Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this March 9, 2016 file photo Chancellor Angela Merkel, left, and team members make Merkel's trademark gesture as they pose for the media during a reception for the German National Handball team at the chancellery in Berlin, Germany. Media reported Sunday, Nov. Nov. 20, 2016 that Merkel will run for a fourth four-year-term to become one of the longest-serving leaders of post-war Germany.  (AP Photo/Michael Sohn, file)

Angela Merkel empfängt deutsche Handballer, die ihr Markenzeichen nachahmen. Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Kommentar

Wer hätte das gedacht: Angela Merkel ist unsere letzte Hoffnung geworden

Die deutsche Bundeskanzlerin strebt eine vierte Amtszeit an. Zum Glück.



Ihre Kandidatur sei «alles andere als trivial, weder für das Land, noch für die Partei, noch für sie selbst», erklärte Angela Merkel, als sie am Sonntag verkündete, zum vierten Mal für das Amt der Bundeskanzlerin anzutreten. Das kann man mit Fug und Recht als die Untertreibung des Jahres bezeichnen. Nach Brexit, Trump-Triumph und dem Comeback eines bösartigen Nationalismus ist die Kanzlerin unverhofft zum Fels in der rechtspopulistischen Brandung geworden.  

«Man kann nicht sagen: Macht Deutschland wieder gross.»

Joschka Fischer

Dabei ist die 62-jährige Merkel eine Anti-Charismatikerin. Unaufgeregt und pragmatisch, die Hände zu ihrem Markenzeichen, dem Rhombus gefaltet, strahlt sie Ruhe in einer sehr unruhigen Zeit aus. Von Alt-Kanzler Helmuth Kohl einst als «mein Mädchen» betitelt, ist sie zur Staatsfrau gereift, die von niemandem mehr unterschätzt wird.  

FILE - In this Monday, June 8, 2015 file photo, German Chancellor Angela Merkel speaks with U.S. President Barack Obama at Schloss Elmau hotel near Garmisch-Partenkirchen, Germany, during the G-7 summit. (Michael Kappeler/Pool Photo via AP, File)

Zwei, die sich verstanden haben: Angela Merkel und Barack Obama am G-7-Gipfel in Garmisch Patenkirchen. Bild: AP/Pool dpa

Das hat gute Gründe: Merkel hat nicht nur ihren Ziehvater Kohl kalt gestellt, sie hat danach auch die CDU-Kronprinzen der Reihe nach abserviert und den regierenden Kanzler Gerhard Schröder aus dem Amt bugsiert.  

Inzwischen ist sie die unbestrittene starke Frau in Europa. Grossbritannien hat sich mit dem Brexit ins Abseits manövriert und ist als Bündnispartner nicht mehr ernst zu nehmen. Selbst die «Financial Times» bezeichnet den britischen Aussenminister Boris Johnson als «uneinschätzbar dumm».  

Der traditionelle EU-Partner Frankreich ist mit sich selbst beschäftigt und hat mit François Hollande einen Präsidenten, dessen Zustimmungsrate sich mittlerweile im einstelligen Prozentbereich bewegt. Italiens Premierminister Matteo Renzi kämpft ums Überleben, und in Spanien verfügt Mariano Rajoy über keine Mehrheit im Parlament.  

Das europäische «Fähnlein der Beklagenswerten»

In Holland hat der Rechtsextreme Geert Wilder beste Chancen, die nächsten Wahlen zu gewinnen. In Österreich könnte der rechtsnationale Norbert Hofer zum Präsidenten gekürt werden. Die ehemaligen Oststaaten werden derweil fast durchwegs von windigen Populisten regiert. In diesem europäischen «Fähnlein der Beklagenswerten» bleibt einzig Merkel als glaubwürdige Kontrahentin von Trump, Putin und Erdogan.  

Painted Matryoshka dolls, or Russian nesting dolls, bearing the faces of German Chancellor Angela Merkel, U.S. Republican presidential nominee Donald Trump, French President Francois Hollande, Britain's Queen Elizabeth II, Soviet state founder Vladimir Lenin, Russian President Vladimir Putin and Soviet dictator Josef Stalin, are displayed for sale at a souvenir shop in central Moscow, Russia, November 7, 2016. REUTERS/Sergei Karpukhin          FOR EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVES.

Angela Merkel umgeben von Egomanen. Bild: SERGEI KARPUKHIN/REUTERS

Dabei ist Merkel keineswegs frei von Fehl und Tadel. Die Eurokrise hat sie ökonomisch auf die denkbar schlechteste Art gehandhabt und Europa mit ihrer unsäglichen Austeritätspolitik in eine wirtschaftliche Misere gestürzt.

Ob die Physikerin Merkel dabei die Grundregeln der Ökonomie nicht beherrscht oder aus politischen Gründen auf die Sparonkels in den eigenen Reihen Rücksicht nehmen muss, ist ungewiss. Tatsache bleibt, dass die Eurokrise weiter schwelt und zur Gefahr für die Einheit Europas geworden ist.  

«Deutschland und die USA sind durch gemeinsame Werte verbunden: Demokratie, Freiheit, Respekt für den Rechtsstaat und die Würde der Menschen.»

Angela Merkel

Aussenpolitisch hingegen ist Merkel zur Lichtgestalt geworden. Sie mag in der Flüchtlingsfrage teilweise ungeschickt kommuniziert haben, aber ihr Einsatz für Menschlichkeit war mutig und richtig. Dass ausgerechnet sie, die für ihre sorgfältige Politik der kleinen Schritte bekannt ist, sich kompromisslos für ein humanitäres Ideal einsetzt, hätte ihr niemand zugetraut.  

Dabei hat Merkel gerade in der Aussenpolitik schlechte Karten. Deutschland befindet sich in einer misslichen Lage: Es ist wirtschaftlich stark und militärisch schwach. Angesichts der Nazi-Vergangenheit lässt sich dies schwer ändern. «Man kann nicht sagen: ‹Macht Deutschland wieder gross›», stellt der ehemalige Aussenminister Joschka Fischer nüchtern fest. Deutschland wird daher der reiche Onkel bleiben, der von allem um Geld angegangen wird.  

Das hindert Merkel nicht daran, auch mit Donald Trump Klartext zu reden. Während sich andere Staatsoberhäupter beim Gratulations-Telefonat in nichtssagende Belanglosigkeiten flüchteten, erklärte Merkel unmissverständlich: «Deutschland und die USA sind durch gemeinsame Werte verbunden: Demokratie, Freiheit, Respekt für den Rechtsstaat und die Würde der Menschen – unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, sexuelle Orientierung und politischen Ansichten.» Berlin wolle auf der «Basis dieser Werte» mit den Vereinigten Staaten zusammenarbeiten.  

epa04557326 A participant in a rally with the Anti-Islamic Pegida (Patriotic Europeans against the Islamization of the West) movement holds up a picture of Chancellor Merkel wearing a headscarf written with the words 'Mrs. Merkel - here is the people' in Dresden, Germany, 12 January 2015. Pediga has called again for a demonstration in the Saxon capital. Islam is part of German life, Chancellor Angela Merkel said 12 January 2015, even as a group of anti-Islam and anti-refugee protesters geared up for controversial marches that have become a weekly fixture in the eastern city of Dresden.  EPA/ARNO BURGI

Anti-Merkel-Parolen an einer Pediga-Demonstration. Bild: EPA/DPA

Ob Merkel diese Ziele auch umsetzen kann, ist ungewiss. Deutschland ist Exportweltmeister und anfällig auf Handelskriege. Mit einem Donald Trump kann ein neuer Protektionismus nicht ausgeschlossen werden. Zudem stellt der neu gewählte US-Präsident auch die NATO in Frage, eine mittlere Katastrophe für den militärischen Zwerg Deutschland.  

Auch innenpolitisch dürfte die Kanzlerwahl alles andere als ein Spaziergang werden. Der Trump-Triumph hat der rot-braunen Front von AfD über Pegida bis zu den Identitären gewaltig Auftrieb verliehen. Für diese Kreise ist die Kanzlerin – wie Hillary Clinton in den USA – die Hassfigur und Zielscheibe übler Angriffe geworden. Wer nach wie vor an liberale Werte und die Aufklärung glaubt, für die ist Angela Merkel deshalb geworden, was die Angelsachsen «the last best hope» nennen.

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

Link zum Artikel

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

133
Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

1
Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

87
Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

20
Link zum Artikel

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

133
Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

1
Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

87
Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

20
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

147
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
147Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Einfache Meinung 24.11.2016 02:26
    Highlight Highlight Würde des Menschen??? Was für eine Würde sind 1euro Jobs,...?
  • Human27 22.11.2016 23:27
    Highlight Highlight Frau Merkel als Lichtgestalt zu bezeichnen steht sinnbildlich für die Krise in welcher sich die traditionellen Parteien befinden. Der Aufstieg der nationalistischen Parteien weltweit ist grösstenteils der Ignorierung der Ängste und Sorgen eines Grossteils der Bevölkerung geschuldet, wobei diese Empfindungen im Vergleich zu den Problemen in Nicht-Industrieländer aus meiner Sicht zum Teil Jammern auf hohem Niveau ist.
  • Raketen Costa 22.11.2016 09:39
    Highlight Highlight Schwachsinn die hat schon genug angerichtet, es ist Zeit für neue Impulse. Leider sind die Kandidaten zurzeit nicht gerade zum niederknien.
    • Fabio74 22.11.2016 17:18
      Highlight Highlight Was hat sie angerichtet ?
  • Beobachter 22.11.2016 08:30
    Highlight Highlight Aussenpolitische Lichtgestalt? Mag sein, Herr Löpfe. Aber wo Licht ist ist bekanntlich auch Schatten. Ich erinnere an den von Merkel, der Nato und den USA gemeinsam orchestrierten Putsch (man kann es leider nicht anders sagen) gegen den demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine und die als Kosequenz folgende "Entfremdung" der Russen von Europa (nach einer längeren Phase der russischen Annäherung an Europa). Die Folge: Destabilisierung, kalter Krieg "re-loaded". Frau Merkel hat grossen Anteil am aktuellen Schlamassel.
    • Fabio74 22.11.2016 17:19
      Highlight Highlight Die Krim-Annektion und die Aggressivität der Russen lassen wir weg. Sonst passt das simple Weltbild nicht mehr.
    • Beobachter 23.11.2016 11:41
      Highlight Highlight @Fabio74. Das ist eine Frage der Chronologie. Natürlich nimmt Russland seine Interessen auf eine Art und Weise wahr, die wir aus westeuropäischer Sicht nicht gutheissen können. Ich will das keineswegs schönreden. Die Krim-Annektion ist aber letztlich die Reaktion auf die Ost-Erweiterung der Nato und den Putsch in der Ukraine. Und ich für meinen Teil würde mir da künftig eine zurückhaltendere Politik der EU und der Nato wünschen. Denn ich hätte Russland lieber auf unserer (europäischer) Seite als als unberechenbarer Kontrahent. Aber dieser Zug ist wohl auf absehbare Zeit abgefahren.
  • Karl Marx 22.11.2016 08:10
    Highlight Highlight kt
    Benutzer Bild
  • dnsd 22.11.2016 07:12
    Highlight Highlight Die letzte Hoffnung für alle Gutmenschen um noch härter auf die Fresse zu fallen...
    • Fabio74 22.11.2016 07:45
      Highlight Highlight Was willst du sagen? Was bist du? Hassmensch?
    • E. Regiert 22.11.2016 09:33
      Highlight Highlight Nö, er ist vernunftgesegneter Realist.
    • Murky 22.11.2016 16:55
      Highlight Highlight Ach wie könnte ich jedesmal kotzen ab diesem Begriff. Dass das gute als Schimpfwort benutzt wird ist das tiefste seit langem.
      Als vernünftiger Mensch kann man trotzdem das Gute anstreben für die Anderen und sich selbst...
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 21.11.2016 23:52
    Highlight Highlight Seit sich SPD/Grüne unter Schröder an das Kapital und die NATO Verkauft haben gibt es kaum noch eine Alternative zu Merkel.
    Einzige Ausnahme ist Die Linke unter Gysi.
    Doch deren Anteil dürfte Gering sein.
    Es ist schlimm das Merkel wirklich noch der letzte Schutzwall gegen Neofaschismus ist.
    Tja, sie hat den Schlamasel (Euro-Rettungskatastrophe) zu einem Gutteil selbst zu Verantworten, einiges hat sie geerbt (Harz 4).
    Hoffentlich kommen die Menschen zur Vernunft das sie die neuen Heilsbringer noch Schamloser Verkaufen wollen wie die bisherigen.
  • rodolofo 21.11.2016 21:59
    Highlight Highlight Ich war mal in einer Zivilschutz-Übungsgruppe bei einer freiwilligen Instruktorin eingeteilt.
    Niemand von der Gruppe konnte verstehen, wie jemand so einen Job FREIWILLIG machen konnte!
    Doch nach drei Tagen Zivilschutz, in denen wir alle -nach anfänglichem aufmüpfigen Widerstand- immer mehr resignierten, bis uns eine Art Lähmung erfasste, kam uns unsere Zivilschutz-Instruktorin schon ganz normal vor!
    Ganz ähnlich läuft es mit Angela Merkel.
    Sie ist wie ein Wackelpudding. Wenn Du in den Pudding hinein boxst, dann weicht die Masse und schwappt wieder zurück, sobald Du die Hand wieder zurückziehst
  • Nordmann 21.11.2016 21:23
    Highlight Highlight "Es ist wirtschaftlich stark und militärisch schwach. Angesichts der Nazi-Vergangenheit lässt sich dies schwer ändern."

    Und weshalb sollte sich das nur schwer ändern lassen? In Deutschland ist mittlerweile eine neue Generation an der Macht und es wird langsam Zeit die Vergangenheit ruhen zu lassen.
  • pamayer 21.11.2016 20:36
    Highlight Highlight Zum Glück wagt eine, Trump reinen Wein einzuschränken.

    Aus der Schweiz kommt ja auch nichts, das den Rechtsstaat den Rechten gegenüber behauptet.
    • CASSIO 21.11.2016 21:19
      Highlight Highlight Wir schreissen - mi einigen Ausnahmen aus unschweierischem Umfeld - auch nicht unsere Klappe so weit auf!!! Das sind WIR Schweizer. Nicht duckmäuserisch, einfach ein bisschen bescheidener, ein wenig ruhiger.
  • Humbolt 21.11.2016 20:18
    Highlight Highlight Die Tatsache, dass sie einen naturwissenschaftlichen Hintergrund hat, könnte von grosser Bedeutung werden. Zumindest einer dieser Obesrtpolitiker sollte auch selbst einen Plan haben worum es bei der Klimadebatte geht.

    Leider ist das ganze Potential der Amis durch die Rupublikaner, nicht nur Trump alleine, total blockiert.
    • E. Regiert 22.11.2016 09:47
      Highlight Highlight Wer Physik studiert und verstanden hat, weiss dass es den globalen Treibhauseffekt nicht geben kann.
      Klimawandel ist ein natürlicher Prozess, der seit Jahrmillionen ohne menschlichen Einfluss Europa unter kilometerdickes Eis packen kann, oder aber die Polkappen ganzjährig eisfrei halten. Das sind Fakten. Die Klimamodelle und ihre Prognosen dagegen sind abergläubische Wahrsagerei modern in Szene gesetzt: Computersimulation statt Kristallkugel.
    • Humbolt 22.11.2016 14:33
      Highlight Highlight Selten ignorante Aussage. Gäbe es denn Treibhauseffekt nicht, gäbe es auch dich nicht. Die Durchschnittstemp. wäre bei -15 Grad statt +15 Grad. Wer weiss ob sich Homo sapiens hätte durchsetzten können.
    • E. Regiert 22.11.2016 15:46
      Highlight Highlight @Humbolt: Das ist falsch. Gemäss der hier anzuwendenden Boltzmanngleichung, der einfallenden Strahlungsintensität der Sonne an der Grenze der Atmosphäre zum Weltall und der Oberfläche der Erde resultiert ganz genau eine Durchschnittstemperatur von rund +15 °C.

      Die Strahlungsintensität der Sonne bestimmt die Temperatur an der Erdoberfläche, nicht das CO2.
      Hinzu kommt noch ein bisschen Wärme aus dem Erdinneren, aber das ist nicht entscheidend.
      Schon gewusst? Gut 90 % allen emittierten CO2 stammt aus Böden durch den Stoffwechsel in Bakterien.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Papa la Papp 21.11.2016 19:51
    Highlight Highlight Zitat:"Auch innenpolitisch dürfte die Kanzlerwahl alles andere als ein Spaziergang werden. Der Trump-Triumph hat der rot-braunen Front von AfD über Pegida bis zu den Identitären gewaltig Auftrieb verliehen."
    Alles in einen Topf nicht wahr Herr Schreiberling?
    Rot-Braun mit diesem Satz? Absicht, Unwissenheit, Ignoranz oder gar Unachtsamkeit?
    Herr Löpfe, hiermit bitte ich höflich um Aufklärung.
    PS: Bin mal gespannt ob die Zensur wieder greift😎
    • Soli Dar 21.11.2016 21:55
      Highlight Highlight Ich finde den Artikel grundsätzlich sehr gut, bin jedoch über den gleichen Satz gestolpert und fragte mich warum ROT-braun und nicht einfach braun. Das letzte was diese rechtsaussen ist rot. Nur weil sie nun plötzlich auch gegen Freihandel, Globalisierung und die NATO sind, sind die noch lange keine Linken.
  • Doeme 21.11.2016 19:24
    Highlight Highlight Bin Doppelbürger und SPD-Mitglied, aber absolut happy mit Merkela Ankündigung noch einmal zu kandidieren.
    In Zeiten von Trump, Le Pen und Farage ist sie goldwert.

    Ein Hoch auf Mutti!
    • CASSIO 21.11.2016 21:22
      Highlight Highlight Doeme, die Stärke der AfD, der Pegida ist die Schwäche Deiner "Mutti".
  • Platon 21.11.2016 19:15
    Highlight Highlight Jaja Merkel ist schon toll, aber wie wärs mit R2G?
  • Jol Bear 21.11.2016 19:15
    Highlight Highlight Solange die Stadien voll sind, die Bundesliga boomt und "die Mannschaft" um WM- und EM-Titel mitspielt, gibt es keinen rationalen Grund, vom Führungsduo Löw/Merkel abzuweichen.
  • why_so_serious 21.11.2016 19:02
    Highlight Highlight dumm ist wer sich änderung erhofft und trotzdem nach wie vor das selbe wählt
  • Emperor 21.11.2016 18:27
    Highlight Highlight Ich war nie ein Fan von merkel aber mittlerweile hat sie meine Unterstützung und ich hoffe wirklich auf einen Merkelschen Felsen gegen den aufbrandenden Nationalismus und Faschismus, hoffen wir, dass sie all diese Leute im Amt überlebt!

    Ich verstehe nur nicht, wieso der Autor die ganze Zeit auf der militärischen Stärke herumreitet und indirekt kritisiert, dass sich Deutschland nicht aufrüstet... Wofür sollte Deutschland das brauchen, zum Schwanzvergleich?
    • why_so_serious 21.11.2016 20:31
      Highlight Highlight wir sind doch nicht in rechts und links geteilt, wie uns die medien das so gern aufschwätzen würden - das volk ist in arm und reich getrennt - und die mittelschicht wird immer kleiner....
    • Soli Dar 21.11.2016 22:04
      Highlight Highlight Nie wieder Krieg. Das Letzte was wir jetzt gebrauchen können ist tatsächlich ein militärisch starkes Deutschland oder eine Europäische Armee. Wer so etwas wünscht, spielt mit dem Feuer. Wir bräuchten mehr Di plomatie und Versöhnung, statt Aufrüstung und gegenseitiges Säbelrassen.
  • Berner in Zürich 21.11.2016 18:17
    Highlight Highlight Bin immer wieder erstaunt wie sich Schweizer über andere Inland Politik äußern und sich über die EU beklagen. Wir sind nicht dabei und werden es auch in Zukunft nicht sein. Wenn aber euch EU Gegner (EU im gesamten) nicht passt und was dazu sagen wollt respektive ein Rede und Bestimmungsrecht haben wollt. Passt das nicht so ganz. Nur Mitglieder dürfen was sagen ist wie in jedem Club. :-)
  • dmark 21.11.2016 18:07
    Highlight Highlight Merkel ist im Ausland beliebter als in DE selbst.
    Wir werden sehen, wie in Deutschland gewählt wird...September 2017 ist es soweit.
    Ich kann allerdings jetzt schon behaupten, dass es für Merkel sehr eng ist und es mit grosser Sicherheit nicht mehr allein eine Koalition mit der SPD geben wird, besonders dann wenn auch noch Schulz für die SPD kandidieren sollte.
  • Kurt Bucher 21.11.2016 17:59
    Highlight Highlight Merkel hat ganz Europa auf dem Gewissen. Die wird nie und nimmer nochmals gewählt...
    • Maett 21.11.2016 18:28
      Highlight Highlight @Kurt Bucher: dann informieren Sie sich mal über das deutsche Wahlsystem. So unwahrscheinlich ist das gar nicht, auch nicht wenn die CDU krachend verlieren sollte. Sie muss nur als stärkste Kraft in der regierenden Koalition landen, was angesichts der letzten Landtagswahlen keine unrealistische Hypothese darstellt.
    • Aged 21.11.2016 18:44
      Highlight Highlight Ganz alleine? Ganz Europa auf dem Gewissen? Echt? Toll.
    • Oberon 21.11.2016 19:04
      Highlight Highlight Selten einen Satz mit so einem exzellenten Inhalt gelesen.

      Vielleicht ist es dir nicht aufgefallen aber in Europe gibt es fast nur Staaten die ihre eigenen Interessen verfolgen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Berner in Zürich 21.11.2016 17:55
    Highlight Highlight hätten doch Schweizer Politiker nur halb soviel "Eier" wie Merkel und würden nicht immer bei jedem Gegenwind gleich umfallen. Merkel ist das beste was Europa zur Zeit zu bieten hat.
    • dmark 21.11.2016 18:25
      Highlight Highlight Hätte Merkel doch so viel "Eier", wie so manche Schweizer Politiker, dann wären weit weniger Flüchtlinge nach Europa - explizit DE gekommen, wovon geschätzt 500K nicht registriert, bzw. nicht auffindbar sind. Und es wären sicherlich längst nicht so viele davon im Mittelmeer ums Leben gekommen. Mit noch mehr "Eier" in der Hose hätte man auch den damaligen Syrienkonflikt lösen können, ohne dass dort gleich ein Krieg entstanden wäre.
    • Miikee 21.11.2016 18:29
      Highlight Highlight ❤️ für unsere Politiker haben keine Eier. Für den letzten Satz kriegst du aber einen ⚡️
    • Maett 21.11.2016 18:30
      Highlight Highlight @Berner in Zürich: ja, stimmt. Sich über demokratische Standards hinwegsetzen, nach Bauchgefühl Verträge mit eigentlich zu sanktionierenden Ländern abschliessen, mit denen man nachher erpresst werden kann, so für gar nichts stehen und jeden Politiker der einen Hauch von eigenem Willen mitbringt zu isolieren hat schon was. DDR reloaded sozusagen. Wem's gefällt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dusel 21.11.2016 17:34
    Highlight Highlight ...die Frau hat etwas ganz wichtiges das nahezu allen anderen (Welt)politikern fehlt... Integrität! Macht sie alles perfekt? nein! Aber sie macht vieles besser als all die andern Clowns wie Hollande Putin Cameron (als er noch da war) und nun auch noch der neuste Yankee-ultra - ich würde Merkel sofort jedem dieser Pi**el-narzissten vorziehen!

    Das Problem ist halt sie ist schlicht zu intelligent und das weckt genau bei solchen Typen Ängste und fördert Blockaden...
    • Posersalami 21.11.2016 18:04
      Highlight Highlight Es ist nicht so, dass ich Frau Merkel für eine schlechte Kanzlerin halte, vor allem wenn man sich die möglichen Alternativen vor Augen führt. Aber diese Frau hat die moralische Integrität einer Schwingtüre!
    • Aged 21.11.2016 18:46
      Highlight Highlight @poser: Drehtüre?
  • Kookaburra 21.11.2016 17:16
    Highlight Highlight Wie hat links die Arbeiter, die Mittelklasse und ihre sozialistischen Wurzeln verraten?

    Ganz einfach. Durch die Handelsabkommen (und das bei uns grösste und schlimmste, die EU) haben sie dem Arbeitnehmer die Möglichkeit zur Forderung genommen und ihn entmündigt. Wenn er etwas will, wird sein Job einfach ins Ausland verlegt.
    Durch die PFZ und den bedingungslosen Migrationismus passiert genau das selbe. Wenn der Arbeitnehmer aufmüpft, geht sein Job an einen Immigranten.
    • SomeoneElse 21.11.2016 18:06
      Highlight Highlight Genau es sind nun auch schon die Linken die Arbeiterrechte beschneiden. Freihandelsabkommen, eine linke Idee. Und dass jeden Abend die Sonne untergeht, auch dass ist die Schuld der Linken. Und nur die Rechten sorgen noch dafür, dass sie am nächsten Morgen wieder aufgeht. ja ne is klar...
    • R&B 21.11.2016 18:10
      Highlight Highlight @Dasypoda: Bitte keine Lügen verbreiten. Das waren die Bürgerlichen, welche die Wirtschaft liberalisiert haben. Die Linken haben dagegen angekämpft.
    • fabain 21.11.2016 19:16
      Highlight Highlight @R&B
      Die Linken haben zugeschaut und mitkassiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kookaburra 21.11.2016 17:16
    Highlight Highlight Wenn links also nicht erkennt, wie verherend zu viel Migration und zu viel Freihandel und zu wenig Grenzen für so viele sind... dann gibt es Faschismus.

    Links müsste also den Freihandelsraum EU mindestens teilweise Aufgeben, vom Feien Migrationstraum abweichen und am besten müsste der Euro sofort abgeschafft werden.

    Die Probleme sind viel tiefgehender wie Rassismus. Viele Europäer sind durch die linke Politik existentiell bedroht. SIe haben keine Perspektiven, werden durch die Roboter, Digitalisierung und Jobauslagerung bedroht und bekommen dazu noch die Immigration aufgezwungen...
    • Tierra Y Libertad 21.11.2016 17:51
      Highlight Highlight Immer sind die Linken schuld. Nenn mir einen EU-Staat, der, abgesehen von Frankreich, von "links" regiert wird und irgendwie für die von dir genannten Probleme verantwortlich ist. Renzi und Tsipras haben das beste aus dem Chaos gemacht, welches ihre Vorgänger hinterlassen haben.
    • Emperor 21.11.2016 18:20
      Highlight Highlight Also ist strikter Nationalismus die einzige Lösung... es geht um uns gegen die... die Frage ist nur, wieviel trennt uns dan noch vom Faschismus?
    • Maett 21.11.2016 18:33
      Highlight Highlight @Emperor: nein, die Mitte ist die Lösung. Direkte Demokratie führt automatisch dazu.

      Linke Politik führt aber nahezu immer (geschichtlich betrachtet) in den Rechtsextremismus, was wir wieder einmal mehr betrachten dürfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zing1973 21.11.2016 17:15
    Highlight Highlight Der Bevölkerung ist die Welt zu liberal geworden.Aus diesem Grund werden auch Protestparteien gewält. Daher kann mir niemand sagen, dass Frau Merkel es weiter hin richten kann.😏
  • walsi 21.11.2016 17:07
    Highlight Highlight Wenn eine Politikerin eine Politik als alternativlos bezeichnet ist das ein indirektes Eingeständnis, dass sie überfordert ist. Es gibt immer Alternativen, bessere und schlechtere. Das es in der Griechenland Krise bessere Alternativen gab ist mittlerweile auch klar.
  • Thinktank 21.11.2016 17:02
    Highlight Highlight Gemeinsame Werte und Demokratie bedeutet aber auch, dass man das Volk fragt, ob es in diesem exclusiven Clübchen EU mitmachen will oder nicht. Kein EU Land wurde gefragt. Respekt bedeutet, dass man Entscheide akzeptiert, z.B. wenn England nicht mitmachen will und nicht dass man auf sie spukt.
    Ich kann diese Worthülsen nicht mehr hören. Jeder hat das Gefühl seine eigene Meinung ist automatisch Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrecht blahblah, würg etc. p.p.
    • Fabio74 21.11.2016 17:40
      Highlight Highlight Das ist nachweislich eine Lüge die du verbreitest! Das Volk hat in einigen Ländern zum Beitritt abgestimmt.
      Zum anderen delegiert das Volk in einer repräsentativen Demokratie Entscheidungen ans Parlament.
      Nicht England, sondern Grossbritannien hat abgestimmt. Der Entscheid wurde respektiert, aber trotz allem darf und soll man Kritik üben, wenn man eine andere Meinung hat.
      Du hast grosses Nachholpotenzial was Demokratie und Meinungsäusserungsfreiheit betrifft
    • Amadeus 21.11.2016 19:51
      Highlight Highlight @Thinktank

      Hier,eine Auswahl an Volksabstimmungen über einen Beitritt zur EG/EU:
      Irland, Mai 1972
      Dänemark, Oktober 1972
      Österreich, Juni 1994
      Finnland, Oktober 1994
      Schweden, November 1994

    • Nordmann 21.11.2016 21:15
      Highlight Highlight @amadeus:

      und die anderen 23 staaten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • R&B 21.11.2016 17:02
    Highlight Highlight Schickes Mode-Accessoire für Löpfe-Kritiker
    Benutzer Bild
    • Maett 21.11.2016 18:34
      Highlight Highlight @R&B: und ich hab auch was für Sie.
      Benutzer Bild
    • Aged 21.11.2016 19:03
      Highlight Highlight @radio: apropos null Inhalte ... Sie haben tagelang / über Wochen von (hunderten) kriminellen eMails gepostet und nie solche gezeigt. Das ist gegenüber ernsthaften Kommentatoren beleidigend. Zudem finde ich Ihre Post unsachlich einseitig. Darf ich diese in die Schublade "Auftragskommentare" stecken?
    • R&B 21.11.2016 19:37
      Highlight Highlight @Radiochopf: Wenn es denn wenigstens sachliche Diskussionen wären. Es wird einfach nur gelogen und behauptet. Da kann man die allermeisten Löpfe-Kritiker nicht ernst nehmen.
      Und das mit der Zensur glauben Sie ja selber nicht, denn sonst wär Ihr Kommentar zur Zensur nicht freigeschalten worden. Sie sind ja ein Lustiger 😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prof. Dr. Dr. D. Trump 21.11.2016 16:50
    Highlight Highlight Wenn eine macchiavellistische Opportunistin, wie Merkel als die Hoffnung für Europa porträtiert wird, dann ist das sehr schade. Nicht für Europa, sondern um das Porträt.
    • Maett 22.11.2016 03:55
      Highlight Highlight @Prof. Dr. Dr. D. Trump: für Europa aber auch. Überhaupt frage ich mich, warum man wieder einen Führer sucht, kann man sich von diesem Einzelpersonenfetischist nicht mal lösen?

      Vor Merkel hat man keinem europäischen Staatschef diese Bedeutung zugeschrieben. Und wenn man sich so stark auf eine Person konzentriert, endet es erfahrungsgemäss auch selten gut.
  • pachnota 21.11.2016 16:31
    Highlight Highlight Ewiggesterige Ansichten eines ewiggesterigen Autors. : )
    • R&B 21.11.2016 16:45
      Highlight Highlight @pachnota: So so... Dann erzählen Sie uns doch mal die aktuelle Situation, da Sie ja nicht von gestern sind.
    • pachnota 21.11.2016 17:44
      Highlight Highlight Die Geschichte wird Frau Merkel schuldig sprechen.
      An ihrem Namen wird man noch in 50 Jahren denken. Aber leider nicht im positiven Sinne.
    • Emperor 21.11.2016 18:22
      Highlight Highlight die ewiggestrigen stehen gerade mit Fähnchen auf den strssen und jubeln ihren Führern zu... aber ja, das Pack möchte schon lange vieles umdeuten...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Moudi 21.11.2016 16:26
    Highlight Highlight mich krümmts immer noch! ab dem Artikel und den Handballern!
    Dan ist das jetzt offiziell der Merkelschen sein "Markenzeichen"?
    So schwach! sackschwach
    Im übrigen ist das nichT "Ihr" Zeichen nur weil sie es bei jeder Gelegenheit zeigt.
    Geht mal en bisschen googeln
    • Alex23 21.11.2016 16:46
      Highlight Highlight Moudi, wie wär's mal mit ein bisschen gedanklicher und sprachlicher Klarheit?
    • Emperor 21.11.2016 18:23
      Highlight Highlight Oder einem Aluhut?
  • Perwoll 21.11.2016 16:06
    Highlight Highlight Wenn Journalisten Propaganda betreiben und Politiker (links und rechts) populistische Reden schwingen ist es dann dasselbe?
    • Froggr 21.11.2016 16:39
      Highlight Highlight In der tat
    • Prof. Dr. Dr. D. Trump 21.11.2016 17:03
      Highlight Highlight Ja, aber die einen bezeichnen ihre Propaganda als Wahrheit, die der anderen als Lüge und umgekehrt.

      Es ist ein lustiges Affentheater überall: Demokratie vs Diktatur der Mehrheit, Klimalüge vs Klimakatastrophe, Austerität vs Wachstumsimpulse, u.v.m.

      Dabei sind die Lügner, die Papageien und die Opportunisten nicht so schlimm. Wirklich schlimm sind die Idealisten, die wie fundamenralistische Religiöse an den Mist glauben, den Ihnen irgendwer eingetrichtert hat.
    • Aged 21.11.2016 20:25
      Highlight Highlight @prof: Ein Idealist glaubt nur an seinen eigenen Mist! (Ich weiss von was ich palavere 😊)
  • R&B 21.11.2016 15:55
    Highlight Highlight Die Kandidatur von Merkel ist wahrscheinlich wirklich gut für Europa. Ich finde auch, dass ihre Austeritätspolitik eine Katastrophe für die Weltwirtschaft ist. Ich hoffe, sie hat daraus gelernt und auch, dass der Neoliberalismus die Wähler in die offenen Arme der Rechtspopulisten treibt. Lasst uns auch hoffen, dass sie eine Lösung hat, wie Arbeitnehmer wieder faire Löhne erhalten und Reiche sich nicht mehr an den Staatskassen bedienen.
    • Maett 21.11.2016 18:37
      Highlight Highlight @R&B: in den letzten drei Amtszeiten hat sie nicht wirklich Verständnis für solche Hoffnungen gezeigt, keine Ahnung wie Sie plötzlich zu einer solchen Erwartungshaltung gelangen.

      Ich denke aber auch dass es gut ist, dass Sie noch einmal antritt. Viel stärker kann man einen politischen Wechsel in Deutschland und das Ende der EU nicht beschleunigen.

      Denn wenn die Dame etwas nicht kann, dann Lösungen erarbeiten. Warum sie die von ihr geschaffenen Probleme nun lösen können soll, erschliesst sich mir nicht.
    • R&B 21.11.2016 19:39
      Highlight Highlight @Maett: Es nennt sich lernen und reagieren. Und darauf hoffe ich bei ihr. Oder wollen Sie etwa Frauke Petri als Kanzlerin?
  • Chrigi-B 21.11.2016 15:45
    Highlight Highlight «Deutschland und die USA sind durch gemeinsame Werte verbunden: Demokratie, Freiheit, Respekt für den Rechtsstaat und die Würde der Menschen.» In meinen Augen alles Punkte, die in beiden Staaten mit Füssen getreten werden! Dies mag für die Schweiz gelten, aber garantiert für kein Land, dass in der Merkelschen Monarchie ist.
    • Emperor 21.11.2016 18:28
      Highlight Highlight In welchen Ländern ihrer meinung nach finde wir den diese Werte?
    • Maett 21.11.2016 18:38
      Highlight Highlight @Chrigi-B: anhand der Herz-/Blitz-Verteilung kann man ganz gut erkennen, dass sich die meisten Watson-Leser nicht mit Deutschland auseinandersetzen, sondern die positiv gefärbten Berichte unserer Medienlandschaft als Beispiel nehmen.

      Denn ja, es ist geradezu grotesk, wenn Merkel solche Phrasen von sich lässt. Wenn in Europa jemand ein Symbol für das Brechen eben dieser Werte ist, dann wohl sie selbst.
    • Fabio74 21.11.2016 22:12
      Highlight Highlight @Maett: Ich sehe viele hier, aus deiner Ecke die Deutschland überhaupt nicht kennen und einfach was plappern
  • Tom B. 21.11.2016 15:37
    Highlight Highlight Da kann man auch anderer Ansicht sein. Ist fast wie bei Clinton/Trump: Hunger&Not gegen Elend....
  • Luca Brasi 21.11.2016 15:36
    Highlight Highlight Was ist mit rot-braune Front gemeint? Ist mit rot die Linkspartei gemeint? Ich frage nur, weil Pegida, AfD, etc. explizit genannt wurden.
    • Philipp Löpfe 21.11.2016 15:40
      Highlight Highlight Compact-Magazin, KenFM beispielsweise.
    • Luca Brasi 21.11.2016 15:47
      Highlight Highlight Sie würden diese beiden als "rot" kategorisieren?
    • Paul_Partisan 21.11.2016 16:03
      Highlight Highlight was soll genau an denen rot sein? dunkelstes braun wäre zutreffender...
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerDudeSagts 21.11.2016 15:28
    Highlight Highlight Seit wann ist "Deutschland" ein Staat? Nicht dass es nicht genügend ähnlicher Beispiele gäbe, doch das Zitat etwas weiter oben... ;) ...ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    ;)
    • Paul_Partisan 21.11.2016 16:05
      Highlight Highlight Deutschland ist ein Staat, oder glaubst du etwa an den GmbH-Quatsch?
    • Fabio74 21.11.2016 17:43
      Highlight Highlight Ohje Reichbürger-Verschwörung
    • Maett 21.11.2016 18:43
      Highlight Highlight @Fabio74: das hat nichts mit der Reichsbürgerverschwörung zu tun, sondern mit der eventuell nicht geklärten Unabhängigkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • atomschlaf 21.11.2016 15:22
    Highlight Highlight Mein Gott, was für eine Lobhudelei.
    Der Linkskurs der CDU unter Merkel wird ihrer Partei schweren Schaden zufügen und trägt massgeblich zum Aufstieg der Rechtsaussenkräfte in Deutschland bei, weil die konservativen Wähler nur noch die Wahl zwischen AfD und Nichtwählen haben.
    Ganz zu schweigen von der verantwortungslosen Grenzöffnung im letzten Jahr und dem resultierenden Einmarsch Hunderttausender Migranten ohne jegliche Kontrolle.
    • Posersalami 21.11.2016 16:13
      Highlight Highlight Die CDU ist NICHT nach links gerutscht! Woher kommt eigentlich dieses Mythos? Die CDU ist etwas progressiver geworden, mehr nicht.
    • Posersalami 21.11.2016 16:52
      Highlight Highlight Was sollen denn die ganzen Blitzbewertungen? Es ist nunmal Fakt, dass die CDU sich nicht nach links bewegt hat. Hier wird euch geholfen: https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/staatsbuergerkunde-102.html
    • dmark 21.11.2016 18:17
      Highlight Highlight @Posersalami:
      Wenn du älter bist als sagen wir mal 20J., dann ist die CDU wirklich nicht nach links gerutscht, sondern befand sich schon auf diesem Platz.
      Ich empfehle dir mal deren Wahlwerbung aus den Sechzigern oder Siebzigern anzuschauen, dann würdest du wahrscheinlich diese Truppe sogar als "braun" betiteln.
      Noch besser schaut man sich die Bundestagsdebatten aus diesen Zeiten mal an. Kohl, Brandt, Wehner, Strauss, Genscher usw....das fetzt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 21.11.2016 15:13
    Highlight Highlight Ich finde das Statement von Jan Böhmermann dazu spitze:

    https://www.facebook.com/jboehmermann/posts/1352553914777128

Auch in der Schweiz gibt es Tierversuche an Hunden – diese 3 Dinge musst du wissen

Der Bericht über ein deutsches Labor, das Tiere verenden lässt, schockiert. Wie sieht es mit den Tierversuchen in der Schweiz aus? Diese 3 Dinge musst du wissen.

Die Bilder von blutverschmierten Kachelböden und Hunden, die mit verstörtem Blick im Käfig sitzen, erschüttern. Sie stammen aus dem deutschen Tierversuchslabor LPT und wurden von einem Tierschützer, der sich als Pfleger eingeschleust hat, aufgenommen.

Nach Medikamententests würden sie sich selbst überlassen, berichtet er: «Man hat sie nicht erlöst, sondern sterben lassen.» Laut Berichten habe das Labor gegen die internationalen Tierschutz-Bestimmungen verstossen. Derzeit wird gegen das …

Artikel lesen
Link zum Artikel