DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Göttliche Fügung? Ex-Quarterback Tim Tebow schlägt als Baseballer gleich einen Homerun



Tim Tebow ist der NFL-Quarterback, der mehr für seine öffentliche Auslebung seines Glaubens (Stichwort «tebowing») bekannt wurde als für seine footballerischen Fähigkeiten. Mitunter wurde er als schlechtester Quarterback aller Zeiten bezeichnet.

FILE - In this Nov. 17, 2011, file photo, Denver Broncos quarterback Tim Tebow (15) bows his head on the sidelines after scoring a touchdown against the New York Jets in the fourth quarter of an NFL football game in Denver. Celebrations that used to be part of the game are under increased scrutiny and, though the league rulebook has some very specific examples of what constitutes a penalty, the gray area is as wide as ever. (AP Photo/Barry Gutierrez, File)

Für das «tebowing», das kniende Beten, wurde Tim Tebow bekannt.  Bild: AP/FR170088 AP

Nicht überraschend fand Tebows Football-Karriere ein frühes Ende und so wechselte der 27-jährige Modellathlet zum Baseball. Dort hätte sein Start nicht besser verlaufen können: In seinem ersten Testspiel mit den New York Mets gelingt ihm gleich mit seinem allerersten Schlag ein sauberer Homerun. Der Beginn einer grossen MLB-Karriere? (drd)

Baseballer mit ihrer «Nahrung» Kautabak

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Schmutziges Eishockey – wie Lausanne «Krieg» auf dem Eis führt

Hat Lausannes Captain Mark Barberio versucht, Zürichs Topskorer und Leitwolf Sven Andrighetto zu verletzen? So scheint es. Er ist vorsorglich für eine Partie gesperrt worden und gegen ihn laufen gleich zwei Verfahren, die ihn bis Saisonende vom Eisfeld verbannen könnten. Ein Rückfall ins finstere Mittelalter des nordamerikanischen Hockeys.

Das hässliche Wort «Krieg» sollten wir im Sport eigentlich tunlichst vermeiden. Aber die Nordamerikaner verwenden es in der Eishockey-Sprache. Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel