Sport
Fussball

Katars Königsfamilie ändert die Alkohol-Auflagen vor WM-Start nochmals

Foto Manuel Geisser 15.11.2021 Luzern : Swissporarena Luzern Saison 2021/2022 Herren Fussball WM Qualifikationsspiel Schweiz - Bulgarien Fan mit Bier *** Photo Manuel Geisser 15 11 2021 Lucerne Swissp ...
Im Stadion wird es in Katar kein Bier geben, doch wie sieht es davor aus?Bild: www.imago-images.de

Bierzelte müssen verschoben werden – Katars Königsfamilie will den Alkohol wohl verstecken

Kurz vor dem WM-Start gibt die herrschende Familie in Katar angeblich neue Vorgaben bezüglich des Ausschanks von Alkohol aus. Dies sorgt für Probleme bei der FIFA und einem der grössten Sponsoren.
15.11.2022, 16:2815.11.2022, 17:14
Mehr «Sport»

Bier und Fussball. Für viele Fans gehört das einfach zusammen. Doch bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Katar wird dies, wie so vieles, anders sein. Denn angeblich soll der Alkoholkonsum bei den Spielen nun doch stärker erschwert werden als bisher erwartet.

Wie der New York Times aus anonymen Quellen berichtet wurde, hat die königliche Familie des Austragungslandes gefordert, dass die Bierzelte gezügelt würden. Anstatt direkt ums Stadion sollten sie an weniger sichtbare Orte gebracht werden. Die Entscheidung sei nicht verhandelbar. Der Grund dafür sei die Sorge, dass die prominente Präsenz von Alkohol um die Stadien die lokale Bevölkerung verunsichern und somit ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellen könnte. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein Zelt von Budweiser, einem der Hauptsponsoren der WM, versetzt wurde.

Bereits im September einigten sich der Fussball-Weltverband FIFA und die WM-Organisatoren in Katar darauf, dass Alkohol nur vor und nach den Spielen ausgeschenkt wird – und zwar nur ausserhalb, nicht in den Stadien selbst. Während der Partien würden die Fans überall nur alkoholfreie Getränke bekommen. Damit wollte die FIFA gemäss Sportschau das Fanerlebnis auch für jene verbessern, «die ein alkoholisches Getränk geniessen wollen. Gleichzeitig soll die lokale Kultur respektvoll behandelt werden.»

An den Ausschankzeiten und der Anzahl der Orte, an denen Alkohol ausgeschenkt wird, solle weiterhin festgehalten werden, wie die FIFA nun mitteilte. Aber: «Die Orte gewisser Fanzonen werden von letzten Änderungen der Pläne direkt beeinflusst.» Budweiser wurde darüber erst am vergangenen Samstag, acht Tage vor WM-Start, in Kenntnis gesetzt. Die amerikanische Bierbrauerei ist seit der WM 1986 immer als Sponsor dabei und bezahlt wohl über 70 Millionen Franken für ein Turnier.

Alle Stadien der WM 2022 in Katar

1 / 18
Alle Stadien der WM 2022 in Katar
Lusail Iconic Stadium in Lusail – Kapazität: 86'250 Zuschauer – 2022 eröffnet.
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Gegenüber der «New York Times» sagte eine Sprecherin des US-Unternehmens: «Wir arbeiten mit der FIFA zusammen, um die Geschäfte an die gewünschten Standorte zu verlegen.» Darüber, ob die dem Sponsor vertraglich zugesicherten Rechte eingehalten würden, wollte sie keine Auskunft geben. Budweiser äusserte sich bereits 2014 kritisch über die Vergabe der WM an Katar, als mehrere Anschuldigungen bezüglich Korruption während des Vergabeprozesses öffentlich wurden.

Die Führung der FIFA um Präsident Sepp Blatter wurde ausgetauscht, doch Katar behielt die WM. Budweiser wollte das Turnier nutzen, um neben seinem Bier auch alkoholfreie Getränke zu bewerben. Nun müssen sie das aber an weniger sichtbaren Orten tun – auch weil die FIFA befürchtete, dass die Zelte von Budweiser andernfalls komplett geschlossen werden könnten.

(nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das FIFA-Exekutivkomitee 2010 und ihre Machenschaften
1 / 26
Das FIFA-Exekutivkomitee 2010 und ihre Machenschaften
Joseph S. Blatter (Schweiz): Von 1998 bis 2016 FIFA-Präsident. Trat 2015 wenige Tage nach seiner vierten Wiederwahl überraschend von seinem Amt zurück. Wenige Monate später von der FIFA-Ethikkommission wegen Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung für acht Jahre von allen mit Fussball verbundenen Tätigkeiten gesperrt. 2016 wird die Sperre auf sechs Jahre reduziert.
quelle: ap/keystone / steffen schmidt
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Wer schafft's gratis ins Museum? Nico und Sergio in der «Leiter vs. Weste»-Challenge
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
BigMic
15.11.2022 17:25registriert Januar 2014
Alle die live vor Ort sind haben sich das Bier auch nicht verdient!
1076
Melden
Zum Kommentar
avatar
uicked
15.11.2022 16:54registriert Oktober 2017
Für alle Fans.
Bierzelte müssen verschoben werden – Katars Königsfamilie will den Alkohol wohl verstecken\nFür alle Fans.
623
Melden
Zum Kommentar
avatar
uicked
15.11.2022 16:53registriert Oktober 2017
HurrrDurrr
Bild
603
Melden
Zum Kommentar
27
Noch 7 Tage bis Olympia – das sind die 7 grössten Schweizer Hoffnungen in Paris
Wie viele Medaillen gewinnt die Schweiz an den Olympischen Spielen? Es ist im Vorfeld oft die beliebteste Frage, aber sie ist schwierig zu beantworten. Eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Paris versuchen wir es.

Im Fussball gilt auf Pausenplatz-Niveau: drei Corner = ein Penalty.

Zur Story