Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06212496 Wolfsburg's new head coach Martin Schmidt (L) arrives with assistant coach Stefan Sartori for his first training with the German Bundesliga soccer team VfL Wolfsburg in Wolfsburg, Germany, 18 September 2017. Schmidt replaces Andries Jonker who was sacked on the same day.  EPA/FOCKE STRANGMANN

Es steht viel Arbeit an für Martin Schmidt (l.) und Assistent Stefan Sartori. Bild: EPA/EPA

So will Martin Schmidt schon einen Tag nach seiner Anstellung Wolfsburg Beine machen

Viel Zeit hat Martin Schmidt nicht. Nur einen Tag nach seiner Vorstellung als neuer Trainer des VfL Wolfsburg ist der Walliser heute gegen Werder Bremen gefordert.



Nach seinem ersten Training am Montagabend sprach Schmidt über sein neues Team, seine Arbeit und seinen Vorgänger Andries Jonker.

Martin Schmidt über ...

... seine Zeit nach der Beurlaubung im Sommer bei Mainz 05

«Ich habe mich im Sommer erholt. Dann hat irgendwann das Kribbeln wieder begonnen und ich habe gemerkt, dass ich wieder in die Bundesliga will. Von da an war ich immer bereit, und die Koffer waren gepackt. Dass es so schnell geht, hat aber wohl keiner gedacht.»

Fussball Bundesliga: Wolfsburgs neuer Trainer Martin Schmidt (l) spricht am 18.09.2017 auf dem Trainingsgelaende der Volkswagen-Arena in Wolfsburg (Niedersachsen) mit seinem Assistenztrainer Stefan Sartori. (KEYSTONE/DPA/Hermann Hay)

Martin Schmidt hat nur wenige Stunden Zeit bis zu seinem ersten Spiel als Wolfsburg-Trainer. Bild: dpa

... seinen Kontakt zum VfL Wolfsburg

«Wir hatten schon im Winter Kontakt. Ich habe auch die letzten Spiele gegen Wolfsburg nie verloren. Das fällt dem Gegner dann vielleicht auch auf. Aus Respekt vor dem Verein FSV Mainz, der mich zum Bundesligatrainer gemacht hat, habe ich damals gesagt, dass ein Wechsel für mich nicht infrage kommt.»

... die Voraussetzungen in Wolfsburg

«Hier gibt es eine unglaubliche Grundlage, um als Trainer zu arbeiten. Das ist unglaublich, was hier in den letzten Jahren entstanden ist. Dafür brauche ich immer noch einen Wegweiser. Das ist ein Schritt für mich, der zu einem guten und richtigen Zeitpunkt kommt. Das ist für mich ein nächster Schritt, in dem ich mich beweisen darf und will.»

Wolfsburgs neuer Trainer Martin Schmidt, Mitte, leitet am 18.09.2017 auf dem Trainingsgelaende der Volkswagen-Arena in Wolfsburg (Niedersachsen) erstmals das Training des VfL Wolfsburg. (KEYSTONE/DPA/Hermann Hay)

Zweite Station in der Bundesliga für Martin Schmidt. Bild: dpa

... die kurze Zeit bis zum Spiel gegen Bremen

«Fussball ist einfach gestrickt. Fussball funktioniert sehr viel über Begeisterung und sehr viel Leidenschaft. Das war einer der Hauptgründe, um die es dem Verein ging: Aufrütteln, wecken und Energien freisetzen. Dafür reichen auch zwei Tage. Es ist bekannt, dass ich über die Motivation komme.»

... die Möglichkeiten mit dem VfL-Kader

«Wenn man den gesamten Kader zur Verfügung hat, ist alles möglich. Das ist ein Team, das sicherlich Fussball spielen kann.»

epa06212518 Wolfsburg's new head coach Martin Schmidt leads his first training session with the German Bundesliga soccer team VfL Wolfsburg, in Wolfsburg, Germany, 18 September 2017. Schmidt replaces Andries Jonker who was sacked on the same day.  EPA/FOCKE STRANGMANN

Kritischer Blick von Martin Schmidt. Bringt er die Mannschaft bis zum Spiel gegen Bremen hin? Bild: EPA/EPA

... eine mögliche Kontaktaufnahme zu seinem Vorgänger Andries Jonker, der erst am Montagmorgen beurlaubt worden war

«Dafür wird sicher irgendwann mal Zeit sein. Ich glaube aber, dass er zur Zeit auch nicht unbedingt mit mir einen Kaffee trinken will. Das wäre von mir derzeit sicher auch ein bisschen komisch. Ich habe seine Arbeit auch geschätzt.»

Wolfsburg tritt heute Abend (20.30 Uhr) zuhause gegen das noch sieglose Werder Bremen an. In den ersten vier Runden holten die «Wölfe» vier Zähler, was zu Rang 14 reicht. Am Freitag folgt für Martin Schmidts neue Equipe das Auswärtsspiel bei Bayern München. (fox/sda)

Ob der Wind dreht in Wolfsburg?

Video: watson/Emily Engkent

Die Frauen von Wolfsburg sind in den letzten Jahren deutlich besser dran:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Kreml-Sprecher nennt Nawalny beim Namen – zum ersten Mal

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel