DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Ronaldo und Marcelo schiessen Real Madrid im Duell der Giganten zum Sieg!



Liveticker: 14.02.2018: Real – PSG

Schicke uns deinen Input
Jonatan Schäfer
Felix Haldimann
Logo
Real Madrid
3:1
Logo
Paris St-Germain
LogoMarcelo 87'
LogoC. Ronaldo 82'
LogoC. Ronaldo 44'
IconA. Rabiot 33'
Die Partie in drei Bildern
epa06525659 Paris Saint-Germain players (L-R) Edinson Cavani, Neymar, and Kylian Mbappe celebrate their 1-0 lead during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain (PSG) at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 14 February 2018.  EPA/JUANJO MARTIN
Real Madrid's Cristiano Ronaldo celebrates his side's 2nd goal during the Champions League soccer match, round of 16, 1st leg between Real Madrid and Paris Saint Germain at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Wednesday, Feb. 14, 2018. (AP Photo/Paul White)
epa06525740 Real Madrid's Cristiano Ronaldo (L) celebrates with his teammate Marcelo (R) after scoring the 1-1 equalizer from the penalty spot during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain (PSG) at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 14 February 2018.  EPA/KIKO HUESCA
Die Statistiken zu einem fantastischen Fussballspiel
90'
Entry Type
+3 - Spielende
Das Spiel ist aus! Real Madrid bezwingt PSG dank späten Treffern von Ronaldo und Marcelo mit 3:1 und befindet sich vor dem Rückspiel in Paris in einer hervorragenden Ausgangslage.

In einer von der ersten bis zur letzten Minute hochklassigen und enorm intensiv geführten Partie geht Paris in der 33. Minute etwas überraschend in Führung. Rabiot steht am Ende eines wunderbaren Spielzugs über Mbappé und Neymar. Die Antwort der Madrilenen lässt jedoch nicht lange auf sich warten: Lo Celso legt Kroos im Strafraum die Hand auf die Schulter – der Deutsche nimmt das Angebot dankend an und wirft sich zu Boden. Ronaldo verwertet den Elfmeter souverän.

In der zweiten Halbzeit liefern sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. In den Schlussminuten vermag Real Madrid jedoch die entscheidenden Reserven zu mobilisieren – auch dank der Einwechslung von Marco Asensio. Kaum in der Partie bedient der junge Spanier Cristiano Ronaldo, der den Ball unkonventionell über die Linie drückt. In der 87. Minute bringt erneut Asensio den Ball von der linken Seite zur Mitte – und Marcelo sichert Madrid mit dem dritten Treffer den Sieg.
Porto – Liverpool 0:5 (0:2)
Kurz vor Schluss macht Liverpool noch das 5:0. Es ist erneut Sadio Mané mit seinem dritten Treffer am heutigen Abend.
90'
Entry Type
- Paris St-Germain - Thomas Meunier
Auch Thomas Meunier holt sich bei Rocchi noch die gelbe Karte ab.
90'
Drei Minuten werden nachgespielt.
90'
Das ist jetzt natürlich enorm bitter für PSG: Die Gäste boten Real Madrid über 80 Minuten hinweg Paroli – und stehen vor dem Rückspiel dennoch vor einer enorm schwierigen Ausgangslage.
87'
Entry Type
- 3:1 - Real Madrid - Marcelo
Marcelo besiegelt den Sieg für Real Madrid mit dem 3:0! Der Brasilianer ist erst auf der linken Seite anzutreffen, wo er den Ball zu Asensio leitet. Dann begibt sich der Aussenverteidiger schnurstracks in den Strafraum – und verwertet die Flanke des jungen Spaniers mit etwas Glück.
84'
Entry Type
- Paris St-Germain
rein: Julian Draxler , raus: Giovani Lo Celso
Emery tätigt einen zweiten Wechsel: Julian Draxler kommt für Lo Celso.
82'
Entry Type
- 2:1 - Real Madrid - Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo bringt Real Madrid in der 82. Minute in Führung! Nach einem Angriff der Madrilenen vermögen die Pariser nur ungenügend zu klären – und ermöglichen Real einen weiteren Anlauf. Modric lanciert Asensio auf der linken Seite, dessen Pass wird von Areola direkt vor die Füsse von Ronaldo abgelenkt – und der Portugiese hat keine Mühe, seine Farben erstmals in Führung zu bringen.
80'
Gareth Bale wird vom eben erst eingewechselten Vázquez auf engstem Raum in Szene gesetzt, doch Kimpembe unterbindet den gefährlichen Querpass des Walisers mit einer starken Grätsche.
79'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Lucas Vázquez, raus: Casemiro
... und Lucas Vázquez kommt für Casemiro.
79'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Marco Asensio, raus: Isco
Doppelwechsel bei Real Madrid: Asensio ersetzt Isco ...
79'
Entry Type
- Paris St-Germain - Nacho
Nacho unterbindet den Pariser Angriff mit seinem Einsteigen gegen Neymar unsanft und bekommt dafür die gelbe Karte.
76'
Berchiche schrammt haarscharf am Führungstreffer vorbei! Das Jungtalent kommt auf Zuspiel von Neymar aus relativ spitzem Winkel zum Abschluss und setzt seinen Schuss nur knapp neben den Torpfosten.
75'
Noch 15 Minuten verbleiben – und das Spiel könnte derzeit auf beide Seiten kippen.
74'
Kimpembe kommt nach einer Ecke aus zwei Metern zum Abschluss, findet jedoch die Lücke im Getümmel nicht.
73'
Neymar trifft! Nicht ins Tor, sondern an den Kopf von Schiedsrichter Rocchi, der daraufhin kurz gepflegt werden muss.
72'
Neymar trägt den Ball nach vorne – verpasst jedoch den richtigen Moment für das Abspiel. Als er dann den Ball endlich zu Dani Alves weiterleitet, ist dieser zugestellt.
Porto – Liverpool 0:4*
Das Toreschiessen beim FC Liverpool geht weiter. Roberto Firmino trifft nach schöner Vorlage von James Milner.
68'
Entry Type
- Real Madrid
rein: Gareth Bale, raus: Karim Benzema
Auch Zidane wechselt erstmals: Gareth Bale kommt für den unscheinbaren Benzema ins Spiel.
66'
Entry Type
- Paris St-Germain
rein: Thomas Meunier, raus: Edinson Cavani
Erster Wechsel der Partie: Mit Meunier ersetzt ein gelernter Aussenverteidiger den Stürmer Cavani. PSG agiert nun mit einer Dreier- respektive einer Fünferkette.
65'
Der Versuch von Ronaldo wird von der Mauer zur Ecke abgelenkt.
64'
Entry Type
- Paris St-Germain - Adrien Rabiot
Modric schwälbelt – doch Rocchi fällt auf das Schauspiel des Kroaten herein und zeigt Rabiot die gelbe Karte. Dazu gibt es einen Freistoss aus vielversprechender Position.

61'
Isco überrascht die Madrilener Hintermannschaft mit einer flachen Flanke vor das Tor – doch der aufmerksame Areola kommt vor Benzema an den Ball.
60'
Noch eine halbe Stunde verbleibt – und die Partie ist etwas abgeflacht. Beide Mannschaften legen grossen Wert darauf, ja nicht den nächsten Treffer zu erhalten und gehen dementsprechend etwas vorsichtiger zu Werke.
58'
Die Partie wird nach wie vor mit unheimlicher Intensität ausgetragen, auch wenn die grossen Torchancen wieder seltener geworden sind.
54'
Verratti lanciert Alves wunderbar in die Schnittstelle, der Brasilianer legt zurück auf Rabiot, der seinen Schuss von Sergio Ramos geblockt sieht. Sofort fordern die Gäste einen Elfmeter – doch die Pfeife von Rocchi bleibt diesmal stumm. Der Ärger der Pariser ist durchaus verständlich, blockt doch Ramos den Ball mit dem rechten Oberarm. Wohl kein Elfmeter den man geben muss, doch in solchen Situationen wurde auch schon oft auf den Punkt gezeigt.
Porto – Liverpool 0:3*
Liverpool entscheidet die Partie bereits. Sadio Mané erzielt mit seinem zweiten Treffen heute Abend das 3:0.
51'
Kleines Kabinettstückchen für Zwischendurch:
49'
Real Madrid übernimmt in dieser zweiten Hälfte das Zepter – doch plötzlich taucht Paris im Madrilener Strafraum auf: Neymar findet Mbappé und dieser zwingt Navas mit seinem Flachschuss zu einer Glanzparade.
47'
Beeindruckende Statistik:
46'
Weiter geht's!
Weiter interessante Fakten zur ersten Halbzeit








Impressionen aus Madrid
epa06525579 Paris Saint-Germain's Dani Alves (R) looks after Real Madrid's Marcelo (L) during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain (PSG) at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 14 February 2018.  EPA/RODRIGO JIMENEZ
epa06525618 Real Madrid's Cristiano Ronaldo (L) takes a free kick during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain (PSG) at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 14 February 2018.  EPA/JUANJO MARTIN
epa06525598 Real Madrid's Toni Kroos (R) in action against Paris Saint-Germain's Dani Alves (L) during the UEFA Champions League round of 16, first leg soccer match between Real Madrid and Paris Saint-Germain (PSG) at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 14 February 2018.  EPA/JUANJO MARTIN
Die Statistiken zur ersten Halbzeit
45'
Entry Type
Die erste Halbzeit ist zu Ende! Real Madrid ist zu Beginn die aktivere Mannschaft, mit fortschreitender Spieldauer kommen die Gäste aus Paris jedoch immer besser ins Spiel. Der Führungstreffer für PSG in der 33. Minute ist dann angesichts der Spielanteile doch eher überraschend. Rabiot steht am Ende eines wunderbaren Angriffszugs und versenkt souverän. Real Madrid drückt in der Folge auf den Ausgleich – scheitert jedoch mehrere Male am eigenen Unvermögen oder am starken PSG-Keeper Alphonse Areola. In der 44. Minute wird Kroos im Strafraum von Lo Celso an der Schulter touchiert – und nimmt das Geschenk dankend an. Rocchi zeigt auf den Punkt – Ronaldo verwertet souverän. Nach 45 Minuten steht es 1:1 – wir freuen uns auf eine ähnlich unterhaltsame zweite Hälfte!
User Avatar
von Felix Haldimann
I am blind I am deaf – I just wanna be a ref
44'
Entry Type
- 1:1 - Real Madrid - Cristiano Ronaldo
Ronaldo versenkt eiskalt! Areola wittert zwar die richtige Ecke, doch der Penalty ist zu scharf und platziert getreten. Real Madrid gleicht kurz vor der Pause durch einen umstrittenen Elfmeter aus!
44'
Wenige Sekunden später zeigt Schiedsrichter Rocchi auf den Punkt – Elfmeter für Real Madrid! Kroos wird von Lo Celso an der Schulter touchiert und legt sich zu Boden. Aus meiner Sicht ein Fehlentscheid.
44'
Areola verhindert mit einer Glanzparade den Ausgleichstreffer!
41'
Mit der Wut im Bauch drückt Madrid auf den Ausgleichstreffer: Modric legt zurück auf den mitgelaufenen Nacho, dann bringt Ronaldo im Getümmel den Ball nicht unter Kontrolle. Viel Aufregung – Zählbares resultiert dabei jedoch nicht.
40'
Ein Blick auf die konsternierten Heimfans:
38'
Cavani trifft beinahe zum 2:0! Neymar dringt ungehindert in den Strafraum ein, spitzelt den Ball zu Cavani – und dessen Abschluss wird im letzten Moment noch entscheidend abgelenkt.
37'
Die Führung von PSG ist sicherlich nicht unverdient – aber angesichts der Spielanteile doch eher überraschend. Auch wenn die Grosschancen auch auf Seiten der Madrilenen rar gesät waren, hatte die Heimmannschaft insgesamt doch mehr vom Spiel.
33'
Entry Type
- 0:1 - Paris St-Germain - Adrien Rabiot
Rabiot bringt Paris in Führung – und was war das für ein starker Angriffszug! Mbappé setzt sich auf der rechten Seite durch, flankt zur Mitte, wo Cavani den Ball durchlässt und Neymar mit der Hacke auf Rabiot ablegt. Der Franzose lässt sich nicht zwei Mal bitten und trifft erstmals in der Champions League.
30'
Entry Type
- Real Madrid - Isco
Isco holt Lo Celso von den Beinen und holt sich bei Schiedsrichter Rocchi die gelbe Karte ab.
31'
Neymar ist sichtlich bemüht, bislang aber glücklos. Immer wieder zieht er von der linken Seite gefährlich zur Mitte – doch im entscheidenden Moment trifft er momentan konstant die falsche Entscheidung.
Porto – Liverpool 0:2*
Liverpool doppelt in Porto gleich nach: Mohamed Salah gelingt mit diesem herrlichen Tor das 2:0 für die Reds.
Porto – Liverpool 0:1*
In Porto ist das erste Tor gefallen. Sadio Mané bringt die Gäste in Führung.
28'
Grosschance von Real Madrid! Ronaldo wird von Marcelo wunderbar lanciert und steht alleine vor Alphonse Areola. Der Portugiese scheitert am Kopf des PSG-Keepers, der daraufhin mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen bleibt. Diesen Brummschädel nimmt Areola wohl gerne in Kauf.
26'
Der Portugiese nimmt Anlauf – und hämmert das Leder gut einen Meter über die Querlatte.
26'
Entry Type
- Paris St-Germain - Giovani Lo Celso
Isco erobert sich gegen den nachlässigen Verratti den Ball und wird von Lo Celso an der Strafraumgrenze gestoppt. Der junge PSG-Akteur erhält die gelbe Karte – und Ronaldo eine gute Freistossmöglichkeit.
22'
Kaum hat Neymar den Ball, ist er sogleich von zwei bis drei Madrilenen umringt. Real nimmt den Superstar bislang geschickt aus dem Spiel – und dessen Teamkollegen wissen die dadurch entstehenden Freiräume noch nicht auszunutzen.
18'
Nach dem Startfurioso der Madrilenen hat sich Paris mittlerweile gefangen und ist der Heimmannschaft zumindest ebenbürtig. Für offensive Aufreger vermochte der hochkarätig besetzte Sturm von PSG bislang jedoch noch nicht zu sorgen.
15'
Entry Type
- Paris St-Germain - Neymar
Im Spiel vermochte Neymar noch nicht wirklich auf sich aufmerksam zu machen – so versucht er es halt auf andere Art und Weise. Neymar holt Nacho unsanft von den Beinen und bekommt dafür die erste gelbe Karte der Partie gezeigt.
14'
Wer angesichts der hochkarätigen Offensivreihen auf beiden Seiten auf ein Torspektakel hofft, könnte in dieser Hoffnung durchaus enttäuscht werden. 2015 standen sich die beiden Mannschaften in der Champions-League-Gruppenphase zwei Mal gegenüber – in diesen zwei Spielen resultierte gerade einmal ein mickriges Törchen.
13'
Neymar wird auf der linken Seite in Szene gesetzt und spielt sofort den Querpass auf den mitgelaufenen Cavani. Dem einschussbereiten Uruguayer kommt jedoch Varane mit einer klasse Grätsche zuvor.
10'
Marcelo wird von Dani Alves am Knie getroffen und bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Der Brasilianer scheint die Partie jedoch zumindest vorläufig fortsetzen zu können.
8'
Paris wagt sich erstmals in die Offensive: Der stets sehr angriffige Aussenverteidiger Yuri Berchiche schliesst von der Strafraumgrenze ab, sein Schuss kullert jedoch am Tor vorbei.
5'
Was für ein Auftakt von Real Madrid! Erst tankt sich Marcelo durch und wird erst im letzten Moment gestoppt, dann ist Areola gegen den Schuss von Kroos erstmals richtig gefordert.
3'
Ronaldo meldet sich mit einem Schuss aus unmöglichem Winkel in der Partie an. Der Portugiese macht zwar das Beste aus der Situation, mehr als ein müdes Lächeln ringt er dem PSG-Keeper Alphonse Areola jedoch nicht ab.
3'
Toni Kroos fällt an der Strafraumgrenze im Zweikampf mit Yuri Berchiche und das ganze Stadion fordert einen Elfer. Die Pfeife von Rocchi bleibt jedoch zurecht stumm. Kroos hat Glück, dass er für seine plumpe Schwalbe nicht verwarnt wird.
2'
Real Madrid setzt Paris sogleich unter Druck und presst die Gäste angepeitscht vom frenetischen Publikum in die eigene Hälfte.
1'
Entry Type
Schiedsrichter Gianluca Rocchi eröffnet die Partie – der Ball rollt! Wer gewinnt das Duell der Giganten?
Ein gutes Omen für die Pariser?

Emery verbannt den Kapitän auf die Ersatzbank
Etwas überraschend wird Thiago Silva von PSG-Trainer Unai Emery auf die Bank verbannt. Für ihn kommt das 22-jährige Talent Presnel Kimpembe zum Zug. Die Reaktion von Silva in den sozialen Medien liess nicht lange auf sich warten: «Ich hoffe, Gott hilft mir dabei, mich zu verbessern» schrieb der Brasilianer auf Instagram. In Abwesenheit von Thiago Silva wird Marquinhos die Kapitänsbinde tragen.
Letzte Chance für Madrid
Im spanischen Cup ausgeschieden, in der Meisterschaft 17 Punkte hinter Leader Barcelona nur auf Rang 4 klassiert – die Champions League ist für Real Madrid die letzte Chance auf einen Titel in dieser Saison. Paris hingegen liegt in der französischen Liga komfortable 12 Punkte vor dem ersten Verfolger Monaco und ist im Pokal nach wie vor mit von der Partie.
epa06461726 Real Madrid's Portuguese striker Cristiano Ronaldo reacts during a Spanish league La Liga soccer match between Real Madrid and Deportivo at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 21 January 2018.  EPA/Rodrigo Jimenez
Die PSG-Anhänger bringen Madrid zum Brennen



Die Aufstellungen

Neymar will Reals Vorherrschaft beenden
Real Madrid empfängt Paris Saint-Germain heute zum Hinspiel der Top-Affiche der Achtelfinals in der Champions League. Das Duell könnte eine Zeitenwende besiegeln. Die Herrschaft von Real Madrid geht nach drei Titeln in der Champions League in vier Saisons womöglich zu Ende. Das Star-Ensemble von Trainer Zinédine Zidane jedenfalls kommt in diesem Jahr nicht richtig in Schwung: 17 Punkte beträgt der Rückstand auf den FC Barcelona in der Meisterschaft, und in der Champions League wurde Real erstmals seit neun Jahren nicht Gruppensieger.

Auf der anderen Seite scheint Paris Saint-Germain nie besser gerüstet gewesen zu sein für den langersehnten Triumph in der Champions League. Mit der Verpflichtung von Neymar könnte der souveräne Leader der Ligue 1 den entscheidenden Schritt getan haben. Vielleicht heisst es für die Verwirklichung der Pariser Champions-League-Träume in diesem Frühjahr: jetzt oder nie. Denn ob Neymar auch nächste Saison noch für den PSG stürmt, ist höchst ungewiss.

Und damit wäre man wieder bei der Zeitenwende. Nicht wenige sehen in Neymar den Nachfolger von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid. Als Topskorer, Werbeträger und Glamour-Boy. CR7 könnte Real im Sommer nämlich verlassen. Konflikte mit der spanischen Steuerbehörde, Streitereien mit Präsident Florentino Perez und eine Titelsammlung, die jetzt schon komplett ist, könnten ihn eine neue Herausforderung annehmen lassen.

Und wer könnte besser Ronaldos Nachfolger sein als Neymar? Sieben Jahre jünger ist der Brasilianer als Ronaldo. Er ist der teuerste Fussballer der Welt, was Ronaldo ebenfalls war, als er 2009 von Manchester United zu Real Madrid transferiert wurde. Im Sommer eine Rekordsumme für Neymar auszugeben, wären deutliche Signale von Perez an eine neue Ära.

Doch was immer im Sommer geschehen wird: Noch ist Ronaldo die Madrider Speerspitze. Noch ist seine Ära im Bernabeu nicht beendet. Und zuletzt hat er auch gezeigt, dass er auf den Punkt, auf die entscheidenden vier Monate der Saison, in Form gekommen ist. In den letzten vier Meisterschaftsspielen hat Ronaldo sieben Tore erzielt. (sda)
Two people dressed in Disney costumes, ply for tourist photos wearing shirts of Neymar and Ronaldo before a Round of 16, 1st leg Champions League soccer match between Real Madrid and Paris Saint Germain at the Santiago Bernambeu stadium in Madrid, Spain, Wednesday Feb. 14, 2018. (AP Photo/Paul White)

SRF 2 - HD - Live

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel