DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gelbe Karte absichtlich geholt? Sergio Ramos droht nach Beichte eine längere Sperre

14.02.2019, 12:1714.02.2019, 13:02

Real Madrids Captain Sergio Ramos droht nach seiner dritten Gelben Karte in der Champions League nicht nur das Achtelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam am 5. März zu verpassen. Dem spanischen Verteidiger könnte eine weitere Spielsperre blühen, weil er nach Spielschluss eingeräumt hatte, die Verwarnung absichtlich geholt zu haben.

Die UEFA sieht in ihren Regularien vor, dass Spieler, die sich absichtlich eine Sperre einhandeln, bestraft werden. Demnach könnte der Spanier auch das Hinspiel im allfälligen Viertelfinal verpassen.

Ramos holt sich kurz vor Schluss die Gelbe Karte.Video: streamable

Ramos, der sein 600. Spiel für die Königlichen absolvierte, hatte sich die Gelbe Karte in der 89. Minute mit einem Foul an Kaspar Dolberg eingehandelt. Hinterher gab er zu: «Mit dem Ergebnis im Hinterkopf würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass ich die Verwarnung nicht forciert habe. Es ist etwas, über das ich nachgedacht habe», so Ramos. «Ich will damit nicht sagen, dass ich unseren Gegner unterschätze, aber manchmal muss man eben Entscheidungen treffen. Und ich habe mich dafür entschieden.»

Via Twitter und auf der Homepage von Real Madrid ruderte der streitbare Innenverteidiger später zurück. «Ich bin verärgert, dass ich im Rückspiel nicht spielen kann, weil ich mir am Ende des Spiels eine Verwarnung abgeholt habe», erklärte er dort. Er habe die Karte nicht erzwungen.

Ob Ramos die Gelbe Karte absichtlich holte oder nicht, davon kann sich jeder sein eigenes Bild machen. Klar ist: Der 32-jährige Spanier wusste zwei Minuten nach dem 2:1 durch Marco Asensio genau, dass die Chancen auf ein Weiterkommen seiner Mannschaft sehr hoch stehen. Mit seiner 37. Gelben Karte in der Champions League ist Ramos weiterhin der Spitzenreiter in dieser Kategorie. (pre/sda)

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36 Jahre nach ihrer letzten WM-Medaille schlägt Ni Xia Lian (58) wieder zu
Der Begriff «Legende» wird manchmal etwas gar oft verwendet. Auf Ni Xia Lian trifft er aber definitiv zu. Bei der 22. Teilnahme an einer Weltmeisterschaft gewann die Tischtennisspielerin ihre vierte Medaille – eine halbe Ewigkeit nach ihren ersten drei.

Im Sommer feierte feierte Ni Xia Lian ihren 58. Geburtstag. Doch das hält die luxemburgische Tischtennisspielerin nicht davon ab, der Welt-Elite anzugehören. An der WM in Houston (USA) gewann sie Bronze im Doppel.

Zur Story