DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieber Til Schweiger, schweig lieber! Dieser Facebook-Post ... Ach, lest es selbst

04.01.2016, 09:4404.01.2016, 13:51

Es war nach 1 Uhr in der Nacht auf Montag, da wich der letzte Rest von Selbstzweifel aus Til Schweiger und er wusste: Ja, ich bin ein Weltgenie, und alles was mit mir zusammenhängt – zum Beispiel Christian Alvart, der Regisseur meiner beiden Neujahrs-«Tatorte» –, ist ebenso genial wie ich. Weshalb er folgende Message auf Facebook postete. Wir bringen sie original, Rechtschreibung und alles. Schliesslich hat «Ich, Til Schweiger» es so gewollt. Vielleicht hat aber auch einfach Tils Ego seinen Facebook-Account gehackt. Things happen.

bild: facebook
Christian Alvart- was hast du gemacht?! Ich sage , du hast ein Stueck deutsche Fernsehgeschichte geschaffen! Kompromisslos, atemlos, viril, phantastisch für das schmale Geld....andere verschwenden das Budget für zwei moppelige Kommissare, die ne Currywurst verspeisen, oder ein Bier vor einem bayrischen Imbiss zocken...du bringst Non Stop Action in diese 90 Minuten, in denen sonst meistens dummes Zeug gelabert wird( Frau Meier, hatte Ihr Mann Feinde?).... Ich, Til Schweiger, feier dich jetzt mal richtig derbe ab!!! Weil.... ich als Filmemacher/Schauspieler/Produzent/Writer/Cutter/Composer.... viel mehr Ahnung.... ich habe viiiieel mehr Ahnung von der Craft( Materie)....KUNST.... als die meisten von diesen Trotteln, die darüber schreiben!!!!.... Wenn sie ehrlich wären, würden sie zugeben, dass du was aussergewöhnliches geschaffen hast!! Das kriegen sie aber nicht hin, weil sie schwach und klein sind! Deswegen sage ich, als einer der es besser weiß, weil ich vom Fach bin: Mit allen Schwaechen, die dieser Tatort hatte , ist er der bahnbrechendste seiner Art!!! Ich bin unendlich stolz auf dich und was wir gemeinsam erreicht haben!!Du bist der Größte!!!! Deine Arbeit ist unglaublich stark!!!!Ich bin meeega stolz auf dich!!!!ps: Deutschland bleibt das Land der Neider....und am Rande bemerkt... der vierte Teil ist NiCHT wegen mir nicht ausgestrahlt worden, sondern wegen dem NDR..!!!!!

Ach ja, schauen wir uns doch mal die Quoten des doppelten Gottesgeschenkes an: Sie waren schlecht. 8,24 Millionen (in Deutschland) für «Der grosse Schmerz», 7,69 Millionen für die Fortsetzung «Fegefeuer». Im Vergleich: Der Jahresrekord 2015 lag für den Fall «Schwanensee» des Teams aus Münster bei 13,63 Millionen. Und auch der waghalsig komplexe Meta-«Tatort» mit Ulrich Tukur vom 27. Dezember erreichte 9,3 Millionen. Aber die verstehen ja alle nichts vom Geschäft.

(sme)

Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake

1 / 12
Von diesen Serien wünschen sich die watson-User ein Remake
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

55 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Typu
04.01.2016 10:02registriert Oktober 2015
Kinder: sagt Nein zu Drogen. Sonst gehts euch wie Til.
14012
Melden
Zum Kommentar
avatar
Asmodeus 3/3
04.01.2016 10:54registriert Dezember 2014
1. Quoten sagen NICHTs über die Qualität einer Sendung aus. Die Qualität definiert sich dadurch, wie es den Leuten die es gesehen haben, gefallen hat. Und nicht dadurch, ob sich die Leute dazu bequemen konnten den Fernseher dafür einzuschalten.

2. Der Text von Til liest sich so, als hätte er gerade heftig gekokst.
1104
Melden
Zum Kommentar
avatar
The Snitcher
04.01.2016 11:25registriert Oktober 2015
Hihi das geile an Till ist: Er klingt immer so, als wäre er voll besoffen.
851
Melden
Zum Kommentar
55
«Sensationell» oder «transfeindlich»? Ösi-Tatort spaltet das Publikum
Am Sonntagabend erzeugte der Wiener «Tatort» eine beklemmende Stimmung. Die Ermittler hatten es mit doppelter Kindesentführung zu tun. Der Täter war ein skrupelloser, gruseliger Mann in Frauenkleidern und genau das sorgt für Diskussionen.

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) untersuchten in ihrem jüngsten Fall eine Mordreihe mit anschliessender Kindesentführung. Schnell war den Wienern klar, dass es sich um einen Serientäter handeln musste. Der Zuschauer erfuhr, anders als die Kommissare, schnell, wer dahintersteckte. Ein unheimlicher Drogensüchtiger, der sich als Mutter zwei entführter Jungen sah, ging skrupellos und hart vor.

Zur Story