USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06657291 US entertainer Bill Cosby (R) arrives with his aide Andrew Wyatt (L) at the Montgomery County Courthouse for the first day of his retrial regarding charges stemming from an alleged sexual assault in 2004, in Norristown, Pennsylvania, USA, 09 April 2018. Cosby has been charged with Aggravated Indecent Assault, which is a second degree felony, by the Pennsylvania prosecutor.  EPA/TRACIE VAN AUKEN

Ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen: Bill Cosby auf dem Weg in den Gerichtssaal. Bild: EPA/EPA

Halbnackte Aktivistin beschimpft Bill Cosby als Vergewaltiger

Nach vielen Verschiebungen war der Auftakt des neu aufgelegten Strafprozesses gegen Bill Cosby für Montag angesetzt. Aber bevor es dann auch wirklich losgehen konnte, gab es noch allerlei Turbulenzen – inklusive einer halbnackten Demonstrantin.



Wegen eines Zwischenfalls mit einer halbnackten Demonstrantin und Zweifeln an der Jury hat der neu aufgelegte Strafprozess gegen den US-Entertainer Bill Cosby wegen sexueller Nötigung mit Verzögerung begonnen. Ursprünglich hatte der Prozess bereits am Montagmorgen (Ortszeit) an einem Gericht in Norristown im US-Bundesstaat Pennsylvania starten sollen.

Richter Steven O'Neill entschied jedoch, sich zunächst mit einem Einwand der Verteidigung zum Zweifel an der Unabhängigkeit eines Jurors zu beschäftigen. Nachdem dieser ausgeräumt werden konnte, konnte der Prozess gegen den 80-Jährigen am Nachmittag (Ortszeit) starten. Nach der Auftakterklärung des Staatsanwalts entliess Richter O'Neill die Jury für den Tag und vertagte die Auftakterklärung der Verteidigung auf Dienstag.

Halbnackte versperrte den Weg

Zuvor war es auf Cosbys Weg zum Gericht zu einem Zwischenfall gekommen. Eine halbnackte Frau sprang Cosby vor dem Gerichtsgebäude in den Weg und schrie «Mister Cosby, Vergewaltiger». Das Wort «Vergewaltiger» (Rapist) hatte sie sich auch in roter Farbe auf den nackten Oberkörper geschrieben. Kurz darauf wurde sie von der Polizei überwältigt, festgenommen und abgeführt. Cosby musste umkehren und warten, bis sich die Lage beruhigt hatte.

EDS NOTE: NUDITY - A protester is detained as Bill Cosby arrives for his sexual assault trial at the Montgomery County Courthouse, Monday, April 9, 2018, in Norristown, Pa. (AP Photo/Corey Perrine)

Nackter Protest gegen Bill Cosby. Bild: AP/FR171469 AP

Die Demonstrantin wurde später von der Staatsanwaltschaft von Montgomery County – dem Regierungsbezirk, in dem Norristown liegt – als 39-Jährige aus dem US-Bundesstaat New Jersey identifiziert. Ihr werde Ruhestörung vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Bei einer Verurteilung drohe ihr eine Geldstrafe.

Protesten von Gegner und Unterstützern

Zum Strafprozess in Philadelphias Vorort Norristown, das nicht weit entfernt von Cosbys Wohnhaus liegt, versammelte sich am Montag auch eine kleine Gruppe von Cosby-Gegnern – und Unterstützern. Auf Schildern und mit Rufen forderten sie Gerechtigkeit für Klägerin Andrea Constand - beziehungsweise für Cosby.

epa06657281 Protestors demonstrate outside of the Montgomery County Courthouse after the arrival of US entertainer Bill Cosby for the first day of his retrial regarding charges stemming from an alleged sexual assault in 2004, in Norristown, Pennsylvania, USA, 09 April 2018. Cosby has been charged with Aggravated Indecent Assault, which is a second degree felony, by the Pennsylvania prosecutor.  EPA/TRACIE VAN AUKEN

Demonstranten in der Nähe von Cosbys Wohnhaus. Bild: EPA/EPA

Bereits vor einigen Tagen hatte Cosbys Verteidigung per Antrag darum gebeten, einen Juror seines Postens entheben zu lassen, der den Entertainer vor Jury-Kollegen als schuldig bezeichnet haben soll. «Dieser Einwand veranlasst das Gericht, sofort zu handeln», sagte Richter O'Neill. «Ich beschütze das Wesen dieses Prozesses und stelle sicher, dass er fair und unabhängig ablaufen kann.» Am Nachmittag sagte O'Neill, er habe mit allen Juroren gesprochen und ihre Unabhängigkeit sei sichergestellt.

Erster Prozess geplatzt

Ein erster Prozess gegen Cosby war vor rund zehn Monaten geplatzt, weil die damalige Jury sich auch nach tagelangen Beratungen nicht auf ein Urteil hatte einigen können. Für den zweiten Prozess war nun eine neue Jury ausgesucht worden, ausserdem hat Cosby neue Verteidiger.

FILE - In this June 16, 2017 file photo, accuser Andrea Constand exits the courtroom during deliberations in Bill Cosby's sexual assault trial at the Montgomery County Courthouse in Norristown, Pa. Constand, 44, managed the women’s basketball team at Cosby's alma mater, Temple University. She met Cosby there in 2002 and said he drugged and molested her in early 2004. (Lucas Jackson/Pool Photo via AP, File)

Die Klägerin Andrea Constand. Bild: AP/POOL Reuters

Bei einer Verurteilung könnte ihm eine lange Haftstrafe drohen. Auch in der Neuauflage des Prozesses geht es um die Frage, ob Cosby 2004 die Universitätsangestellte Andrea Constand sexuell missbrauchte. Der Entertainer, der in den 1980er Jahren mit der «Bill Cosby Show» weltberühmt geworden war, weist die Anschuldigungen zurück. (sda/dpa)

Bill Cosby wegen sexueller Nötigung vor Gericht

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Blocher will Bundesrats-Rente spenden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel