DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Noch immer wahnsinnig beliebt: Bücher zu Weihnachten verschenken.<br data-editable="remove">
Noch immer wahnsinnig beliebt: Bücher zu Weihnachten verschenken.
bild: shutterstock

So viel Geld geben Schweizer für Weihnachtsgeschenke aus. Fällst du ab?

17.12.2015, 13:41

Jedes Jahr aufs Neue widmen wir uns denselben Fragen: Wen wollen wir zu Weihnachten beschenken? Was für Geschenke sollen es sein? Und wie viel Geld möchten wir dafür ausgeben? Wie die Schweizer die letzten beiden Fragen in diesem Jahr beantwortet haben, zeigen die neuesten Zahlen, die das Statistik-Portal Statista herausgegeben hat.

Demzufolge geben Schweizer im Jahr 2015 im Durchschnitt 275 Franken für Weihnachtsgeschenke aus. Im Vorjahr zeigten sie sich mit durchschnittlich 289 Franken noch rund fünf Prozent spendierfreudiger.

Geplante Ausgaben für Weihnachtsgeschenke:

daten: ey/valid research, grafik: statista
Wie viel Geld gibst du dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke aus?

Bei der Frage «In welche Kategorie fallen in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke, die Sie kaufen wollen?» rangieren die Antworten «Geschenkgutschein/Geld» und «Bücher/E-Book» klar an der Spitze. Mehr als die Hälfte der Befragten werden diese beiden Dinge dieses Jahr unter den Weihnachtsbaum legen. Deutlich seltener wird Schmuck oder Unterhaltungselektronik verschenkt.

Häufigste Geschenke:

daten: ey/valid research, grafik: statista

Wer mit seinen Geschenken wenigstens ein bisschen gegen den Strom schwimmen möchte, sollte etwas aus jenen Kategorien wählen, die noch seltener genannte wurden. Da wären zum Beispiel Sportartikel (14 Prozent), Einrichtungsgegenstände (13 Prozent), Gesundheitsprodukte (12 Prozent), Reisen (11 Prozent) und Computer-Hard/Software (10 Prozent) zu nennen.

Für Gutscheine und Bücher wenden die Schweizer mit 51 beziehungsweise 38 Franken entsprechend auch am meisten Geld auf. 

Frage: Wie viel Geld werden Sie voraussichtlich ausgeben für...?

daten: ey/valid research, grafik: statista
Zur Studie
Für die repräsentative Studie wurden im Zeitraum 15. bis 25. Oktober 2015 insgesamt 500 volljährige Konsumenten in der Schweiz telefonisch befragt. Auftraggeber war das Unternehmen Ernst&Young, durchgeführt wurde die Befragung durch das unabhängige Marktforschungsinstitut Valid Research. Die gesamte Studie kannst du hier anschauen.

(viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Happige Vorwürfe an Spitäler: Preisüberwacher warnt vor überrissenen Rechnungen

Missstand im Gesundheitswesen: Der Preisüberwacher wirft den Spitälern vor, Zusatzleistungen zu teuer abzurechnen. Er fordert regulatorische Änderungen.

Einzelzimmer oder freie Arztwahl: Preisüberwacher Stefan Meierhans hat die Krankenzusatzversicherungstarife der Schweizer Spitäler analysiert. Damit werden zusätzliche Leistungen abgerechnet, die über den Leistungsumfang der obligatorischen Grundversicherung hinausgehen.

Seine Erkenntnisse sind happig: Er wirft den Spitälern in seinem am Dienstag veröffentlichten Bericht vor, wohl flächendeckend überhöhte Preise für halbprivat- und privatversicherte Patienten abzurechnen. Dies schlage sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel