DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 7. Runde
ManUnited – Stoke 1:1 (0:0)
Leicester – Southampton 0:0
Tottenham – ManCity 2:0 (2:0) 
Burnley – Arsenal 0:1 (0:0) 
Herrlich gemacht: Xherdan Shaqiris Tunnel gegen Chris Smalling.
Herrlich gemacht: Xherdan Shaqiris Tunnel gegen Chris Smalling.Bild: Carl Recine/REUTERS

Xhaka und Arsenal mit Riesendusel – Shaqiri verschuldet Gegentor – ManCity vorgeführt

Manchester City kassiert in der 7. Runde die erste Niederlage – und ist dabei im Knüller gegen Tottenham absolut chancenlos. Damit erfolgt der Zusammenschluss an der Spitze. Einen wichtigen Punkt holt Stoke gegen Manchester United.
02.10.2016, 19:3102.10.2016, 20:12

Das musst du gesehen haben

Riesendusel für Arsenal. Der Titelanwärter erzielt in der 93. Minute mit der allerletzten Aktion beim Aufsteiger Burnley noch den 1:0-Siegtreffer. Allerdings springt der Ball dabei Torschütze Laurent Koscielny an die Hand und von dort ins Tor. Hätte man auch abpfeifen können. Trotzdem: Der Sieg war aufgrund der Spielanteile hochverdient. Granit Xhaka sieht das Tor von der Bank aus. Nach 71 Minuten wurde er ausgewechselt.

Das 1:0 für Arsenal.Video: streamable

Die Tottenham Hotspurs fügen Pep Guardiola die erste Premier-League-Niederlage zu. Die Londoner dominieren Manchester City dabei fast über die ganze Spielzeit. Schon nach neun Minuten begann das Unglück für die Citizens, als Aleksandar Kolarov den Ball völlig unbedrängt ins eigene Tor lenkte.

Das 1:0 durch das Eigentor von Koralev.Video: streamable

Tottenham powerte weiter und kam durch Dele Alli – herrlich freigespielt – noch vor der Pause zum verdienten 2:0. Einmal mehr war City vom Tempo der Londoner schlicht überfordert.

Das 2:0 durch Dele Alli.Video: streamable

In Halbzeit 2 hätte Erik Lamela gar auf 3:0 erhöhen können, er scheiterte mit dem Elfmeter aber an Claudio Bravo. Durch die erste Niederlage ManCitys bleiben die Nordengländer zwar Leader. Tottenham liegt aber nur noch einen Zähler zurück auf Rang 2, Arsenal und Liverpool folgen einen weiteren Punkt zurück.

Der verschossene Elfmeter von Lamela.Video: streamable

Manchester United spielt gegen Stoke City fast 90 Minuten auf ein Tor. Doch der erlösende Treffer will zunächst einfach nicht fallen. Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba lassen beste Chancen liegen.

Ibrahimovic vergibt die beste United-Chance.Video: streamable
Pogba kommt allein zum Kopfball, doch er verzieht.Video: streamable

Und Xherdan Shaqiri? Der spielt von Anfang an und zeigt eine ansprechende Leistung. Herrlich, wie er Chris Smalling in der ersten Halbzeit Knoten in die Beine dribbelt.

Shaqiris fieser Tunnel gegen Chris Smalling.Video: streamable

Doch in der 69. Minute steht Shaqiri am Ausgangspunkt der Führung der «Red Devils». Der Schweizer Nati-Spieler wird bei einem Konter herrlich lanciert, verliert den Ball an der Mittellinie aber fahrlässig. Anthony Martial bedankt sich und trifft nach Vorarbeit des eingewechselten Wayne Rooney zum 1:0.

Martial schlenzt den Ball zum 1:0 ins lange Eck.Video: streamable

Shaqiris Nachlässigkeit wird nicht mit einer Niederlage bestraft. In der 82. Minute erzielt Joe Allen nach Fehler von ManUnited-Keeper David De Gea noch den schmeichelhaften 1:1-Ausgleich. Stoke bleibt auch danach im Glück: In der 89. Minute trifft Pogba nur die Latte.

Allen nutzt den De-Gea-Fehler zum 1:1 aus.Video: streamable

Die Telegramme

Burnley - Arsenal 0:1 (0:0)
20'982 Zuschauer.
Tor: 93. Koscielny 0:1.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (bis 71.).

Manchester United - Stoke City 1:1 (0:0)
75'251 Zuschauer.
Tore: 69. Martial 1:0. 82. Allen 1:1.
Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri (bis 90.).

Leicester - Southampton 0:0
31'563 Zuschauer.

Tottenham - Manchester City 2:0 (2:0)
31'793 Zuschauer.
Tore: 9. Kolarov (Eigentor) 1:0. 37. Alli 2:0.

Tabelle

Letztes Wochenende: Ibrahimovic trifft seinen Doppelgänger

1 / 8
Der Bruder von Zlatan Ibrahimovic mit dem Star auf dem Rasen
quelle: x01095 / carl recine
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tooto
02.10.2016 16:17registriert Mai 2016
Ansprechende Leistung? Ausser dem Tunnel (bei dem er sich fallen liess) hat er ja kaum was ausser Ballverluste hingebracht ;D
393
Melden
Zum Kommentar
avatar
Donald
02.10.2016 16:03registriert Januar 2014
Wer hat den Titel geschrieben? Shaqiri kommt ja nicht mal durch...
272
Melden
Zum Kommentar
6
Steffi Graf tritt zurück, obwohl sie zwei Monate zuvor noch im Wimbledon-Final stand
13. August 1999: In ihrer Heimat Heidelberg setzt Steffi Graf nach 17 erfolgreichen Jahren einen Schlussstrich unter ihre Sportkarriere. Kurz darauf kommt sie mit Andre Agassi zusammen. Die Ehe der beiden ehemaligen Tennis-Stars hält bis heute und hat zwei Kinder hervorgebracht.

An einem Freitag den 13. stürzt Steffi Graf um genau 12.04 Uhr viele Tennis-Fans ins Unglück. Die 30-jährige Deutsche sagt mit leiser Stimme und Tränen in den Augen: «Ich werde heute meinen Rücktritt vom Tennis bekannt geben.»

Zur Story