Sport
Roger Federer

Federer trainiert im eigenen Emoji-Shirt – und schon will es die ganze Welt haben

Federer macht sich fit für sein Comeback.
Federer macht sich fit für sein Comeback.
Bild: twitter

Federer trainiert im eigenen Emoji-Shirt – und schon will es die ganze Welt haben

11.03.2016, 08:4211.03.2016, 09:20
Mehr «Sport»

Dass Roger Federer ein grosser Emoji-Fan ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Ob Muskelarm, Sonnensymbol oder herkömmliches Smiley – praktisch jeden Tweet leitet der «Maestro» mit drei lustigen Bildzeichen ein. Vor einem Jahr sorgte er gar erfolgreich dafür, dass Symbole-Anbieter Emojipedia ein Popcorn-Emoji einführte.

Doch das war Federer offenbar nicht genug: Der 17-fache Grand-Slam-Champion hat nun sogar sein eigenes Emoji: Auf Twitter postete er ein Bild, dass ihn beim Aufbautraining nach seiner Knieoperation zeigt. Auf seinem T-Shirt: Ein Emoji von sich selbst mit Mittelscheitel und Nike-Stirnband.

Ob Emojipedia das Federer-Konterfei bald offiziell einführt, ist nicht gesichert. Der Tweet verbreitete sich aber wie ein Lauffeuer und seine Fans fragen sich bereits, wo es das Emoji-Shirt von Federer zu kaufen gibt.

Auf Twitter heisst es, die T-Shirts sollen ab sofort in Indian Wells zu kaufen sein – obwohl der letztjährige Finalist wegen seiner Verletzung gar nicht teilnehmen kann. Perfektes Marketing kann man da nur sagen ... (pre)

Wo Federer schon überall Tennis gespielt hat

1 / 16
Wo Federer schon überall Tennis gespielt hat
Auf dem höchsten Heli-Landeplatz der Welt: 2005 in Dubai mit Andre Agassi
quelle: epa / pool
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die 100 besten Sportler seit 2000 – ESPN sieht Roger Federer vor Djokovic und Nadal
Ranglisten haben so etwas an sich: Man kann darüber diskutieren, sich darüber aufregen, sie kritisieren. Nur zustimmen tut man solchen Rankings eigentlich nie. Dennoch – oder gerade deshalb – hat sich das US-Medium ESPN an die schwierige Aufgabe gewagt, die 100 besten Sportlerinnen und Sportler des 21. Jahrhunderts zu küren.

Es ist ein schwieriges Unterfangen, die 100 besten Sportlerinnen und Sportler einer bestimmten Epoche zu küren. Alleine schon, Fussballer mit Fussballer oder Tennisspielerin mit Tennisspielerin zu vergleichen, ist nicht immer einfach. Aber zu entscheiden, ob eine Basketballerin oder ein Schwimmer nun die bessere Karriere hatte, ist mit objektiven Kriterien eigentlich nicht möglich.

Zur Story