DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bereitet YB United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer etwa Kopfschmerzen?
Bereitet YB United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer etwa Kopfschmerzen?
Bild: keystone

United-Trainer Solskjaer zollt YB Respekt: «Aebischer kann wohl 15 Kilometer rennen»

Manchester Uniteds renommierter Trainer Ole Gunnar Solskjaer überlässt wenig dem Zufall. Vor dem Champions-League-Spiel vom Dienstagabend in Bern hat er von den Young Boys ein recht klares Bild.
14.09.2021, 12:0514.09.2021, 14:41

Zwei Dinge sind sicher: Manchester United wird die Young Boys nicht unterschätzen, und Manchester United betrachtet den Match in Bern als ersten Schritt auf dem Weg, der zum ersten Gewinn der Champions League seit 14 Jahren führen soll.

Natürlich sprechen in diesen Wochen alle um das Old Trafford herum von Cristiano Ronaldo. «Dass er bei uns unterschrieb, war sehr wichtig», sagte Cheftrainer Solskjaer am Montagabend vor den Medien im Wankdorf. «Er ist in einem Alter, in dem er das Beste aus sich herausholen kann und in dem er der Mannschaft und den Mitspielern viel nützt.»

Cristiano Ronaldo bringt Starpower ins Berner Wankdorf-Stadion.
Cristiano Ronaldo bringt Starpower ins Berner Wankdorf-Stadion.
Bild: keystone

Weitere Zuzüge von Stars – Raphaël Varane und Jadon Sancho seien genannt – sollen bei den Red Devils den Unterschied zu den letzten Jahren ausmachen. «Es stimmt», sagte Solskjaer, «wir haben in der Champions League ein paar Enttäuschungen erlebt. Jetzt ist es unser Ziel, den Weg zu Ende zu gehen.»

Tatsächlich sind die Leistungen in der Königsklasse seit langem unbefriedigend für einen Klub mit reicher Geschichte und hohen Ansprüchen. In den letzten zehn Saisons kam die Mannschaft nie über die Viertelfinals hinaus. Dreimal fand die Champions League sogar ohne ManUnited statt.

Kein leeres Lob

Solskjaer beschränkte sich vor den Medien nicht darauf, allgemeine nette Komplimente für YB und den Schweizer Fussball auszustreuen. Vielmehr redete der 48-jährige Norweger differenziert. SchweizItalien (0:0) hatte ihn beeindruckt. Er strich Michel Aebischer heraus: «Ich glaube, Aebischer kann in einem Spiel 15 Kilometer rennen.»

Solskjaer erzählte die ganze Schlussphase des EM-Achtelfinals Schweiz gegen Frankreich nach. Und er erzählte von YB – Zürich (4:0) vom letzten Samstag: «Die Young Boys waren beeindruckend. Der Schwung und die Power, mit der sie vor allem in der zweiten Halbzeit gespielt haben – wirklich sehr gut.»

Wenn er so gut über den Gegner unterrichtet ist, wird Solskjaer seinen Spielern einbläuen, dass es schon am Dienstag in Bern um einiges gehen wird. Auch den Spielern, die eventuell dazu neigen, einen Gegner aus einer kleinen europäischen Liga zu unterschätzen. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

1 / 50
Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball
quelle: keystone / thomas hodel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Vanessa und Aya konfrontieren sich mit Klischees über Volleyballerinnen und Fussballerinnen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel