DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 26. Runde
Stuttgart – Leipzig 0:0
Dortmund – Frankfurt 3:2 (1:0)
Dortmund wäre gegen Frankfurt beinahe gestolpert.
Dortmund wäre gegen Frankfurt beinahe gestolpert.
Bild: AP/AP

Bundesliga verrückt! Batshuayi schiesst Dortmund gegen Frankfurt in extremis zum Sieg 

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga unter Trainer Peter Stöger in elf Spielen weiter ungeschlagen. Gegen Eintracht Frankfurt setzt sich der BVB dank Michy Batshuayi 3:2 durch. Stuttgart ringt Leipzig ein Remis ab.
11.03.2018, 19:5912.03.2018, 06:50

Das musst du gesehen haben

Dortmund siegt gegen Eintracht Frankfurt in extremis! Nach 91 Minuten und dem 2:2-Ausgleich sah es so aus, als würde der BVB hier sicher geglaubte Punkte noch aus der Hand geben. 

Doch Dortmund hat halt auch Michy Batshuayi. Der Belgier hatte auf Frankfurts Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit drei Minuten später tatsächlich noch eine Antwort. Schon zuvor hatte Batshuayi auf den 1:1-Ausgleich der Eintracht nur gerade zwei Minuten später mit der erneuten Dortmunder Führung reagiert.

Dortmund geht durch ein Eigentor in Führung.
Video: streamable
Jovic gleicht für Frankfurt aus.
Video: streamable
Im Gegenzug sorgt Batshuayi wieder für die BVB-Führung.
Video: streamable
Blum sichert Frankfurt vermeintlich einen Punkt.
Video: streamable
Batshuayi schiesst Dortmund zum Sieg.
Video: streamable

Stuttgart nimmt Leipzig Punkte ab

Auch Leipzig besiegt den formstarken VfB Stuttgart nicht und verpasst in der 26. Bundesliga-Runde wichtige drei Punkte im Kampf um die Champions-League-Ränge.

Bei den unter Trainer Tayfun Korkut weiter unbesiegten Schwaben kamen die Leipziger am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus. Mit ihrem vierten Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg stellten die Sachsen ihren Negativrekord im Oberhaus ein und verharren weiter auf dem sechsten Tabellenplatz.

Die Gastgeber dagegen vergrösserten ihren Abstand auf den Relegationsplatz sogar auf neun Punkte und müssen sich immer weniger Sorgen um den angepeilten Klassenverbleib machen.

Die Tabelle

Bild: srf

Die Telegramme

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:2 (1:0)
81'360 Zuschauer.
Tore: 12. Russ (Eigentor) 1:0. 75. Jovic 1:1. 77. Batshuayi 2:1. 91. Blum 2:2. 94. Batshuayi 3:2.
Bemerkung: Borussia Dortmund mit Bürki und Akanji, Eintracht Frankfurt ohne Fernandes (Ersatz)

VfB Stuttgart - Leipzig 0:0
53'548 Zuschauer.
Bemerkung: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (verletzt). (abu/sda)

Das sind die Dribbelkönige der Top-5-Ligen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • NZZ: 4 von 5 Sternchen
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 2 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel