DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

French Open, 3. Runde

Männer:
Nadal – Bautista Agut 6:1,6:2,6:2
Djokovic – Ramos-Vinolas 7:6,6:1,6:3
Thiem – Zeballos 6:1,6:3,6:1
Nishikori – Chung 7:5,6:4,6:7,0:6,6:4
Isner – Khachanov 6:7,3:6,7:6,6:7
Raonic – Carreno Busta 6:4,6:7,7:6,4:6,6:8
Monfils – Gasquet 7:6,5:7,4:3w.o.

Frauen:
Bacsinszky – V.Williams 5:7,6:2,6:1
Muguruza – Mladenovic 1:6,6:3,3:6
Sevastova – Martic 1:6,1:6
Witthöft – Pliskova 5:7,1:6
Switolina – Linette 6:4,7:5
Wozniacki – Kusnezowa 6:1,4:6,6:2

Bacsinszky haut Venus raus +++ Nadal, Djokovic und Thiem sicher weiter



Liveticker: 04.06.2017: French-Open-Tagesticker

Schicke uns deinen Input
Neue Grand-Slam-Siegerin bei den Frauen
Am nächsten Samstag wird es am French Open mit Sicherheit eine Siegerin geben, die erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier triumphiert. Als letzte bisherige Champions schieden heute der Reihe nach Swetlana Kusnezowa, Samantha Stosur, Garbiñe Muguruza und Venus Williams aus.

Damit erreichte erstmals seit dem Australian Open 1979 (Siegerin Barbara Jordan/USA) keine ehemalige Grand-Slam-Siegerin die Viertelfinals eines Major-Turniers. (ram/sda)
Der Djoker ist durch
Titelverteidiger Novak Djokovic bekundete gegen den als Nummer 19 gesetzten Spanier Albert Ramos-Viñolas nur im ersten Satz Probleme. Danach drehte der Serbe etwas auf und siegte sicher 7:6, 6:1, 6:3. Nun kommt's zum Duell zwischen Djokovic und Dominic Thiem.
Serbia's Novak Djokovic clenches his fist after scoring a point against Spain's Albert Ramos-Vinolas during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Jetzt gibt der Djoker Gas
Nach dem umkämpften Startsatz hat Albert Ramos-Vinolas gegen Novak Djokovic nicht mehr viel zu melden. Der Serbe holte sich Satz 2 mit 6:1 und im dritten Durchgang führt er bereits wieder mit 2:0.
epa06010561 Albert Ramos-Vinolas of Spain in action against Novak Djokovic of Serbia during their men’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Erster Satz an Djokovic
Im Tiebreak endet der 1. Satz zwischen Novak Djokovic und Albert Ramos-Vinolas. Der Serbe holt ihn sich nach 73 Minuten mit 7:6.
Serbia's Novak Djokovic plays gestures in his fourth round match against Spain's Albert Ramos-Vinolas at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Christophe Ena)
Thiem überzeugend weiter
Der Österreicher Dominic Thiem ist eine Runde weiter. Der Geheimfavorit macht mit dem Argentinier Horacio Zeballos kurzen Prozess. Thiem schlug ihn 6:1, 6:3, 6:1.
Austria's Dominic Thiem clenches his fist after winning a point as he plays Argentina's Horacio Zeballos during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Wawrinka im Lauf des Nachmittags
Stan Wawrinka bestreitet seinen Achtelfinal am French Open gegen den Gaël Monfils morgen Montag im Lauf des Nachmittags. Die Partie gegen den Franzosen ist als drittes Spiel auf dem Centre Court angesetzt und dürfte gegen 15.30 Uhr beginnen.
CORRECTS NATIONALITY OF WAWRINKA'S OPPONENT Switzerland's Stan Wawrinka returns the ball to Ukraine's Alexandr Dolgopolov during their second round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Thursday, June 1, 2017 in Paris. (AP Photo/Michel Euler)
Wow, dieser Lob von Zeballos 👌🏻
Djokovic korrigiert Fehlstart
Novak Djokovic gleicht gegen Albert Ramos-Vinolas auf 2:2 aus.

Dominic Thiem hat in der Zwischenzeit auch den zweiten Satz gegen Horacio Zeballos gewonnen, mit 6:3.
Der Djoker spielt
Novak Djokovics Partie gegen Albert Ramos-Vinolas hat begonnen. Der Spanier holte sich das erste Game gleich mit einem Break und er legte nach, führt also mit 2:0 gegen den Titelverteidiger.
Thiem ist auf Kurs
Dominic Thiem gewinnt gegen Horacio Zeballos den ersten Satz mit 6:1. Der Österreicher heute als Kurzarbeiter im Einsatz?
Austria's Dominic Thiem serves the ball to Argentina's Horacio Zeballos backhands during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Bacsinszky im Viertelfinal!
Es ist geschafft! Timea Bacsinszky steht an den French Open in der Runde der letzten Acht. Die an Nummer 30 gesetzte Waadtländerin schlug die routinierte Amerikanerin Venus Williams in 2:12 Stunden 5:7, 6:2 und 6:1.
Supporters of Timea Bacsinszky of Switzerland wave Swiss flags as she plays her fourth round match against Venus Williams of the U.S. at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Im Viertelfinal trifft Bacsinszky, die am Donnerstag ihren 28. Geburtstag feiert, auf die Französin Kiki Mladenovic (WTA 14), die sich in drei Sätzen gegen die Titelverteidigerin Garbiñe Muguruza durchsetzte.
Die Zahlen zum Sieg
Nur noch ein Game fehlt
Bacsinszky liegt nun 5:1 vorne. So stand es schon im ersten Satz, den dennoch Venus Williams noch 7:5 holte. Doch dieses Mal wird das nicht mehr geschehen!
Es läuft wie geschmiert
Auch das achte Game in Folge geht an Timea Bacsinszky – sie führt nun 4:0 im dritten Satz. War's das? Oder lässt sie sich von Venus Williams wie schon im ersten Satz doch noch die Butter vom Brot nehmen?
epa06010237 Timea Bacsinszky of Switzerland in action against Venus Williams of the USA during their women’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Bacsinszky führt schon wieder
Auch im dritten Satz kommt Timea Bacsinszky besser in die Gänge als ihre Gegnerin Venus Williams. Die Westschweizerin liegt mit 2:0 vorne. Wer hat die bessere Kondition?
Sie ist wieder da!
Beeindruckend, wie Timea Bacsinszky auf den Verlust des Startsatzes reagieren konnte. Sie schnappt sich den zweiten Durchgang gegen Venus Williams mit 6:2. Daumen drücken für die Entscheidung!
Timea Bacsinszky of Switzerland plays a shot against Venus Williams of the U.S. during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Christophe Ena)
Den Hebel wieder umgelegt
Na da schau her! Nach dem missratenen ersten Satz, in dem sie eine 1:5-Führung verspielte und mit 5:7 unterging, klappt es bei Timea Bacsinszky wieder. Sie führt im zweiten Satz gegen Venus Williams mit Doppelbreak 5:2. Aber das hatten wir ja schon einmal heute …
Wieder zwei Games Vorsprung
Timea Bacsinszky bringt ihr eigenes Aufschlagspiel durch, liegt nun im zweiten Satz gegen Venus Williams 4:2 voraus.
Franzosen jubeln mit Kiki
Kiki Mladenovic wirft die Vorjahressiegerin Garbine Muguruza aus dem Turnier. Die Französin gewinnt 6:1, 3:6 und 6:3. Mladenovic trifft in den Viertelfinals auf die Siegerin von Bacsinszky – V.Williams.
France's Kristina Mladenovic clenches her fist as she plays Spain's Garbine Muguruza during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Das Breakfestival geht weiter
Timea Bacsinszky nimmt der guten Aufschlägerin Venus Williams schon wieder den Service ab. Sie führt mit 3:2.
Venus ist wieder da
Die routinierte Amerikanerin gleicht auf 2:2 aus.
Bacsinszky bestätigt das Break
Timea Bacsinszky führt im zweiten Satz gegen Venus Williams mit 2:0.
Da ist der Faden wieder!
Bacsinszky verschwand nach dem Startsatz kurz den Court, bestimmt auch um sich neu zu fokussieren. Das klappte: Sie breakte Venus Williams, führt mit 1:0.
Plötzlich riss der Faden
Mann, Mann, Mann … da führt Timea Bacsinszky gegen Venus Williams mit einem Doppelbreak und 5:1 – dennoch holt sich die Amerikanerin den ersten Satz. Denn Williams marschiert nun, schnappt sich den Durchgang mit 7:5.

Bacsinszky muss schnell herausfinden, wie sie die Partie wieder drehen kann. Ansonsten ist diese schneller vorbei, als ihr lieb ist.
Venus Williams of the U.S. plays a shot against Timea Bacsinszky of Switzerland during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Carreno Busta schafft die Überraschung
Die Nummer 20 des Turniers steht im Viertelfinal: Pablo Carreno Busta fordert dort Rafael Nadal. Er schlug Milos Raonic in einem hochklassigen Fünf-Satz-Match 4:6, 7:6, 6:7, 6:4 und 8:6. Carreno Busta verwertete seinen siebten Matchball, nachdem der Kanadier diese zum Teil magistral abgewehrt hatte.
Spain's Pablo Carreno Busta serves against Canada's Milos Raonic during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Christophe Ena)
Williams schafft den Ausgleich
Zwei Satzbälle hat Timea Bacsinszky, um sich den ersten Durchgang zu sichern. Doch sie kann keinen nutzen, muss Venus Williams auf 5:5 ausgleichen lassen. Sehr bitter nach einer 5:1-Führung!
Muguruza gleicht aus
Drübern auf dem Court Suzanne-Lenglen hat Garbine Muguruza den Satzausgleich bewerkstelligt. Sie korrigierte gegen Kiki Mladenovic das 1:6 und holte sich Durchgang zwei mit 6:3.
Spain's Garbine Muguruza serves the ball to France's Kristina Mladenovic during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Bacsinszky schlägt zum Satzgewinn auf
Timea Bacsinszky verspielte gegen Venus Williams eine 5:1-Führung, sie liegt aber noch mit 5:4 vorne. Nun schlägt die Waadtländerin zum zweiten Mal zum Satzgewinn auf. Allez Timi!
Carreno Busta mit dem Break
Der Spanier führt gegen Raonic nun 7:6 im fünften Satz und kann zum Matchgewinn servieren. Halten die Nerven des Aussenseiters?
Verlängerung bei Raonic – Carreno Busta
Im fünften Satz steht es zwischen Milos Raonic und Pablo Carreno Busta 6:6. Nun folgt kein Tiebreak, es wird gespielt, bis einer der Spieler zwei Games Vorsprung hat. Der Spanier Carreno Busta hatte drei Matchbälle, die er nicht nutzen konnte.
epa06009665 Pablo Carreno Busta of Spain in action against Milos Raonic of Canada during their men’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 June 2017.  EPA/CAROLINE BLUMBERG
Bacsinszky fordert Williams
Timea Bacsinszky ist gegen Venus Williams gut gestartet. Die Westschweizerin führt bereits mit Break 3:1.
epa06006619 Timea Bacsinszky of Switzerland reacts as she plays against Ons Jabeur of Tunisia during their women’s single 3nd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 02 June 2017.  EPA/CAROLINE BLUMBERG
Entscheidung naht bei Raonic-Match
Schafft es die Turnier-Nummer-5 Milos Raonic weiter oder bleibt der Kanadier hängen? Er spielt momentan gegen Pablo Carreno Busta im fünften Satz, führt in diesem 4:3, doch der Spanier hat momentan Aufschlag.
epa06009658 Milos Raonic of Canada in action against Pablo Carreno Busta of Spain during their men’s singles 4th round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 June 2017.  EPA/CAROLINE BLUMBERG
Überzeugende Martina Hingis
Nachdem Martina Hingis mit ihrer taiwanischen Partnerin Chan Yung-Jan in der 2. Runde gegen das schweizerisch-tschechische Duo Viktorija Golubic/Kateryna Pliskova nur zwei Games verloren hatte, erging es den als Nummer 13 gesetzten Kiki Bertens und Johanna Larsson nicht besser.

Hingis/Chan gewannen gegen die Niederländerin und die Schwedin in nur 48 Minuten 6:2, 6:0. Seit der Halbfinalniederlage Anfang April in Miami haben Hingis und Chan nie mehr verloren und bei den Turnieren in Madrid und Rom triumphiert.
epa05961362 Switzerland's Martina Hingis (L) and Yung-Jan Chan from Taiwan (R) celebrate their victory in the Women's doubles final against Czech Andrea Hlavackova and Hungarian Timea Babos at the Mutua Madrid Open tennis tournament in Madrid, Spain, 13 May 2017.  EPA/SERGIO BARRENECHEA
Gasquet muss aufgeben
Der Gegner von Stan Wawrinka am Pfingstmontag im Achtelfinal des French Open heisst Gaël Monfils. Er profitiert von der Aufgabe seines Landsmanns Richard Gasquet im dritten Satz.

In der Fortsetzung des gestern wegen Regens abgebrochenen Drittrundenspiels setzten die beiden Franzosen ihren Abnützungskampf fort. Monfils gewann den ersten Satz im Tiebreak, Gasquet den zweiten 7:5. Danach liess er sich aber den Oberschenkel einbandagieren.
France's Richard Gasquet greets France's Gael Monfils, top, after withdrawing with an injury from his third round match at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Sunday, June 4, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Nadal ist 2017 schlecht drauf …
Nadal ist im Viertelfinal
Mit einem souveränen Sieg ist Rafael Nadal in die Viertelfinals eingezogen. Der Mallorquiner liess Roberto Bautista Agut beim 6:1, 6:2, 6:2 keine Chance. Nadal zeigt ein weiteres Mal, dass der Turniersieg in Paris einmal mehr über ihn führt.
Spain's Rafael Nadal waves after defeating Georgia's Nikoloz Basilashvili during their third round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Friday, June 2, 2017 in Paris. Nadal won 6-0, 6-1, 6-0. (AP Photo/Petr David Josek)
Nadal weiter auf Kurs
Rafael Nadal hat sich gegen Roberto Bautista Agut auch den zweiten Satz geholt. Der neunfache French-Open-Sieger führt nun 6:1, 6:2.
Spain's Rafael Nadal returns the ball to compatriot Roberto Bautista Agut during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Carreno Busta gleicht aus
Der Spanier Pablo Carreno Busta schnappt sich gegen Milos Raonic den zweiten Durchgang mit 7:6. In Sätzen steht es damit 1:1.
Monfils schnappt sich den Startsatz
Kaum sind die Spieler wieder auf dem Court, nehmen sie bereits wieder Platz. Gaël Monfils gewinnt in der am gestrigen Abend beim Stand von 6:5 vertagten Partie gegen Gasquet den ersten Satz im Tie-Break mit 7:6(7:5).
Nadal hat den ersten Satz in der Tasche
Rafael Nadal macht im Startsatz gegen Bautista Agut kurzen Prozess und holt ihn sich mit 6:1.
Spain's Rafael Nadal returns the ball to compatriot Roberto Bautista Agut during their fourth round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Sunday, June 4, 2017 in Paris. (AP Photo/Petr David Josek)
Monfils vs. Gasquet: Die Fortsetzung
Auch Monfils und Gasquet haben den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Im französischen Duell liegt Monfils im ersten Satz bei Aufschlag Gasquet mit 6:5 in Front.
epa06008084 Gael Monfils of France in action against Richard Gasquet of France during their men’s singles 3rnd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 03 June 2017.  EPA/ETIENNE LAURENT
Khachanov gewinnt Tie-Break-Festival
Der Russe Karen Khachanov (ATP 53) schlägt John Isner (22) in vier Sätzen – wovon gleich deren drei im Tie-Break entschieden werden. Khachanov besiegt den US-Amerikaner in der am gestrigen Abend vertagten Partie mit 7:6(7:1), 6:3, 6:7(5:7), 7:6(7:3). Im Achtelfinale wartet Andy Murray.
epa06008194 Karen Khachanov of Russia in action against John Isner of the USA during their men’s singles 3rd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 03 June 2017.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Wozniacki ringt Kusnezowa nieder
Caroline Wozniacki (WTA 12) bezwingt Swetlana Kusnezowa (WTA 9) mit einer starken Leistung in drei Sätzen. Die Dänin gewinnt den Startdurchgang mit 6:1, muss dann den Satzausgleich hinnehmen (4:6) – holt sich jedoch den entscheidenden Durchgang mit 6:2.
Raonic gewinnt den ersten Satz
Milos Raonic holt sich gegen Pablo Carreno-Busta den Startsatz mit 6:4.
Canada's Milos Raonic plays a shot against Spain's Guillermo Garcia-Lopez during their third round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Friday, June 2, 2017. (AP Photo/Michel Euler)
Nadal in Aktion
Rafael Nadal steht im Achtelfinale Roberto Bautista Agut gegenüber. Die Partie hat soeben begonnen.
Spain's Rafael Nadal smiles after defeating Georgia's Nikoloz Basilashvili during their third round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium, Friday, June 2, 2017 in Paris. Nadal won 6-0, 6-1, 6-0. (AP Photo/Petr David Josek)
«From Paris with Love»
Elina Switolina (Weltnummer 6) erreicht ohne Mühe die nächste Runde. Gegen die Polin Magda Linette (WTA 94) gewinnt sie mit 6:4, 7:5.
Heisser Achtelfinal zwischen Bacsinszky und Williams
Timea Bacsinszky steht zum vierten Mal in ihrer Karriere in einem Grand-Slam-Achtelfinal – verloren hat sie noch keinen. Venus Williams ist also gewarnt. So überzeugend wie noch nie überstand die Waadtländerin die ersten drei Partien, in denen sie nur neun Games verlor.

Nun wartet mit Venus Williams heute Sonntag (ca. 15.00 Uhr auf dem Centre Court) aber der erste ernsthafte Test. Die Amerikanerin feiert in zwei Wochen ihren 37. Geburtstag und erfreut sich einer Art drittem Frühling. Am Australian Open erreichte sie ihren ersten Grand-Slam-Final nach mehr als sieben Jahren (Niederlage gegen ihre mittlerweile schwangere Schwester Serena) und im Jahresranking belegt Williams den 6. Platz; Bacsinszky nur den 60.

Sie fühle sich bereit für einen grossen Kampf«, verspricht Bacsinszky, die 2015 in Paris die Halb- und in Wimbledon die Viertelfinals sowie vor einem Jahr in Paris ebenfalls die Viertelfinals erreichte. «Aber ich Favoritin? Gegen Venus Williams? Macht ihr Witze? Schaut doch mal, wie viele Grand-Slam-Titel sie hat!» Es sind sieben, aber eben noch keinen in Roland Garros. Und der letzte liegt sieben Jahre zurück. (sda)
epa06006611 Timea Bacsinszky of Switzerland reacts as she plays against Ons Jabeur of Tunisia during their women’s single 3nd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 02 June 2017.  EPA/CAROLINE BLUMBERG
Nishikori gewinnt gegen Chung
Kei Nishikori (ATP 9) bekundet mit Chung (67) Mühe, setzt sich jedoch in fünf Sätzen durch und steht im Achtelfinale. Dort trifft er auf Fernando Verdasco, der bereits gestern in drei Sätzen gegen Cuevas gewann. Über zwei Tage hinweg stehen Nishikori und Chung fast vier Stunden auf dem Court – schlussendlich setzt sich der Japaner mit 7:5, 6:4, 6:7(4:7), 0:6, 6:4 durch.
epa06007960 Kei Nishikori of Japan reacts as he plays against Hyeon Chung of South Korea during their men’s singles 3rd round match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 03 June 2017.  EPA/ETIENNE LAURENT
Martic fertigt Sevastova ab
In nur gerade 49 Minuten fertigt Petra Martic (WTA 290) die 271 Weltranglistenplätze vor ihr klassierte Anastasija Sevastova mit 6:1, 6:1 ab.
Wozniacki gewinnt den Startsatz
Die Weltnummer 12 Caroline Wozniacki holt sich gegen Kusnezowa (WTA 9) den Startsatz in 42 Minuten mit 6:1.
Entscheidungssatz im Duell Chung – Nishikori
Hyeon Chung holt sich den vierten Satz gleich mit 6:0 und erzwingt einen Entscheidungssatz.
Monfils' «Slam Dunk»
Rückblick auf gestern II
Die Partien Nishikori – Chung, Gasquet – Monfils sowie Isner – Khachanov mussten am gestrigen Abend unterbrochen werden und werden heute fortgesetzt. Nishikori – Chung sowie Isner – Khachanov sind momentan bereits wieder im Einsatz, Gasquet und Monfils nehmen ab 12:30 Uhr ihre Partie wieder auf.
Japan's Kei Nishikori breaks his racket in his third round match of the French Open tennis tournament against Korea's Hyeon Chung at the Roland Garros stadium, in Paris, France. Saturday, June 3, 2017. (AP Photo/Petr David Josek)
Rückblick auf gestern I
«Im ersten Satz hat Fabio gross aufgespielt», stellte Stan Wawrinka nach seinem 7:6, 6:0,. 6:2-Erfolg fest. «Es war wichtig, dass ich den trotzdem gewonnen habe. Danach habe ich mich besser bewegt und es ist mir besser gelungen, mir den Rhythmus nicht von Fognini aufzwingen zu lassen. Ich bin jedenfalls super zufrieden», sagte er, kurz bevor es in Paris zu regnen begann. Es ist bis jetzt eine perfekte Woche», stellte der Romand zufrieden fest. «Ich spiele gut und das Selbstvertrauen ist da. Aber das ist erst der Beginn des Turniers.»
So wird heute gespielt

Die besten Bilder des French Open 2017

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Familie hat ihren Papa und Ehemann wieder – wie Federer sich von Wimbledon erholt

Erstmals in seiner Karriere verliert Roger Federer einen Grand-Slam-Final, in dem er einen Matchball nicht nutzen kann. Er unterliegt Titelverteidiger Novak Djokovic mit 6:7, 6:1, 6:7, 6:4, 12:13. Geknickt ist nicht nur er, sondern seine ganze Familie.

Fast fünf Stunden hatte sich Roger Federer mit Novak Djokovic duelliert, am Ende deutlich mehr Punkte gewonnen, zwei Matchbälle gehabt – doch zum dritten Mal nach 2014 und 2015 verlor er gegen den Serben einen Wimbledon-Final. Es ist auch der erste seiner 31 Grand-Slam-Finals, den Federer nach Matchball verliert.

In der Geschichte des Tennis gab es das erst zehn Mal – letztmals 2004 in Roland Garros, als der Argentinier Guillermo Coria seinem Landsmann Gaston Gaudio unterlag. In Wimbledon gab …

Artikel lesen
Link zum Artikel