Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schaffst du «Einsteins Rätsel»? Dann gehörst du zu den schlausten Menschen!



«Einsteins Rätsel» ist das vermutlich bekannteste Logical. Der geniale Physiker soll es als Kind erfunden haben. Mittlerweile gibt es mehrere leicht voneinander abweichende Versionen davon – unter anderem auch eine Harry-Potter-Variante. Wann immer das Rätsel auftaucht, fehlt der Hinweis nicht, nur gerade zwei Prozent der Weltbevölkerung seien imstande, es zu lösen. 

Aber leider, leider stimmt das nicht. Das beginnt schon mit Einsteins Urheberschaft, die überhaupt nicht gesichert ist. Sie ist nicht einmal wahrscheinlich, denn das Rätsel wurde erst Ende 1962 im «Life International Magazine» zum ersten Mal veröffentlicht – da war Albert Einstein schon mehr als sieben Jahre tot.  

FILE - This undated file photo shows legendary physicist Dr. Albert Einstein, author of the theory of Relativity. Einstein was a father who worried his son wasn't taking his geometry studies seriously enough, and that he was indebted to a favorite uncle for giving him a toy steam engine when he was a boy, launching a lifelong interest in science. He also believed the infidelity of a friend's spouse was no big deal. These and other reflections, including personal opinions on God and politics, are contained in 27 letters being offered by a private collector at auction this week. (AP Photo/File)

Albert Einstein: Von ihm stammt das Logikrätsel höchstwahrscheinlich nicht.  Bild: /AP/KEYSTONE

Die Behauptung mit den zwei Prozent der Weltbevölkerung, die das Rätsel lösen könnten, lässt sich nicht erhärten. Vermutlich handelt es sich um eine kreative Art zu sagen, dass nur wenige das Rätsel schaffen. In der Tat, «Einsteins Rätsel» ist nicht ganz einfach – versuch dich am besten mal selbst an diesem Klassiker: 

Die Ausgangslage

Fünf Häuser in fünf verschiedenen Farben stehen nebeneinander. In jedem Haus wohnt ein Mann mit einer anderen Nationalität. Die Männer trinken fünf unterschiedliche Getränke, rauchen fünf unterschiedliche Zigarettensorten und halten fünf unterschiedliche Tiere. 

Bild

Die Hinweise

  1. Der Brite lebt im roten Haus.
  2. Der Schwede hält sich einen Hund.
  3. Der Däne trinkt gern Tee.
  4. Das grüne Haus steht direkt links* neben dem weissen Haus.
  5. Der Besitzer des grünen Hauses trinkt Kaffee.
  6. Die Person, die Pall Mall raucht, hat einen Vogel.
  7. Der Mann im mittleren Haus trinkt Milch.
  8. Der Bewohner des gelben Hauses raucht Dunhill.
  9. Der Norweger lebt im Haus ganz links.
  10. Der Marlboro-Raucher wohnt neben der Person mit der Katze.
  11. Der Mann mit dem Pferd lebt neben der Person, die Dunhill raucht.
  12. Der Winfield-Raucher trinkt gern Bier.
  13. Der Norweger wohnt neben dem blauen Haus.
  14. Der Deutsche raucht Rothmanns.
  15. Der Marlboro-Raucher hat einen Nachbarn, der Wasser trinkt.

(*von einem Betrachter aus gesehen, der vor den Häusern steht)

Die Rätselfrage

Wem gehört der Fisch?

Nach dieser Spoilerwarnung geht's zur Lösung:

spoiler alert

Am besten erstellt man eine Tabelle, in der die Hinweise und die daraus abgeleiteten Informationen eingetragen werden: 

Logical Lösungsweg

Beginnen wir mit Hinweis Nr. 7: Der Mann im mittleren Haus trinkt Milch.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 9: Der Norweger lebt im Haus ganz links.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 13: Der Norweger wohnt neben dem blauen Haus.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 4: Das grüne Haus steht direkt links neben dem weissen Haus. 
Hinweis Nr. 5: Der Besitzer des grünen Hauses trinkt Kaffee.

Das grüne und das direkt daneben stehende weisse Haus können sich nur auf Position halbrechts/rechts oder dann Mitte/halbrechts befinden. Da aber im Haus in der Mitte Milch getrunken wird, kann dies nicht das grüne Haus sein, denn dessen Besitzer trinkt Kaffee.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 1: Der Brite lebt im roten Haus. 

Der Brite im roten Haus kann nicht ganz links wohnen, denn dort wohnt ja der Norweger. Er kann also nur im mittleren Haus wohnen, denn das Haus halblinks ist blau, jenes halbrechts grün und das ganz rechts weiss. Für das Haus ganz links bleibt damit nur die Farbe gelb übrig. 

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 8: Der Bewohner des gelben Hauses raucht Dunhill.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 11: Der Mann mit dem Pferd lebt neben der Person, die Dunhill raucht.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 3: Der Däne trinkt gern Tee.
Hinweis Nr. 12: Der Winfield-Raucher trinkt gern Bier.

Ganz links kann der Däne nicht wohnen, denn dort wohnt der Norweger. Und da dieser Dunhill raucht, kann auch der Winfield-Raucher nicht dort wohnen. Tee und Bier fallen somit weg und für den Norweger bleibt nur noch das Wasser als Getränk. 

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 15: Der Marlboro-Raucher hat einen Nachbarn, der Wasser trinkt.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 12: Der Winfield-Raucher trinkt gern Bier.

Beides zusammen ist nur im Haus ganz rechts möglich. 

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 3: Der Däne trinkt gern Tee.

Beides zusammen ist nur im Haus halblinks möglich.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 14: Der Deutsche raucht Rothmanns.

Beides zusammen ist nur im Haus halbrechts möglich.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 2: Der Schwede hält sich einen Hund

Beides zusammen ist nur im Haus ganz rechts möglich.

Bild

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 6: Die Person, die Pall Mall raucht, hat einen Vogel.

Beides zusammen ist nur im mittleren Haus möglich.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hinweis Nr. 10: Der Marlboro-Raucher wohnt neben der Person mit der Katze.

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Damit haben wir die Lösung: Der Fisch gehört dem Deutschen im grünen Haus!

Logical Lösungsweg

Bild: logisch-gedacht.de/watson

Hast du «Einsteins Rätsel» lösen können?

(dhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden warnt vor weiteren 250'000 Toten in den USA

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona, Pest, HIV: Die Menschheit fällt immer auf die gleichen Lügen rein

Mittel zur Errichtung einer Diktatur und dem Labor entsprungen? Um die Corona-Pandemie kursieren zahlreiche Märchen. Der Blick in die Geschichte entlarvt die Masche, die dahinter steckt.

Im Herbst 1918 wurden in den USA die Särge knapp. Eine Seuche suchte den Globus heim, in der Schweiz notierte der Schriftsteller Stefan Zweig: «Sie frisst täglich 20'000 bis 40'000 Menschen weg.» Die Rede ist von der Spanischen Grippe, der verheerendsten Influenza-Pandemie, die jemals die Menschheit heimgesucht hat.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Der Erreger ist ein winzig kleines Virus, doch diese Erkenntnis sollte sich erst in den Dreissigerjahren einstellen. 1918 vermuteten viele …

Artikel lesen
Link zum Artikel