Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Germany's Toni Kroos celebrates after he scored his side's second goal during the group F match between Germany and Sweden at the 2018 soccer World Cup in the Fisht Stadium in Sochi, Russia, Saturday, June 23, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Kroos rettet Deutschland, der Regisseur trifft in der Nachspielzeit zum Sieg. Bild: AP/AP

Mit 10 Mann und in der 95. Minute: Deutschland schlägt Schweden in extremis

Deutschlands Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung drohten sich am Schwarzen Meer endgültig zu zerschlagen. Doch in der 95. Minute brachte Toni Kroos den Weltmeister mit dem 2:1-Siegtreffer gegen Schweden wieder auf Kurs.

23.06.18, 23:23 23.06.18, 23:57


Eine Steigerung in der zweiten Halbzeit und der erste Treffer im 34. Abschluss an dieser WM verhinderten Deutschlands kolossales und erstmaliges Scheitern in der Gruppenphase vorerst. Der wunderbar ins lange Eck platzierte Freistoss von Toni Kroos in der Nachspielzeit brachte die zu diesem Zeitpunkt durch einen Platzverweis gegen Jérôme Boateng dezimierten Deutschen zudem um eine äusserst ungünstige Situation im letzten Gruppenspiel. Hätte die DFB-Elf gegen Schweden nicht gewonnen, wäre sie am nächsten Mittwoch auf Schützenhilfe von Mexiko angewiesen gewesen. Nun sollte ein Sieg gegen Südkorea reichen.

Marco Reus, der auf Kosten von Mesut Özil in die Startelf rutschte, wendete das Worst-Case-Szenario mit seinem Ausgleichstreffer zu Beginn der zweiten Halbzeit ab. Der Dortmunder, im Mexiko-Match als Joker einer der Lichtblicke, bugsierte eine Hereingabe von Timo Werner mit dem Knie ins Tor. Als der eingewechselte Julian Brandt in den Schlussminuten wie schon gegen Mexiko nur den Pfosten traf, schien der nächste Dämpfer gleichwohl Tatsache. Es ergab sich aber noch einmal eine Standardsituation, mit der Kroos seinen grössten Fehler in diesem Spiel maximal ausbügelte.

Das Siegestor von Kroos – wunderbar gemacht. Video: streamable

Kroos war nach einer halben Stunde am Ursprung des Gegentreffers gestanden. Der Champions-League-Sieger mit Real Madrid verlor im Spielaufbau den Ball, der das 0:1 einleitete. Viktor Claesson lancierte Ola Toivonen - jenen Toivonen, der aus einer torlosen Ligue-1-Saison beim FC Toulouse zur WM kam -, und der tat, was ihm nicht mehr viele zutrauten: Er überwand Manuel Neuer während seines Laufduells mit Hummels-Stellvertreter Antonio Rüdiger mit einem gefühlvollen Lob. Der Treffer kam mitten in einer fast noch folgenschwereren Schockstarre der zunächst gut gestarteten Deutschen.

«Wir taten uns etwas schwer im Abschluss, bewiesen aber eine gute Moral, verloren nie den Glauben und die Ruhe.»

Jogi Löw

In der Folge fehlte nicht viel, und Deutschlands Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hätten sich in Joachim Löws 100. Spiel als Trainer der DFB-Elf komplett zerschlagen. Nichts, aber auch gar nichts lief zunächst für den Weltmeister. Obwohl die teils haarsträubenden Fehler aus dem Mexiko-Match in den letzten fünf Tagen intensiv aufgearbeitet und ausdiskutiert wurden und Löw mit zwei Personalrochaden korrigierend Eingriff, schien die Mannschaft nicht allzu viel gelernt zu haben. Erneut lief man mehrmals ins offene Messer, wurden die beiden Innenverteidiger sträflich alleingelassen.

epa06834810 Players of Sweden react after conceding the winning goal during the FIFA World Cup 2018 group F preliminary round soccer match between Germany and Sweden in Sochi, Russia, 23 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/MOHAMED MESSARA   EDITORIAL USE ONLY

Die Deutschen jubeln über Kroos’ Tor, die Schweden sind am Boden zerstört. Bild: EPA/EPA

Über einen Penaltypfiff hätten sich die Deutschen in der 13. Minute nicht beschweren dürfen. Boateng, der seiner Form von 2014 seit geraumer Zeit hinterher hinkt, stiess den alleine auf Manuel Neuer zulaufenden Marcus Berg im Moment des Abschlusses leicht, aber entscheidend in den Rücken und berührte ihn zudem am Fuss. Zwei weitere Male tauchten die Schweden gefährlich vor Neuer auf. Nach einer halben Stunde musste sich zudem Sebastian Rudy, der anstelle von Sami Khedira spielte, mit einer blutenden Nase auswechseln lassen.

Besserung stellte sich erst ein, als sich die Mannschaft in der Pause sammeln konnte und Löw erneut Massnahmen ergriff (mit der Einwechslung von Mario Gomez für Julian Draxler). Nun blieben gefährliche schwedische Konter aus, doch gänzlich konnte der taumelnde Weltmeister die Verunsicherung nicht abstreifen. «Wir taten uns etwas schwer im Abschluss, bewiesen aber eine gute Moral, verloren nie den Glauben und die Ruhe», befand Löw erleichtert.

Die besten Szenen der Partie

Es hätte die frühe Führung für Deutschland sein können: Draxler mit der Riesenchance nach zwei Minuten. Video: streamable

Strittige Szene im Strafraum der Deutschen: Berg reklamiert in dieser Situation einen Penalty, die Pfeife von Schiedsrichter Marciniak bleibt stumm und auch der VAR schaltet sich nicht ein. Video: streamable

Die Führung für Schweden, Toivonen trifft technisch perfekt zum 1:0. Video: streamable

Schweden hatte einige gute Chancen, diese entschärft Neuer kurz vor der Pause mit einem starken Reflex. Video: streamable

Der rasche Ausgleich Deutschlands nach der Pause: Reus würgt den Ball über die Linie. Video: streamable

Für dieses Foul sieht Boateng völlig verdient die Gelb-Rote Karte. Video: streamable

Schwedens Goalie Olsen pariert diesen Gomez-Kopfball kurz vor Schluss der regulären Spielzeit mirakulös. Video: streamable

Der eingewechselte Brandt trifft in der 91. Minute den Pfosten, Werner steht beim Nachschuss im Abseits. Video: streamable

Die Tabelle

Das Telegramm

Deutschland - Schweden 2:1 (0:1) Sotschi. - 44'287 Zuschauer. - SR Marciniak (POL).
Tore: 32. Toivonen 0:1. 48. Reus 1:1. 95. Kroos (Freistoss) 2:1.
Deutschland: Neuer; Kimmich, Rüdiger, Boateng, Hector (87. Brandt); Rudy (31. Gündogan), Kroos; Müller, Draxler (46. Gomez), Reus; Werner.
Schweden: Olsen; Lustig, Lindelöf, Granqvist, Augustinsson; Claesson (74. Durmaz), Larsson, Ekdal, Forsberg; Berg (90. Thelin), Toivonen (78. Guidetti).
Bemerkungen: Deutschland ohne Hummels (angeschlagen). 82. Gelb-Rote Karte gegen Boateng (Foul). 92. Pfostenschuss Brandt. Verwarnungen: 8. Ekdal (Foul). 71. Boateng (Foul). 97. Larsson (Foul). (sda)

Ticker: 23.06.18: Deutschland - Schweden

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Das essen wir alles in einem Jahr

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

77
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Randymarsh 24.06.2018 08:36
    Highlight "Ein Fussballspiel dauert 95 Minuten und am Schluss gewinnt immer Deutschland!"
    12 7 Melden
  • MitchBitch 24.06.2018 04:15
    Highlight Es geht also doch: Ein Spiel ganz ohne Schwalben und minutenlangem liegenbleiben....Bravo !!
    21 2 Melden
  • Knety 24.06.2018 02:09
    Highlight Auch hier gab es nach dem 1:1 und dem 2:1 einen Skandal!
    32 1 Melden
  • Darkside 24.06.2018 00:27
    Highlight Was für ein Tor von Kroos. Schland!
    20 8 Melden
  • Darth Unicorn 24.06.2018 00:10
    Highlight Ich respektiere alle Schweden Fans, ihr habt toll gespielt, aber die ganzen Deutschland hasser respektiere ich nicht! Wir Deutschen hatten halt mehr glück als verstand trotzdem bin ich stolz auf unsere DFB 🎉
    26 13 Melden
    • Dong 24.06.2018 13:41
      Highlight Ich mag die Deutschen sehr, aber NICHT als Fussballweltmeister. Ist für mich wie Bayern, geht gar nicht! Obwohl ich auch München sehr gern hab.
      Verdient war‘s trotzdem, mit Glück, aber das Glück erzwungen, Hut ab!
      4 0 Melden
  • Toerpe Zwerg 24.06.2018 00:05
    Highlight Völlig verdienter Sieg. Aber diese Deutschen sind zu packen.

    Wenn Schweden Mexico 1:0 schlägt und Deutschlan Südkorea 1:0 schlägt, haben alle Drei 6 Punkte und 3:2 Torverhältnis und jeder hat einen der Anderen mit plus eins Torverhältnis geschlagen. Wer bleibt dann auf der Strecke?
    10 1 Melden
    • Randy Orton 24.06.2018 01:45
      Highlight In diesem Fall käme als nächstes die Anzahl Tore aus den Direktbegegnungen zum tragen. Sprich Deutschland 2 gegen Schweden, Mexico 1 gegen Deutschland und Schweden 1 gegen Mexico. Somit wäre wohl Deutschland Gruppensieger und Schweden Zweiter, aber ich bin mir nicht sicher, ob das mit drei Teams auch so funktioniert wie mit zwei.
      7 0 Melden
    • Darkside 24.06.2018 03:30
      Highlight Wenn alle üblichen Kriterien (Torverhältnis, Direktbegegnung) keinen Entscheid bringen wird ausgelost. Ich weiss gar nicht ob es das schon mal gegeben hat.
      2 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 24.06.2018 08:30
      Highlight Funktioniert mit drei Teams irgendwie nicht @ randy, denn Mexico müsste ja wiederum vor Schland stehen.
      2 0 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 25.06.2018 06:51
      Highlight Bitte schön, ist eigentlich ganz einfach.
      1 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 25.06.2018 08:04
      Highlight Merci, endlich die Bestätigung.
      0 0 Melden
  • Pasch 23.06.2018 22:36
    Highlight Der Adler ist gelandet! Jetzt geht die WM erst richtig los... Was für ein Spiel!
    44 26 Melden
  • Lazycat 23.06.2018 22:33
    Highlight 48 Minuten ein toller Match, dann wieder schwarz-rot-dusel... Gary Lineker hatte leider doch recht... Schafft endlich die Nachspielzeit ab!!
    34 65 Melden
    • Amadeus75 23.06.2018 23:17
      Highlight Ohne Nachspielzeit hätte die Schweiz gestern aber auch nicht gewonnen! War das auch Dusel?

      Lasst euch mal was anderes einfallen als das ständige " Deutschland hat immer Dusel "mimimi....
      68 27 Melden
    • Pasch 23.06.2018 23:30
      Highlight Wie kann man etwas gegen die Nachspielzeit haben? Du stehst auf dem Platz du bist dir bewusst die Zeit ist vorbei, die Beine zittern das Herz rast, der Moment indem es sich zeigt aus welchem Holz du geschnitten bist!
      28 1 Melden
    • Jason84 24.06.2018 01:04
      Highlight Zu zehnt mit einer 1Mann Verteidigung die letzten Minuten und das Spiel zu dominieren ist kein Dusel. Das da dann ein Tor fällt ist mutig erkämpft. Dies war ein Sieg durch Siegeswillen und nicht durch Dusel....
      30 7 Melden
    • Willy Tanner 24.06.2018 01:11
      Highlight Ja amadeus, dein kommentar hat nicht viel mit dem von lazycat am hut... 🙉
      3 8 Melden
  • Pfläger 23.06.2018 22:25
    Highlight So dämlich kann man gar nicht spielen! Das ist Slapstick pur. Mit einem Mann mehr, 95 Minute. Und die SWE können nichts anderes tun als zuschauen, nebenhertraben, und am 16 rumstehen. Dann noch so ein grottenschlechtes Abwehrverhalten. Nur 2 Mann MAUER!! DE hat das Geschenk genommen. Somit verdienter Sieg für Die MANNSCHAFT.
    Gratuliere und viele Grüße aus der Schweiz.
    82 19 Melden
    • huck 23.06.2018 22:40
      Highlight Aus der Schweiz? Mit scharfem ß?
      48 15 Melden
    • Pfläger 23.06.2018 22:48
      Highlight Es lebe die Autokorrektur
      27 11 Melden
    • huck 23.06.2018 23:04
      Highlight Okay, sorry.
      10 3 Melden
  • eBart is back 23.06.2018 22:22
    Highlight Andere verschiessen Elfmeter... und er macht so ein Ding. Der Typ muss Nerven haben.
    78 9 Melden
  • TanookiStormtrooper 23.06.2018 22:17
    Highlight Alles wie gehabt. Deutschland duselt sich mal wieder durch. Klarer Penalty wurde den Schweden nicht gegeben.
    47 95 Melden
    • dreihoernchen 23.06.2018 22:41
      Highlight Und gestern wurde ein klarer Penalty für Serbien nicht gegeben - ein bischen mehr Demut täte gut
      84 25 Melden
    • Darkside 24.06.2018 00:34
      Highlight Was heisst duseln, die Elche standen 90 Minuten hinten drin, hatten schon nach wenigen Minuten ein Passverhältnis von 6 zu 100+. Auch nach dem Platzverweis Boatengs wurde nur auf ein Tor gespielt. Verdienter Sieg, jetzt sind unsere Nachbarn wohl definitiv im Turnier angekommen. Gratulation an Jogis Truppe!
      32 6 Melden
    • Willy Tanner 24.06.2018 01:13
      Highlight Was hat gestern mit heute zu tun?? Und was mit demut?? Schlechten tag erwischt???
      5 23 Melden
    • ponebone 24.06.2018 05:44
      Highlight @ willy tanner

      Glashaus und Steine, schon mal gehört?
      13 2 Melden
    • Willy Tanner 24.06.2018 09:20
      Highlight Ja, aber man sollte sprichwörter nur verwenden wenn es auch einen zusammenghang gibt!
      2 13 Melden
  • salamandre 23.06.2018 22:16
    Highlight liebe Deutsche...deswegen werdet Ihr geliebt...oder auch nicht!!!
    21 37 Melden
    • Pedro Salami 23.06.2018 22:57
      Highlight Man muss sie nicht gleich lieben... ;) Aber Respekt, die geben einfach NIE auf, auch nicht wenn es mal nicht so läuft.
      Der Sieg war auch verdient, auch wenn erst in der 95. Minute das Siegtor fiel.
      55 9 Melden
  • NumeIch 23.06.2018 22:14
    Highlight Die Schweiz muss nun Gruppensieger werden. Deutschland ist sicher einfacher zu schlagen als Mexiko. Also Vollgas gegen Costa Rica.
    25 30 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 23.06.2018 22:43
      Highlight Deutschland ist eine typische Turniermannschaft. Insofern würde ich nicht auf eine frühe Konfrontation hoffen.
      64 7 Melden
    • Willy Tanner 24.06.2018 01:14
      Highlight Ehm... also lieber spät??
      8 2 Melden
  • therealest 23.06.2018 22:07
    Highlight Was für ein Spiel, zum Glück gab's welche die richtig ausgerüstet waren
    16 10 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 23.06.2018 22:06
    Highlight Deutscher als Deutsch so ein Sieg, gratulation an Kroos zu diesem Schuss.
    33 16 Melden
  • Randy Orton 23.06.2018 21:59
    Highlight Und wir müssen dann gegen die Deutschen in den Achtelfinal😅
    48 1 Melden
    • sslider 23.06.2018 22:23
      Highlight und dann nach Hause;))
      16 28 Melden
    • Peedy 23.06.2018 22:27
      Highlight Denke der Achtelfinal wird eher Brasilien gegen Deutschland...
      20 3 Melden
    • Randy Orton 24.06.2018 00:01
      Highlight @peedy ich bezweilfe, dass die Deutschen noch den Gruppensieg holen ;)
      7 2 Melden
  • gjonkastrioti 23.06.2018 21:57
    Highlight Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen die Deutschen ... schade
    48 87 Melden
    • Amadeus75 23.06.2018 22:10
      Highlight Weshalb schade? Der Sieg war zu 100% verdient!
      Schweden hat nichts fürs Spiel gemacht.
      84 28 Melden
    • sslider 23.06.2018 22:24
      Highlight uralt und dumm
      36 21 Melden
    • RETO1 23.06.2018 23:48
      Highlight 90 Minuten und nicht mehr, die Nachspielzeit wurde zugunsten DE sehr grosszügig gehandhabt
      5 28 Melden
    • gjonkastrioti 23.06.2018 23:51
      Highlight Ja, keine Frage, der Sieg war verdient, auch wenn es da noch einen Elfmeter hätte geben müssen. Ich hatte nur gehofft, dass die Schweiz im Achtelfinale nicht gegen Deutschland spielen muss.
      4 1 Melden
  • Menel 23.06.2018 21:56
    Highlight Schlaaaand!!! 🙌🏻😍
    142 114 Melden
  • Gooner1886 23.06.2018 21:55
    Highlight Das ist Deutschland 😁
    93 47 Melden
  • Fabio74 23.06.2018 21:54
    Highlight 10 Minuten mit einem mehr auf dem Platz und lässt sich klein kriegen. Gute Nacht Schweden wie doof muss man sein
    30 49 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 23.06.2018 22:21
      Highlight Das sehe ich anders. Schweden hat gegen einen überlegenen Gegner ein gutes Spiel gemacht.
      45 11 Melden
  • chnobli1896 23.06.2018 21:34
    Highlight Hat der Müller schon immer so viel lamentiert?

    Anyway, der Ball ist rund, das Spiel dauert 93 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland. Wird wohl auch dieses Mal so sein, aufgrund der Leistung wärs sogar ein verdienter Sieg, trotz Schiriglück in Halbzeit 1
    49 13 Melden
  • Gooner1886 23.06.2018 21:04
    Highlight Ganz Deutschland hofft jetzt auf den Doppeladler bzw. Halbmond und Stern. Sorry der musste sein. 😁
    49 23 Melden
  • Oberon 23.06.2018 20:55
    Highlight Freuen wir uns doch nun auf eine tolle 2. Halbzeit. ;)
    10 5 Melden
  • Rumbel the Sumbel 23.06.2018 20:49
    Highlight Die Deutschen werden das noch Wenden. Wenn es sein muss mit Dusel. Dann starten sie durch😎
    44 14 Melden
  • Raembe 23.06.2018 20:31
    Highlight Das war ein Elfer, VAR hat versagt
    95 77 Melden
    • Luca Brasi 23.06.2018 20:53
      Highlight Eindeutig.
      37 17 Melden
    • goldmandli 23.06.2018 22:34
      Highlight So eindeutig war das doch gar nicht.
      14 8 Melden
    • das Otzelot 23.06.2018 23:37
      Highlight @Luca
      Für einen Italiener natürlich schon. Aber sonst?
      6 6 Melden
    • Raembe 23.06.2018 23:41
      Highlight Er stellt ihm das Bein....
      5 1 Melden
    • Officer 24.06.2018 00:47
      Highlight so wie bei Schweiz - Serbien?
      6 6 Melden
    • Raembe 24.06.2018 05:29
      Highlight Ja Officer, auch da hätte man pfeiffen sollen.
      8 0 Melden
  • Gooner1886 23.06.2018 19:50
    Highlight Özil auf der Bank ist KEINE Überraschung. Özil zeigt in wichtigen Spielen kaum mal eine top Leistung und wenn man kämpfen muss ist er sowieso nicht zu gebrauchen. Ich sage das aus der Perspektive eines Arsenal-Fans und meiner Beobachtung der letzten Jahre. Löw macht meiner Meinung nach in der Beziehung alles richtig. Ich hoffe wir dürfen die Fuessballmacht Deutschland noch etwas an diesem Turnier geniessen. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Zweifel daran. Ich denke da wurde einmal mehr aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
    35 15 Melden
  • fernandopessoa 23.06.2018 19:49
    Highlight Ich bin sicher: die Deutschen fahren die Schweden an die Wand, starten durch und hören erst wieder auf, wenn sie unter den besten 4 sind. Wie immer.
    27 51 Melden
    • Threadripper 23.06.2018 20:50
      Highlight @Herr Fluri
      Noch sind die 90' nicht vorbei.
      22 7 Melden
    • Threadripper 23.06.2018 21:57
      Highlight Was hab ich gesagt?
      33 5 Melden
    • Chefs United 23.06.2018 22:16
      Highlight 🦁🦁🦁🇩🇪😝
      5 2 Melden

Der FC Sion holt Murat Yakin – wie lange geht das gut?

Christian Constantin hat wieder einmal alle verblüfft. Auch jene, denen bekannt war, dass der Präsident des FC Sion ein Faible für Murat Yakin hat, sind gestern Abend von der Mitteilung aus dem Wallis überrascht worden, dass der 44-Jährige ab sofort mit einem Vertrag bis Ende Saison Trainer im Tourbillon wird.

Seit der Trennung von GC im letzten Frühling ist es nämlich ruhig um den Fussballlehrer geworden, war er ein seltener Gast in der Gerüchteküche gewesen, wenn es um bevorstehende Trainerwechsel ging. Was damit zusammenhing, dass er sich kaum in den Stadien blicken liess.

Yakin schien nach dem Abgang bei GC nicht besonders scharf darauf, möglichst schnell ins Geschäft zurückzukehren. Vielleicht hatte er aber auch nur auf den Moment gewartet, bis Constantin seinen ungeliebten Trainer Maurizio …

Artikel lesen