Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Philadelphia – New Jersey (mit Müller) 0:3

Columbus (ohne Kukan) – Florida (mit Malgin / 1 A) 7:3

Minnesota (mit Niederreiter / 1 T) – Vancouver (ohne Bärtschi) 6:2

Arizona – Nashville (mit Josi / 1 A, Fiala, Weber) 2:1

San Jose (mit Meier / 1 A) – Toronto 3:5

Islanders (ohne Sbisa) – Rangers 7:5

Niederreiter schiesst die Wild zum Sieg – Meier punktet weiter



Es scheint, als komme Nino Niederreiter langsam in Fahrt. Beim 6:2-Kantersieg der Minnesota Wild gegen die Vancouver Canucks erzielt er den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0, was in der NHL als Siegtreffer gewertet wird. Der Churer steht dabei rund 15 Minuten auf dem Eis. Sven Bärtschi leidet dagegen immer noch an den Folgen einer Hirnerschütterung.

Play Icon

Niederreiters 3:0 für Minnesota. Video: streamable

Die Nashville Predators müssen eine frustrierende Niederlage einstecken. Sie unterliegen den Arizona Coyotes, obwohl sie das Spiel mit 46 zu 23 Schüssen dominieren. Die Preds geraten durch einen unnötigen Shorthander in Rückstand. Es ist bereits das zehnte Unterzahltor der Coyotes in dieser Saison. 

Play Icon

Grabner macht den zehnten Shorthander der Coyotes in dieser Saison. Damit hat Arizona mehr Unterzahltore als Powerplay-Treffer (9) erzielt. Video: streamable

Im zweiten Drittel erhöhen die Coyotes auf 2:0. Nashville versucht zu reagieren. Doch mehr als der 1:2-Anschlusstreffer durch Nick Bonino gelingt ihnen nicht mehr. Die Vorarbeit zu diesem Treffer kommt von Roman Josi in dessen 500. NHL-Spiel.

Play Icon

Josi assistiert bei Boninos Anschlusstreffer. Video: streamable

Einen Skorerpunkt gibt es auch für Denis Malgin. Das ist für den Stürmer der Florida Panthers allerdings ein schwacher Trost. Er verlor mit seinem Team gegen die Columbus Blue Jackets, bei denen Dean Kukan erneut zuschauen musste, mit 3:7.

Play Icon

Malgins Assist beim 3:1 für Florida. Video: streamable

Die New Jersey Devils feiern einen wichtigen 3:0-Sieg gegen Erzrivale Philadelphia. Ohne den verletzten Nico Hischier wächst Blake Coleman über sich hinaus. Der 26-Jährige ist an allen drei Treffern beteiligt. 

Play Icon

New Jerseys 1:0 durch Anderson – Coleman gibt den Assist. Video: streamable

Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Mirco Müller. Der Winterthurer schuftet in der Defensive gegen die besten Spieler der Flyers. Er steht beinahe 23 Minuten auf dem Eis – der zweithöchste Wert seiner Karriere – und gesteht dem Gegner keinen Treffer zu.

Timo Meier bleibt weiterhin Schweizer Topskorer in der NHL. Bei der 3:5-Heimniederlage gegen die Toronto Maple Leafs gelingt dem Herisauer ein Assist zum zwischenzeitlichen 3:2 für die San Jose Sharks.

Play Icon

Video: streamable

Die Schweizer Skorer

Image

Bild: nhl.com

(abu)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link to Article

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link to Article

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link to Article

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link to Article

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link to Article

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link to Article

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link to Article

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link to Article

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link to Article

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link to Article

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link to Article

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link to Article

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link to Article

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link to Article

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link to Article

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link to Article

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link to Article

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link to Article

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link to Article

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link to Article

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zellweger_fussballgott 16.11.2018 09:37
    Highlight Highlight Vor zwei, drei Jahren war es schon toll, wenn ein Schweizer gespielt und gepunktet hat. Jetzt ist man jeweils fast schon enttäuscht, wenn Schweizer spielen aber nicht gepunktet haben...
    Glücklicherweise scheint es aber jedem einigermassen gut zu laufen. Toll findet Nino wieder seinen Torinstinkt wieder, auch wenn's bisher nur PPG waren.
  • Bobby Sixkiller 16.11.2018 09:17
    Highlight Highlight Timo hat 7 Assists und 19 Punkte!
  • Al Paka 16.11.2018 08:01
    Highlight Highlight War klar, dass es wieder schlechte Phasen geben wird bei den Preds, was sicher auch was mit den Verletzten zu tun hat.
    Extrem bitter natürlich der Ausfall von Arvidsson, 6-8 Wochen. 😕
    Seine Energie, sein Speed und die Unberechenheit fehlen halt schon.
    Dazu weiss man nicht was Subban hat, eine Woche fehlt er sicher, mehr weiss man nicht?

    Mit 8 Spielen in 15 Tagen, wirds sicher nicht einfach.
    Positiv sieben davon Zuhause.
    Aber jetzt zeigt sich ob sie zurecht oben in der Tabelle stehen.

    Funfact:🙃
    Arizona hat in Unterzahl zwei Tore mehr erzielt, als die Preds in Überzahl.

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article