USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vierjähriger von acht Meter hoher Brücke in Fluss geworfen – Mutter jubelt

30.08.16, 05:29 30.08.16, 07:10


Ein Mann hat in den USA einen vierjährigen Knaben von einer acht Meter hohen Eisenbahnbrücke in einen Fluss geworfen. Die Szene aus dem US-Bundesstaat Washington ist in einem Video zu sehen, das auf Facebook veröffentlicht wurde.

Die «Washington Post» berichtete am Montag unter Berufung auf Augenzeugen, die Mutter des Jungen haben daneben gestanden und gejubelt. Die Brücke ist ein beliebter Treffpunkt von Wasserspringern.

«Es ist mein Kind, und es geht euch nichts an.»

Ein 18 Jahre alter Hobby-Springer hatte den Vorfall mit dem Smartphone gefilmt. Der Vierjährige sei mit dem Nacken aufs Wasser geprallt, unter Wasser gesunken und dank einer Schwimmweste wieder an die Oberfläche gespült worden.

Schwimmer, die den Vorfall mitbekamen, alarmierten sofort die Polizei. Die Mutter hatte angegeben, das Ganze sei nur ein Spass gewesen. Im Video hört man sie deutlich jubeln. Auf Zurechtweisungen von Passanten habe sie abweisend reagiert: «Es ist mein Kind, und es geht euch nichts an.»

Steve Shumate, ein Sprecher des Grays Harbor County Sheriff Office, teilte der «Washington Post» mit, die Staatsanwaltschaft müsse noch entscheiden, ob die Mutter wegen Kindesmisshandlung angeklagt werde. Der Mann, der das Kind von der Brücke geworfen hatte, wurde als Freund der Mutter identifiziert. Gegen ihn wird ebenfalls ermittelt. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gringoooo 30.08.2016 13:50
    Highlight Reinspringen, Kind rausholen und vor diesen ****** beschützen.

    Man könnte denken es gäbe natürliche Instinkte, welche auch die dümmsten Menschen ihr Kind beschützen lässt. Der Gegenbeweis musste ich leieder oben sehn. Unglaubliche Wut.
    7 1 Melden
  • ThePower 30.08.2016 11:48
    Highlight Die beiden haben Glück, dass ich da nicht dabei war. Mann, hätte ich die zusammenge...issen😡
    16 3 Melden
  • Calvin Watsn 30.08.2016 11:01
    Highlight Diesem Kind wünsche ich gute Adoptiveltern.
    41 0 Melden
  • stadtzuercher 30.08.2016 08:44
    Highlight «Es ist mein Kind, und es geht euch nichts an.»
    Den Frauen gehört ihr Bauch, aber sicher nicht das Kind.
    54 0 Melden
  • Natürlich 30.08.2016 08:10
    Highlight Dieser Mutter das Kind wegnehmen und zwar sofort!!
    Abscheulich solche Mütter!
    44 0 Melden
  • FancyFish 30.08.2016 08:03
    Highlight Ach, die Amis
    29 18 Melden
  • DomiNope 30.08.2016 07:59
    Highlight So ein kleiner Test für werdende Eltern wäre zum Teil schon recht nützlich...
    78 1 Melden
    • goschi 30.08.2016 09:24
      Highlight Du meinst den Test vor dem "wissen Sie wie man verhütet?" "ja" "nein" "ups"
      30 1 Melden
    • Firefly 30.08.2016 09:53
      Highlight Frage mich, ob das bei solchen Eltern was nützen würde. Offensichtlich haben sie das ja nicht getan, weil sie es nicht besser wussten sondern zu ihrem Amusement.
      8 2 Melden

Erste Solo-Reise im Ausland: Melania Trump besucht Ghana

US-First Lady Melania Trump ist auf ihrer ersten Solo-Auslandsreise in Ghana angekommen. Die Ehefrau von Präsident Donald Trump wurde bei ihrer Ankunft am Dienstag in Accra von First Lady Rebecca Akufo-Addo sowie von Tänzern, Trommlern und Schulkindern begrüsst.

Geplant war etwa ein Besuch in einem Krankenhaus, wo sich Melania Trump über die Versorgung von Neugeborenen in dem westafrikanischen Land informieren wollte.

Bei ihrer ersten Auslandsreise in ihrer Funktion als First Lady ohne Begleitung …

Artikel lesen