Sport
Fussball

1. Länderspiel nach dem WM-Titel – Argentinien feiert die Nati und Messi

Teammates lift up Argentina's Lionel Messi during a celebration ceremony for the World Cup winners after an international friendly soccer match against Panama in Buenos Aires, Argentina, Thursday ...
Messi wird auf Händen getragen.Bild: keystone

Gänsehaut – so werden Argentinien und Messi beim 1. Spiel nach dem WM-Titel gefeiert

24.03.2023, 08:5824.03.2023, 15:03
Mehr «Sport»

Der Weltmeister Argentinien gewinnt sein erstes Länderspiel nach der WM in Katar. Das Team um Lionel Messi setzt sich in der Nacht auf Freitag in Buenos Aires gegen Panama 2:0 durch.

Der Partie war eine vierstündige Party mit Konzerten, Feuerwerk und Wiederholungen von Bildern der Weltmeisterschaft vorausgegangen. Bereits vor dem Spiel war das Stadion prall gefüllt und die Fans jubelten und sangen, als sich die Spieler aufwärmten.

Video: streamja

Als ein Sänger vor Spielbeginn die argentinische Nationalhymne anstimmte, waren Messi und Torhüter Emiliano Martinez zu Tränen gerührt. Und die Fans im Stadion sangen noch lange weiter.

Video: streamja

Passend zu diesem Rahmen war dann auch das Resultat. Dank Toren von Thiago Almada und Lionel Messi gewann die «Albiceleste» mit 2:0. Und Messi erreichte den nächsten Meilenstein in seiner unvergleichlichen Karriere. Vor rund 83'000 Zuschauern erzielte der 35-Jährige das 800. Tor seiner Profikarriere. Dieses gelang ihm in der 89. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoss.

Messi trifft zum 800. Mal in seiner Profikarriere.Video: streamja

Nach dem Spiel versuchten Mitspieler und Fans, den Superstar aus der Reserve zu locken. Sie sangen: «Bringt Messi zum tanzen.» Dem introvertierten Weltfussballer war dies aber sichtlich unangenehm. (abu/sda)

Video: streamja
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern
1 / 95
Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern
Am 25. November 2020 ist Diego Maradona im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Wir schauen nochmals auf das bewegte Leben des einst besten Fussballers des Planeten zurück.
quelle: keystone / juan ignacio roncoroni
Auf Facebook teilenAuf X teilen
FC-Bayern-München-Spieler lesen Hasskommentare, um zu sensibilisieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Der SCB hat drei neue Ausländer verpflichtet – Begeisterung wecken sie aber nicht
Ihre Namen sind an der Gerüchtebörse immer wieder genannt worden. Nun hat der SC Bern Nägel mit Köpfen gemacht und den Verteidiger Anton Lindholm sowie die beiden Stürmer Victor Ejdsell und Kalle Kossila für zwei Jahre unter Vertrag genommen.

Bevor Kommunikations-Direktor Reto Kirchhofer demnächst in die Ferien verreist, wird er noch eine offizielle Medienmittelung zu den drei neuen SCB-Ausländern verfassen. Alle drei sind die Wunschspieler von Trainer Jussi Tapola. Somit können wir davon ausgehen, dass sie nicht schon im November wieder wegtransferiert werden. Die drei Neuen sind solid. Aber Begeisterung vermögen sie nicht zu wecken und ein Grund, ein SCB-Saisonkarte zu kaufen, sind sie nicht.

Zur Story