Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses Video analysiert, wie Roman Bürki plötzlich zum Weltklasse-Goalie gereift ist



abspielen

Die Bürki-Analyse. Video: streamable

Roman Bürki war in der Hinrunde der beste Torhüter der Bundesliga. Das sagen nicht nur wir mit Schweizer Brille, sondern auch das Fussball-Magazin Kicker. Mit seinen überragenden Leistungen hat Bürki grossen Anteil am Höhenflug der Dortmunder, welche die Bundesliga mit sieben Punkten vor Gladbach und Bayern anführen. Der Schweizer hat seine gute Form auch über den Winter konserviert und den Dortmundern in der Rückrunde bereits wieder einige Punkte gesichert. 

Der US-amerikanische YouTube-Channel der Bundesliga hat analysiert, warum Bürki, der letzte Saison arg in der Kritik stand, plötzlich so gut hält und wie er sich im Vergleich zur Vorsaison so stark verbessern konnte. 

Die wichtigsten Erkentnisse:

Dortmund goalkeeper Roman Buerki gestures to supporters after the Champions League group A soccer match between Borussia Dortmund and Club Brugge in Dortmund, Germany, Wednesday, Nov. 28, 2018. (AP Photo/Martin Meissner)

Roman Bürki hat sich bei Dortmund überragend entwickelt. Bild: AP/AP

(zap)

FUT Bürki

Gegen Bürki hätten wir wohl keinen versenkt:

abspielen

Video: watson/Lya Saxer, Angelina Graf

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leu84 08.02.2019 12:24
    Highlight Highlight Eine interessante Analyse.
  • JonahI 08.02.2019 10:43
    Highlight Highlight Bürki war auch letzte Saison schon top. Nur schade, hat er in der Nati nie die Chance zur Nr. 1 erhalten.
    • Herr Ole 08.02.2019 11:36
      Highlight Highlight Sommer ist halt schon noch ein Stück besser.
    • Beggride 08.02.2019 12:06
      Highlight Highlight Spielt sommer nicht auch in der bundesliga? Dann müsste Sommer ja der beste sein, ist er aber nicht...
    • Bud Spencer 08.02.2019 12:23
      Highlight Highlight Sommer wurde zum TW der Hinrunde gewählt, nicht Bürki.
      Luxusprobleme halt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno S.1988 08.02.2019 09:56
    Highlight Highlight Geiles Video! Geiler Goali! Die Schweiz hat momentan zwei der besten Torhüter. Schade ist Bürki kurzzeitig zurück getreten aus der Nati. Nagt verständlicherweise am Selbstvertrauen, wenn man ständig nur die zweite Geige spielt. Vor allem bei einem Goali, bei dem das Selbstvertrauen extrem wichtig ist! Wir haben es ja bei Karius gesehen, was mangelndes Selbstvertrauen mit einem Goali anrichten kann...
  • Gretzky 08.02.2019 09:55
    Highlight Highlight Ist er dies nicht schon länger? Letzte Saison war sicher nicht so toll, hatte aber sicherlich auch viel mit dem Kopf zu tun. Aber davor war er schon sehr stark. Und schon seine letzte Saison bei Freiburg war teilweise sensationell was der alles gehalten hat.
    • ta0qifsa0 08.02.2019 14:15
      Highlight Highlight Bürki war nur eine Saison lang bei Freiburg.
  • Tekkudan 08.02.2019 09:47
    Highlight Highlight Interessant: er steht weiter weg, damit er noch eine Chance hat mit Reflexen zu reagieren, anstatt einfach "den Raum zumachen". Zusammen mit einer guten Antizipation und dem Einsatz der Füsse für die Abwehr (Gruss aus dem Handball), bleibt eigentlich nur ein Fazit:

    Weltklasse!

Darum solltest du heute dein iPhone, iPad und den Mac updaten

iOS-Nutzer sollten ihr iPhone oder iPad zügig auf iOS 12.1.4 aktualisieren. Das Sicherheits-Update stopft mehrere kritische Sicherheitslücken – darunter den Facetime-Bug, der das heimliche Belauschen ermöglichte.

Apple hat am Donnerstag ein wichtiges Sicherheits-Update für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht. Wer es nicht bereits getan hat, sollte es zeitnah installieren. Grund dafür sind mehrere kritische Sicherheitslücken, die laut IT-Sicherheitsforschern von Google bereits aktiv ausgenutzt werden, um iPhones, iPads und Mac-Computer zu hacken.

Konkret befähigt ein gravierender Fehler in Apples-Betriebssystemen böswillige App-Entwickler, ihre Rechte auszuweiten. Eine App hat so auf mehr Daten Zugriff, …

Artikel lesen
Link zum Artikel