Sport

Markus Weinzierl hat gut lachen, denn er ist für den Fussball-Spruch des Jahres nominiert. Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Das sind die besten elf Fussball-Sprüche des Jahres – gewinnt Shaqiri dank dem #Trikotgate?

Die Deutsche Akademie für Fussballkultur kürt zum zehnten Mal den Fussball-Spruch des Jahres. Unter die elf Nominierten schafft es mit Xherdan Shaqiri auch ein Schweizer.

Publiziert: 15.09.16, 14:55 Aktualisiert: 15.09.16, 16:21
Donat Roduner
Donat Roduner

Seit 2006 verleiht die Deutsche Akademie für Fussballkultur alljährlich den Fussball-Kulturpreis, dieses Jahr am 21. Oktober in Nürnberg. Gekürt wird dabei auch das beste Zitat des Jahres.

Die 11 Nominierten

Um das Zitat zu sehen, einfach auf das jeweilige Bild klicken!

Uwe Seeler

Die HSV-Legende hat Verständnis für den Nationalmannschafts-Rücktritt von Bastian Schweinsteiger.

Holger Stanislawski

Der frühere Bundesliga-Trainer, der aktuell als ZDF-Experte amtet, hat es nicht so mit den Zahlen.

Lukas Podolski

Der erst kürzlich zurückgetretene deutsche Nationalspieler nimmt Bundestrainer Joachim Löw nach dessen unvorteilhaftem «Handspiel» in Schutz.

Philipp Lahm

Der Bayern-Captain hat die Weisheit Suppe auch nicht mit Löffeln gefressen.

Thorsten Legat

Die Sätze des ehemaligen Bundesliga-Spielers machen immer total Sinn!

Markus Weinzierl

Der Trainer von Breel Embolo bei Schalke 04 hat Probleme, in Gelsenkirchen eine Wohnung zu finden.

Peter Stöger

Der Köln-Trainer ereiferte sich nach einem Handstor mit typisch österreichischem Humor.

Mario Basler

Der Bundesliga-Veteran kontert AfD-Vizepräsident Alexander Gauland nach dessen Attacke gegen Jérôme Boateng aus.

Günter Klein

Der Journalist mit einer pointierten Bemerkung zur Vergesslichkeit der beiden Funktionäre.

Thomas Müller

Der Bayern-Goalgetter hat den Durchblick. Oder nicht?

Xherdan Shaqiri

Die freche Anmerkung des Nati-Stars nach dem #Trikotgate an der EM gegen Frankreich.

Zum #Trikotgate:

Die Angst vor dem Furzen und nackte Fussballer: Das sind die besten Reaktionen zum #Trikotgate – und das sagt Puma dazu

Umfrage

Wessen Spruch soll gewinnen?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:Wessen Spruch soll gewinnen?

  • 2%Uwe Seeler
  • 1%Holger Stanislawski
  • 4%Lukas Podolski
  • 1%Philipp Lahm
  • 3%Thorsten Legat
  • 11%Markus Weinzierl
  • 11%Peter Stöger
  • 6%Mario Basler
  • 4%Günter Klein
  • 3%Thomas Müller
  • 54%Xherdan Shaqiri

Die besten Sprüche der EM

Witziges zum Fussball

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Alle Artikel anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Meistgelesen

1

Führerschein weg, 7000 Franken weg – warum Theo nach einer …

2

So macht's der «Blick» – Wie würdest du diese Story tit(t)eln? …

3

Sexting in Langzeitbeziehungen: So vibriert dein Handy, wenn die Lust …

4

Jetzt wirds peinlich! Die watson-Redaktoren rechtfertigen ihren ERSTEN …

5

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

Meistkommentiert

1

Der PICDUMP ist da! 💪

2

Kein Wunder, wurde das Instrument des Grauens einst Fotzhobel genannt: …

3

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

4

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du …

5

Es gibt keinen Gott: Die Wichtigkeit der Nichtigkeit

Meistgeteilt

1

«Sie hät ja gseit!» Dübendorfs Widmer trotz Cup-Out der …

2

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

3

Die 12 nervigsten Nachbarn

4

Kanada gewinnt den World Cup – Marchand mit dem Gamewinner 44 …

5

«Vom Crush zum Crash in acht Minuten» – das …

2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • #10 15.09.2016 18:37
    Highlight Nichts gegen den Buebewitzli Standup von Shaqiri betreffend #Trikotgate. Aber: Mario Baslers Spruch i.S. Gauland ist natürlich mit Abstand der Beste. Der einzige, der über den zuweilen beschränkten Fussballer-Blick auf 105 x 65 Meter Rasen hinaus reicht.
    6 1 Melden
    600
  • Panzerottosalat 15.09.2016 15:13
    Highlight Ob Thorsten Legat heimlich die Seite "Nachdenkliche Sprüche mit Bilder" moderiert?
    23 0 Melden
    600

«Ich freue mich» – bei den Xhakas ist vor dem morgigen Brüderduell 2.0 die Leichtigkeit zurück

Morgen heisst es in der Champions League: Basel gegen Arsenal. Das ist Taulant gegen Granit Xhaka, das Duell der Brüder – dieses Mal freuen sie sich. 

Früher, da war alles leicht und unbeschwert. Da rannten Taulant und Granit Xhaka auf der Basler Volta-Matte – unweit der Grenze zu Deutschland und Frankreich – dem Ball hinterher. Kinder halt. Es ging um den Spass am Spiel, das Treffen mit den Freunden. Sie waren fünf und sechs Jahre alt, als sie bei Concordia erstmals ein richtiges Training bestritten.

Taulant erinnert sich: «Wir haben praktisch jede freie Minute zusammen verbracht. Nach der Schule gingen wir auf den Fussballplatz und kickten …

Artikel lesen