DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flugbahn der chinesischen Raketenstufe.
Flugbahn der chinesischen Raketenstufe. Bild: aerospace.org

Chinesische Rakete in Erdatmosphäre eingetreten

30.07.2022, 22:40

Eine chinesische Rakete ist am Samstag aus dem Weltraum kommend in die Erdatmosphäre eingetreten. Das teilte das Weltraumkommando der US-Streitkräfte am Samstag auf Twitter mit.

Sie habe sich um 18.45 Uhr deutscher Zeit über dem Indischen Ozean befunden. Genauere Angaben machte die US-Behörde nicht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen oder besiedelte Gebiete getroffen werden, ist Experten zufolge äusserst gering. Dennoch gab es Kritik von der Nasa. «Die Volksrepublik China hat keine spezifischen Flugbahninformationen weitergegeben», äusserte sich Nasa-Chef Bill Nelson. Diese Art des Informationsaustausches sei aber «entscheidend für die verantwortungsvolle Nutzung des Weltraums und die Sicherheit der Menschen hier auf der Erde».

Bereits zuvor hatte China von der Nasa Kritik dafür einstecken müssen, dass die Rakete beim Eintritt in die Atmosphäre nicht in kleinere Teile zerfällt, wie es internationaler Standard sei.

Das Land hatte das zweite Modul für seine im Bau befindliche Raumstation «Tiangong» (Himmelspalast) mit einem Labor an Bord am vergangenen Sonntag ins All gebracht. Die Rakete «Langer Marsch 5B» brachte das Modul innerhalb weniger Minuten in die Erdumlaufbahn. Chinas Raumfahrtbehörde sprach nach dem Start von einem «vollen Erfolg». Das neue Modul soll an das Kernmodul «Tianhe» andocken, das im April 2021 ins All gebracht worden war.

Danach waren bereits im Mai 2021 Überreste einer dazu genutzten Rakete nahe der Inselgruppe der Malediven in den Indischen Ozean gestürzt. «Der grösste Teil» war nach Angaben von Chinas Raumfahrtprogramm beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht und zerstört worden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

20 offizielle, grottenschlechte NASA-Poster (oder bereits Kult?)

1 / 22
20 offizielle, grottenschlechte NASA-Poster (oder bereits Kult?)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Weltraum-Schrott

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
farbar
30.07.2022 23:40registriert April 2015
China zeigt auch hier der Welt sein Standards. Hoffen wir, dass diese nicht zum Standard der ganzen Welt werden müssen.
353
Melden
Zum Kommentar
avatar
Quieselchen
31.07.2022 07:00registriert Januar 2021
Der -erneute- Vorfall mit chinesischem Weltraummüll zeigt erneut, wie wenig es die chinesische Führung kümmert, was außerhalb ihrer eigenen Grenzen passiert.

Es zeigt einmal mehr: Eine von China dominierte Welt ist nur für Menschen geeignet, für die der Bückling (Chinesisch Kotau) die natürliche Haltung ist.
232
Melden
Zum Kommentar
6
Hunger, Krieg, Massaker – die bittere Geschichte Charkiws

Die Offensive kam überraschend – vor allem für die russischen Truppen, die innert weniger Tage dutzende von Kilometern zurückgeworfen wurden und ihre Stellungen zum Teil fluchtartig verlassen mussten. Mit ihrem meisterhaft geplanten und durchgeführten Vorstoss gelang es der ukrainischen Armee, die Invasoren bis zum 12. September aus der gesamten Oblast Charkiw westlich des Flusses Oskil zu werfen und damit die Bedrohung dieser Grossstadt durch russische Truppen vorerst aus dem Weg zu räumen.

Zur Story