DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Unfassbar! Schweiz kommt nach 4:0-Vorsprung erst im Penaltyschiessen zum Sieg



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 5.5.17: Schweiz – Slowenien

Schicke uns deinen Input
Schweiz
Schweiz
5:4n.P.
Slowenien
Slowenien
IconS. Bodenmann 18'
IconR. Loeffel 17'
IconG. Haas 12'
IconA. Ambühl 11'
IconR. Sabolic 56'
IconJ. Urbas 53'
IconZ. Jeglic 47'
IconJ. Mursak 38'
Penalty
IconT. Richard
IconD. Hollenstein
IconD. Brunner
IconJ. Mursak
IconR. Ticar
IconR. Sabolic
65'
Entry Type
Spielende
Die Schweiz rettet sich also tatsächlich doch noch.

Nach diesem Spielverlauf schmeckt der Sieg nach Penaltyschiessen wohl nicht sehr süss. Zu unnötig vergibt man den einen wichtigen Punkt gegen den Aufsteiger.

Immerhin kommt man mit einem blauen Auge davon und kann vielleicht der ersten Spielhälfte positives abgewinnen und nach vorne schauen. Vorne, das sind die nächsten beiden Spiele, gegen Norwegen und Gastgeber Frankreich.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Fehlschuss - Slowenien - Jan Mursak
Mursak verzieht den entscheidenden Penalty, Hiller braucht nicht einzugreifen. Die Schweiz gewinnt.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Fehlschuss - Schweiz - Tanner Richard
Richard vergibt.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Fehlschuss - Slowenien - Rok Ticar
Hiller kann erneut parieren.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Fehlschuss - Schweiz - Denis Hollenstein
Hollenstein scheitert.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Fehlschuss - Slowenien - Robert Sabolic
Sabolic scheitert an Hiller, der einfach stehen bleibt.
Entry Type
1:0Penaltyschiessen - Treffer - Schweiz - Damien Brunner
Brunner trifft souverän.
Welch Nervenspiel
Und welch ein unnötiges erst. Doch jetzt gilt es nach vorne zu schauen und im Penaltyschiessen nochmal alles zu geben. Die angespannte, nervöse Stimmung auf der Schweizer Bank ist deutlich spürbar.

Das vielbemühte Momentum liegt natürlich klar auf Seiten der Slowenen. Brunner wird als erstes auf der Seite der Schweizer
antreten.
65'
Verlängerung - Ende
Es fällt kein Tor mehr. Das bedeutet: Penaltyschiessen.
65'
Richard bedient Malgin, der hat das leere Tor vor sich, kann die Scheibe aber nicht kontrollieren. Schade!
64'
Hollenstein haut direkt drauf nahchdem er mustergültig bedient wird. Aber Pintaric muss sich weiterhin nicht bezwingen lassen.
64'
Brunner will von der blauen Linie abschliessen, trifft aber den Puck nicht, es kommt beinahe zum Konter. Mit vereinten Kräften kann der aber verhindert werden.
63'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Luka Vidmar
Haas zaubert sich durch die Slowenischen Gegenspieler durch und provoziert eine Strafe. Vier Schweizer dürfen jetzt gegen drei Slowenen ran. Da dürfen ihm seine Kollegen dankbar sein.
63'
Slowenien drückt weiter, nun ist aber das Schweizer Tor verschoben. Zeit etwas durchzuatmen.
63'
Jetzt ist es Jeglic der auf Hiller zukurvt, aber am Keeper scheitert.
62'
Mursak kann wieder ungestört durch die Abwehr marschieren, nur Hiller bietet Gegenwehr.
61'
Verlängerung - Start
Auf geht's in die Verlängerung.
60'
Entry Type
Drittelende
Irgendwie rettet sich die Schweiz aber in die Verlängerung. Die reguläre Spielzeit ist vorüber.

Welch ein zermürbendes Schlussdrittel. Wie nonchalant die «Eisgenossen» diesen Vorsprung im letzten Drittel hergeben ist bedenklich. Zur Unkonzentriertheit gesellt sich auch noch Undiszipliniertheit und man kassiert so viele Strafen, dass die Tore praktisch fallen müssen.

Hoffen wir, dass die Schweiz sich in der fünfminütigen Verlängerung zusammenreisst bei 3-gegen-3.
59'
Wieder Hiller, der einen Versuch aus der Distanz vereiteln kann. Die Schweizer schwimmen auch in dieser Unterzahl wie ein Fünfjähriger im Schwimmbecken.
59'
Hiller muss gegen Jeglic nach einem Nachschuss in extremis retten.
58'
Jetzt kann es nur noch heissen, sich irgendwie in die Verlängerung zu retten.
58'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Philippe Furrer
Furrer kann Kovacevic nur unfair stoppen und muss raus. Die nächste Unerzahl. Unglaublich.
56'
Entry Type
Tor - 4:4 - Slowenien - Robert Sabolic
Tor für Slowenien. Sabolic wird viel zu viel Zeit gelassen, völlig unbedrängt kann er auf Hiller zukurven und ihn bezwingen.
54'
Jetzt brennt es aber lichterloh vor Hiller. Ein Distanzschuss, ein Gedränge, ein Nachschuss. Irgendwie können sich die Schweizer gerade noch retten.
53'
Entry Type
Tor - 4:3 - Slowenien - Jan Urbas
Tor für Slowenien. Lange hat man es provoziert, schliesslich nutzen die Slowenen die doppelte Überzahl indem sie Urbas freispielen, der souverän versenkt. Dazu kommt noch eine über einminütige Überzahl.
53'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Philippe Furrer
Die Schweiz gerät unter Druck, Furrer kann nur noch mit einem Crosscheck einen Abschluss verhindern. Nächste Strafe. Nochmal eine Minute doppelte Unterzahl also.
52'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Cody Almond
Das gibt's doch nicht. Auch Almond geht ungeschickt in den Zweikampf und wandert für einen Stockschlag raus. Doppelte Unterzahl für eine Minute jetzt.
52'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Romain Loeffel
Loeffel haut Sabolic den Stock wohl unabsichtlich ins Gesicht. Trotzdem darf er es sich in der Kühlbox bequem machen.
50'
Noch zehn Minuten bleiben zu spielen. Jetzt ist auf Schweizer Seite höchste Konzentration gefragt.
49'
Die Scheibe zischt förmlich durch den Slot vor Hiller, aber Mursak kriegt den Stock nicht ganz an den Puck.
48'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Thomas Rüfenacht
Rüfenacht bearbeitet seinen Gegner solange mit dem Stock, bis er auf die Strafbank geschickt wird.
48'
Eieiei. Langsam droht es brenzlig zu werden. Einfach blöd, wie man diese komfortable Führung preisgibt.
47'
Entry Type
Tor - 4:2 - Slowenien - Ziga Jeglic
Tor für Slowenien. Die Schweizer Abwehr schaut nur zu, Jeglic kann durchmarschieren und bezwingt Hiller, der auch nicht ganz vorteilhaft aussieht, mit der Backhand. Dem Schweizer Keeper rutscht der Puck unter den Schonern durch.
45'
Jetzt kommt etwas Druck auf in dieser Überzahl. Ambühl mit einem Schuss von der blauen Linie, Almond geht auf den Abpraller, aber scheitert gleich zweimal an Pintaric.
44'
Brunner wird angespielt, wieder mal rusht der Stürmer durch die Abwehr, aber Pintaric ist wieder Endstation.
43'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Slowenien - Matic Podlipnik
Beruhigender Auftakt, Podlipnik muss wegen Beinstellens raus. Wobei, das einzige Slowenische Tor fiel ja gerade in Unterzahl.
41'
Auf geht's ins Schlussdrittel. Mal schauen ob die Schweizer sich wieder etwas aufraffen können.
Pintaric läufts bisher besser als seinem Vorgänger
Der Torhüter übersteht sein erstes Drittel unbeschadet. Da kann Krosekj nur staunen.
Slovenia's Matija Pintaric makes a save during the Ice Hockey World Championships group B match between Switzerland and Slovenia in the AccorHotels Arena in Paris, France, Saturday, May 6, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
40'
Entry Type
Drittelende
Das Mitteldrittel ist passé. Die Schweiz fängt sich ein unnötiges Gegentor kurz vor Ende des zweiten Abschnitts und kassiert die Quittung dafür, dass man etwas zu nachlässig agiert.

Auch Genazzi zeigt sich im Kurzinterview selbstkritisch und sagt, mit einer solchen Führung "lässt man vielleicht 1-2 Prozent nach". Er ist aber optimistisch, dass man diese Nachlässigkeit wieder abstellen kann.

Tatsächlich erscheint es ab Spielhälfte etwas so, als sei man sich zu siegessicher. So kommen die Slowenen zu einigen Chancen und abgesehen vom Tor auch noch zu einem Lattenschuss. Auch die Schweizer erspielen sich Chancen, sind aber nicht mehr so zwingend wie im ersten Drittel.
38'
Entry Type
Tor - 4:1 - Slowenien - Jan Mursak
Tor für Slowenien. Es hat sich fast etwas angedeutet, da spielt die Schweiz zu unkonzentriert im Powerplay und verliert mehrmals dem Puck, schliesslich kann Mursak zweimal profitieren, beim zweiten Versuch bezwingt er Hiller schliesslich.
38'
Diaz mit einem Distanzschuss, Pintaric kann in extremis retten, an den Abpraller kommt kein Schweizer heran.
38'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Slowenien - Kovacevic
Jetzt erwischt es wieder einen Slowenen. Kovacevic darf sich das Spiel für zwei Minuten von der Strafbank aus ansehen.
36'
Nicht viel zählbares auch in diesem Boxplay, aber dann kommt Kovacevic zum Abschluss, und gleich darauf trifft Verlic aus wenigen Metern die Latte. Aufgepasst!
35'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Reto Schäppi
Schäppi wandert in die Kühlbox, nachdem er seinen Gegenspieler abseits der Spielgeschehens aus dem Weg geräumt hat.
34'
Brunner wirbelt durch die gegnerische Abwehr, schnellt hinter dem Tor durch, doch sein Pass in den Slot kommt nicht an.
32'
Uh, schade! Haas wäre ganz alleine im Drittel der Slowenen gestanden, doch er kann den Pass von Rüefenacht nicht annehmen, die Scheibe springt ihm vom Schlittschuh weg.
32'
Die Slowenen kommen zu einer Möglichkeit. Vor Hiller herrscht ein Dichtes Gedränge, doch schliesslich kann er die Scheibe zweimal abwehren.
29'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Slowenien - Robert Sabolic
Sabolic kassiert eine Strafe, nachdem er Rüefenacht angeht. Der bleibt ganz cool und lässt sich zu nichts provozieren. Vorbildlich!
Impressionen aus Paris ... Was ist den Obelix über die Leber gelaufen? Solidarisiert er sich etwa mit dem Kleinen?
epa05946422 Switzerland’s Ramon Untersander (C) in action against Slovenia’s Jan Mursak (L) and Miha Verlic during the 2017 IIHF Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Slovenia at AccorHotels Arena in Paris, France, 06 May 2017.  EPA/PETER SCHNEIDER
epa05946407 Supporters of Switzerland during the 2017 IIHF Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Slovenia at AccorHotels Arena in Paris, France, 06 May 2017.  EPA/ETIENNE LAURENT
28'
Die Schweiz hat das Spiel weiterhin absolut im Griff und läuft im Moment kaum Gefahr ein Tor zu kassieren. Aber verschreien möchte ich noch nichts, wir haben ja schon vieles erlebt.
28'
Suter mit einer Direktabnahme, nach einem Pass von Furres, wieder ist Pinatric zur Stelle.
26'
Bisher klappt das Schweizer Unterzahlspiel gut, jetzt kommt Rüefenacht sogar zu einem Gegenstoss, aber Pintaric kann seinen Schuss abwehren.
25'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Vincent Praplan
Zu viele Schweizer Spieler stehen auf dem Eis, folglich gibt es eine Strafe.
24'
Haas umkurvt das slowenische Tor, nachdem er sich nicht zum Abschluss durchringen kann, sein Pass in die Mitte kommt nicht an.
21'
Die Slowenen haben übrigen den Torhüter gewechselt. Neu steht Pintaric im Tor. Mal schauen ob es ihnen was bringt.
21'
Weiter geht's, hoffentlich im gleichen Stil.
Was so ein frühes Tor alles bewirken kann ...
von Schreiberling
Etwas Glück zu Beginn, dazu etwas Mithilfe der Slowenen und schon ist das Selbstvertrauen riesig. Toller Start. Bin begeistert von Tanner Richard. Kernige Checks, egal ob beim Fore- oder Backchecking und dazu noch eine gewisse Technik.
Vielleicht war das ja auch eine Strategie der Verwirrung
von miarkei
Aso de Designer vo de Liibli sött mer au ihsperre, isch ja en zuemutig was d schwiizer münd am gegner ahluege 😂
von TheMan
Wo ist nun dieser Brucho, der sagt Bodenmann nach Hause schicken, dafür mehr Z Spieler?
Auch eine Zusammenfassung des ersten Drittels ...
20'
Entry Type
Drittelende
Das Drittel ist zu Ende, die Schweiz führt gegen Slowenien mit einem komfortablen Vorsprung.

Die «Eisgenossen» müssen nur eine brenzlige Situation überstehen, die Unterzahl gleich zu Beginn. Danach zeigen sie sich spielfreudig und sehr effizient und wischen die Angst vor einem wiederholten Fehlstart an eine WM gleich weg. Weiter so!
18'
Entry Type
Tor - 4:0 - Schweiz - Simon Bodenmann
Tor für die Schweiz. Richard bringt die Scheibe zur Mitte, wo Brunner zuerst noch an Krosekj scheitert, Bodenmann kann aber den Abpraller verwerten.
17'
Entry Type
Tor - 3:0 - Schweiz - Romain Loeffel
Tor für die Schweiz. Hollenstein legt schön für Loeffel ab, auch der fackelt diesmal nicht lange und ist mit seinem Handgelenkschuss erfolgreich.
17'
Hollenstein mit einem Passversuch auf Haas, aber Krosekj ist diesmal vor dem Schweizer am Puck.
12'
Entry Type
Tor - 2:0 - Schweiz - Gaetan Haas
Tor für die Schweiz. Haas doppelt gleich nach. Er bekommt seitlich in Tornähe die Scheibe und fackelt nicht lang. Krosekj sieht etwas unglücklich aus, aber uns braucht das nicht zu kümmern.
11'
Entry Type
Tor - 1:0 - Schweiz - Andres Ambühl
Tor für die Schweiz! Ambühl trifft mit der Rückhand.
10'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Slowenien - Jan Urbas
Derselbe Richard provoziert auch gleich die erste Strafe gegen die Slowenen. Überzahl also für die Schweiz.
10'
Richard wird lanciert und taucht alleine vor Krosekj auf, aber der steht wie ein Fels in der Brandung und verhindert den Gegentreffer.
9'
Die Schweiz drückt weiter, Krosekj wird von zwei Angreifern regelrecht ins Tor gedrückt.
7'
Ambühl mit einem Pass in den Slot, Malgin kommt knapp nicht mehr an den Puck. Glück für die Slowenen, das Keeper Krosekj da aufgepasst hat.
6'
Die Schweiz hat die Unterzahl unbeschadet überstanden. So, jetzt muss die Devise wieder sein, selbst die Offensive zu suchen.
5'
Da wird es ersmals brenzlig vor Hiller. Aber der Keeper und Rüefenacht können Sabolic im Verbund stoppen.
4'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Raphael Diaz
Diaz kassiert die erste Strafe der Partie, nachdem er seinen Stock verliert und seinen Gegner auf andere Art aufhalten muss.
3'
Erste gute Möglichkeit! Almond schiesst, der Torhüter kann nur abblocken und Furrer scheitert im Nachschuss.
2'
Die Schweiz versucht gleich Druck auszuüben und kommt zu ersten Ansätzen.
1'
Entry Type
Spielbeginn
So, jetzt hat das Spiel begonnen, die Scheibe ist im Spiel.
von Raembe
Hopp Schwiiz!
So tritt die Schweiz heute anVor dem Spiel
Gleich geht's losVor dem Spiel
In wenigen Minuten startet die Schweiz also ins kapitale Auftaktspiel gegen Slowenien. Ein Sieg heute ist Pflicht, wenn man einen erfogreichen Turnierverlauf erreichen will. Im Tor steht heute Hiller, er bekommt den Vorzug vor Leonardo Genoni.
Auftakt gegen den AufsteigerVor dem Spiel
Jetzt geht es endlich auch für die Schweiz mit der WM los! Das Team von Patrick Fischer startet gegen Aufsteiger Slowenien. Keine Frage: Da ist ein Sieg gefordert, um das WM-Abenteuer so richtig zu starten. Wir tickern hier ab 12.15 Uhr live!

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Abstürzende Adler» – die besten Schweizer seit 1998 sind gescheitert

Ist es Leichtsinn? Ist es gar Hybris? Nein, es ist eine Laune der Hockeygötter. Die Schweizer verlieren einen WM-Viertelfinal gegen Deutschland nach Penaltys (2:3), den sie nie hätten verlieren dürfen. Weltmeister werden wir wieder nicht. Aber wir sind die Dramakönige der Hockeygeschichte.

Ach, es wäre so schön gewesen. Nur 43 Sekunden fehlten für den Halbfinal. Um zu zeigen, wie schmal der Grat zwischen Triumph und sportlicher Tragödie sein kann und wie gut die Schweizer bei dieser WM und in diesem Viertelfinal-Drama waren, machen wir hier kurz ein Gedankenspiel. Nach dem Motto: Was wäre wenn?

Also; hätten wir gewonnen, so wäre hier nun zu lesen:

«Unser Eishockey, unser Sieg, unser Halbfinal: Die Schweiz besiegt in einer der besten WM-Partien der Neuzeit Deutschland. Die Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel