Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

San Jose (mit Timo Meier) - Colorado 5:2

Islanders - Carolina (mit Nino Niederreiter) 0:1 nV

Carolina Hurricanes right wing Nino Niederreiter (21), of Switzerland, goes airborne while taking a hit from New York Islanders defenseman Adam Pelech (3) during the first period of Game 1 of an NHL hockey second-round playoff series, Friday, April 26, 2019, in New York. (AP Photo/Julio Cortez)

Nino Niederreiter im Duell. Bild: AP/AP

Erfolgreiche Viertelfinal-Starts für Meier und Niederreiter



Timo Meier mit den San Jose Sharks und Nino Niederreiter mit den Carolina Hurricanes starten erfolgreich in die Playoff-Viertelfinals der NHL.

San Jose setzte sich gegen die Colorado Avalanche mit 5:2 durch. Wie bereits im ersten verrückten letzten Spiel der Achtelfinals gegen Las Vegas (5:4-Sieg nach 0:3-Rückstand) drehten die Sharks erneut eine Partie spektakulär. Zweimal gerieten sie in Rückstand, ehe sie mit drei Toren innerhalb von neun Minuten im zweiten Drittel mit 4:2 in Führung gingen.

Timo Meier setzte 29 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor und seinem zweiten Playoff-Treffer den Schlusspunkt. Zum Schweizer Duell mit Sven Andrighetto kam es indes nicht, Andrighetto wurde bei Colorado nicht eingesetzt.

Meiers Tor

abspielen

Video: streamja

Auch Nino Niederreiter trug sich beim 1:0-Sieg nach Verlängerung seiner Carolina Hurricanes auswärts gegen die New York Islanders in die Skorerliste ein. Beim einzigen Treffer der Partie spielte der Bündner in der 5. Minute der Overtime den entscheidenden Pass zu Torschütze Jordan Staal. (kün/sda)

Bild

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey-Saison 2018/19

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Alles deutet darauf hin, dass Jack Hughes im Juni von den New Jersey Devils an erster Stelle gedraftet und somit Teamkollege von Nico Hischier wird. Die Erfolgsgeschichte des jungen US-Stürmers ist geprägt von seiner Familie.

Während die Schweizer U18-Nationalmannschaft gestern an der Weltmeisterschaft im schwedischen Umea gegen die Slowakei gerade noch so den Abstieg verhindern konnte, sorgte Jack Hughes für andere Schlagzeilen. Der 17-Jährige Center und voraussichtliche Nummer-1-Draft im Frühsommer holte mit den USA Bronze und beendete das Turnier mit neun Toren und elf Assists in sieben Spielen als Topskorer.

Dieses und letztes Jahr sammelte der Amerikaner an der U18-WM insgesamt 32 Punkte und brach damit den …

Artikel lesen
Link zum Artikel