DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und wie war deine Nacht so?

1 / 147
Die besten Bilder der Olympischen Spiele
quelle: epa/keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Rio 2016 – das hast du in der Nacht verpasst: Lies, sonst holt dich Angolas Handball-Torhüterin

Der erste Wettkampftag an den Olympischen Spielen ist bereits durch. Hier erfährst du, was in Brasilien lief, während du friedlich schlafen durftest.



Die Schweizer

Tennis

Für Timea Bacsinszky bedeutete die 1. Runde auch bei ihrer zweiten Teilnahme an Olympischen Spielen Endstation – und dies nach drei vergebenen Matchbällen gegen die kaum bekannte Chinesin Zhang Shuai.

epa05460640 Martina Hingis (R) and Timea Bacsinszky (L) of Switzerland celebrate a point against Daria Gavrilova and Samantha Stosur from Australia after the women's first round doubles match of the Rio 2016 Olympic Games Tennis events at the Olympic Tennis Centre in the Olympic Park in Rio de Janeiro, Brazil, 06 August 2016.  EPA/LAURENT GILLIERON

Bacsinszky und Hingis freuen sich über den Doppel-Erfolg.
Bild: EPA/KEYSTONE

Wenige Stunden später konnte sie im Doppel aber doch noch ein Erfolgserlebnis feiern. An der Seite von Martina Hingis zog sie dank eines Dreisatz-Sieges gegen die Australierinnen Daria Gavrilova/Samantha Stosur in die Doppel-Achtelfinals ein

Fechten

Die vom Spitzensport zurücktretende Tiffany Géroudet verlor im Degen-Einzel im ersten Gefecht gegen die international unbekannte Brasilianerin Rayssa Costa mit 13:15. Die Walliserin lag zwischenzeitlich 6:2 in Führung, verlor danach aber zusehends den Faden.

Tiffany Geroudet of Switzerland looks desapointed after loosing against Rayssa Costa from Brazil in the women's epee individual round of 64 in the Carioca Arena 3 in Rio de Janeiro, Brazil, at the Rio 2016 Olympic Summer Games, pictured on Saturday, August 06, 2016. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Enttäuschung für Fechterin Tiffany Géroudet.
Bild: KEYSTONE

Schwimmen

Die Schweizer Delegation freute sich über vier Schweizer Bestleistungen durch Jérémy Desplanches, Martina van Berkel (beide 400 m Lagen) sowie durch die 4x100-m-Crawl-Staffel der Frauen und deren Startschwimmerin Maria Ugolkova. Allerdings verpassten sämtliche Schweizer erwartungsgemäss den Vorstoss in die nächste Runde.

Beachvolleyball

Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré ist der Auftakt in das olympische Beachvolleyball-Turnier missglückt. Im ersten Spiel verloren die Ostschweizerin und ihre Berner Partnerin gegen die Chinesinnen Wang Fan/Yue Yuan 22:24, 21:18, 12:15.

Kunstturnen

Die Schweizer Kunstturner haben ihr Ziel, die Qualifikation für den Team-Final der besten acht, verpasst. Pablo Brägger, Christian Baumann, Oliver Hegi, Benjamin Gischard und Eddy Yusof klassierten sich in der Qualifikation in der Rio Olympic Hall auf Rang 9. Am Ende fehlten knapp 1,3 Punkte zu den achtklassierten Deutschen.

Trotz der Enttäuschung des Schweizer Turner-Teams geht es für zwei Athleten in Brasilien weiter: Von den drei Mehrkämpfern qualifizierten sich Pablo Brägger und Eddy Yusof für den Final der besten 24 am Mittwoch.

Die Medaillengewinner 

Die Weltrekorde

Drei Weltrekorde gab es im Schwimmen: Die Ungarin Katinka Hosszu über 400 m Lagen, die australische Crawl-Staffel der Frauen sowie dem Briten Adam Peaty im Vorlauf über 100 m Brust.

Der historische Gewinner

Der Pistolenschütze Xuan Vinh Hoang schrieb am ersten Wettkampftag in Rio de Janeiro Olympia-Geschichte. Mit seinem Sieg mit der Luftpistole über die 10-m-Distanz holte der 41-Jährige die erste olympische Goldmedaille für Vietnam überhaupt.

Der Medaillenspiegel

Bild

Fakten zu den Olympischen Spielen von Rio 2016

Mit diesen 14 Olympia-Zahlen kannst du bei deinen Freunden ganz schön angeben

Link zum Artikel

Der Zeitplan der Olympischen Spiele 2016 in Rio: Alle Entscheidungen in der Übersicht

Link zum Artikel

Fidschi träumt dank der Rückkehr des Rugbys von der allerersten Olympia-Medaille der Geschichte

Link zum Artikel

Die Wettkampfstätten der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro

Link zum Artikel

Beachvolleyball an der Copacabana – bestimmt eines der Highlights der Olympischen Spiele

Link zum Artikel

Die 10 erfolgreichsten Schweizer an Sommerspielen? Ich behaupte: Du kennst keinen einzigen!

Link zum Artikel

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

Link zum Artikel

Silber und Bronze hat Nino Schurter schon. In Rio zählt für ihn deshalb nur der Olympiasieg

Link zum Artikel

Stets missachtet, endlich berücksichtigt: Rio erhielt die Olympischen Spiele im fünften Anlauf

Link zum Artikel

Einmal um die ganze Welt für den grossen Traum von Olympia: Judoka Ciril Grossklaus greift an

Link zum Artikel

Bist du besser als damals in der Schule? 7 Lückentexte zu den Olympischen Spielen

Link zum Artikel

Kein Federer, kein Wawrinka – aber diese Schweizer gehören in Rio zu den Favoriten

Link zum Artikel

Gewinnt die Schweiz in Rio ihre 200. Medaille an Olympischen Sommerspielen?

Link zum Artikel

Ein gelber Kater und ein Artischocken-Kopf: Die Maskottchen von Rio heissen Vinicius und Tom

Link zum Artikel

Sitzstreiks, üble Wasserschlachten und zu viel Alkohol – Kuriositäten aus 120 Jahren Olympia 

Link zum Artikel

Vier Entscheidungen mehr als in London: Das ist neu bei den Olympischen Spielen

Link zum Artikel

Fussball-Gold muss her: Der wichtigste Olympia-Wettkampf für Gastgeber Brasilien

Link zum Artikel

Die erfolgreichsten Teilnehmer olympischer Sommerspiele

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

1 / 30
Die kuriosesten Geschichten aus 124 Jahren Olympia
quelle: ap / lionel cironneau
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

United-Gala nach Rückstand gegen die AS Rom – Arsenal verliert bei Villarreal

Die Halbfinal-Hinspiele der Europa League bringen elf Tore. Villarreal schlägt Arsenal 2:1, Manchester United bezwingt das vom Verletzungspech verfolgte Roma nach einem 1:2-Rückstand 6:2.

Der hochverdiente Sieg gegen das vor allem in der ersten Halbzeit schwer enttäuschende Arsenal war ein süsser Sieg für Trainer Unai Emery. Nachdem er im Sommer 2018 bei den Gunners die Nachfolge des ewigen Arsène Wenger angetreten hatte, wurde er keine anderthalb Jahre später entlassen. Mit dem 2:1 legte er eine Basis, um sich an seinem früheren Verein in den Halbfinals schadlos zu halten.

In Villarreal, der Kleinstadt 60 Kilometer nördlich von Valencia, züchtet Emery etwas Erfolgreiches heran. …

Artikel lesen
Link zum Artikel