DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vor der Auslosung brachte Roger Federer die Australian-Open-Trophäe in die Margaret-Court-Arena.
Vor der Auslosung brachte Roger Federer die Australian-Open-Trophäe in die Margaret-Court-Arena.bild: atp

Losglück für Federer in Melbourne – kommt es zum Halbfinal-Duell mit Djokovic?

Roger Federer trifft zum Auftakt des Australian Open auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 51). Der Titelverteidiger ist in der gleichen Tableau-Hälfte wie Novak Djokovic und Stan Wawrinka.
11.01.2018, 10:1011.01.2018, 11:25

Der Weg zur Titelverteidigung beim Australian Open ist für Roger Federer nicht so steinig wie befürchtet. In der 1. Runde trifft der Schweizer auf den Slowenen Aljaž Bedene (ATP 51), gegen den er noch nie gespielt hat. In der 2. Runde wird wohl der Deutsche Jan-Lennard Struff (ATP 53) warten. Danach könnte es zum Duell mit Richard Gasquet (ATP 31) kommen. 

Sam Querrey (ATP 13) und der gesundheitlich angeschlagene Milos Raonic (ATP 23) sind die wahrscheinlichsten Gegner im Achtelfinal, im Viertelfinal könnten David Goffin (ATP 7), Tomas Berdych (ATP 20) oder Juan Martin Del Potro (ATP 12) warten. Im Halbfinal schliesslich Novak Djokovic (ATP 14), Alexander Zverev (ATP 4) oder Stan Wawrinka (ATP 9).

Das Tableau-Viertel von Federer:

Der Weg zu einem möglichen Duell mit Federer wird für Djokovic aber hart: Der fünffache Melbourne-Champions beginnt in der 1. Runde gegen Donald Young (ATP 63), doch schon in der 2. Runde könnte der wieder erstarkte Gaël Monfils (ATP 39) warten. Im Achtelfinal wäre wohl Zverev der Gegner, im Viertelfinal Dominic Thiem (ATP 5) oder Wawrinka.

Der Romand, der unmittelbar vor Turnierstart nicht zu 100 Prozent fit ist, beginnt gegen den Litauer Ricardas Berankis (ATP 138). Möglicher Achtelfinal-Gegner wäre auf dem Papier Dominic Thiem (ATP 5). Im Viertelfinal könnte der als Nummer 9 gesetzte Waadtländer auf Djokovic treffen.

Das Tableau-Viertel von Djokovic:

Noch mehr Losglück als Federer hat Rafael Nadal: In der unteren Tableau-Hälfte beginnt der Vorjahresfinalist gegen Victor Estrella Burgos (ATP 81). Im Achtelfinal könnte John Isner (ATP 16) warten, im Viertelfinal sieht es nach einem Duell mit Marin Cilic (ATP 6) aus.

Tückisch könnte für Nadal ein Aufeinandertreffen mit Borna Coric (ATP 47) in Runde 3 werden. Gegen den jungen Kroaten hat er von vier Partien zwei verloren.

Das Tableau-Viertel von Nadal:

Das Tableau-Viertel von Dimitrov:

Hartes Los für Bencic

Hart hat es Belinda Bencic (WTA 77) getroffen. Die Ostschweizerin muss gleich zu Beginn gegen die letztjährige Finalistin Venus Williams (WTA 5) ran.

(pre)

Roger Federer auf Briefmarken in aller Welt

1 / 12
Roger Federer auf Briefmarken in aller Welt
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Im Windkanal bestens bewährt» – so viel Arbeit steckt im neuem Swiss-Ski-Renndress

Gestern hat Swiss Ski gemeinsam mit dem neuen Hauptsponsor Sunrise UPC den neuen Renndress für die kommende Saison vorgestellt. Er kommt nun nicht mehr in weiss, blau und rot daher, sondern in Orange- und Rottönen. Neben dem neuen Design erhofft sich der Schweizer Skiverband natürlich auch bestmögliche Aerodynamik und schnelle Zeiten vom Anzug mit dem Namen «Levada».

Zur Story