Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosi spritzt in Basel Prostituierte weg – darüber lacht gerade die ganze Schweiz 



Ein Video sorgt gerade schweizweit für Lacher: Eine 86-jährige Bewohnerin eines Altersheims schnappt sich einen Wasserschlauch und will damit die Prostituierten verjagen, die auf dem Trottoir auf der Suche nach Freiern sind. 

Gedreht wurde diese Perle des Lokaljournalismus von Tele Basel und ist schon ein bisschen älter. Doch dieser Tage erlebt das Video ein Revival und wird weit über das Rheinknie hinaus in den Gruppenchats herumgereicht.

Dieses Video von Tele Basel geht derzeit viral:

abspielen

Die rüstige Rentnerin regt sich fürchterlich über die Prostituierten auf, welche einfach nicht einsehen würden, dass sie weggehen müssten. Deshalb spritze sie jetzt da runter, sagt die Frau im breitesten Baslerdeutsch. «Die gänn einfach nyt nooche!» Auf eine Vorwarnung verzichtet sie.

Und die Überraschung sitzt: Kurz nachdem die Frau den Gummischlauch über die Brüstung ihres Balkons in Kleinbasel gehoben hat, erklingt durch die Gassen der erste Schrei. Frau Ramseier beherrsche eben ihr Handwerk, erklärt der Reporter, sie sei schliesslich Bademeisterin gewesen und wisse deshalb, wie man mit dem Schlauch umgehen müsse. 

Die 86-Jährige lässt nicht locker und schickt noch eine zweite Ladung Wasser hinterher. Zufrieden verkündet sie die Anzahl erwischter Personen: «Vier!»

Zahlreiche Bewohner in Kleinbasel nervten sich über die Prostitution an der Ecke zwischen Ochsen- und Webergasse. Der Basler Regierungsrat Baschi Dürr reagierte vor rund zwei Jahren und führte eine sogenannte Toleranzzone ein.

Bild

Dieses Piktogramm soll die Prostituierten auf ihrer Strassenseite halten. screenshot: bzbasel

Mit Piktogrammen sollte signalisiert werden, in welchem Bereich die Prostituierten sich bewegen und nach Kunden suchen dürfen. (cma)

Perlen aus dem Lokaljournalismus

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Scherzanruf beim FC Basel

abspielen

Video: video

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Delay Lama 22.11.2018 17:59
    Highlight Highlight Straight Outta Kleibasel.
  • leonida 22.11.2018 16:51
    Highlight Highlight und mich regen Rentner im ÖV auf
  • Calvin Whatison 22.11.2018 11:18
    Highlight Highlight 😂😂😂👍🏻
    Benutzer Bildabspielen
  • Lörrlee 22.11.2018 10:45
    Highlight Highlight "Jetzt schprütze sie diä eifach ab?"
    "Jä!"
    "Hän si diä nit welle go vorwarne?"
    "Näi!!!"
    Ich musste tatsächlich richtig lachen :D
  • R. Peter 21.11.2018 22:24
    Highlight Highlight Prostituierte werden diskriminiert und Ihr macht euch noch darüber lustig. Für ein achso sjw und gendergetechtes Portal messt ihr da mit ganz schön verschiedenen Ellen...

    Macht euch lieber atark, dass Prostitution anderen Gewerben gleichgestellt wird.
    • jimknopf 22.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Wieso diskriminiert? Die sind an einer Stelle, an der sie nicht sein dürfen? Ist nicht immer ales Diskriminierung.
    • So en Ueli 22.11.2018 15:05
      Highlight Highlight sjw?
  • AleTee 21.11.2018 21:54
    Highlight Highlight Ich finds irgendwie assi, die tun ja auch nur ihren job..
    • lucasm 22.11.2018 11:58
      Highlight Highlight Blowjob
    • jimknopf 22.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Nur an einem Ort, an dem sie nicht dürfen.
    • MitchMossad 22.11.2018 14:23
      Highlight Highlight @lucasm

      Made my Day! 😂😂😂
  • HerQles 21.11.2018 18:57
    Highlight Highlight Sie sprötzt Prostituierti ab und weiss wie metem Schluch umzgoh? Do steckt irgendwo en Witz drinn.
  • Hades69 21.11.2018 18:13
    Highlight Highlight Ist vor 5 Jahren passiert. Immer noch lustig obwohl die Mädchen es schon schwer genug haben.
  • elnino 21.11.2018 17:39
    Highlight Highlight Ist das die Mutter von Eric Weber?
  • Don Quijote 21.11.2018 16:57
    Highlight Highlight Brüstung geschrieben. Brüste gelesen.

    Ich brauch Feierabend. 😄😂
  • tzhkuda7 21.11.2018 16:47
    Highlight Highlight Haha, zviel xD
  • Pana 21.11.2018 16:46
    Highlight Highlight Opa findet das gar nicht witzig.

Eigentlich wollte Zukkihund über Bettler motzen, aber dann kam ihm was dazwischen

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter betrinken und sich über irgendetwas beklagen. Diese Woche: Rafi über Gratiskultur.

Artikel lesen
Link zum Artikel