UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über Thusis steigt derzeit eine schwarze Rauchsäule in den Himmel. screenshot: twitter

Landi in Thusis niedergebrannt – der Schaden ist riesig

Im bündnerischen Thusis ist am Donnerstagvormittag im Landi-Gebäude ein Grossbrand ausgebrochen. 

14.12.17, 17:12 15.12.17, 09:14


Ein Grossfeuer, das wegen der schwarzen Rauchsäule kilometerweit zu sehen war, hat am Donnerstag den Landi-Verkaufsladen im mittelbündnerischen Thusis grösstenteils zerstört. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen hospitalisiert.

Der Brand war laut Polizeiangaben kurz vor 11 Uhr ausgebrochen. Alle Angestellten sowie die Kundschaft konnten den Laden rechtzeitig verlassen. Jene zwei Personen, die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital Thusis eingeliefert wurden, konnten bereits am Donnerstagnachmittag nach Hause entlassen werden.

Das Verkaufsgeschäft mit einer Fläche von 1600 Quadratmetern, ein Lagerschuppen sowie der Tankstellenshop wurden laut Polizei zerstört. Der Sachschaden dürfte entsprechend gross sein. Dessen Höhe konnte die Polizei am Donnerstag aber noch nicht beziffern.

Brand der Landi in Thusis

So heftig wüten die Flammen in Thusis. Bild: leserreporter

Grossaufgebot

Die Feuerwehren Thusis, Cazis, Heinzenberg und Chur, die zusammen etwa 150 Einsatzkräfte aufgeboten hatten, brachten den Brand am frühen Nachmittag unter Kontrolle. Den Feuerwehrleuten gelang es dabei insbesondere, die Landi-Tankstelle vor den Flammen zu schützen.

Noch unklar ist die Brandursache. Die Brandermittlung der Kantonspolizei nahm entsprechende Untersuchungen auf. Aus Sicherheitsgrunden waren die Strassen um das Landi-Areal gesperrt worden. Im weiteren Einsatz standen neben den Feuerwehren 15 Polizisten, fünf Sanitäter mit zwei Ambulanzen und zwei Mitglieder des Care Team Grischun. (cma/sda)

Video: srf

Aktuelle Polizeibilder: Baum fällt auf fahrendes Auto

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • piranha 14.12.2017 18:34
    Highlight Auch wenn dafür ein Laden niederbrennt - hauptsache die Tankstelle steht noch 😅
    4 24 Melden
  • Dharma Bum(s) 14.12.2017 13:48
    Highlight Eine der Weihnachtsaktionen muss zu heiss gewesen sein ...
    55 49 Melden
    • _eskry_ 14.12.2017 18:38
      Highlight Dieser Witz ist on Fire!
      20 3 Melden
    • W.W. 14.12.2017 18:39
      Highlight Wiso die Blitze? 😅
      Wo bleibt der Humor?
      Ausser den zwei Fällen von, "Verdacht auf eine Rauchvergiftung", ist nichts passiert.
      Und diese wurden bereits am Nachmittag entlassen. Also ein Spruch, ein Schmunzeln und die Versicherung blächen lassen.
      Frohe Weihnachten ✌
      34 7 Melden
    • derlange 14.12.2017 20:46
      Highlight Bis dein Haus/Wohnung mal brennt....
      Is ja nix passiert... und zahlen muss die Versicherung.... lustig ja.....
      7 10 Melden

300 Kilometer östlich von Rom – Erdbeben der Stärke 5,1 erschüttert Italien

Ein Erdbeben hat am Donnerstagabend die italienische Region Molise erschüttert. Das Beben rund 300 Kilometer östlich von Rom erreichte eine Stärke von 5.1. Berichte über Verletzte oder schwere Schäden gab es keine.

Das Beben ereignete sich um 20.19 Uhr in vier Kilometer Tiefe, wie die nationale Erdbebenwarte mitteilte. Zunächst gab es keine Berichte über Verletzte. Es würden alle notwendigen Überprüfungen durchgeführt, teilte der Zivilschutz mit.

Die Nachrichtenagentur Ansa berichtete über …

Artikel lesen