DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

145 Jahre alt – warum der womöglich älteste Mensch der Welt jetzt sterben möchte

29.08.2016, 03:3629.08.2016, 07:20
Mbah Gotho: Ist der Indonesier der älteste Mann der Welt?
Mbah Gotho: Ist der Indonesier der älteste Mann der Welt?bild: twiiter

In Indonesien ist Mbah Gotho bereits seit längerem in aller Munde. Denn sein biblisches Alter hat ihm im Inselstaat bereits ordentlich Fame eingetragen. Ein Besuch des Fernsehsenders «Liputan 6» hat nun dafür gesorgt, dass plötzlich weltweit über den alten Mann diskutiert wird.

Ganze 145 Jahre alt soll der Mann aus Sragen auf der Insel Java sein. Und er kann langsam, aber sicher nicht mehr. «Ich möchte jetzt sterben», sagte er dem Fernsehsender. Denn: «Meine Enkelkinder sind jetzt unabhängig.»

Seit er 122 Jahre alt sei, treffe die Familie Vorbereitungen für seinen Tod, so Enkel Suryanto. «Wir haben seinen Grabstein im Jahr 1992 anfertigen lassen. Das ist jetzt 24 Jahre her.» 

Die Sache mit dem Rekord

Mit seinen 145 Jahren würde Mbah Gotho die aktuelle Rekordhalterin, Jeanne Calmet aus Frankreich, um Längen hinter sich lassen. Sie wurde nämlich «nur» 122 Jahre alt und starb im Jahr 1997.

Doch mit dem offiziellen Rekord ist es so eine Sache. Zwar gibt es indonesische Dokumente, die das Geburtsdatum des Greisen zeigen: 31.12.1870. Doch offiziell anerkannt durch das «Guinness Buch der Rekorde» oder die «Gerontology Research Group» ist das Alter des Indonesiers nicht. 

Es gibt sogar zwei Personen, von denen behauptet wird, dass sie noch älter seien als Mbah Gotho. Der 171-jährige James Olofintuyi aus Nigeria und der 163-jährige Dhaqabo Ebba aus Äthiopien

Mbah Gothos Rezept

Wie dem auch sei. Ob Rekord oder nicht Rekord, Mbah Gotho scheint ein reiches Leben gehabt zu haben. Überlebt hat er nicht nur seine vier Frauen und zehn Geschwister, auch all seine Kinder sind bereits gestorben. Versorgt wird er jetzt nur noch durch seine Enkel und Grossenkel.

Seine Tage verbringt er jetzt meistens mit Radiohören, denn um die Sehkraft des Super-Senioren ist es nicht mehr sehr gut bestellt. Auch scheint er sich hin und wieder eine Zigarette zu gönnen, wie diverse YouTube-Aufnahmen zeigen. Ob er ein Rezept habe, wie man so alt werde, wollten da die indonesischen Journalisten nur noch wissen, und der alte Mann antwortete: «Man braucht einfach Geduld.» (cma) 

Wie sieht das eigentlich bei den Tieren aus?

1 / 34
Tierische Rekorde
quelle: ap/julius nielsen / julius nielsen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
KLeeX
29.08.2016 07:32registriert Januar 2014
Seine Enkel ? mit 145 Jahren die er hat wären viele auch schon tod.
592
Melden
Zum Kommentar
avatar
Saadedine Greber Anita
29.08.2016 08:15registriert März 2016
Gibt es keine Ururenkel ????
412
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gringoooo
29.08.2016 13:03registriert März 2014
Unglaublich, wenn man sich vorstellt, was diesere Herr alles miterlebt hat. Von der Öllampe, über die Mondlandung bis zu dem heutigen Leben.
Mind blowing.
370
Melden
Zum Kommentar
17
Nachts haben Milben Sex. Und zwar in deinem Gesicht

Es gibt Dinge, die möchtest du vielleicht lieber nicht wissen. Jedenfalls nicht so genau. Dazu könnte etwa die Lebensweise der Haarbalgmilben gehören. Wir stellen diese winzigen Tierchen aber trotzdem vor – zum einen, weil sie das Objekt einer kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Studie sind, zum andern aber auch, weil sie sich wunderbar dafür eignen, Ekelgefühle zu triggern. Falls du also weiterliest, darfst du dich danach nicht beklagen: Wir haben dich gewarnt!

Zur Story