Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo taken on Tuesday, July 10, 2018,  a six-meter high cartoon baby blimp of U.S. President Donald Trump stands inflated during a practice session in Bingfield Park, north London. Trump will get the red carpet treatment on his brief visit to England that begins Thursday: Military bands at a gala dinner, lunch with the prime minister at her country place, then tea with the queen at Windsor Castle before flying off to one of his golf clubs in Scotland. But trip planners may go out of their way to shield Trump from viewing another aspect of the greeting: an oversize balloon depicting the president as an angry baby in a diaper that will be flown from Parliament Square during what are expected to be massive gatherings of protesters opposed to Trump’s presence. (AP Photo/Matt Dunham)

Trump als Riesen-Baby-Ballon. Bild: AP/AP

Aus Angst lässt Trump alle Hemmungen fallen

Ein Sieg der Demokraten hätte für den Präsidenten gravierende Folgen. Deshalb greift er jetzt zu faschistoiden Methoden.



Das Video zeigt einen Mexikaner namens Luis Bracamontes. Er ist in Kalifornien wegen des Mordes an zwei Polizisten zum Tode verurteilt worden. Im Video prahlt er mit diesen Morden und kündigt an, er werde noch mehr Polizisten töten.

Play Icon

Der Mörder Luis Bracamontes prahlt mit seinen Taten. Video: YouTube/DtoTheK

Trump hat dieses Video mit seinen 55 Millionen Twitter-Followern geteilt. Er behauptet dreist, die Demokraten hätten Bracamontes mehrmals in die USA einreisen lassen. Das ist eine Lüge. Es geschah während der Amtszeit von George W. Bush.

Das Video passt auch bestens zu einem offiziellen Wahlkampfvideo der Grand Old Party. Darin wird behauptet, bei einem Sieg der Demokraten würden die Grenzen geöffnet und die amerikanischen Städte von anarchistischen Banden überrannt.

Play Icon

Die Republikaner verbreiten Angst und Schrecken. Video: YouTube/GOP

All dies hätte Hitlers berüchtigter Propagandaminister Joseph Goebbels nicht besser hingekriegt. Passend auch, dass der Rassismus der Republikaner nicht nur auf Schwarze und Braune abzielt, sondern mittlerweile offen antisemitisch geworden ist. Trump und mehrere Republikaner unterstellen George Soros, er habe die Immigranten-Karawane aus Honduras finanziert. Der Milliardär Soros ist jüdisch und Hedge-Fund-Manager.

«Trumps Wahlkampf wirkt wie Gift.»

Donna Brazile

In amerikanischen Wahlkämpfen geht es seit jeher rau zu. Schon die beiden Gründerväter Thomas Jefferson und Alexander Hamilton bekämpften sich bis aufs Blut. Der ältere Bush, George H. W., gewann seinerzeit nur, weil er einen verurteilten schwarzen Mörder namens Willie Horton ins Zentrum seiner Kampagne stellte.

Doch Trump geht weiter, viel weiter: «Das ist ansteckend, das fährt in die Knochen», sagt die demokratische Strategin Donna Brazile. «Es ist wie Gift.»

epaselect epa07134342 US President Donald J. Trump speaks during the Make America Great Again Rally in Hertz Arena, Fort Myers, Florida, 31 October 2018. Trump holds a national midterm campaign tour with rallies scheduled in key congressional districts and states including Florida, Missouri, West Virginia, Indiana, Montana, Georgia, Tennessee, and Ohio supporting the GOP majorities in the House and Senate.  EPA/CRISTOBAL HERRERA

Hetzt und hetzt: Trump an einer seiner zahlreichen Wahlkampfveranstaltungen. Bild: EPA/EPA

Dabei hätte Trump sehr viele andere Trümpfe in der Hand: Die Wirtschaft boomt, die Arbeitslosigkeit befindet sich auf einem rekordtiefen Niveau und die Börsen scheinen ihren Schwächeanfall überwunden zu haben. Dem Präsidenten ist es gelungen, seine Steuerreform durch den Kongress zu peitschen, er hat zwei oberste Richter ernennen und mit Mexiko und Kanada neue Verträge aushandeln können.

Davon ist im Wahlkampf kaum die Rede. Trump hat es auch verpasst, nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh versöhnende Worte zu finden. Stattdessen ging er nahtlos in den Angriffsmodus über und zog an seinen Wahlkampfveranstaltungen über die Demokraten und die Medien her.

All dies hat die Stimmung im Lande geprägt. «Die beiden letzten Wochen haben Angst und Schrecken verbreitet», kommentiert die «New York Times». «Selbst diejenigen, die nicht direkt vom Horror betroffen sind, spüren, dass etwas schrecklich falsch gelaufen ist.»

Davor hat Trump panische Angst

Warum rastet Trump so aus, schlimmer noch als im Wahlkampf 2016? Warum setzt er nicht auf seine wirtschaftlichen Erfolge? Warum heizt er seine ohnehin schon erhitzten Fans bis zum Wahnsinn auf? Schlicht und ergreifend: Weil er panische Angst hat.

Trump weiss nur zu gut, was ein Erfolg der Demokraten – wobei schon der Gewinn einer Mehrheit im Abgeordnetenhaus ein solcher Erfolg wäre – für ihn bedeuten wird, nämlich dass die Demokraten anders als die Republikaner ihre Aufsichtspflicht auch wahrnehmen werden.

Das bedeutet konkret: Die Arbeit des Sonderermittlers Robert Mueller wird unantastbar. Es bedeutet aber auch, dass Untersuchungen gestartet werden, die Trumps Vermischung von privaten Geschäften mit seinem Amt unter die Lupe nehmen; und es bedeutet schliesslich, dass Trump endlich seine Steuerrechnungen offenlegen muss. All dies wird vor laufenden Kameras an öffentlichen Hearings passieren.

Wird Trump all dies mit seiner offen rassistischen Kampagne abwehren können? Wohl kaum. Die Demokraten haben gute Aussichten, die Mehrheit im Abgeordnetenhaus zu erreichen. Auch die Chancen, dass sie mehrere Gouverneure stellen werden – selbst in roten Bundesstaaten –, sind intakt. Sollte die «blaue Welle» am kommenden Dienstag Tatsache werden, wird die amerikanische Politlandschaft umgepflügt.

8 Rohrbomben an Obama & Co: Trump rügt Medien

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

81
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
81Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saraina 03.11.2018 18:19
    Highlight Highlight Trump hat Hemmungen? Das hat allerdings News-Wert!
    • lilas 04.11.2018 01:14
      Highlight Highlight Klingt schon fast nach fake- news!
  • Jarl Ivan 03.11.2018 17:13
    Highlight Highlight Wird Trump all dies mit seiner offen rassistischen Kampagne abwehren können? Wohl kaum.
    All die Dinge von denen Trumpel sich abwehren oder erholen konnte. Doch steht er jeden Tag erneut als Mr. President auf und freut sich auf weitere Lügen und Intrigen.
  • Slypher 03.11.2018 16:13
    Highlight Highlight Warten wir doch erstmal die Zwischenwahlen ab, bevor wir hier über alle möglichen und unmöglichen Zukunftsszenarien spekulieren
  • Zeit_Genosse 03.11.2018 11:46
    Highlight Highlight Die Demokraten bieten einfach zu wenig an und versuchen durch den stetigen Angriff auf den Rep. POTUS zu punkten. Damit erreicht man zu wenig, weil da keine Alternative Angeboten wird. Übrigens in Deutschland macht der stetige Angriff auf die AfD diese stärker, so wie die linken Angriffe auf die SVP und deren Exponenten die Partei stärken. Es braucht keine utopischen Ideen, sondern verständliche, inhaltliche gute und griffige Vorschläge wie man die Welt für die Bevölkerung des jeweiligen Landes verbessert. Lärm kann man geschickt mit Gegenlärm überlagern. Zurück bleibt unhörbarer Lärm.
    • rodolofo 03.11.2018 17:20
      Highlight Highlight Die Falle, die Trump uns allen stellt, ist, dass wir uns ständig mit seinen neuesten Lügen- und Skandalgeschichten befassen und so Unmengen an Zeit und Geld verschwenden.
      Dabei lacht der sich doch ins Fäustchen, wenn er uns nervös und aufgebracht herumwieseln sieht. Trump weiss ja schliesslich selbst, was für einen hahnebüchenen Stuss er im Minuten-Takt rauslässt!
      Nach der ersten emotionalen Aufgewühltheit könnten wir (inklusive Demokratische Partei) also dazu übergehen, eiskalt und abgebrüht Zug um Zug in dem politischen Schachspiel um die Macht auszuführen, mit den SCHWARZEN Figuren!
  • ReicherDude 03.11.2018 00:15
    Highlight Highlight Donald Trump hat keine Angst, lieber Focus.de.
    Nur die Lüge braucht die Stütze der Medien. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
    • FrancoL 03.11.2018 11:10
      Highlight Highlight Wenn die Wahrheit aufrecht steht frage ich mich wieso steht Trump aufrecht. An ihrer Annahme scheint etwas falsch zu sein. Wenn Sie dies noch nicht erkannt haben könnte es sein dass Sie mit der Wahrheit nicht gerade redlich umgehen.
    • swisskiss 03.11.2018 11:54
      Highlight Highlight ReicherDude:


      "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
      Thomas Jefferson

      So funktionieren Trumpisten, die noch nicht mal zur Verteidung von Trump aufs Lügen verzichten können.

      Peinlich und lächerlich!
    • ReicherDude 04.11.2018 12:28
      Highlight Highlight @swisskiss
      Wo ist denn bitte die Lüge? Das habe ich nur so geschrieben, damit man sieht dass die Medien der verlängerte Arm der Staatsgewalt geworden sind.

      Aber danke, dass du dich der Verkörperung der Linken angenommen hast mit deiner unüberlegten, aufbrausender Art.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabio Ray Rüegsegger 03.11.2018 00:09
    Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass Trump wirklich ein Anti-Semit ist, sondern er scheint (bis auf sich selbst) alle Lebensformen dieses Planeten gleichermassen zu hassen und zu missachten.
    • swisskiss 03.11.2018 12:00
      Highlight Highlight Fabio Ray Rüegsegger: Nein Trump ist ein partieller Antisemit. Er mag Juden, im Gegensatz zu Arabern.

      Aber Tump ist ein klarer Rassist, der weder Schwarze, noch Latinos mag.

      Zitat Trump 1991:
      "Ive got black accountants at Trump Castle and at Trump Plaza. Black guys counting my money! I hate it. The only kind of people I want counting my money are short guys wearing yarmulkes.... Those are the only kind of people I want counting my money. Nobody else... Besides that, I tell you something else. I think that's guy's lazy. And it's probably not his fault because laziness is a trait in blacks."
    • Paddiesli 03.11.2018 12:56
      Highlight Highlight ... die gegen ihn sind.
  • Gretzky 02.11.2018 22:55
    Highlight Highlight Mir ist ziemlich egal, ob die USA von einem Republikaner oder Demokraten regiert wird. Aber das der selbst ernannte Hort der Demokratie, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, so einen zum Präsidenten wählt und ein Großteil ihn auch weiterhin unterstützt gibt einem echt zu denken!
    Vielleicht bedarf es doch noch mal eine kritischere Auseinandersetzung bezüglich des Entwicklungsstandes der menschlichen Zivilisation und uns Menschen an sich. Wie sagt man so schön. Jedem Volk den Führer den es verdient? Oder anders ausgedrückt, Idioten wählen immer einen der Ihren zu ihrem Führer...
  • Asmodeus 02.11.2018 21:48
    Highlight Highlight "Die Wirtschaft boomt"

    Dank Obama.

    "Niedrige Arbeitslosenzahlen"

    Dank Obama
    • max julen 02.11.2018 23:47
      Highlight Highlight als obama presi war, twitterte the trump, dass ein presi der usa, gepeacht werden muss, wenn die börse mer als 1000 punkte, in zwei tagen verliert!
      soeben bei the trump geschehen... mehr als 1300 punkte in zwei tagen verloren hat der dowjones...
      so viel zum grössten "schnöri" der geschichte!

      trump kann als luftumwälzer gebraucht werden und nichts anderes!
    • E7#9 03.11.2018 09:05
      Highlight Highlight @Max: Der Dow Jones steigt seit 4 Tagen:

      Montag 29.10. (24339)
      Freitag 2.11. (25270)



    • COLD AS ICE 03.11.2018 10:26
      Highlight Highlight obama war schlimmer als trump. obamacare war das einzig gute. zudem ist obama theoretisch auch ein kriegsverbrecher. er hat 7 verschiedene länder bombardiert und das ohne krieg......so einer ist sogar noch im besitz des friedensnobelpreis.....

      trump redet viel und hält sich nicht an alles was er verspricht. das hat obama übrigens auch nicht.

      unter dem strich ist trump wenigstens einer der handelt und nicht nur labert.....ob gut oder schlecht ist ansichtssache.....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinz Dietsche (1) 02.11.2018 21:36
    Highlight Highlight Ein Scheiss „Whats App“ Kommentar
  • G-Punkt Massage 02.11.2018 20:55
    Highlight Highlight Da hilft nur noch der Ausländler Song dem Donald und Konsorten.
    Play Icon
    • Vsurium 03.11.2018 08:21
      Highlight Highlight Falsch. Nur Juden dürfen andere Juden in solcher Art und weise kritisieren. An einem Mitglied eines Volkes Kritik zu üben das seit 6000 Jahren derart Kritisiert wird, muss mit extremer Sorgfalt und Mass ausgeführt werden.
      Trump hat nichts davon. Sollte alos besser den Rand halten. Aber das passt. Die Menschen werden sich bald von ihm abwenden.
  • Kronrod 02.11.2018 19:38
    Highlight Highlight Man kann durchaus George Soros kritisieren, ohne Antisemit zu sein. Löpfe neigt beim Thema Trump zu Histerie.
    • FrancoL 02.11.2018 22:09
      Highlight Highlight Kritisieren schon aber mit Unwahrheiten bedenken ist eben nicht kritisieren. Man müsste auch als genialer Präsident BEWEISE bringen und sie wären wohl bei den satten Behauptungen von TRump ja einfach beizubringen wenn es die wirklich gäbe. Solos gibt sich ja nicht gerade Mühe seine Handlungen zu verstecken.
    • Slavoj Žižek 02.11.2018 22:56
      Highlight Highlight The caravan is organized by a group called Pueblo Sin Fronteras, [b]ut the effort is supported by the coalition CARA Family Detention Pro Bono Project, which includes Catholic Legal Immigration Network (CLIN), the American Immigration Council (AIC), the Refugee and Immigration Center for Education and Legal Services (RICELS) and the American Immigration Lawyers Association (AILA) – thus the acronym CARA,” WND reported. “At least three of the four groups are funded by George Soros’ Open Society Foundation.”
    • max julen 02.11.2018 23:57
      Highlight Highlight Kronrad, wenn jemand Soros erwähnt, dann sollte man auch den zwielichtigen (im gegensatz zu soros) Robert Mercer erwähnen!

      ohne ihn währe trump, bannon und breitbard ein nichts!
      die alt right bewegung ist nur dank seinem geld und einfluss (Robert Mercer) eine macht geworden!!!
      und die reps danken gerne zurück ohne zu wissen was dieser eigentlich will!
    Weitere Antworten anzeigen
  • blueberry muffin 02.11.2018 19:19
    Highlight Highlight Die früh Wähler sind im Rekordhoch und bisher auf republikanischer Seite.

    Während die Republikaner im popular vote schon seit jahrzenten unterliegen, zählt dieser nicht viel.

    Die Südstaaten sind voll von reglementen die Leute vom Wählen abhalten. Bestes Beispiel: Gewählt wird am Dienstag und der ist kein arbeitsfreier Tag.

    Es wurden auch schon wieder fotos aus Texas gepostet in denen Ted Cruz gewählt wird wenn man "nur Demokraten" anwählt. Offizielles Statement: "Man muss die Wahlmaschine halt kontrollieren".
  • stevemosi 02.11.2018 19:09
    Highlight Highlight Ich bin definitiv kein Trump fan, eigentlich komplett kein fan der amerikanischen politik, weder republikaner noch demokraten, ausser vielleicht bernie sanders. Auch bin ich verfechter des kritischen beäugens, aber was mir vermehrt auffällt bei rechts-oder trumpkritischen artikeln ist das sehr schnelle unterstellen von antisemitismus. In diesem artikel wird der zusammenhang gezogen trump sei OFFEN antisemitisch weil er George Soros kritisiert der jude und hedgefond manager ist. Bei allem respekt, aber wenn man einzelne personen kritisiert ist man noch kein genereller hasser der ganzen religion
    • max julen 03.11.2018 00:08
      Highlight Highlight hast theoretisch recht stevemosi,
      nur muss man verstehen, dass trump chrakterlos ist
      (und das ist er definitiv, denn x male von ehemaligen engstehenden mitarbiter so beschrieben wurde)
      und dass er eigentlich keine meinung hat und er sich immer opportunistisch, immer an dem für seine situation am besten, zuwendet!
    • Vsurium 03.11.2018 08:26
      Highlight Highlight Nope, falsch.
      Nichtjuden haben keine Kritik zu üben an aJuden, vor allem wenn sie solche Klischees verwenden die den angeblichenn heimlichen Machenschaften des sogenannten Weltjudentums entsprechen.
      Wenn Trump Deutscher wäre würde ich sagen Pfui so ein besch... NAZI.
      Aber Trump ist schlimmer als jeder NAZI
      Er ist Republikaner.
  • Yorik2010 02.11.2018 18:50
    Highlight Highlight Trump das Superhirne ohne Vetstand und Emphatie lässt alle Masken fallen und zeigt ungeschminkt welch Geistes Kind er ist! Schad merken das nicht alle Amis nicht!
    • Aerohead 03.11.2018 08:05
      Highlight Highlight Sie merken es sehr wohl und finden es gut! Das ist wahre Tragik...
  • max julen 02.11.2018 18:42
    Highlight Highlight hoffe natürlich das trump eins aufs maul bekommt, geht mir in erster linie nicht ob demo oder rep! (beide seiten haben gute und schlechte seiten)

    aber was ich dieser verlogener, manipulierenter betrüger erlaubt, erinnert mich einfach an einem autoritären staat!

    und das darf nicht sein mit der USA! das land der freiheit und unbegrenzten möglichkeit...

    wie heisst es in zukunft? das land der begrenzten möglichkeiten und frei nur wenn weiss und reich bist???
  • rodolofo 02.11.2018 18:37
    Highlight Highlight Das Filmchen ist in seiner Machart wie Russland TV.
    Erhalten die Trump-Republikaner hier auch Unterstützung von Putin, oder sind sie selber in der Lage, so skrupellos geistig beschränkte MitbürgerInnen zu belügen und zu manipulieren?
    Ja, sie sind dazu selbst "fähig" genug...
    Ob Trump Angst hat, kann ich nicht beurteilen, da es mir unmöglich ist, mich in seine (fehlende) Persönlichkeit einzufühlen.
    Wahrscheinlich funktioniert er nach dem Trial and Error-Verfahren.
    Er hat gelernt, dass sein stilloser Stil Erfolg hat bei einer eher ländlich-konservativen Bevölkerung.
    Also macht er so weiter.
    • Normi 02.11.2018 23:32
      Highlight Highlight Das heisst try anderen Error und kommt aus dem Programmieren
    • rodolofo 03.11.2018 09:41
      Highlight Highlight @ Normi
      Hab's geahnt, dass da wieder die IT-Branche ihre Tastatur-Finger im Spiel hat.
      Wieder was gelernt!
    • Normi 03.11.2018 18:56
      Highlight Highlight Das war ihnen sicherlich nicht unbekannt, dennoch gibt's ein Herzchen
      User Image
  • kuwi 02.11.2018 18:20
    Highlight Highlight Trump hat nichts vorzuweisen. Die Wirtschaft würde auch unter einem anderen Präsidenten brummen. Ausser das Land zu spalten, hat der Mann noch rein gar nichts Nachhaltiges zustande gebracht. Im Gegenteil. Er wird mit seinen blödsinnigen Sanktionen eine weltweite Krise lostreten. Seine Hetzkampagnen werden ihm nun einen grossen Schaden zufügen. Warten wir die Midtherms ab. Dann sehen wir weiter.
  • Stratosurfer 02.11.2018 18:11
    Highlight Highlight Unmündige, desinformierte Bürger sind die Startrampe eines jeden Dämagogen. Solche Stimmbürger sind sogar fähig eine Demokratie abzuschaffen - Ein Trauerspiel sondergleichen.
  • rundumeli 02.11.2018 18:09
    Highlight Highlight vieles kann und muss man trump vorwerfen !
    aber antisemitisch ??

    hallo ... bauen ja beide seiten mist ... aber er schlägt sich nicht grad auf die seite der schwachen ... macht flugs mal jerusalem zur "hauptstadt"
  • Platon 02.11.2018 18:08
    Highlight Highlight Den Amerikanern traue ich zu, dass eine solche Kampagne wirkt...
    • Hukimuh 03.11.2018 09:12
      Highlight Highlight Solche Kampagnen wirken auch vermehrt bei uns :-(
  • Gähn on the rocks 02.11.2018 18:05
    Highlight Highlight orangsches arschloch!
  • Chrigi-B 02.11.2018 17:37
    Highlight Highlight Sorry schon mal die aktuellen Daten angeschaut? Senat bleibt zu beinahe 100% in Rep. Händen. Würde mich nicht wundern, wenn die Reps sogar den Kongress holen. Die Medien und ihre Analytiker haben 0,00% aus ihren Fehlern gelernt. Die "stumme Mehrheit" wird erneut sprechen. Die Demokraten haben nichts zu bieten ausser "Identity Politics".
  • Kastigator 02.11.2018 17:17
    Highlight Highlight Bitte bei den Fakten bleiben: Die Kampagne von Bush Senior hat sich vom Horton-Video ausdrücklich distanziert. Dass dieses Dukakis schadete, ist aber nicht bestritten.
  • swisskiss 02.11.2018 17:17
    Highlight Highlight Meine These seit Wochen. Wobei eine wesentliche Korrektur.

    Untersuchungen zu seinen finanziellen Verstrickungen und seine Steuererklärung, werden NICHT in einem öffentlichen Hearing ausgebreitet, sondern durch die Mitglieder der Ethikkommision des Repräsentantenhaus eingesehen, die darauf hin ein formelles Verfahren einleiten können.

    Ob Dokumente unter den Schutz präsidialen Rechts fallen und nur unter Auschluss der Oeffenlichkeit behandelt werden, wird sich weisen.

    Aber so oder so. Eine demokraische Mehrheit im House, bedeutet eine wesentliche Aenderung in der US Politik.
  • The fine Laird 02.11.2018 17:14
    Highlight Highlight "Trump wird das Jahr 2018 nicht als Präsident überleben"
    Noch 2 Monate...😏😏😏
    User Image
    • Heinz Nacht 03.11.2018 09:38
      Highlight Highlight #Löpfe4Weindoch
  • SemperFi 02.11.2018 17:12
    Highlight Highlight Spannend wird es, falls die Republikaner die Mid-Terms klar gewinnen. Vae victis...
    • Heinz Schmid 02.11.2018 17:26
      Highlight Highlight Ist überhaupt nicht spannend:
      Mehr Autokratie, weniger Demokratie.
      Völlig absehbar.
    • rodolofo 02.11.2018 18:46
      Highlight Highlight Dann wird es nicht mehr "spannend" sein, sondern furchterregend.
      Denn dann hätten wir eine weitere Haupt-Zutat für die Apokalypse: Ein Westliches Dinosaurier-Imperium, das sich mit den beiden Östlichen Dinosaurier-Imperium China und Russland einen gnadenlosen Kampf um die Weltherrschaft liefert.
      Wir sehen das schon sehr deutlich im Nahen Osten:
      Die USA stehen bedingungslos hinter den lokalen Brutalos in Saudi-Arabien und Israel.
      Russland steht bedingungslos hinter den lokalen Brutalos in Syrien und Iran.
      Und China? Steht bedingungslos hinter den lokalen Brutalos in Afrika...
    • Vsurium 03.11.2018 08:36
      Highlight Highlight Die Lage im Nahen Osten ist durchaus komplizierter als Sie annehmen. Wenn es auf seiten der Sau. Arabier einen verlust an Macht gäbe würde Iran versuchen das auszufüllen und Israel bedrohen. Es herrscht ein empfindliches Gleichgewicht. An dem Russen, Amerikaner, EU und CH kräftig verdienen.
  • Normi 02.11.2018 17:05
    Highlight Highlight Sprach der Zensurator....
  • roger.schmid 02.11.2018 16:59
    Highlight Highlight Ähnlich auch hier schön zusammengefasst in einem der herrlich vernichtenden Monologe von Lawrence:

    Play Icon
  • Typu 02.11.2018 16:55
    Highlight Highlight Also falls die Demokraten kein Terrain gut machen können, dann haben sie es nicht besser verdient und sind nicht wettbewerbsfähig aufgestellt. Da müssten reihenweise Leute ersetzt werden.
    • neurot 02.11.2018 17:19
      Highlight Highlight Dann müssten...
    • max julen 02.11.2018 18:33
      Highlight Highlight was hätten die demokraten für eine schuld wenn der president lügen verbreiten darf/kann und alle wutbürger diese infos wie ein schwamm aufnehmen?

      die demokratischen vertreter an den wahlen halten sich halt an moral, pflicht und respekt zum mutterland!

      die reps wollen nur geld geld geld geld, egal woher es kommt!

      aber ist ok, wenn das us volk das will, dann soll es das bekommen! so ist demokratie!

      die rechnung für die jetztigen fehler werden dann halt später bezahlt!

      what goes around goes around comes back around!
    • rodolofo 02.11.2018 18:39
      Highlight Highlight Vielleicht sind ja die US-WählerInnen im internationalen Vergleich nicht mehr wettbewerbsfähig?
      Nur so ein Gedanke.
    Weitere Antworten anzeigen
  • G-Punkt Massage 02.11.2018 16:55
    Highlight Highlight Ja der Donald.
    Es gibt ein Lied für Ihn und seinesgleichen.
    Das wirkt Wunder... http://www.edinet.ch/cms/DesktopModules/appgrade.EDIbeitraegeNeu/videoplayer.aspx?id=1034&lang=de&skin=edinet&wettbewerb=off
  • cal1ban 02.11.2018 16:50
    Highlight Highlight Die blaue Welle wird aber nicht stattfinden. Die Dems gewinnen im Kongress ein paar Sitze dazu aber sie werden nicht die Mehrheit holen. Im Senat könnten die Reps die Mehrheit sogar ausbauen.
    • MSpeaker 02.11.2018 18:05
      Highlight Highlight Wenn du das wirklich denkst, dann Wette doch bei den einschlägigen Seiten darauf. Eine Mehrheit der Republikaner ist aktuell mit 2.5 gesetzt, das keine der Parteien eine Mehrheit erreicht sogar mit 100:1 ;)
    • Amadeus 02.11.2018 18:16
      Highlight Highlight @cal1ban
      Ich mache mal einen sreenshot von ihrer Mutmassung und werde am Mittwoch auf sie zurückkommen, wenn wir sehen wie es gelaufen ist.
    • Sarkasmusdetektor 02.11.2018 18:28
      Highlight Highlight Na wenn das hier einer in den Kommentaren schreibt, muss es wohl die Wahrheit sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 02.11.2018 16:49
    Highlight Highlight Die Vorstellung, dass die Demokraten dem Grossmaul ständig an den Karren fahren werden und ein Kleinkrieg alles blockiert, stimmt aber nicht zuversichtlich. Es wird in einer noch grösseren Politikverdrossenheit münden. Sollte es nicht gelingen, das Grossmaul loszuwerden, ist der Teppich für den nächsten Heilsbringer ausgelegt. Hallelujah America.
    • Magnum 02.11.2018 18:35
      Highlight Highlight Dieses "ständig an den Karren fahren" nennt sich Checks & Balances und ist von der US-Verfassung so gewollt. Insofern würde ich meinen: locker bleiben.
    • balzercomp 02.11.2018 19:08
      Highlight Highlight Also das machen, was die Republikaner die letzten Jahre mit Obama gemacht haben?

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article