Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Denis Zakaria hat ihn kaum berührt, doch Heiko Herrlich fliegt wie von Geisterhand geschubst zu Boden. bild: screenshot ard

«Bayern will Herrlich als Robben-Ersatz» – die besten Reaktionen zur Trainer-Schwalbe

Die wohl peinlichste Aktion des gestrigen Spieltags im DFB-Pokal bot Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich nach einem Rencontre mit Gladbachs Denis Zakaria. Das Internet reagiert mit Hohn und Spott auf die Trainer-Schwalbe.



Für den Lacher des gestrigen Pokal-Abends in Deutschland sorgt Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich. Der 46-Jährige lässt sich nach einer leichten Berührung vom Schweizer Internationalen Denis Zakaria, der den Ball für einen Einwurf holen will, fallen. Das ist der sterbende Schwan in Perfektion ausgeführt.

abspielen

Herrlich verliert das Gleichgewicht ... Video: streamable

abspielen

Die Szene aus einem anderen Blickwinkel: Kaum steht Herrlich wieder, wird er von einem Bier getroffen. Video: streamable

Zakaria nahm Herrlichs Aktion ziemlich gelassen und mit einer Prise Humor:

«Das ist Fussball und ist aus der Emotion heraus passiert. Auch die Trainer machen das.»

Denis Zakaria

Herrlich gab sich im Interview nach dem Spiel einsichtig und entschuldigte sich für seinen «Ausrutscher»:

«Das sah sicher blöd aus und ich möchte mich dafür entschuldigen. Der Ball kam auf mich zu, ich lasse ihn durch die Beine, damit Gladbach nicht schnell einwerfen kann. Das hätte ich nicht machen brauchen, das war Blödsinn. Dann touchiert Zakaria mich leicht, ich rutsche weg. Das sah sicher blöd aus und ist im Affekt passiert. Da muss ich mit meinen 46 Jahren stehen bleiben, ganz klar. Ich wollte da sicher keine Rote Karte fordern.»

Heiko Herrlich.

Doch der Schaden war bereits angerichtet. Im Nu verbreitete sich im Netz Hohn und Spott über die theatralische Einlage des Leverkusen-Coachs. Hier sind die besten Reaktionen:

Das Original:

abspielen

Norbert Meier mit seiner Kopfstoss-Schwalbe gegen Albert Streit 2005. Video: streamable

Die Kollegen von FUMS lancieren ein Photoshop-Battle ...

... und hier die besten Resultate

Auch Louis van Gaal hat so etwas schon geboten.

Eine Anspielung auf Timo Werner.

(abu)

Robben fliegt durch die Strafräume dieser Welt

Was Quentin jetzt wohl über Herrlich sagen würde?

abspielen

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Witziges zum Fussball

Top-Sportchef Ralf Meile hat in 6 Monaten aus 100 satte 250 Millionen gemacht. Und du?

Link zum Artikel

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Link zum Artikel

Ciao Cristiano! Das sind die 17 schönsten italienischen Fussball-Begriffe

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Link zum Artikel

Ähm … wie sieht denn dieser Fussballplatz bitteschön aus?!

Link zum Artikel

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Link zum Artikel

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Link zum Artikel

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Link zum Artikel

Der Titel für das absurd-witzigste Interview des Jahres ist bereits vergeben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lümmel 21.12.2017 12:12
    Highlight Highlight Fussball steht auf einer Stufe mit Strassen-Radrennsport wenns ums bescheissen geht.
    • Lümmel 21.12.2017 12:42
      Highlight Highlight Wobei... Im Radsport wirst du immerhin bestraft wenn du erwischst wirst.
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:25
      Highlight Highlight Sicher nicht, dieser Vergleich ist sehr schlecht.
    • Lümmel 21.12.2017 21:21
      Highlight Highlight Warum?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Entenmann 21.12.2017 12:08
    Highlight Highlight Gut, dass sich Herrlich entschuldigt hat. Weniger gut, dass bei einem ehemaligen Stürmer der Reflex, sich bei der geringsten Berührung fallen zu lassen, offenbar auch Jahre nach Karrierenende immer noch vorhanden ist.
  • Mia_san_mia 21.12.2017 10:40
    Highlight Highlight Super Vorbild... Es reicht schon, dass Spieler solche dreckigen Aktionen bringen.
  • Dario98 21.12.2017 10:31
    Highlight Highlight Immer noch die beste Trainer-Schwalbe. :D
    Play Icon
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:24
      Highlight Highlight Hahaaaaa der ist ja geil 😂🤣😂
  • Madmessie 21.12.2017 09:41
    Highlight Highlight Gelernt ist gelernt :-)))
  • Eine_win_ig 21.12.2017 09:38
    Highlight Highlight Das Zitat von Zakaria zeigt das Problem auf, dass der Fussball meines Erachtens hat: "Das ist Fussball..." schade...
  • Guzmaniac 21.12.2017 08:46
    Highlight Highlight Ein Orden für den Bierwurfspezialist👻
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:26
      Highlight Highlight Der hat es super gemacht 👍😂
    • Guzmaniac 21.12.2017 21:10
      Highlight Highlight Jep, dreifache Punktzahl hätte er zusätzlich thomas müller getroffen..;-(

Shaqiri dank 2 Jokertoren gegen ManUnited Matchwinner ++ Messi mit Hattrick und 2 Assists

Liverpool bleibt auch nach der 17. Runde Leader der Premier League – dank Xherdan Shaqiri. Der Schweizer Internationale schiesst die «Reds» beim 3:1 gegen Manchester United mit zwei Toren zum Sieg. In der 70. Minute wechselte Jürgen Klopp Xherdan Shaqiri beim Stand von 1:1 ein, zehn Minuten später war die Partie in Anfield bei Schneeregen dank einer Doublette des Schweizer Internationalen zugunsten des Gastgebers entschieden. Anschliessend hallten Shaqiri-Sprechchöre durch die Anfield Road.

Artikel lesen
Link zum Artikel