Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super-G in St.Moritz

Lara Gut-Behrami of Switzerland reacts in the finish area during the women's Super-G race at the Alpine Ski World Cup, in St. Moritz, Switzerland, Saturday, Dec. 8, 2018. (Gian Ehrenzeller/Keystone via AP)

Lara Gut-Behrami im Ziel. Bild: AP/Keystone

Nur Shiffrin ist besser als Lara Gut-Behrami



Mikaela Shiffrin gewann auch den Super-G von St.Moritz. Eine Woche nach ihrer Siegpremiere in dieser Disziplin triumphierte die 23-jährige Amerikanerin im Engadin vor Lara Gut-Behrami und Tina Weirather.

Mikaela Shiffrin of the US reacts in the finish area during the women's Super-G race at the Alpine Ski World Cup, in St. Moritz, Switzerland, Saturday, Dec. 8, 2018. (Gian Ehrenzeller/Keystone via AP)

Shiffrins Freude im Ziel. Bild: AP/Keystone

Shiffrins Reserve auf Gut-Behrami betrug 0,28 s. Die Liechtensteinerin Tina Weirather, Disziplinensiegerin der letzten Saison, komplettierte das Podest mit 0,42 s Rückstand auf Shiffrin.

«Leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber ich fuhr schnell Ski und hatte Spass. Ich bin in den ersten drei, also muss man auch mal zufrieden sein. Ausserdem ist es mein erstes Podest, nachdem der Saisonauftakt ja nicht gerade ideal lief.»

Lara Gut-Behrami

Platz 4 belegte in dem trotz optimalen Bedingungen von vielen Ausfällen geprägten Rennen die Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Michelle Gisin überzeugte als Fünfte erneut, und die mit einem Kreuzbandriss fahrende Joana Hählen realisierte als Siebte ihr zweitbestes Weltcup-Ergebnis. Wendy Holdener (11.), Corinne Suter (17.), Jasmina Suter (19. mit Startnummer 51) und Priska Nufer (22.) rundeten das gute Schweizer Teamergebnis ab.

«Das ist doch schön und zeigt, dass ich auch so schnell sein kann – und hoffentlich in der Zukunft noch schneller.»

Lara Gut-Behrami zum Fakt, dass sie erstmals als verheiratete Frau aufs Podest fuhr

Für Jasmine Flury setzte es indes eine Enttäuschung ab. Die Vorjahressiegerin schaffte es nach einer fehlerhaften Fahrt nicht unter die ersten 30. Ebenfalls zu den Geschlagenen gehörten die Österreicherinnen; Nicole Schmidhofer, die in Lake Louise beide Abfahrten gewonnen hatte, war als Neunte die beste.

Während Shiffrin ihren nunmehr 47. Weltcupsieg einfuhr, zeigte Gut-Behrami eine eindrückliche Reaktion auf die ersten Speedrennen der Saison in Lake Louise. In Kanada hatte sich die 27-jährige Tessinerin noch mit den Rängen 8 (Super-G), 14 und 32 (Abfahrt) begnügen müssen. Nun realisierte sie ihren 46. Podestplatz im Weltcup, den 19. im Super-G.

Am Sonntag steht in St.Moritz ein Parallelslalom auf dem Programm. Die Qualifikation beginnt um 10.30 Uhr, das eigentliche Rennen um 13.30 Uhr. (sda)

Wir löchern unsere Skiprofis

Play Icon

Video: watson/Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Rückbauer 08.12.2018 17:43
    Highlight Highlight Nur so nebenbei: Ist der Allianzname "Lara Gut-Berahmi" rechtlich möglich?
    • Jein 08.12.2018 17:53
      Highlight Highlight Nach Gewonhheitsrecht möglich, ihr amtlicher Name ist aber Lara Gut.
  • Toerpe Zwerg 08.12.2018 16:54
    Highlight Highlight Shiffrin ist bereits jetzt die beste Skifahrerin aller Zeiten.
  • Mia_san_mia 08.12.2018 14:37
    Highlight Highlight Jetzt fängt Shiffrin auch noch immer im Super-G so an...

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article