DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Grasshopper Caio jubelt nach seinem Tor zum 1:2 fuer GC beim Fussballspiel der Super League Grasshopper Club Zuerich gegen den FC Sion im Stadion Letzigrund in Zuerich am Sonntag, 21, August 2016. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Dieser Herr hat Biss: GC-Stürmer Caio ist mit sieben Toren aus sechs Spielen Toptorschütze der Super League. Bild: KEYSTONE

Können vielleicht die Grasshoppers den Basler Lauf bremsen? Die Liga hofft es

Nach der Nationalmannschaftspause nimmt die Super League mit der 7. Runde wieder ihren Betrieb auf. Die Grasshoppers fordern heute den verlustpunktlosen Leader Basel heraus, im Verfolgerduell empfängt YB Luzern.



Bereits nach einem Sechstel der Meisterschaft hegt kaum jemand Zweifel daran, dass am Ende der Saison erneut der FC Basel an der Spitze stehen und seinen achten Titel in Serie feiern wird. Zu stark, zu dominant, zu souverän ist der FCB in die neue Saison gestartet. Mit Sion, YB und Luzern wurden die im Vorfeld als stärkste Herausforderer genannten Teams bereits im Direktduell besiegt.

Wer gewinnt?

Heute versuchen die Grasshoppers, dem Team von Urs Fischer die ersten Punkte der Saison abzuknöpfen. Die Zürcher haben es in der Vergangenheit immer wieder geschafft, dem Liga-Dominatoren in einzelnen Direktbegegnungen die Stirn zu bieten. In der letzten Saison resultierten gegen den Serienmeister neben zwei Niederlagen auch zwei Siege – beide im St.Jakob-Park.

Die Spieler von GC feiern ihren Sieg ueber Basel nach dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem Grasshopper Club Zuerich, im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Sonntag, 8. November 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)

8. November 2015: Die Grasshoppers feiern nach ihrem Sieg im St.Jakob-Park.  Bild: KEYSTONE

«Die Rollen sind aber klar verteilt», sagte GC-Trainer Pierluigi Tami. Für den Tessiner folgt mit seiner Mannschaft nun die Phase der Konsolidierung, nachdem sie mit einem happigen Programm in die Saison gestartet ist. 13 Pflichtspiele bestritten die Grasshoppers von Mitte Juli bis Ende August, was sich aufgrund des schmalen Kaders als Herausforderung entpuppte.

Unruhe in Bern

YB, der vermeintlich härteste Konkurrent des FCB, ist trotz dem Coup in der Champions-League-Qualifikation gegen Schachtar Donezk nach drei Pleiten in sechs Meisterschaftsspielen bereits früh ins Schlingern geraten. Die Stimmung in Bern vor der Partie gegen Luzern ist gereizt, was neben den schwachen Resultaten und der Verletzungsmisere auch mit einer Personalie zu tun hat.

20.08.2016; Bern; Fussball Super League - BSC Young Boys - FC Lausanne-Sport;
Trainer Adi Huetter (YB)
 (Urs Lindt/freshfocus)

Adi Hütter und YB läuft es in der Meisterschaft nicht wunschgemäss. Bild: freshfocus

Sieben Spieler fehlen gegen Luzern verletzt, für Gesprächsstoff sorgte zuletzt aber die Degradierung von Milan Vilotic, einem der Grossverdiener im Kader von Adi Hütter. Der Serbe soll aus sportlichen Gründen nicht mehr genügt haben. Zwar wurde mit dem Ghanaer Kasim Nuhu bereits zuvor Ersatz verpflichtet, die nächste Hiobsbotschaft folgte aber diese Woche: Der am Knie verletzte Gregory Wüthrich musste sich erneut am Knie operieren lassen, dem Verteidiger droht sehr früh das Saisonende.

Fussball-Söldner, die in die Super League zurückgekehrt sind

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel