Poulsen 0:1. 16. Zuber 1:1. 68. Sabitzer 1:2. 74. Poulsen 1:3.
Bemerkungen: Stuttgart mit Zuber. Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Wolfsburg - Mainz 3:0 (1:0)
20'334 Zuschauer.
Tore: 4. Arnold 1:0. 70. Weghorst 2:0. 77. Knoche 3:0.
Bemerkung: Wolfsburg mit Steffen (bis 71.) und Mehmedi (ab 71.).

Schalke 04 - Freiburg 0:0
60'000 Zuschauer.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). 42. Rote Karte gegen Serdar (Schalke). 92. Gelb-Rote Karte gegen Günter (Freiburg). (abu/sda)

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehrere positive Corona-Fälle – Männer-Rennen in Beaver Creek auf der Kippe
Wetter- und Corona-Kapriolen in Lake Louise: Nach der ersten Abfahrt muss beim Speed-Auftakt der Männer in Kanada auch der Super-G wetterbedingt abgesagt werden. Mehrere positive Corona-Fälle hindern den Weltcup-Tross der Männer überdies an der Weiterreise in die USA.

Zu viel Neuschnee und schlechte Wetterprognosen für den weiteren Tagesverlauf verhinderten am Sonntag den ersten Super-G des Olympia-Winters. Somit ging bei der Saison-Ouvertüre der Speedfahrer nur eines der drei angesetzten Rennen über die Bühne. Am Freitag war bereits die erste von zwei Abfahrten dem winterlichen Wetter zum Opfer gefallen.

Zur Story