Wilder – die Serie

Rosa Wilder (Sarah Spale) und Manfred Kägi (Marcus Signer) übertrafen alle Erwartungen: Gut 600'000 Zuschauer waren an jedem «Wilder»-Dienstag dabei. Bild: SRF/Pascal Mora

Warum ist Kägi schwul? Der Regisseur von «Wilder» erzählt uns ALLES

Okay, hier folgt das längste Interview mit «Wilder»-Regisseur Pierre Monnard ever. Wir haben mit ihm zusammen das Finale geschaut. ACHTUNG SPOILER!!!!!!! ACHTUNG SPOILER!!!!!!! Das hier dürfen nur Leute lesen, die «Wilder» zu Ende gesehen haben. Wir bedanken uns für eure Fragen, ihr Lieben.

12.12.17, 22:06 13.12.17, 14:03

Pierre, gratuliere, Twitter explodiert schier vor begeisterten Tweets. Wie fühlst du dich nach dem grossen Finale?
Pierre Monnard: Ich fühl mich gut! Ich bin vor allem wirklich happy, dass sich so viele Leute die Serie angeschaut haben UND sich dann sogar noch die Zeit nehmen, um etwas zu posten.

User N.Y.P. stellt die Frage, die wir uns gerade alle stellen: «Falls no billag Nein = Staffel 2?  Kann man sich sofort freuen, falls das NEIN feststeht? (Die 600'000 Zuschauer sind ja Verpflichtung für eine 2. Staffel.)»
Also ich persönlich hoffe natürlich sehr auf eine zweite Staffel. Und ich glaube, die Chancen stehen nicht schlecht. Aber am Ende bin ich nicht der, der entscheidet.

Pierre Monnard vor dem watson-Kühlschrank, in dem unser gewiss demnächst preisgekrönte Video (siehe sehr viel weiter unten) gefilmt wurde. bild: sme

User Delin möchte wissen: «Eine Frage stellt sich mir noch: Wie ist Amina in diese Hütte gekommen, wo sie schlussendlich gefunden worden ist?»
Eine sehr gute Frage! Nach unserem Verständnis wurde Amina von den Geistern der toten Kinder gerettet. Deswegen führt Rosas Bruder Markus Beatrice zu Amina in Episode drei. Wir haben das aber extra nicht so deutlich erzählt, um es ein wenig in der magischen Schwebe zu lassen.

Pierre, die liebe Userin FrancesB wundert sich: «Kompliment, die letzte Folge hatte es wirklich in sich. Allerdings muss bin ich etwas verwirrt, irgendwie scheint das halbe Dorf ums Chalet von Armon Todt versammelt gewesen zu sein als dieser ermordet wurde. Wer war dann noch beim Fest?»
So ist das halt mit den kleinen Dörfern. Alle sind miteinander verbandelt. Immer gut für einen Krimi. Ein wenig wie Alpendallas.

Der treue User N.Y.P. schlägt vor: Als Highlight und Weltpremiere – «Bestatter» meets «Wilder». In beiden Staffeln wird eine Folge gemeinsam gedreht. Rosa und Mike in einer Folge. Story müsste halt aus den Fingern gesogen werden.
Oh, das ist eine coole Idee! Vielleicht in der Episode in Staffel zwei, wo wir entdecken, dass Luc Conrad Kägis Onkel ist. ;-)

Userin Ylene so: «Bin gerade etwas erschüttert. Hueretamisiechabero. Zum Glück habe ich wenigstens Kirschstängeli zu Hause, wenn schon kein Kägi fret ... PS: Ich will immer noch eine 2. Staffel – die Idee mit dem cross over mit dem Bestatter ist Weltklasse!!!»
Da spüre ich jetzt grad viel Emotion und nehme das als Kompliment. Beim Dreh waren wir übrigens gegen Ende ganz ähnlich drauf. Die Gefühle gingen nitzi und obsi. Das mit der zweiten Staffel und dem Bestatter müssen wir glaub's wirklich mal mit SRF besprechen.

Was war beim Dreh eigentlich euer grösstes Problem?
Toiletten. Unsere Toitoi waren immer so gut versteckt, um keiner Kamera im Weg zu stehen. Aber das grösste Problem war wie immer nicht genug Zeit, um alles zu drehen!

User pinguinpingui motzt: «Ich bin so enttäuscht! :( Ich bin sicher, dass Barbara Rossi die Mutter von Rosa ist (Paul ist der Vater) - aber das wurde nicht aufgelöst! Ich bin jetzt hin- und hergerissen zwischen Ja und Nein zu Nobillag – Ja, damit es Season 2 gibt oder Nein, damit ich die Season 2 selbst drehen lassen kann.» Pierre, was sagst du darauf?
Da musste ich jetzt grad sehr lachen. Eigentlich eine sehr gute Idee. Ich gebe es gerne an die Autoren weiter. Barbara war auf jeden Fall eine zweite Mutter für Rosa. Moment ... Ich hab's. Vielleicht ist ja der Bestatter die Mutter von Rosa.

Erklärt uns doch mal technisch das Finale: Rosa und ihre Mutter knien im Schnee. Aber ausser ihren Fussspuren sind keine weiteren Spuren zu sehen? Habt ihr etwa immer wieder Schnee über die Spuren der Kameraleute geschüttet oder wie muss man sich das vorstellen?
Diese Szene war tricky zu drehen und zwar genau wegen der Spuren in Schnee. Wir mussten mit den Wide Shots anfangen und dann haben wir die Close-ups gemacht. Es war sehr hart für die Schaupielerinnen, die Konzentration so lange zu behalten. Aber sie haben alles gegeben und diese Intensität an Emotionen stundenlang behalten.

User N.Y.P. (schon wieder!) fragt: «Also, was meint eigentlich der Regisseur, wieso ‹Wilder› so gut ankommt?»
Ich denke, weil es eine gut geschriebene Mischung zwischen Krimi und Drama ist – und dann noch gut verpackt in eine stimmungsvolle Berglandschaft. Ausserdem haben die Schauspieler – Sarah, Marcus und die ganze Truppe – wirklich einen tollen Job gemacht. Mucho Love an alle!

Jetzt mal ehrlich, war es wirklich nötig, das Kägi schwul ist? Den Frauen gegenüber ist das ziemlich gemein. Es ist ja nicht so, dass SRF regelmässig derart attraktive Helden lanciert.
Pierre Monnard: Ojeh, ein grosses Sorry an alle unsere Zuschauerinnen. Aber wir wollten drum eine Romanze zwischen Rosa und Kägi vermeiden. Das sich verliebende Ermittlerpaar ist ja ein klassisches Motiv bei Krimis und wir fanden diese neue Konstellation frischer und origineller.

War eigentlich mal eine Liebesgeschichte zwischen Kägi und dem Spurensicherer geplant? (will Anna Rothenfluh unbedingt wissen.)  
Ja, gut beobachtet. Wir haben sogar eine Szene gedreht, wo Kägi Rosa nach der Nummer des Spurensicherers fragt. Aber sie fiel dann im Schnitt raus wegen Rhythmusgründen.

Auf Twitter ist Kägis Rollkragenpulli ein Thema. Angenommen, ich möchte den – also den mit dem Zopfmuster – meinem Vater zu Weihnachten schenken, wo muss ich suchen? Und wo gibt es Rosas Wollmütze?
Der Pulli kommt aus Berlin. Den hat unsere Kostümbildnerin dort in einem Kostümfundus entdeckt. Und Rosas Wollmütze, muss ich ehrlich sagen, hab ich leider keine Ahnung. Merde :-(  Was ich sagen kann: Rosas Mütze war während der Vorbereitung ein Riesenthema. Wir haben ziemlich lange gesucht und uns um die Farbe gestritten. Manchmal liegt der Teufel im Detail.

Hier sehr schön zu sehen: DER Rollkragenpulli. Und DIE Mütze. Bild: SRF/Oscar Alessio

Okay, auf Twitter reklamiert jemand: «Tagelang im Koma und immer noch fast perfekt geschminkt, das gibt nur bei #srfwilder.»
Sie ist eine Märchenprinzessin. Vielleicht hatte sie ja eine Make-up-Assistentin. ;-)
(eine hilflose Antwort, wie sie nur von einem Mann kommen kann ... meint Simone Meier an dieser Stelle.)

User FrancesB fragt: Ist es Zufall, dass «Wilder» und «Anomalia» im Winter spielen? Man könnte meinen, Pierre sei ein Fan von verschneiten Landschaften.
Es ist tatsächlich ein Zufall. Aber ich bin in der Tat ein Fan von Winter. Mein erster Film war damals eine Snowboard-Promo für «Wild Duck Snowboard».

User Falco Team fragt: Wieso muss Rosa dauern in die Kamera blicken, als wäre ihre Katze gestorben?
Schaut sie direkt in die Kamera? Vielleicht weil sie so schöne Augen hat.    

Es war saukalt während des Drehs. Manchmal minus 18 Grad. Was war euer Trick? Hattet ihr einen Sponsorenvertrag mit einem Hersteller für Thermounterwäsche?
Viel Tee, Wollsocken und ein Taschenheizkissen.    

Ein gutes Catering gehört bei Dreharbeiten zum Wichtigsten: Gab’s da ein Lieblingsessen? Und wie viele Vegis, Veganer, Laktoseintolerante und Glutenallergiker gab’s ungefähr im «Wilder»-Team?
Kudos zu unserem Chefkoch Anton Norudin. Wir haben 66 Drehtage gearbeitet und nie zweimal das Gleiche gegessen. Jeden Tag hat er auch ein Vegi-Menu vorbereitet. Mein Lieblingsessen: Lamm mit Gratin Dauphinois.

Rosas Vater clashte schon früh mit Kägi. In Folge eins. Das hätte uns zu denken geben sollen. bild: srf

Wir wollen Klatsch! Gab’s Menschen, die sich während des Drehs ineinander verliebt haben? Steht eine Verlobung, Heirat oder Kindsgeburt an?
Es ist sicher einiges passiert. Aber für mich als Regisseur war der Dreh so intensiv, dass ich nichts gecheckt habe. Kindergeburten haben wir tatsächlich auch ein paar gehabt. Also, natürlich nicht auf dem Set, sondern schön im Spital. Ja, während wir drehten, ging das Leben draussen weiter ...

Wann wart ihr am glücklichsten?
Im Januar, als endlich der Schnee in Massen fiel.  

Eure Drehbuchautoren arbeiten an einer zweiten Staffel, hab ich gehört. Was würde ein Ja zur NoBillag-Initiative für «Wilder» bedeuten?
Die zweite Staffel ist noch nicht bestätigt, aber falls es weitergeht, ist eine neue Geschichte schon in Entwicklung. Ein Ja zur NoBillag würde natürlich das Aus bedeuten für «Wilder 2». Aber auch den «Bestatter» könnte man dann beerdigen und viele andere Formate. Ich hoffe das natürlich nicht.

Und hier ein letztes Mal unsere kleine «Wilder»-Sammlung

So wird «Wilder» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

35s

So wird «Wilder» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Video: watson/Emily Engkent, Lya Saxer, Angelina Graf

Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

3m 58s

Wir analysieren den neuen SRF-Krimi

Video: watson/Simone Meier, Emily Engkent

«En Guete!» – Ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

2m 21s

«En Guete!» – Ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Video: watson/Emily Engkent

Spass im (und mit) Schnee

Das könnte dich auch interessieren:

Türkei greift Stellungen in Syrien an

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
66
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 足利 義明 Oyumi Kubo 13.12.2017 17:04
    Highlight Schweizerdeutsch ist eine Zumutung, ansonsten wäre es sogar noch gut.
    0 23 Melden
  • mfur 13.12.2017 13:57
    Highlight Der arme Kohlund.
    Am Wochenende muss er in "Private Banking" schon wieder sterben… :p

    #YouOnlyDieTwice
    6 1 Melden
  • mfur 13.12.2017 13:52
    Highlight Tolle Schweizer Serie, Kompliment an die Macher und beste Argumente gegen die unsägliche Zerschlagungsinitiative.

    Ein grosses Logikloch beschäftigt mich aber:
    Wo war der Spanner-Junge während dem Mord?
    Zuvor hat er Amina & den Künstler durch's Fenster gefilmt.
    Danach ist er Amina durch den Schnee nachgelaufen.
    Ergo war er auch während dem Mord vor Ort und müsste eigentlich die Ankunft von Vater Wilder & der Staatsanwältin mitbekommen haben…
    5 1 Melden
    • Raem 13.12.2017 22:00
      Highlight Tja – das ist genau das Problem dieser Serie. Da gibt es noch mehr solche Unstimmigkeiten. Warum sollte Amina als Ortsfremde querfeldein davonrennen? Um dann angefahren zu werden und dabei über ein Geländer fällt, das dann die Wilder mit Seil und Gstältli (woher hat sie plötzlich diese Utensilien?) überwindet und dann schwerverletzt in einer Waldhütte landet und das bei wahrscheinlich Minustemperaturen überlebt? Es gibt in jeder Episode solche „unrealistische“ Ereignisse. Warum haben die Aktivisten gesprengt? Was sollte bezweckt werden? Und das findet man erst 30 Jahre später heraus? Strange!
      0 8 Melden
  • coronado71 13.12.2017 10:58
    Highlight Zuerst war ich etwas skeptisch eingestellt - vielleicht zu voreingenommen, weil ich eher etwas "Halbgares" erwartet hatte. "Wilder" kann aber durchaus mit europäischen Produktionen wie "Dark" oder "Les Revenenants" mithalten. Top! Nur: die Serie über 6 Folgen schien mir etwas zu kurz angelegt zu sein um den Charakteren mehr Tiefe zu geben. Gerne hätte ich mehr über Kägis Libanon-Einsatz erfahren. Auch fand ich die Sache mit dem berndeutschen Dialekt etwas zu verkrampft. Beim "Bestatter" reden sie auch "Chrut und Rüebli"-Dialekte durcheinander - und niemand störts.
    11 3 Melden
  • Frank Drabin 13.12.2017 09:28
    Highlight Trotz „kartoffelsackartiger“ Kleidung wirkt Rosa extrem feminin und sexy ( darf man das heute überhaupt noch sagen?). Jedenfalls gefällt sie mir besser als manches Silikonpüppchen aus Baywatch.
    13 1 Melden
    • Simone M. 13.12.2017 10:04
      Highlight Sicher darf man das! Ihre Jacke ist übrigens von der gleichen Marke, die De Niro in «The Deer Hunter» trug. Und sie ist definitiv die Charlotte Gainsbourg der Schweiz.
      10 2 Melden
    • Frank Drabin 13.12.2017 10:49
      Highlight Falsch, sie ist Sarah! Keine Kopie, sondern ein Orginal!
      9 0 Melden
    • Simone M. 13.12.2017 10:51
      Highlight Das stimmt. Ich entschuldige mich für meine mangelnde Sensibilität. Ich fand sie schon in «Tag und Nacht» vor vielen Jahren sehr, sehr toll.
      8 0 Melden
    • coronado71 13.12.2017 11:02
      Highlight Mich würde interessieren, woher Kägi seine Schuhe hat, ob sein Wohnwagen der gleiche war, in dem Kohlund im ZDF "Zürich Krimi" hauste... undundund...
      8 1 Melden
    • Frank Drabin 13.12.2017 11:08
      Highlight Entschuldigung gerne angenommen 😁. Ist wie im Fussball, wir Schweizer unterschätzen uns immer 😉. Tolle Schauspielerin, mega Ausstrahlung und viel Talent. Keine die mit möglichst tiefem Ausschnitt auffallen muss wie andere...
      6 1 Melden
  • teha drey 13.12.2017 08:26
    Highlight Darf man etwas kritisieren, an einer wirklich guten Arbeit? Wenn ja, dann das: Ein Tag im Film - und 4 Wetter: es schneit, die Strassen und Bäume sind schneebedeckt und in der nächsten Einstellung scheint die Sonne und das Tauwetter - apere Strassen - hat eingesetzt. Dreht doch lieber im Sommer, das wäre sicher einfacher. Aber sonst: Merci für die gute Arbeit!
    6 5 Melden
    • mfur 13.12.2017 14:06
      Highlight Naja, die Winterlandschaft hat jetzt nicht gerade wenig zum grandiosen Ambiente der Serie beigetragen…
      Mir sind diese Wetterwechsel kaum je - unlogisch zum Verlauf - aufgefallen. Zumindest nicht störend.
      6 1 Melden
  • c_meier 13.12.2017 01:19
    Highlight Wie wäre es mit einem Spinoff namens "KÄGI"... ;)
    Sarah Spale spricht extrem gut berndeutsch, ich dachte erst wirklich dass sie von BE kommt. 👍
    24 1 Melden
  • Frank Drabin 13.12.2017 00:59
    Highlight Wer jetzt immernoch die Billag abschaffen will, hat Wilder wohl nicht verstanden.
    40 10 Melden
  • pamayer 13.12.2017 00:41
    Highlight Einfach unglaublich gut in jeder Sekunde. Tolle Besetzung...

    Vergiss es! Einfach alles unglaublich gut. Inkl Watson Quiz.

    Danke.
    24 3 Melden
    • Simone M. 13.12.2017 10:52
      Highlight Danke! Anna Rothenfluh hat das Quiz erfunden.
      4 1 Melden
  • LYX 12.12.2017 22:41
    Highlight Warum er schwul ist? Überall braucht es einen quoten-schwulen. Man muss ja auch die lgbt..... Comunity bedienen und mit der mode gehen.
    15 43 Melden
    • paulpower 13.12.2017 02:13
      Highlight Nein, du liegst falsch. Er ist eben nicht der Quoten-Schwule. Seine sexuelle Präferenz dient einzig dazu, eine Liaison mit Rosa auszuschliessen. Wenn etwas einzuwenden wäre, dann das, dass dies eine bequeme Lösung wäre; hat aber mit dem Narrativ ja eigentlich nichts zu tun. Wer hier eine LGBT Diskussion lostreten will hats einfach nicht kapert.
      Go Wilders
      23 4 Melden
    • Fabio74 13.12.2017 07:23
      Highlight Netter Versuch. Aber deine Aussage disqualifiziert dich
      15 4 Melden
  • Baba 12.12.2017 22:04
    Highlight Die Atmosphäre, die Landschaften, die (meisten) Charaktere - einfach erstklassig. Wilder zu schauen hat unglaublich Freude gemacht und ich hoffe auf eine 2. Staffel. Rosa und Kägi hätten in diesem verlassenen Kaff sicher noch das eine oder andere zu ermitteln. Räber hat bestimmt noch die eine oder andere Leiche im Keller...
    49 2 Melden
  • scotchandsoda 12.12.2017 21:41
    Highlight Hatte vor der letzten Folge ein schlechtes Gefühl was Rosa's Vater angeht... der war der Einzige, der noch nicht in irgendeine üble Geschichte (Affäre, uneheliches Kind, Fahrerflucht etc.) hineingezogen worden war...

    Und ja, ich möchte mehr von Kägifret und Rosa.
    42 2 Melden
    • N. Y. P. 12.12.2017 21:53
      Highlight Kägis neuer Übername !

      Kägifret !
      19 3 Melden
    • N. Y. P. 12.12.2017 22:08
      Highlight Ich bin Dir doch nicht böse,
      Simone ;-)
      4 1 Melden
    • Simone M. 13.12.2017 10:54
      Highlight @N.Y.P. Merci! Ich hab die Bösartigkeit inzwischen rausgenommen. Pierre war total schockiert (also richtig ernsthaft schockiert), dass ich so despektierlich mit dir umgegangen bin ... ;-)
      3 1 Melden
    • N. Y. P. 13.12.2017 11:48
      Highlight Simone, Du dachtest doch :
      Nicht schon wieder N.Y.P. Aber jetzt hab ich ihn bei den äh..
      Er kennt den Kägi fret nicht. Muss ich ihm gleich unter die Nase reiben..😄😄

      Ich dachte, der Befehl zur Zensur kam von ganz oben.
      "So nicht Simone. Die sensiblen User darfst Du nicht so abkanzeln."

      Geniess den schönen Tag ;-)
      1 0 Melden
    • Simone M. 13.12.2017 11:58
      Highlight Haha, von ganz oben hab ich mir noch nie was sagen lassen.

      Ebenfalls!
      2 1 Melden
  • Delin 12.12.2017 21:41
    Highlight Eine Frage stellt sich mir noch: Wie ist Armina in diese Hütte gekommen, wo sie schlussendlich gefunden worden ist?
    15 0 Melden
    • Max Dick 13.12.2017 09:53
      Highlight Obenstehenden Artikel, resp. Interview lesen, da steht es.
      1 3 Melden
  • FrancesB 12.12.2017 21:38
    Highlight Kompliment, die letzte Folge hatte es wirklich in sich. Allerdings muss bin ich etwas verwirrt, irgendwie scheint das halbe Dorf ums Chalet von Armon Todt versammelt gewesen zu sein als dieser ermordet wurde. Wer war dann noch beim Fest?
    10 0 Melden
  • N. Y. P. 12.12.2017 21:37
    Highlight Falls no billag Nein = Staffel 2

    Kann man sich sofort freuen, falls das NEIN feststeht ?

    (Die 600'000 Zuschauer sind ja Verpflichtung für eine 2. Staffel.)
    22 5 Melden
  • pinguinpinguin 12.12.2017 21:14
    Highlight Ich bin so enttäuscht! :(

    Ich bin sicher, dass Barbara Rossi die Mutter von Rosa ist (Paul ist der Vater) - aber das wurde nicht aufgelöst! Ich bin jetzt hin- und hergerissen zwischen Ja und Nein zu Nobillag - Ja, damit es Season 2 gibt oder Nein, damit ich die Season 2 selbst drehen lassen kann.
    3 10 Melden
  • N. Y. P. 12.12.2017 21:11
    Highlight Also,
    was meint eigentlich der Regisseur, wieso Wilder so gut ankommt ?
    5 5 Melden
  • N. Y. P. 12.12.2017 21:10
    Highlight Simone,
    ich gebe Dir Recht. In den letzten 10 Minuten wurde nach perfektem Spannungsaufbau gleich nochmal eine Schippe draufgelegt.
    Als Rosa und ihre Mutter im Schnee sassen mit der perfekten Hintergrundmusik : Switzerland meets Hollywood !
    21 1 Melden
  • Caturix 12.12.2017 21:08
    Highlight Wusste es, es ist immer Andreas Matti.
    15 0 Melden
    • Baba 13.12.2017 02:06
      Highlight Er hat den verkorksten, verschupften, gequälten Paul Wilder soooo unglaublich grossartig gespielt. Chapeau!
      15 0 Melden
  • maljian 12.12.2017 16:42
    Highlight Zum Einklang für heute Abend 😁
    41 7 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 16:44
      Highlight Mmmmmmhhhhh...
      14 5 Melden
  • Falco #BILLAGbruuchts! 12.12.2017 14:19
    Highlight Ich weiss nicht, woran es liegt: in Schweizer Krimis blicken immer alle zerknirscht. Alle sind sie zerknirscht. Als ob es eine Regieanweisung gäbe: Lachen verboten! Auch Rosa blickt dauernd in die Kamera, als wäre gerade ihre Katze gestorben. Und der Stoff: ein Dorf namens Oberwies, mit einer schrecklichen Vergangenheit. Und ein arabischer(!) Investor (Sami Sawiris lässt grüssen). Zu offensichtlich. Zu banal. Genauso zerknirscht wirkt übrigens auch Stefan Gubser im Schweizer Tatort. Verklemmt. Freudlos. Echt und locker sieht ganz einfach anders aus.
    17 82 Melden
    • esmereldat 12.12.2017 14:40
      Highlight Banal oder realitätsnah? 😉
      29 7 Melden
    • N. Y. P. 12.12.2017 14:46
      Highlight Rosa schaut melancholisch und geheimnisvoll..
      Das ist doch sehr anziehend.

      Es geht ja nicht nur um die Story. Die ganze Stimmung ist auch ein Faktor, dass 600'002 people zuschauen.

      Musikantenstadl kann man am Samstag schauen. Da bersten alle vor Fröhlichkeit.
      69 10 Melden
    • Falco #BILLAGbruuchts! 12.12.2017 16:04
      Highlight NYP: Von wegen "vom Winde verweht", eher von Netflix verwöhnt ;-). Aber auch von ARD, ZDF, Arte, 3sat, ZDFNeo usw.

      Trotzdem:
      28 19 Melden
    • N. Y. P. 12.12.2017 16:47
      Highlight Spruch des Tages ! Otto würde aber sagen ..von Netflix verföhnt.

      Billag bruchts unbedingt. Ich will Staffel 2.

      Als Highlight und Weltpremiere :

      Bestatter meets Wilder. In beiden Staffeln wird eine Folge gemeinsam gedreht. Rosa und Mike in einer Folge. Story müsste halt aus den Fingern gesogen werden.

      no billag NEIN
      27 12 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 17:05
      Highlight @N.Y.P. Ein grossartiger Vorschlag, den wir heute Abend sofort besprechen werden!
      13 8 Melden
    • Raem 13.12.2017 01:18
      Highlight So wegen realitätsnah - Katholische Kirche im Berner Oberland - nun auch von innen! Und ja, melancholisch - was soll das denn? Das ganze wirkt für mich konstruiert und eben sehr realitätsfremd. Wer hat noch nicht? wer mit wem ? Araber und noch Atomlager? Und die Rossi als ehemalige Aktivistin, die dann vom Dach fällt. Mein Gott! Dramaturgie sieht anders aus. Für eine 2. Staffel müsste das Dorf wohl noch ausgebaut werden, sind schon eh alle „verbraucht“! Oder ein Dorf im Urner- oder Glarnerland suchen.
      Ich bin Berner - und das mit dem Berner Dorf hat nich funktioniert. Realitätsfremd!😆
      2 18 Melden
    • Max Dick 13.12.2017 10:12
      Highlight Wenn man solche Details wie Innerschweizer Dorf im Berner Oberland hochschaukeln muss, zeigt das wie gut es insgesamt war. Zur Info: Es war ein Phantasiedorf und ein Phantasietal - und im Haslital gibt es auch einen anderen Baustil und andere Bräuche als im Kiental oder Kandertal oder bei Gstaad....
      9 1 Melden
    • Raem 13.12.2017 21:29
      Highlight Eine sehr eigenartige Argumentation! Warum musste dann in diesem Phantasiedorf krampfhaft berndeutsch gesprochen werden? Mit einer spez. Trainerin mussten die Schauspieler berndeutsch lernen, was den Dialogen nicht gerade zu gute kam. Und dieses „Detail“ wurde auch mit Bildern und Szenen in der Stadt Bern untermalt. So viel zum Thema Phantasie. Und genau die Details machen eine Geschichte stimmig, was Wilder ausser der Bildsprache nicht gelingt. Zudem ist alles etwas Retro und clichiert dargestellt. Nicht zu reden von den unzählige Unstimmigkeiten, die offenbar nicht hinterfragt werden.
      0 5 Melden
  • FrancesB 12.12.2017 13:45
    Highlight Liebe Simone
    Hast Du Pierre Monnard schon mal gefragt ob es Zufall ist dass Wilder wie auch Anomalia im Winter spielen? Man könnte meinen er sein ein Fan von verschneiten Landschaften.
    12 2 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 13:52
      Highlight Er sagt, es sei ein purer Zufall, aber es gibt dafür bestimmt einen tieferen Grund. Wir grübeln heut Abend mal nach!
      12 2 Melden
  • N. Y. P. 12.12.2017 12:10
    Highlight Für Simone und Anna..

    Ihr schaut bestimmt nochmal ;-)

    Ich will unbedingt noch eine
    2. Staffel. Das war einfach eine tolle Staffel mit viel swissness.
    85 8 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 12:11
      Highlight Dankeschön! Ich hab gerade das Ende noch einmal geschaut. Ach je.
      16 3 Melden
  • Ylene 12.12.2017 11:34
    Highlight Es muss einfach eine 2. Staffel geben - unbedingt wieder mit Rosa und Kägi (und dem etwas verschupften Papi von Rosa)! Bitte!!! :-)
    War lustig und spannend, in der letzten Woche mit den verschiedensten Leuten (Nachwuchs, Bürokollegen, bester Mann von allen) Theorien zum Mord(motiv) aufzustellen. Da merkt man wieder sehr gut, was für unterschiedliche Dinge den Leuten auffallen, in Erinnerung bleiben und wie das dann verschieden interpretiert wird.
    72 14 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 11:49
      Highlight <3 <3 <3
      27 5 Melden
    • a-minoro 12.12.2017 21:11
      Highlight "(und dem etwas verschupften Papi von Rosa)"

      mit Gastauftritten aus dem Kittchen? :-D
      15 1 Melden
    • Ylene 12.12.2017 21:32
      Highlight @a-minoro: Bin gerade etwas erschüttert. Hueretamisiechabero. Zum Glück habe ich wenigstens Kirschstängeli zu Hause, wenn schon kein Kägi fret (und ja, N.Y.P., das konnte ich also auch brauchen... und ich war nicht die einzige hier!) PS: Ich will immer noch eine 2. Staffel - die Idee mit dem cross over mit dem Bestatter ist Weltklasse!!!
      9 2 Melden
  • Falco #BILLAGbruuchts! 12.12.2017 11:30
    Highlight Also für mich ein typischer, holpriger Schweizer Krimi. Kein Kriminalfilm, sondern eine aus Dialogen hinter fixen Kulissen gedrehte, zusammengestückelte Kriminalkomödie.

    Übrigens: liegt Künstler Kohlund immer noch im Koma?
    13 81 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 11:33
      Highlight Er ist seit Folge 1 mausetot! Ich glaub, im Koma, zumindest im Spital, liegt Kohlund dann am 17.12. in «Private Banking».
      35 3 Melden
    • Falco #BILLAGbruuchts! 12.12.2017 11:44
      Highlight Danke Simone M. ;-).
      6 4 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 11:48
      Highlight Stets gern zu Diensten!
      11 1 Melden
    • N. Y. P. 12.12.2017 12:18
      Highlight Falco,
      wenn Du Du Wilder mit Titanic oder Vom Winde verweht vergleichst, wirst Du natürlich mit Wilder nicht glücklich..

      Stimmt, no billag NEIN.
      28 11 Melden
    • Amboss 12.12.2017 12:40
      Highlight @falco: ich finde Wilder super.

      klar, es hat gewisse holperer, aber das ist überschaubar. Ganz anders, viel höheres Niveau als zB Tatort (CH+D).

      Und sorry: kannst du mir eine Serie/Krimi nennen,die nicht gewisse Holperer hat?
      28 8 Melden
    • Raem 13.12.2017 21:43
      Highlight Das ist relativ einfach. Jede andere Krimiserie ausser Tatort und speziell Wilder hat weniger Holperer. Das Niveau der Drehbücher und Dialoge ist um Klassen besser und die Inszenierungen was die Geschichte betrifft, sorgfältiger und stimmiger. Ich staune immer wieder, was sich Schweizer Drehbuchautoren an schlechter Recherche und einer Ansammlung von Clichées der einfältigsten Sorte leisten können. Wilder zeigt einmal mehr, dass es beim SRF offenbar weniger auf eine gute Geschichte ankommt, sondern darum, dass man einen „schönen“ Film produziert, der möglichst breit vermarktet werden kann.
      0 2 Melden
    • Amboss 13.12.2017 23:22
      Highlight @Raem: werd doch konkret... Welche Krimiserien meinst du haben weniger Holperer?

      Einfach "jede andere Krimiserie" schreiben ist schon etwas einfach...
      3 0 Melden
  • maljian 12.12.2017 10:58
    Highlight Oh, schon vorbei? 😯

    Wird es eine 2. Staffel geben?
    58 7 Melden
    • TanookiStormtrooper 12.12.2017 11:03
      Highlight Wenn NoBillag angenommen wird sicherlich nicht...
      58 14 Melden
    • Simone M. 12.12.2017 11:11
      Highlight Das fragen wir sofort heute Abend!
      34 1 Melden

«Hier ist ein Penis ...» Wir erklären die neue SRF-Serie «Wilder» im Video

Der Chef sagt immer: Macht Videos! Alternatives Storytelling und so! Hab ich halt ein Video gemacht. Und dabei konstant in die falsche Kamera geschaut, sagt Emily. Sie findet das lustig. Ich hab gesagt: Nimm doch einfach die Stimme und die Fötteli und mach mich weiss oder türkis oder sonstwie unsichtbar. Wollte sie nicht.

Ziemlich sicher ist das mein letztes Video ever. Ich find's furchtbar. Aber «Wilder» find ich fantastisch. Weshalb ich mich hier geopfert hab. Für «Wilder». Das ist diese …

Artikel lesen