DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Verein «Legalize it» will mit einer Volksinitiative Cannabis in der Schweiz legalisieren
Der Verein «Legalize it» will mit einer Volksinitiative Cannabis in der Schweiz legalisieren
Bild: KEYSTONE

Crowdfunding grandios gescheitert: Niemand will für neue Hanf-Initiative zahlen

20.06.2017, 10:3320.06.2017, 18:42

Der Konsum von Cannabis soll legal werden, fordert der Verein «Legalize it» und will ihr Anliegen ein weiteres Mal vor das Volk bringen. Im April haben die Cannabis-Befürworter den Text der Initiative bei der Bundesverwaltung zur Prüfung eingereicht und bereiten derzeit alles für die Unterschriftensammlung vor. Gesucht werden Unterstützer aber auch Geldgeber.

Ein Unterstützer des Projekts startete den Versuch 300'000 Franken über die Crowdfunding-Plattform Wemakeit zu sammeln. Am Montag lief die Frist ab. Fazit: Die Sammelaktion ist gescheitert. Lediglich 29 Personen waren bereit das Projekt finanziell zu unterstützen. Mit letztlich 22'748 Franken wurde das Ziel klar verfehlt. Da die Finanzierung gescheitert ist, erhalten die Unterstützer den vollen Betrag zurück.

Lanciert hatte die Sammelaktion Dario Tobler, Produzent von legalem Cannabis. Er versprach den gesamten Betrag dem Verein «Legalize it» zu übergeben. «Der Verein erhält damit den Auftrag, die Unterschriftensammlung weiter voranzutreiben, zu organisieren, die betreffende Volksinitiative einzureichen und das gesamte Projekt bis zu dessen Abschluss hin zu begleiten», schreibt er auf Wemakeit.

«Legalize it» bat auf seiner Website, das Crowdfunding-Projekt von Dario Tobler zu unterstützen. Wie wir jetzt wissen: ohne Erfolg. (fvo)

Video: srf

Zum Internationalen Marihuana-Tag: Das sind die schönsten Joints der Welt

1 / 14
Zum Internationalen Marihuana-Tag: Das sind die schönsten Joints der Welt
quelle: epa/efe / luis eduardo noriega
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Werden bei einem Nein zum Covid-Gesetz Reisen in Europa unmöglich? 5 Fragen und Antworten

Mit einem Nein zum Covid-Gesetz dürfte der Bund keine neuen Covid-Zertifikate mehr ausstellen. Was hat das für Auswirkungen für Reisen in Europa? Fünf Fragen und Antworten.

Justizministerin Karin Keller-Sutter warnt im Interview mit CH Media vor den Konsequenzen eines Volks-Nein zum Covid-Gesetz Ende November: «Das Reisen wäre erschwert. Wir hätten Probleme im EU-Raum, weil wir das Zertifikat gegenseitig anerkennen», so Keller-Sutter.

Aber stimmt das? Wäre das Schweizer Covid-Zertifikat bei einem Nein wirklich auf einen Schlag ungültig und damit Reisen in Europa für Schweizerinnen und Schweizer Reisen eingeschränkt?

Die Antworten auf die wichtigsten fünf Fragen.

Ja. …

Artikel lesen
Link zum Artikel