Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hardturmprojekt 2016

Das neue Stadion-Projekt auf dem Hardturm
Bild: Keystone

Die unendliche Geschichte, Folge 97: Das ist das neue Hardturm-Projekt

12.07.16, 10:53 12.07.16, 14:15


2007 wurde auf dem Hardturm-Gelände zum letzten Mal Profi-Fussball gespielt. Schon Jahre zuvor begann der Versuch, ein neues Stadion auf dem Gelände zu bauen. Heute nun wurde das nächste Stadionprojekt vorgestellt: Gewonnen hat den Investorenwettbewerb die HRS Investment AG zusammen mit der Credit Suisse.

Das Siegerprojekt trägt den Namen «Ensemble». Es sieht ein Stadion mit 18'500 Plätzen vor. Zusätzlich sollen auf dem Hardturmareal 173 Genossenschaftswohnungen der Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich (ABZ) gebaut werden und Krippenplätze entstehen.

Das ist das neue Hardturmstadion-Projekt (und wehmütige Bilder aus der Vergangenheit)

Das Stadion «Ensemble» soll dereinst für GC und den FCZ Platz bieten. Zudem soll es quartierverträglich, wirtschaftlich und ökologisch sein. Die Stadionfassade wird zu grossen Teilen aus Glasbausteinen gebaut und kann – je nach Team – in verschiedenen (Vereins-) Farben erstrahlen. 

Das Investorenprojekt mit einer Hauptnutzfläche von rund 66'000 Quadratmetern sieht zudem den Bau von zwei Wohn- und Geschäftstürmen im Westen des Areals vor. Die Stadt stellt das Areal zur Verfügung, beteiligt sich aber weder an den Investitionen noch am Betrieb. Der Investor erhält ein langjähriges Baurecht. Architekten der drei Objekte sind Pool Architekten, Caruso St John Architects und Boltshauser Architekten.

Hardturmprojekt 2016

Die beiden markanten Wohntürme.

Klar ist schon jetzt: Auch beim neuen Projekt ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Der Zürcher Stadtrat Leupi rechnet mit einer weiteren Volksabstimmung. Wann der Ball auf dem Hardturm rollt und ob in diesem Stadion, steht in den Sternen.

Zunächst wird das Siegerteam nun sein Projekt bis zur Bewilligungsfähigkeit weiterentwickeln, einen privaten Gestaltungsplan erarbeiten und mit der Stadt die Baurechtsverträge aushandeln. Anschliessend müssen Gestaltungsplan und Baurechtsverträge dem Gemeinderat vorgelegt werden. Dann wird es voraussichtlich eine Volksabstimmung geben.

Fünf Teams hatten die Hürde der Präqualifikation genommen und durften am Investorenwettbewerb teilnehmen. Die Stadt Zürich hatte den Wettbewerb im Herbst 2015 gestartet, um ein Bieterteam zu finden, das auf eigene Rechnung und Risiko plant, baut und finanziert. (meg)

Andernorts können sie übrigens Stadien bauen. Und erst noch lustige ...

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

123
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
123Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • aschgyyge 12.07.2016 21:30
    Highlight für 2 ligisten reicht doch ein grümpelifeld!?
    13 15 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 13.07.2016 09:29
      Highlight Gibt aber noch einen 1.Legisten in der Stadt... hmm hüstel... also nah an der Stadt. Und hoffentlich bald wieder IN der Stadt!
      10 2 Melden
  • plaga versus 12.07.2016 20:05
    Highlight Was ist das?

    Krippe, Genossenschaft, Laden und Stadion.




    Genau: Der Hardturm.
    8 6 Melden
  • AdiB 12.07.2016 17:15
    Highlight was ich bei den motzenden anwohner nicht verstehe, in der stadt wohnen aber ohne das ganze was eine stadt ausmacht. stadt bedeutet dicht besiedelt und weniger sonnenlicht. ausblicke auf irgendetwas (berge, hügel u.s.w.) erst recht nicht. schlimmer sind noch die, die mit zuviel lärm argumentieren. geht aufs land oder aglo.
    43 5 Melden
    • Bowell 13.07.2016 06:24
      Highlight Auf dem Land ziehen sie dann nebens Schützenhaus, weil das Haus super günstig war;)!
      19 0 Melden
  • smoenybfan 12.07.2016 16:40
    Highlight Und wieder so ein 0815-Konsumtempel-Mittelding aus Stade de Suisse und Swisssporarena. Schön viereckig, immergleicher Mantelbau und Mantelnutzung.

    Aber besser als der Letzigrund ist es trotzdem. Ein altmodisches Stadion würde wohl auch gar nie bewilligt/vom Stimmvolk akzeptiert. Dennoch Schade verlieren die Stadien immer mehr an Charme.
    22 4 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 17:04
      Highlight Mantelnutzung?
      2 10 Melden
    • AdiB 12.07.2016 17:10
      Highlight die swissporarena ist wahrscheinlich das schönste stadion der schweiz. finde die fassade ganz gut gelungen.
      6 14 Melden
    • R&B 12.07.2016 18:16
      Highlight @ smoenybfan: Finde ich auch. Wir haben tolle Schweizer Architekten, die aber nur im Ausland (Vogelnest in China) tolle Gebäude bauen dürfen. Das swissporarena ist zwar das schönste Stadion der Schweiz, aber immer noch nur ein grosser Klotz. Mittelmass halt.
      4 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Steven86 12.07.2016 14:51
    Highlight Warum baut Zürich ein Stadion für 18'500 Zuschauern? Es würde ein Stadion mit 5'000 langen mehr Zuschauern kommen bei den Zürcher sowieso nicht :D
    23 56 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 15:15
      Highlight Bisch en Glatte.
      36 14 Melden
    • The Punisher 12.07.2016 18:30
      Highlight aber Steven86 sagt nicht falsches. 10'000 reicht allemal.
      10 13 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 21:47
      Highlight Soso. Mit 10k erreichen Sie einen Schnitt von 8.7k in inserer Paradesaison. Klar. Die 10k welche am Derby keinen Platz bekommen gehen dann ans Vaduz Spiel ...

      Geht heim Banausen ...
      15 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chrigi-B 12.07.2016 14:45
    Highlight Letzi abreisen und dort ein Fussballtempel bauen. Auf dem Hardturm ein kleineres Leichtathletikstadion und Wohnungsblöcke. Sonst fühlen sich die ach so zickigen Anwohner erneut belästigt.
    11 32 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 13.07.2016 09:31
      Highlight Schad kriegst so viele Blitze! Aber der Letzi ist ja schon verrostet. Den kann man gut abreissen und was richtiges bauen :)
      3 3 Melden
  • Asmodeus 12.07.2016 14:32
    Highlight Frage am Rand zu den beiden Türmen.

    Wieso müssen Hochhäuser (auch der Messetower in Basel) immer wie ein Penis mit Sack aussehen?

    Langes, dünnes Teil und unten ein fetter Block.
    Am besten noch mit einigen Bäumchen drumrum.

    7 11 Melden
    • Bongalicius 12.07.2016 14:53
      Highlight Hochhäuserprojekte bilden unter den Architekten so was wie den Phallusvergleich.
      14 1 Melden
  • Soini 12.07.2016 14:31
    Highlight Sieht mehr nach einer abgeänderten -schlechteren- variante der swisspor arena in luzern aus!
    Über di architektur lässt sich streiten. Geschmacksache.
    Fakt ist aber: zürich braucht ein fussballstadion! (Sag ich als luzerner)
    25 4 Melden
  • MLISlC 12.07.2016 14:16
    Highlight Als Zürcher Fussballfan würde ich mich auch als Stiefkind fühlen
    8 1 Melden
  • MeinSenf 12.07.2016 13:11
    Highlight Jetzt wollen sie mir mit den Türmen die Aussicht auf den Üetliberg versperren, Frechheit :-)
    15 22 Melden
  • Robert K. 12.07.2016 12:55
    Highlight Architektur a la Zürich: Karriertes Papier reicht für die grossartigen Entwürfe. Einfallslos und provinziell.
    24 9 Melden
  • Toerpe Zwerg 12.07.2016 12:46
    Highlight Das Projekt schaut gut aus. Wünsche mir alles etwas grösser. 22'500 Plätze und die Türme dominanter.
    17 24 Melden
    • TanookiStormtrooper 12.07.2016 13:20
      Highlight Was bringen 22'500 Plätze, wenn sich da doch höchstens 9000 Leute ins Stadion verirren? Schon mit den geplanten 18'000 wird das Stadion meistens halb leer sein (oder halb voll, je nach Weltanschauung). Lieber kleiner und gut gefüllt als leere Ränge, da leidet die Stimmung.
      33 8 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 15:14
      Highlight Der Zuschauerschnitt der FCZ betrug in unserer grossartigen letzten Saison 8'700. Die Derbies besuchten schon oft über 20'000. Es braucht nicht viel (ok, ein Aufstieg würde helfen) und der Schnitt steigt mit einem guten Stadion auf 15'000. Dann sind 18,500 zu wenig.
      13 11 Melden
    • exeswiss 15.07.2016 21:29
      Highlight @toerpe zwerg selbst in den meistersaisons lag der schnitt zwischen 10k und 12k woher sollen denn bitte die 15k kommen? ein 10-15k stadion reicht vollkommen.
      0 0 Melden
  • AdiB 12.07.2016 12:37
    Highlight zürich braucht ein FUSSBALLSTADION. es ist schon zum schämen 2 fussballclubs kein stadion. der zsc bekommt ja auch ein eigenes stadion.
    und für die, die sagen, "was sei mit dem letzi, reicht das etwa nicht?". das letzi ist ein leichtathletik stadion, kein fussballstadion.
    33 11 Melden
    • AdiB 12.07.2016 14:54
      Highlight stuttgart hat 2011 umgebaut und ist nur noch ein reines fussballstadion. umfasst jetzt 60'000 sitzplätze. nur nebenbei bemerkt. und berlin ist auch schon in planung ein reines fusballstadion zu bauen/umbauen.
      11 1 Melden
    • Plöder 12.07.2016 15:30
      Highlight @shitstormi
      Wie du wissen könntest ist in Stuttgart umgebaut worden sodass die Bahn verschwand..
      Die Berliner hadern auch schon länger mit Ihrem Olympiastadion
      http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/warum-hat-berlin-so-wenig-interesse-an-hertha
      Die pontaise in Lausanne wird auch abgerissen...
      http://www.watson.ch/Sport%20kompakt/Lausanne-Sport/598943731-Neues-Fussballstadion-in-Lausanne
      Ich könnte dir auch unzählige weitere bsp. nennen...
      Das Problem das ich sehe ist eher das Zürich immer noch kein Fussballstadion hat. Und nicht das Letzigrund an sich.
      8 1 Melden
    • dumdidumdidum 12.07.2016 15:55
      Highlight Natürlich ist es möglich, nur nicht attraktiv. Wenn man etliche Dutzendr Meter vom Feld weg sitzt und die Tribüne flach ist, sieht man das ganze nicht gut. Wenn man weit weg vom Feld sitzt ist nicht nur die Sicht schlecht sondern auch die Stimmung. Wenn beides schlecht ist kommen keine Zuschauer.
      9 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maxi 12.07.2016 12:34
    Highlight Erneut gewinnt bei einen preisausschreiben ein stadion ohne charme und charakter... Hässlicher betonklotz mit möchtegern toller fassade und schalensitze...super bravo...wiererkennungswert 0,0001% genauso sch*** wie luzern aarau thun sg usw..
    15 22 Melden
    • Gigi vo Züri 12.07.2016 18:38
      Highlight Ich finde es auch nicht gerade schön aber hast du ein Beispiel von einem neuen schönen Stadion?
      1 0 Melden
    • maxi 12.07.2016 18:55
      Highlight Nö die schönen sind die alten...allmend, westfalenstadion, wankdorf, joggeli, brügglifeld, volksparkstadion, glückauf kampfbahn usw... Leider werden wie so tolle sachen nie mehr sehen!:(
      1 2 Melden
    • Plöder 12.07.2016 19:02
      Highlight Das neue von Bordeaux hat zwar auch schalensitze aber von aussen ganz ok..
      3 0 Melden
  • Der Beukelark 12.07.2016 12:25
    Highlight Cool gehts vorwärts. Aber man hätte besser günstige Gewerbefläche anstatt Wohnungen neben dem Stadion vorgesehen. Wer will schon wöchentlichen Fussballlärm.
    2 25 Melden
  • Nightghost 12.07.2016 11:52
    Highlight Hi hi hi, nicht schlecht, 18'500 Plätze für eine Möchtegerne Weltstadt.
    26 47 Melden
    • Asmodeus 12.07.2016 13:08
      Highlight Seien wir ehrlich.

      Die ganze Schweiz hat keine einzige Weltstadt.
      23 22 Melden
    • Amboss 12.07.2016 13:32
      Highlight Nightghost: Sag mir: Wieviele Meisterschafts- Spiele gab es in den letzten sagen wir zehn Jahren, die mehr als 18500 Zuschauer?
      Die kannst du an einer Hand abzählen.
      Also: Wieso etwas bauen, was nicht nötig ist?

      Und nebenbei: Für diese Handvoll Spiele steht wenige Meter entfernt das Letzigrund jederzeit bereit.
      14 6 Melden
  • Amboss 12.07.2016 11:50
    Highlight Sieht ja eigentlich nicht schlecht aus, dieses Stadion.
    Gute Grösse, zweckmässig.


    Ich verstehe immer noch nicht, weshalb man den alten Hardturm nicht stehengelassen hat, nachdem klar war, dass das Letzigrund kommt für die EM.

    War ein ziemlich gutes, genügend grosses Stadion.
    Und hätte man die Nordtribüne abgebaut, dort moderne Garderoben, Presse- und VIP-Plätze gebaut hätte, den Ring geschlossen und die übrigen Tribünen saniert hätte, wäre doch ein schmuckes Stadion für Zürich entstanden...
    72 10 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 12:23
      Highlight Genau. Perfekter Kommentar.
      14 1 Melden
    • Amboss 12.07.2016 13:29
      Highlight Wow, mein Kommentar als "Highlight" markiert.
      Wie kommt das denn ?

      Fühle mich geehrt :)


      @Toerpe: Danke schön.

      Auch wenn mein Kommentar ziemlich überflüssig ist. Was bringt es jetzt, dem alten Hardturm nachzutrauern. Er steht ja nicht mehr und wird so nie mehr stehen.
      Aber ein bisschen Nostalgie darf halt schon sein.
      10 0 Melden
    • ksayu45 12.07.2016 14:14
      Highlight hätte hätte fahradkette
      3 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • R&B 12.07.2016 11:46
    Highlight Zürich hat ja schon das Talent die hässlichsten Hochhäuser zu bauen und sich selber Glauben zu machen, dass diese toll sind.
    Die 2 Türme sehen aus, als ob diese in den 60er Jahren geplant wurden. Sooooooo bünzli!
    Zürich schafft es so nie, die herbeigeredete Weltstadt 😂😂😂 zu werden.
    PS: Wohne gerne in Zürich, aber wünsche mir die Städteplaner würden sich mal von den Bauten in NYC oder London inspirieren lassen...
    55 52 Melden
    • FrancoL 12.07.2016 12:07
      Highlight Naja; die Inspiration wäre dann wohl eine Schuhnummer zu gross. Wenn man Türme baut werden diese je höher je schlanker und für das Auge dann eben auch "eleganter". Die niedrigen "Hochhäuser" werden immer eine gestalterische Problematik bleiben. Geht man aber noch mehr in die Höhe dann wird es ein Problem der Uebernutzung, eine Gebernutzung die für Zürich noch nicht eingeplant oder angedacht ist.
      14 23 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 12:25
      Highlight Basel hat die Roche- Kopfschmerzen. Prime tower ist super
      18 30 Melden
    • R&B 12.07.2016 12:45
      Highlight @FrancoL: Es gibt andere Formen als viereckig und es gibt viele tolle Materialien. Auch der Prime-Tower ist langweilig in Form und Farbe. Basel hat gerade einen spannenden Turm gebaut. Schauen Sie mal die Wolkenkratzer in NYC an. Es sind ästhetisch schöne Formen, die nicht von der Höhe und Schlankheit, sondern von der Form profitieren.
      26 19 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • -woe- 12.07.2016 11:37
    Highlight GC ins Letzi,
    FCZ auf den Utogrund.

    Das reicht.
    24 62 Melden
    • Toerpe Zwerg 12.07.2016 12:27
      Highlight GC auf die Pferderennbahn Dielsdorf gleich neben Agglo-Club Trainingsgelände.
      13 25 Melden
    • Locusto 12.07.2016 15:55
      Highlight Beide brauchen ein Fussballstadion, Punkt! Hört mal auf mit der elenden Rumzickerei und zieht mal an einem Strang!
      9 1 Melden
  • 33EVROPA 12.07.2016 11:31
    Highlight Ich erinnere daran dass die damalige Abstimmung noch vor Abriss des Hardturms vom Stimmvolk angenommen wurde...
    42 2 Melden
    • -woe- 12.07.2016 11:44
      Highlight Leider wurde dem Stimmvolk damals ein nicht bewilligungsfähiges Projekt unterbreitet, da elementare Bedürfnisse der Anwohnerschaft nicht berücksichtigt worden sind.

      Im Nachhinein müssen wir froh sein, dass dieses völlig überdimensionierte Projekt nicht verwirklicht worden ist. Der Unterhalt würde jedes Jahr Millionen an Steuergeldern verschlingen.
      11 31 Melden
  • arthur991 12.07.2016 11:27
    Highlight 2 wohntürme bauen und das stadion das für die em war abschmettern wegen schattenwurf. Hahaha finde ich lustig
    28 7 Melden
    • jjjj 12.07.2016 11:47
      Highlight das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. die neuen geplanten Wohntürme werden die Bernoulli-Häuser nicht beschatten. das ursprünglich geplante Stadion war massiv höher und hätte das getan... Kleiner Tipp -> denken -> allenfalls recherchieren -> posten...
      21 7 Melden
    • FrancoL 12.07.2016 12:11
      Highlight @jjjj; Und wieso sollten die Wohntürme die Bernoulli-Häuser nicht beschatten? Hat sich der Verlauf der Sonne so stark geändert?
      12 8 Melden
    • Brummbaer76 12.07.2016 12:48
      Highlight Nein aber die Türme kommen genug weit weg von den Bernoulli Häusern zu stehen.
      9 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • greeZH 12.07.2016 11:27
    Highlight Auf den ersten Bildern siehts schonmal deutlich hässlicher aus als jenes vor 4 Jahren.
    Aber egal, sollen einfach eins bauen.
    29 4 Melden
  • Werner Wutmensch 12.07.2016 11:25
    Highlight Ein Club- und Liga-verbindendes Stadion - ist doch eine super Sache!
    25 2 Melden
    • Asmodeus 12.07.2016 13:04
      Highlight Das klingt bei Dir so, als wäre es ein erster Schritt zur Fusion.

      Pfui Deibel. Da will ich nedmal dran denken :)
      6 4 Melden
    • Werner Wutmensch 12.07.2016 13:38
      Highlight @Asmodeus

      Eine Fusion wäre der schnellste Weg zum Wiederaufstieg - sich in eine höhere Kaste einheiraten, quasi ;-)
      6 2 Melden
    • Asmodeus 12.07.2016 13:50
      Highlight Also selbst ich als gebürtiger Basler (oder gerade deswegen) weiss, dass eine Fusion der beiden Vereine niemals funktionieren wird.


      Finanziell? Vielleicht. Ideologisch? Keine Chance. Das ist als würde man 1860 und Bayern vereinen wollen. Oder AC Mailand und Inter Mailand.

      Der Grossteil der Fans würde abhauen und eigene Vereine gründen (analog Salzburg) und es gäbe bei jedem Spiel Schlägereien zwischen Ex-GC-Fans und Ex-FCZ-Fans.
      3 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • sanmiguel 12.07.2016 11:21
    Highlight Leider wird auch dieses Projekt vom Volk bachab geschickt.

    Dem Fussball fehlt schlicht die Lobby in der Stadt. Die Clubs haben keinen Rückhalt in der Bevölkerung. Schuld daran sind die "Fans" die sich seit Jahren komplett daneben benehmen und die Vereine die tatenlos zuschauen.
    23 40 Melden
    • Tom Garret 12.07.2016 11:33
      Highlight Das glaube ich nicht. Wer sich mit der Thematik auseinandergesetzt hat sollte wissen das die beiden letzten Versuche jeweils aus ganz verschiedenen Gründen scheiterten (das erste wurde übrigens ganz klar angenommen).
      Ich sehe mehr Probleme bei den geplanten Hochhäuser...
      30 1 Melden
  • Bongalicius 12.07.2016 11:20
    Highlight "Der Stadionbau wird zu grossen Teilen aus Glasbausteinen gebaut und kann – je nach Team – in verschiedenen (Vereins-) Farben erstrahlen." Demnach also Blau-Weiss oder Weiss-Blau *rofl*
    56 3 Melden
  • majortom79 12.07.2016 11:20
    Highlight OMG, ist das hässlich! :-0
    9 36 Melden
    • Johnny Guinness 12.07.2016 12:59
      Highlight OMG kek lol, klar ist das nichts Spezielles, aber wenn du das hässlich findest, hattest du wohl ein sehr behütetes Leben bisher yolo
      7 1 Melden
  • Ignorans 12.07.2016 11:18
    Highlight Für GC braucht es doch nicht so einggroßes Stadion und FCZ ist ja zweitklassig...
    Kann das Gelände sicher besser nutzen...
    14 70 Melden
    • Schnurri 12.07.2016 12:15
      Highlight Obwohl ich GC-Fan bin denke ich wird der FCZ wieder Erstklassig sein bis das Stadion gebaut ist (wenn). Und ich kenne (leider) immer noch eine Menge GC-Fans welche sich weigern ins Letzi zu gehen. Siehe Auswärtsspiele an denen GC mit die meisten Fans der Schweiz hat!
      14 3 Melden
  • amade.ch 12.07.2016 11:12
    Highlight Fussballstadion + Wohnturm als Mantelnutzung? Da sage ich nur "Gruss aus Luzern".
    21 2 Melden
    • amade.ch 12.07.2016 11:41
      Highlight Ach weisst Du, in Luzern denkt man jeweils nicht sooo lange an, dafür wird's dann auch Realität. (Salle Modulable als Gegenbeispiel, I know) Hoffe aber für Züri, dass es nun endlich mal klappt. Habe beste Erinnerungen ans alte Hardturm... damals der Cup-Halbfinal...
      13 4 Melden
    • Fendant Rüpel 12.07.2016 12:45
      Highlight "Das Letzi wurde dafür in Rekordzeit gebaut"

      hmm, war evtl. dies der Grund weshalb das Stadion nach 2 1/2 Jahren gesperrt werden musste da die Gefahr bestand dass das Dach einstürzte ? ( inkl. Installation von ca. 30 provisorischen Dachträger) :-D
      10 1 Melden
    • Brummbaer76 12.07.2016 12:50
      Highlight Das Letzi wurde als Leichtathletik Stadion geplant und auch für das Gebaut.
      4 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 12.07.2016 10:59
    Highlight "Nur" 18 000 Plätze.

    Platz für GC UND FCZ (Zweitligaverein)

    Gekoppelt an den Bau von Wohnungen (Wieso nicht beides getrennt?)


    Die nächste Abstimmung die Schiffbruch erleiden wird.
    8 60 Melden
    • Asmodeus 12.07.2016 11:18
      Highlight Als Erläuterung wieso das Ganze Schiffbruch erleidet.

      Die einzige Möglichkeit wie man das Zürcher Stimmvolk umwerben kann ist mit 2 Dingen.

      Sicherheit

      und Prestige.


      Baut ein Stadion welches das grösste und modernste Stadion der Schweiz, ja sogar von ganz Europa ist, und das Stimmvolk wird zustimmen.

      Koppelt das ganze noch an Arrestzellen im Stadion, einen direkten Tunnel zum Bahnhof für Gästefans (damit die Anwohner vor den pösen Hools geschützt werden) und weiteren Sicherheitsmassnahmen und das ganze wird noch eher angenommen.

      Bezahlbar und realistisch? Nö. Aber es würde angenommen :)
      14 29 Melden
    • jjjj 12.07.2016 11:48
      Highlight sorry, aber das ist, gelinde gesagt, unsinn... Wie kommst du darauf?
      22 4 Melden
    • Asmodeus 12.07.2016 13:02
      Highlight Wir sprechen in einigen Monaten/Jahren darüber wenn das Projekt wieder in die Tonne getreten wurde.

      Die Zürcher haben mehrmals gezeigt, dass das Interesse an einem neuen Stadion nicht wirklich hoch ist.

      Ausschreitungen, wie beim Abstieg vom FCZ, tragen nicht gerade zur Akzeptanz bei.

      18 000 Plätze ist dann auch nicht wirklich gross und wirkt im schweizweiten Vergleich (Basel = 38 000, Bern = 31 000 Plätze) eher lächerlich klein.


      Das Ergebniss sind hohe Kosten + wenig Platz + einer der beiden Vereine ist nicht einmal mehr in der höchsten Liga. Das macht das Ganze sehr schwer.
      4 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schnurri 12.07.2016 10:57
    Highlight Bitte Liebe Stadtzürcher... Der Hardturm ist Bitternötig!!!!!
    72 17 Melden

Basel schiesst nach Ausschreitungen Sion ab – Lugano siegt und gibt Rote Laterne ab

– Basel siegt gegen Sion am Ende klar und deutlich 5:1 und verkürzt den Rückstand auf Leader YB zumindest für 24 Stunden auf vier Zähler.

– Sion trat in Basel frech auf. Schon in der 3. Minute erzielte Marco Schneuwly das 1:0 für die Gäste, nachdem Manuel Akanji den Ball im Strafraum nicht richtig traf. Es war der 100. Super-League-Treffer für den Stürmer. Damit gesellt er sich zum exklusiven Kreis mit Marco Streller (113 Tore), Mauro Lustrinelli (102) und Alex Frei (101). 

– Sion hätte …

Artikel lesen