Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Marin Cilic, Sam Querrey und Tomas Berdych. bild: watson

Mit diesen Waffen wollen Berdych, Cilic und Querrey Federers 19. Major-Titel verhindern

Nur noch drei Spieler können Roger Federer den 19. Grand-Slam-Titel noch streitig machen. Wir analysieren die Gegner vor den Wimbledon-Halbfinals.



Tomas Berdych im Halbfinal und dann Marin Cilic oder Sam Querrey im Endspiel: Das sind die letzten Hürden auf Roger Federers Weg zum 8. Triumph in seinem Wohnzimmer Wimbledon. Seit 2012 wartet der Maestro an der Church Road auf den nächsten Titel. 

Nach dem Aus von Rafael Nadal, Andy Murray und Novak Djokovic sind sich viele Experten einig, dass nicht mehr viel den Schweizer von seinem 19. Major-Titel abhalten kann. Wir haben die noch übrig gebliebenen Gegner analysiert.

ZUM 10. JAHRESTAG DES FUENFTEN WIMBLEDON-TITELS IN FOLGE VON ROGER FEDERER AM SAMSTAG, 8. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -  Roger Federer of Switzerland reacts as he wins the men's singles final against Andy Murray of Britain at the All England Lawn Tennis Championships at Wimbledon, England, Sunday, July 8, 2012. (KEYSTONE/AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Holt Federer fünf Jahre und acht Tage nach seinem letzten Wimbledon-Triumph 2012 die Trophäe wieder? Bild: AP

Tomas Berdych

ATP-Rang: 15
Alter: 31
Grösse: 1,96 m

Head-to-Head: 18:6 für Federer

Letztes Duell: Miami 2017, 6:2, 3:6, 7:6 für Federer
Bilanz auf Rasen: 2:1 für Federer
Partien in Wimbledon: Viertelfinal 2010: 6:4, 2:6, 1:6, 4:6 für Berdych, Achtelfinal 2006: 6:3, 6:3, 6:4 für Federer

epa06079803 Tomas Berdych of the Czech Republic celebrates winning against Dominic Thiem of Austria during their fourth round match for the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 10 July 2017.  EPA/WILL OLIVER EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Bild: WILL OLIVER/EPA/KEYSTONE

Wimbledon

Beste Resultate: Final 2010, Halbfinal 2016, Viertelfinal 2007 und 2013
Sätze abgegeben 2017: 4
Fünfsätzer 2017: 1 (Thiem)
Zeit auf dem Court 2017: 10:51 h

Das spricht für Berdych:

Swiss Roger Federer gestures during his Men's single match he lost 6-4, 5-7, 5-7, against Czech Tomas Berdych, Repechage race, in the Athens 2004 Olympics, on Tuesday, Aug. 17, 2004. (KEYSTONE/Fabrice Coffrini)

Die wohl bitterste Niederlage Federers gegen Berdych: 2. Runde bei den Olympischen Spielen 2004. Bild: KEYSTONE

Das spricht gegen Berdych:

Chance Federer zu bezwingen: 20 Prozent

Berdych ist grundsätzlich immer für einen Sieg gegen einen Grossen gut. Er lebt nicht nur vom Aufschlag. Aber in der aktuellen Verfassung sollte Federer sich durchsetzen.

Czech Republic's Tomas Berdych returns to Spain's David Ferrer during their Men's Singles Match on day six at the Wimbledon Tennis Championships in London Saturday, July 8, 2017. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Tomas Berdych fehlt bisher noch der ganz grosse Titel. Bild: Kirsty Wigglesworth/AP/KEYSTONE

Marin Cilic

ATP-Rang: 6
Alter: 28
Grösse: 1,98 m

Head-to-Head: 6:1 für Federer

Letztes Duell: Wimbledon 2016, 6:7, 4:6, 6:3, 7:6, 6:3 für Federer
Bilanz auf Rasen: 1:0 für Federer
Partien in Wimbledon: Viertelfinal 2016: 6:7, 4:6, 6:3, 7:6, 6:3 für Federer

epa06083366 Marin Cilic of Croatia celebrates his win over Gilles Muller of Luxembourg in their quarter final match during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 12 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Marin Cilic: Holt er seinen zweiten Grand-Slam-Titel? Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Wimbledon

Beste Resultate: Viertelfinals 2014, 2015 und 2016
Sätze abgegeben 2017: 2
Fünfsätzer 2017: 1 (Muller)
Zeit auf dem Court 2017: 11:31 h

Das spricht für Cilic:

epa06083235 Marin Cilic of Croatia serves to Gilles Muller of Luxembourg in their quarter final match during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 12 July 2017.  EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Der Paradeschlag Cilics: Der Aufschlag. Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Das spricht gegen Cilic:

Chance Federer zu bezwingen: 35 Prozent

Weiss, wie's geht. Funktioniert der Aufschlag, wird Federer Mühe haben.

Marin Cilic of Croatia, bottom, serves to Roger Federer of Switzerland during their men's singles match on day ten of the Wimbledon Tennis Championships in London, Wednesday, July 6, 2016. (AP Photo/Ben Curtis)

2016 trafen die beiden im Viertelfinal aufeinander und Federer drehte einen 0:2-Satzrückstand. Gibt es die Neuauflage im Endspiel 2017? Bild: Ben Curtis/AP/KEYSTONE

Sam Querrey

ATP-Rang: 28
Alter: 29
Grösse: 1,98 m

Head-to-Head: 3:0 für Federer

Letztes Duell: Wimbledon 2015, 6:4, 6:2, 6:2 für Federer
Bilanz auf Rasen: 1:0 für Federer
Partien in Wimbledon: 2. Runde 2015: 6:4, 6:2, 6:2 für Federer

Sam Querrey of the United States celebrates after beating Britain's Andy Murray at the end of their Men's Singles Quarterfinal Match on day nine at the Wimbledon Tennis Championships in London Wednesday, July 12, 2017. (AP Photo/Tim Ireland)

Sam Querrey steht erstmals im Halbfinal eines grossen Turniers. Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Wimbledon

Bestes Resultat: Viertelfinal 2016, davor in acht Versuchen nur einmal die erste Woche überstanden.
Sätze abgegeben 2017: 7
Fünfsätzer 2017: 3 (Tsonga, Anderson, Murray)
Zeit auf dem Court 2017: 12:39 h

Das spricht für Querrey:

Sam Querrey of the United States reaches to smash the ball to Britain's Andy Murray during their Men's Singles Quarterfinal Match on day nine at the Wimbledon Tennis Championships in London Wednesday, July 12, 2017. (AP Photo/Tim Ireland)

Wenn er serviert, zittern die Gegner: Sam Querrey. Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Das spricht gegen Querrey:

Chance Federer zu bezwingen: 10 Prozent

Es muss wirklich alles passen. Dass dies genau im Final so sein wird – kaum.

ZUM 35. GEBURTSTAG DES SCHWEIZER TENNISSPIELER ROGER FEDERER AM MONTAG, 8. AUGUST 2016, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Roger Federer, of Switzerland, hits the ball through his legs during his second round match against Sam Querrey of USA at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Thursday, July 2, 2015. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Im letzten Duell mit Querrey in Wimbledon 2015 hatte Federer gar noch Zeit für einen Vorwärtstweener. Bild: KEYSTONE

Video: watson

Die besten Bilder aus Wimbledon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Bundesratssitzung zu Corona-Massnahmen

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er überlebte den Untergang der Titanic und wurde danach Olympiasieger

Als am 14. April 1912 die Titanic einen Eisberg rammt, bangt Richard Norris Williams II um sein Leben. Er hat Glück und wird gerettet, doch ein Arzt empfiehlt, die Beine zu amputieren. Mit Willen kämpft er sich zurück – und wird ein legendärer Tennisspieler.

Richard Norris Williams II ist nicht ohne Grund ein Mitglied der Hall of Fame des Tennis-Weltverbands. Der Amerikaner gewann die US Open, in Wimbledon und den Davis Cup. In Genf geboren und aufgewachsen war Williams massgeblich dafür verantwortlich, dass der Genève LTC 1911 die erste Interclub-Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Keinen einzigen Satz gaben die Genfer in den Gruppenspielen und im Final gegen Basel ab. Williams habe die Zuschauer mit seinem Spiel zu Begeisterungsstürmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel