bedeckt
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

10 Spiele, 10 Siege, 30:5 Tore – Servettes Frauen das Mass aller Dinge

Servette's players celebrate their goal after scoring the 2:0, during an international friendly match between Servette FC Chenois Feminin and Olympique Lyonnais, at the Stade de la Fontenette, in Caro ...
Jubeltraube in Granatrot: Servette Chênois dominiert die Liga.Bild: keystone

10 Spiele, 10 Siege, 30:5 Tore – Servettes Frauen sind das Mass aller Dinge

05.12.2022, 13:1105.12.2022, 13:22

Servette Chênois überwintert als Leader der Women's Super League. Die Genferinnen haben am Wochenende auch in der 10. Runde drei Punkte eingefahren. Sie siegten im kalten Stade Municipal in Yverdon 2:0.

Damit lässt sich die Bilanz zur Winterpause mehr als sehen. Servette hat alle zehn Spiele gewonnen, dabei 30 Tore erzielt und lediglich fünf erhalten. Letztmals musste die Genfer Torhüterin Inês Pereira am 16. Oktober hinter sich greifen, als St.Gallens Eva Bachmann sie beim 2:1-Sieg Servettes erwischte.

Final erneut Servette – Zürich?

Nur vier Teams trafen gegen Servette, als einziges zweimal die FCZ Frauen beim 2:4. Die Schweizer Meisterinnen aus Zürich sind am 11. Februar auch die Gegnerinnen, wenn die Liga den Spielbetrieb wieder aufnimmt.

Servette Chênois und der FC Zürich hatten sich bereits in der vergangenen Saison ein Duell um den Meistertitel geliefert. Auch damals lagen am Ende der regulären Saison die Genferinnen vorne. Doch in der erstmals mittels Playoffs durchgeführten Entscheidung ging der Titel an den FCZ.

Yverdon mit erst einem Treffer

Nur GC kann mit dem Spitzenduo mithalten. Auch am Tabellenende gibt es einen Zweikampf. Das zweitletzte Rapperswil-Jona hat erst drei Punkte auf dem Konto, Yverdon sogar erst einen. Ende Oktober holte sich das Schlusslicht den Zähler dank dem einzigen (!) Tor in zehn Spielen beim 1:1 in Aarau.

Als spannendste Affiche stellte sich am Wochenende in der letzten Runde vor der Pause die Partie zwischen YB und Basel heraus. Die Baslerinnen wendeten sie mit einem Doppelschlag zwanzig Minuten vor dem Ende, doch in der 95. Minute glich Malaurie Granges mit der letzten Chance des Spiels zum 2:2-Endstand aus. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Über Football Manager in die Ligue 1 – für diesen Coach zahlt Reims pro Spiel 25'000 Euro
Ein Computerspiel weckte in ihm einst das Trainer-Feuer. Nun steht Will Still selbst an der Seitenlinie und trainiert Stade Reims in der französischen Ligue 1.

30 Jahre alt und schon Trainer in einer der Top-5-Ligen in Europa. Die Geschichte von Will Still ist nicht nur aufgrund seines Alters aussergewöhnlich.

Zur Story