DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Trotz dieses peinlichen Fehlers feiert Federer bei den ATP Finals einen Auftakt-Sieg



Liveticker: 12.11.17: Federer - Sock

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Jack Sock
Jack Sock
6
4
7
6
Entry Type
6:4 7:6Match - Roger Federer
Das Ding ist im Trockenen! Das war ja mal ein mühsames Ringen um den Sieg. Federer vor allem im zweiten Satz ungewohnt ineffizient, musste bis ins Tie-Break zittern, bis dieser Zweisatzsieg gesichert war.

Sock wird sich ärgern, hier nicht mehr – oder zumindest den ersten Satzgewinn im Direktduell – geholt zu haben. Doch immerhin bei eigenem Aufschlag war der Maestro eiskalt und mühelos unterwegs, während Sock in den entscheidenden Momenten insgesamt sechs Doppelfehler zeigte.

Ein Beispiel dafür, dass Federer heute nicht ganz auf der Höhe war? Bitteschön.


Der vierte Sieg im vierten Duell mit Sock war für Federer der 50. Sieg im laufenden Jahr – bei nur vier Niederlagen. In seinem zweiten Gruppenspiel am Dienstag trifft Federer auf den Sieger der Partie zwischen dem Deutschen Alexander Zverev und dem Kroaten Marin Cilic, die sich am Sonntagabend gegenüberstehen.
Entry Type
6:4Matchball
Zwei Matchbälle für Federer. Come on!
5:4
Meine Güte. Doppelfehler Sock. Der sechste. Danke. Danke.
4:4
Service-Winner. Sock is back.
4:3
Die Challenge gibt Sock recht. Er holt sich das Mini-Break zurück.
4:2
Und das Mini-Break ist bestätigt. Hoffentlich ist dies der letzte Seitenwechsel der Partie.
3:2
«Chum etze!» Das erste Mini-Break und schon ist Federer zu hören. Er scheint auch etwas angespannt zu sein.
2:2
Doch auch Federer ungewohnt wackelig.
2:1
Und gleich der nächste Fehler von Sock. Jetzt zuschlagen Federer!
1:1
Sock zielt ins «Angeli», verpasst dieses zum Glück.
0:1
Sock sichert sich den ersten Punkt.
Entry Type
6:4 6:6Game - Roger Federer
Der erste Spielball reicht dank eines Asses.
40:0
Am Netz holt sich Federer drei Spielbälle fürs Tie-Break.
30:0
Socks Vorhand zu lange.
15:0
Das Tie-Break rückt näher.
Entry Type
6:5 5:6Game - Jack Sock
Sock ist zumindest mal sicher im Tie-Break.
Vorteil Sock
Spielball nach Hawk-Eye.
Deuce
Was ist das für eine Partie? Ein Geschenk folgt dem anderen. Als würde niemand gewinnen wollen. Oder die Partie nicht weniger als 90 Minuten dauern dürfte.
Vorteil Sock
Federers Return bleibt an der Netzkante hängen.
40:40
Doch auch die ist weg. Sock kann Vorhand spielen und drückt Federer hinter die Linie. Deuce.
Entry Type
30:40Breakball
Breakball. Der fünfte in diesem Satz. Muss doch endlich mal reichen.
30:30
Doch nun fehlen wieder nur zwei Punkte zum Break.
30:15
Doch solange auch Federer momentan Mensch und nicht die gewohnte Maschine ist, müssen wir auf den Schluss der Partie warten.
15:15
Fehler Sock. Einer von so vielen. Irgendwann muss Federer doch mal Nutzen daraus ziehen.
15:0
Bescheidener Return von Federer.
Entry Type
6:4 5:5Game - Roger Federer
Bei eigenem Aufschlag ist alles so einfach. Die Frage ist bei mir nicht, ob Federer diesen Satz gewinnt, sonder wann.
40:0
Drei Spielbälle nach gefühlten sieben Sekunden.
30:0
Federer unbeeindruckt vom Dämpfer zuvor.
Entry Type
6:4 4:5Game - Jack Sock
Und nun hat Sock genug.
Vorteil Sock
Beide spielen derzeit nicht ihr bestes Tennis, wieder ein Fehler Federers, der einem kopfschüttelnd zurücklässt.
Deuce
Diesen Return legt Federer so weich ins Feld, dass dieser kaum mehr aufspringt. Herrlich.
Vorteil Sock
Ein Service-Winner für die amerikanischen Nerven.
Deuce
Doch Sock hat scheinbar Mitleid mit seinem Gegenüber und haut das Filz in die Maschen.
Vorteil Sock
Federer hässig.
Deuce
Aber gopf, auch diese Möglichkeit lässt Federer billig liegen.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Doch Jack Sock gibt Federer nochmals eine Chance. Die vierte in diesem Satz.
Deuce
Perfekte Länge bei Federer Return, danach holt er sich mit der Vorhand den Punkt. Deuce.
Vorteil Sock
Nun also Spielball Sock.
Deuce
Aber auch Federer lässt seine Chance ungenutzt. Viel Zeit hat er für diesen Passierball, doch er landet im Aus.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Und auch bei diesem Volley sieht er nicht gut aus. Breakball Federer!
40:40
Dankeschön Herr Sock. Der Punkt eigentlich schon im Trockenen, doch das Netz plötzlich zu hoch für den Amerikaner.
40:30
Doch was die beiden jetzt zeigen, uuunglaublich. Sock mit einem Volley zwischen den Beinen durch, doch Federer mit einem gewaltigen Lob ins Lattenkreuz. Oder eben ins Eck. Wow.
40:15
Stark gespielt von Sock.
30:15
Dieser Return von Federer zu lang.
15:15
Dafür ist der Aufschlag umso besser. Ass Nummer 10.
0:15
Sock schüttelt den Kopf. Seine Rückhand bei weitem nicht so stark wie die Vorhand.
Entry Type
6:4 4:4Game - Roger Federer
Es hat sich (noch) nicht gerächt, dass Federer zwei Breakbälle ligengelassen hat. Ausgleich.
40:0
Dieses Mal lässt Federer nichts anbrennen am Netz und haut die Kugel ins Feld.
30:0
Dieser Ballwechsel mit einem Vorhand-Winner von Federer aus dem Halbfeld.
15:0
Ein langer Ballwechsel endet mit einem Fehler von Sock.
Entry Type
6:4 3:4Game - Jack Sock
Die Menge jubelt, will wohl noch etwas Tennis sehen. Wir jubeln etwas weniger. Eigentlich gar nicht.
Vorteil Sock
Da ist Federer unzufrieden mit seinem Spiel. Ein Rahmenball und schon heisst es Spielball Sock.
40:40
Da will Federer den zweiten Aufschlag von Sock angreifen, haut die Kugel aber weit hinter die Linie. Schade.
Entry Type
30:40Breakball
Der erste wehrt der Amerikaner mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
15:40Breakball
Uuuh, zwei Breakbälle für Federer nach diesem Rahmenball von Sock.
15:30
Höchste Zeit, dass Sock hier etwas Tempo macht bei seinen Schlägen, sonst sieht es düster aus.
0:30
Ach du alte Socke. Der fünfte (!) Doppelfehler von Sock.
0:15
Federer aus der Defensive in die Offensive zum Punkt.
Entry Type
6:4 3:3Game - Roger Federer
So steht es nach wenigen gespielten Minuten im zweiten Satz schon 3:3.
40:0
So steht es bereits wieder 40:0. Unglaublich dieses Tempo.
30:0
Sock gelingt es nicht, Federer unter Druck zu setzen.
15:0
Service-Winner, wieder einmal, von Federer.
Hier übrigens noch der Lacher aus Satz 1

Entry Type
6:4 2:3Game - Jack Sock
Ein Break in Satz zwei ist derzeit weit entfernt. Beide schlagen sich sicher durch.
40:0
Gopf, jetzt gibt auch Sock Gas.
30:0
Winner mit der Vorhand.
15:0
Ass Sock.
Entry Type
6:4 2:2Game - Roger Federer
Da ging es mir zu schnell. Aber hey, Federer hat das Game im Trockenen.
30:15
Doch beim ganzen Volley macht der Basler alles richtig.
15:15
Zu leger, wie Federer diesen Halbvolley spielen will.
15:0
Zägg, der nächste Punkt ist bereits im Torckenen.
Entry Type
6:4 1:2Game - Jack Sock
Im zweiten Satz lässt sich Sock bisher nicht lumpen, alles in der Reihe.
40:15
Den gleichen Dialekt wie die Vorhand zuvor spricht auch dieser Aufschlag. «Booooom.»
30:15
Und dann lässt der Amerikaner wieder seine Vorhand reden. «Boom.»
15:15
Doch ein Aus-Ruf bringt Sock zurück in dieses Aufschlagspiel.
0:15
Da regt er sich natürlich auf: Sock mit dem bereits vierten Doppelfehler.
Entry Type
6:4 1:1Game - Roger Federer
Der Ball im Aus, Federer gleicht auch aus.
40:15
Viel besser diese Vorhand. Da wird aus dem Kopfschütteln von zuvor plötzlich ein Nicken.
30:15
Auch wenn der ein oder andere Fehler des Schweizers zu sehen ist.
30:0
Und er macht auch nicht den Anschein, als würde sich das ändern.
15:0
Doch Federer bei eigenem Aufschlag bisher zu souverän.
Entry Type
6:4 0:1Game - Jack Sock
Das war ja mal ein Game des Amerikaners. Herrliche Vorhand aus der Defensive heraus. Jetzt wissen wir endlich, warum Sock an diesem Turnier dabei ist.
40:0
Drei Spielbälle nach diesem perfekten Halbvolley Socks.
30:0
Zum elften Mal am Netz, doch zum siebten Mal ohne Erfolg: Roger Federer.
15:0
Wuah, gewaltig, Socks Vorhand.
Entry Type
6:4Satz - Roger Federer
Und ein Ass beendet diesen ersten Satz der ATP Finals 2017. So reicht Federer das Break ganz zu Beginn des Satzes, um Sock weiterhin ohne Satzgewinn im Direktduell dastehen zu lassen. Diese arme Socke. Aber eine Chance bleibt ihm ja noch.
Entry Type
40:15Satzball
So haben wir nun zwei Satzbälle.
30:15
Da kommt wieder einmal ein unnötiger Fehler Socks.
15:15
Ein Netzroller bringt Federer in den Angriff, doch sein Gegenüber kann den Maestro am Netz umspielen.
15:0
Präzise gespielt von Federer. Noch drei Punkte fehlen.
Entry Type
5:4Game - Jack Sock
Vergessen wir dieses Game, denn nun schlägt Federer zum Satzgewinn auf. Allez.
40:0
Ein «Overrule» des Schiris bringt Sock ein Ass.
30:0
Und auch der nächste Punkt mit der Rückhand ein Augenschmaus. Mit viel Liebe legt Sock den Ball ins Feld.
15:0
Wenn Sock Zeit hat, hämmert er mit seiner Vorhand Winner um Winner.
Entry Type
5:3Game - Roger Federer
Das ging aber zackig. Nach einem weiteren Winner am Netz fehlt dem König nur noch ein Game zum Satzgewinn.
40:15
Ein Knaller von einer Vorhand. Socks grösste Waffe.
40:0
Dito.
30:0
Service-Winner.
15:0
So kennen wir den Schweizer schon eher. Am Netz, und das souverän.
Entry Type
4:3Game - Jack Sock
Haha, was war das denn?! Socks Volley springt hoch auf, Federer könnte zwei Meter vom Netz entfernt den Ball einfach ins Feld spielen. Sock dreht sich sogar um, damit er nicht getroffen wird. Und kann es kaum glauben, dass der Ball in Federers Hälfte liegt nachdem er sich wieder umgedreht hat. Der Schweizer brachte den Ball tatsächlich im Netz unter.
Vorteil Sock
Dieser Passierball passt zum momentanen Wetter bei mir in Zürich. Weltuntergangs-Stimmung.
40:40
Doch bereits der dritte Doppelfehler von Jack Sock. Sein Bruder auf der Tribüne kann es nicht glauben.
40:30
Schwacher Return von Federer mit der Vorhand.
30:30
Federer muss am Netz nicht eingreifen, der Ball landet im Netz.
30:15
Für einmal spielt sich Sock einen Punkt schön heraus. Am Netz vollendet er zum 30:15.
15:15
Federer versucht es mit dem Squash-Schlag, trifft die Kugel jedoch mit der Kante.
0:15
Serve and volley nach zweitem Aufschlag, doch Federer passiert den Amerikaner mit der Rückhand.
Entry Type
4:2Game - Roger Federer
Und so heisst es halt wieder statt Breakball Sock Game Federer.
Vorteil Federer
Danke Sock. Federers Halb-Volley landet mit viel Dusel im Feld, doch Socks anschliessender Passierball, was soll ich sagen, könnte man besser schlagen.
40:40
Doch Federer muss wieder über Einstand gehen.
40:30
Und schon heisst es wieder Spielball Federer.
30:30
Ein Ass des Schweizers.
15:30
Oft war Federer noch nicht am Netz, sollte er vielleicht lieber lassen wenn es immer mit einem Passierball Socks endet.
15:15
Diese Vorhand war weniger gut. Im hohen Bogen ins Aus.
15:0
Service Winner Federer.
Entry Type
3:2Game - Jack Sock
Und Sock bringt sein Aufschlagspiel trotz kurzer Baisse durch.
Vorteil Sock
Doch der zweite Breakball lässt noch auf sich warten.
40:40
Und so steht es eben plötzlich 40:40. Was für ein grandioser Return des Baselbieters.
40:30
Sock will nicht, dass ich Recht behalte. Gleich noch ein Doppelfehler.
40:15
Dieser Doppelfehler eher weniger, doch es bleiben ihm ja noch zwei Spielbälle.
40:0
Ein Ass bestätigt diese Aussage.
30:0
Nach dem Break in Game Nummer eins bekundet der Finals-Neuling nun weniger Mühe bei eigenem Aufschlag.
15:0
Klasse Stoppball von Sock, doch Federer antizipiert und erreicht ihn. Bringt ihn aber nicht ins Feld.
Entry Type
3:1Game - Roger Federer
Da wird sich Sock ärgern, doch dank einer Vorhand cross-court führt Federer nun mit 3:1.
40:15
Service-Winner und zwei Spielbälle Federer.
30:15
So heisst es nun 30:15 Federer.
15:15
Da schüttelt Sock den Kopf. Diese Vorhand muss das 0:30 sein. Ist es zum Glück aber nicht.
0:15
Socks Vorhand findet die Linie, Federer bringt den Ball nicht mehr ins Feld zurück.
Entry Type
2:1Game - Jack Sock
Doch Sock holt sich das erste Game mit einem wuchtigen Vorhand-Winner longline.
40:30
Dasselbe versucht Jack Sock, mit dem selben Resultat.
40:15
Auch bei dieser Vorhand geht Federer auf Winner, verzieht jedoch ein wenig.
30:15
Aggressiver Return von Federer, Sock kommt nicht mehr heran.
30:0
Und holt sich den nächsten gleich auch noch. So gefällt ihm das sicherlich besser.
15:0
Dieses Aufschlagspiel beginnt Sock mit einem Punktgewinn.
Entry Type
2:0Game - Roger Federer
Etwas glücklich wie Federer im Ballwechsel bleibt, doch schlussendlich bestätigt er das Break.
Vorteil Federer
Doch Sock schenkt Federer den Vorteil.
40:40
Ayayay, Doppelfehler des Schweizers.
40:30
Ebendieses Netz ist nun aber auch Endstation von Federers Rückhand.
40:15
Federer jagt die arme Sock(e) auf dem Feld herum, bis diese den Ball ins Netz haut.
30:15
Und dann tatsächlich mal ein Aus-Ruf bei einem Schlag Federers.
30:0
Dieser Service findet den Weg zurück ins Feld nicht.
15:0
Und weiter geht's. Vorhand-Winner Nummer zwei.
Entry Type
1:0Break - Roger Federer
Et voila. Das Break ist Tatsache.
Entry Type
30:40Breakball
Der zweite Winner von Federer, mit der Vorhand longline aus der Rückhand-Ecke, und schon heisst es Breakball.
30:30
Ein weiterer starker Aufschlag ebnet Sock den Weg zum Ausgleich.
15:30
Doch die Antwort folgt sogleich. Ass vom Amerikaner.
0:30
Und Sock beginnt nervös. Am Netz (wo er sich schon das zweite Mal befindet) volliert er den Ball weit ins Aus.
0:15
So startet man in eine Partie! Rückhand-Winner von Federer.
Entry Type
Sock beginntErster Aufschlag des Spiels - Jack Sock
Los geht's.
London's calling
Die Spieler wärmen sich auf. In jedem Moment wird in der O2-Arena Tennis gespielt. Allez Roger.
Da ist er!
El maestro, die Legende, the king. Roger Federer. Und Jack Sock.
Wer kann dem «Maestro» in London gefährlich werden?
Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Artikel. So als Warm Up für euch. Gern geschehen. Aber danach wieder zum Ticker zurückkommen, nicht vergessen.
Vor-Fussball-Programm
Für alle Sofa-Drücker unter euch geht es mit Federer langsam aber sicher in die Schlussphase dieses Sport-Sonntages. Nach Ski und Töff wird es aus Schweizer Sicht nun richtig unterhaltsam. Klar, in Levi waren wir auch gut, doch die Schweizer Sport-Krönung soll noch folgen. Nämlich mit einem Sieg Federers zur Vorspeise, gefolgt von der WM-Qualifikation der Tschütteler als Hauptgang. Wir freuen uns. Hopp Schwiiz.
Swiss fans support their team during the pool round match between Brazils' Renata Ribeiro and Talita Antunes against Switzerland's Simone Kuhn and Lea Schwer at the FIVB Beachvolleyball World Championships in Gstaad, Switzerland on Thursday, July 26, 2007. (KEYSTONE/ Georgios Kefalas)
Die Gruppenphase
Mit Jack Sock beginnt für Federer an den Finals die Gruppenphase. Nach dem Amerikaner folgen noch in der Gruppe «Boris Becker» der Deutsche Aexander Zverev und der Kroate Marin Cilic. In der Pete-Sampras-Gruppe kämpfen Rafael Nadal, Dominic Thiem, Grigor Dimitrov und David Goffin um den Halbfinaleinzug.
Gegner Nummer 1: Jack Sock
So, heute geht es endlich los mit den ATP Finals in London! Als erstes trifft Roger Federer um 15 Uhr auf Jack Sock, der sich als erster Amerikaner seit Andy Roddick vor sieben Jahren für die ATP Finals qualifizierte. Der aufschlagstarke Sock legte einen eindrücklichen Schlussspurt mit dem Sieg in Paris Bercy hin. Der 25-Jährige aus Nebraska hat in drei Spielen gegen Federer aber noch keinen Satz gewonnen. (sda/qae)
Jack Sock of the United States kisses his girl friend as he celebrates his victory against Filip Krajinovic of Serbia during their final match of the Paris Masters tennis tournament at the Bercy Arena in Paris, France, Sunday, Nov. 5, 2017. (AP Photo/Francois Mori)
Kann wohl besser Tennis spielen als küssen: Jack Sock.

SRF 2 - HD - Live

Alle Verletzungen in der Karriere von Roger Federer

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer verteidigt Achtelfinal-Verzicht in Paris: «Es war die richtige Entscheidung»

Kommende Woche beginnt für Roger Federer in Halle die Rasensaison. Was er zu seinem Verzicht auf den Achtelfinal der French Open sagt. Am Freitag gab er Auskunft darüber, wie es ihm gesundheitlich geht.

Zunächst ist es nicht mehr als eine leise Sehnsucht, so etwas wie eine heimliche und verbotene Liebe. Und im Verbotenen liegt bekanntlich der Reiz. Für Schweizer, sagt Federer, scheine der Belag, auf dem er sich nun am wohlsten fühlt, unerreichbar: Rasen.

Denn dort, wo Roger Federer aufwächst, wird auf Sand Tennis gespielt. Er spielt Fussball, Tischtennis, fährt Ski und spielt Tennis. Meist fährt er mit dem Velo an den St. Galler Ring 225 ins Basler Bachletten-Quartier, wo der TC Old Boys …

Artikel lesen
Link zum Artikel