Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa01622006 Pittsburgh Steelers quarterback Ben Roethlisberger celebrates after Super Bowl XLIII at Raymond James Stadium in Tampa, Florida, USA, 01 February 2009. The Steelers defeated the Cardinals 27-23 to become the first team in history to win six Super Bowls.  EPA/TANNEN MAURY

Holt Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger tatsächlich seinen dritten Super-Bowl-Ring? Bild: EPA

Meine NFL-Playoff-Prognose: Falcons und Eagles fliegen früh – Steelers holen den Titel



Die Regular Season der NFL ist Geschichte, ab heute geht's richtig um die Wurst – zumindest für die zwölf Playoff-Teilnehmer. Zunächst geht es darum, die erste Runde zu überstehen, aber natürlich wollen alle nach Minnesota, um am 4. Februar im U.S. Bank Stadium um den Super Bowl LII spielen zu können.

Das Playoff-Picture

Eine Eigenheit der NFL-Playoffs ist, dass die vier Division-Sieger mit der besten Bilanz der Regular Season direkt für die 2. Runde (Divisional Playoffs) qualifiziert sind. Sie müssen auf dem Weg zum Super-Bowl-Gewinn also nicht vier, sondern lediglich drei Partien gewinnen. Es sind dies:

Für die restlichen acht Teilnehmer beginnen die Playoffs mit der Wild Card Round (Achtelfinals) an diesem Wochenende.

Bild

bild: twitter/watson

Der Spielplan

Alle 11 Partien der NFL-Playoffs werden von ProSiebenMAXX beziehungsweise ProSieben live übertragen. Am Samstag geht's ab 22.35 Uhr mit der Partie zwischen den Kansas City Chiefs und den Tennesse Titans los. Am Sonntag beginnt die Football-Party bereits um 19.05 Uhr.

So nun aber zu den Prognosen: Erst etwas ausführlicher für die vier Wild-Card-Duelle, dann in aller Kürze für den Weg zum Super Bowl.

Die Wild-Card-Duelle – meine Prognosen:

In diesem Duell sind die Kansas City Chiefs (10-6 in der Regular Season) der haushohe Favorit. Die Chiefs mit Quarterback Alex Smith sorgten zu Saisonbeginn für Furore, als sie fünf Spiele in Folge gewannen – am ersten Spieltag sogar bei den New England Patriots. Danach gab's einen kurzen Hänger, doch mittlerweile haben sich die Chiefs wieder gefangen und am Ende viermal in Serie gewonnen. Ihre Stärken haben sie in der Offense um Smith, der in der Regular Season der effizienteste Passer war, und Rookie-Running-Back Kareem Hunt.

Erstmals seit acht Jahren stehen die Tennessee Titans (9-7) wieder in den Playoffs, und viele fragten sich am letzten Sonntag, wie das überhaupt möglich war. Die Offense ist wegen des konservativen Play-Callings ziemlich einfach auszurechnen. Quarterback Marcus Mariota bekommt nur wenig Unterstützung, ist aber auch selbst nicht in Topform. Die Hoffnungen ruhen deshalb auf der Defense um Saftey Kevin Byard, der in der Regular Season mit acht Interceptions überzeugen konnte.

MEIN TIPP: Die Kansas City Chiefs kommen locker weiter.

Bild

Die Atlanta Falcons (10-6) galten vor Saisonbeginn als heisser Titelkandidat, sind momentan aber nur die grosse Wundertüte der Liga. Der letztjährige Beinahe-Super-Bowl-Gewinner hat vor allem mit dem zuletzt so überragenden Passing-Game ernsthafte Probleme. MVP-Quarterback Matt Ryan hat im Vergleich zu letzter Saison deutlich abgebaut, immerhin ist Wide Receiver Julio Jones in Bestform. Dass es trotzdem für die Playoffs gereicht hat, war aber vor allem der Verdienst der Defense.

Diese wird auch gegen die Los Angeles Rams (11-5) gefordert sein. Es gilt vor allem Running Back Todd Gurley zu stoppen, der in der Regular Season zu 19 Touchdowns gelaufen ist. Das Zünglein an der Waage könnte Jared Goff sein. Nach seiner desaströsen Rookie-Saison hat der junge Rams-Quarterback teilweise gross aufgespielt. Noch immer kriegt er aber schnell Probleme, wenn er aus Komfortzone gerissen wird. Falls Goff Gurley entlasten kann und auch seine Pässe an den Mann bringt, wird es eine ganz enge Kiste.

MEIN TIPP: Die Rams nutzen den Heimvorteil aus und setzen sich knapp durch. 

Bild

Die Buffalo Bills (9-7) haben Historisches, zum ersten Mal seit 1999 haben sie die Playoffs erreicht. So lange musste kein anderes Team warten. 1440 Chicken Wings und knapp 35 Liter passende Sauce schickte ein Sponsor aus Buffalo deshalb an die Cincinnati Bengals, die am letzten Spieltag die Bills-Sensation dank einem Sieg gegen die Baltimore Ravens möglich machten. Sportlich haben die Bills aber wenig zu bieten. Mit Ausnahme von Running Back LeSean McCoy verfügen sie über keinerlei Waffen und dieser ist vor dem Wild-Card-Duell auch noch angeschlagen.

Nicht ganz so lang wie die Bills mussten die Jacksonville Jaguars (10-6) auf ihre Playoff-Teilname warten – aber doch auch schon 10 Jahre. 2007 waren sie letztmals im Januar noch dabei. Den langersehnten Erfolg haben die Jaguars ihrer ausserordentlich starken Defense um Defensive End Calais Campbell zu verdanken. In der Offense sind sie ganz von Quarterback Blake Bortles abhängig, der allerdings nicht gerade in Topform ist. In den letzten beiden Spielen gegen San Francisco und Tennessee, die Jacksonville beide verlor, warf Bortles insgesamt fünf Interceptions. Am besten er gibt den Football so oft wie möglich Rookie-Running-Back Leonard Fournette.

MEIN TIPP: Die Jacksonville-Defense dominiert das Spiel und führt die Jaguars in die Divisional Round.

Bild

Die New Orleans Saints (11-5) gelten bei vielen Experten als Geheimtipp auf den Titel. Kein Wunder: Weil die Saints ihre Running Backs oft als Runner und Receiver einsetzen, sind sie in der Offense unheimlich schwer auszurechnen. 25 Touchdowns erzielten Mark Ingram und Rookie Alvin Kamara zusammen in der Regular Season. Orchestriert wird diese Offense vom erfahrenen Quarterback Drew Brees, der die Saints schon 2009 zum Super-Bowl-Triumph geführt hatte.

Die Carolina Panthers (11-5) haben mit Luke Kuechly allerdings den besten Cover-Linebacker der NFL in Reihen. Auch sonst gehört die Defense zu den besten in der Liga. Viel wird bei den Panthers von Quarterback Cam Newton abhängen. Auch in dieser Saison war er wieder der beste Runner seines Teams, seine Schwächen hat er aber beim Passing Game: 16 Interceptions warf er in der Regular Season. Fakt ist: Wenn die Offense allein von Newtons Runs abhängt, wird Carolina mit der Saints-Offense nicht Schritt halten können.

MEIN TIPP: Newton kommt nicht auf Betriebstemperatur und die Saints überrollen die Panthers.

Road to Super Bowl – meine Prognose:

Divisional Round:

Meine Super-Bowl-Prognose:

Bild

bild: ran.de

Conference Championships:

Super Bowl:

Der Vergleich

Icke glaubt an Saints-Durchmarsch:

Coach Esume hat wohl bei mir abgeschaut:

Die 12 geilsten NFL-Stadien

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Doppelweltmeisterin Lara Gut-Behrami: «Jetzt habe ich meinen Weg gefunden»

Lara Gut-Behrami holt an der Ski-WM in Cortina ihre zweite Goldmedaille und die dritte an diesen Titelkämpfen. Sie freut sich so ausgelassen wie lange nicht mehr und sagt: «Ich habe meinen Weg gefunden.»

Lara Gut-Behrami, Ihr Vater Pauli Gut sagt, diese WM-Goldmedaille im Riesenslalom sei die Medaille, die Ihnen am meisten bedeutet. Warum?Lara Gut-Behrami: Ich habe immer davon geträumt und darauf gehofft, einmal im Riesenslalom eine Medaille zu holen. Bis jetzt hat es nie wirklich gereicht. Es ist für mich immer das letzte Rennen an Weltmeisterschaften, und ich war zu diesem Zeitpunkt mental und körperlich jedes Mal sehr müde. Dass ich es jetzt in dem wohl längsten Riesenslalom meiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel